ON TOUR 3. Bluegrass Jamboree! – Festival of Bluegrass and Americana Music

Startseite Foren Das Konzert-Forum: Wann, wer und wie Aktuelle Konzertdaten ON TOUR 3. Bluegrass Jamboree! – Festival of Bluegrass and Americana Music

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #78165  | PERMALINK

    hillbilly

    Registriert seit: 27.11.2009

    Beiträge: 2

    =================================================
    BLUEGRASS JAMBOREE! – 3. FESTIVAL OF BLUEGRASS AND AMERICANA MUSIC 2011



    unterstützt von byte.fm, akustik gitarre, folker, bear family records, no
    fences, hillbillie guesthouse, german bluegrass association, dynamite! magazin, EBMA, bluegrass-europe magazin

    DELLA MAE (USA) “The Daughters of Bluegrass”
    THE DEADLY GENTLEMEN (USA) “Epic Folk & Grasscore”
    CAHALEN MORRISON & ELI WEST (USA) “Mountain Roots“
    plus SESSION-FESTIVAL FINALE

    Im 100. Geburtsjahr von Bill Monroe, dem „Vater“ der Bluegrass Music, weist die dritte Tournee des „Bluegrass Jamboree! – Festival of Bluegrass and Americana Music“ mit drei jungen innovativen Formationen in die Zukunft des immer wieder aktuellen Genres. Die spannendsten Entwicklungen finden zur Zeit abseits der Ursprungsregionen im Südosten der USA statt. So wie Bill Monroe mit seiner Band in den späten 40er Jahren aus Blues, Jazz, Irish und Scottish Folk sowie Gospel und Spirituals in Kentucky die „Arme-Leute Musik“ Bluegrass erfand, erneuert sich die Musik auf gleiche Weise Generation für Generation: Jede trägt die Laterne ein Stück weiter und leuchtet neugierig in neue Nischen.
    Auf dem Jamboree 2011 wird dieser Entwicklung Raum gegeben, alle Künstler leben im Norden, dort wo Bluegrass fast genauso ein Fremdwort ist wie außerhalb der USA, sich aber dennoch hochkarätige Bands finden. Ihr Sound ist so authentisch, da fällt es meist nur den Experten auf, dass die meisten der aufgeführten Stücke des Konzerts neu geschrieben sind und sich nicht aus dem Repertoire von sechzig Jahren Bluegrass bedienen, sondern einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung leisten. Dennoch wird es Verbeugungen und Monroe Tribut – Momente geben!

    Nur aus den besten Frauen der Bluegrass Szene des Nordostens besteht die Supergroup Della Mae. Sie halten nicht viel vom sanft gehauchten modernen Schmuse-Bluegrass sondern drücken ordentlich auf die Tube. Geprägt vom Sound der alten Männer der 40er/50er Jahre verbinden sie harten „Drive“, kräftige Gesangsharmonien und modernes, weiblich geprägtes Songwriting zu einer zeitgemäßen Bluegrass Variante, die auch auf großen Festivals in den USA immer beliebter wird.

    Regelrechte Schocks verursachen die „Banjo Rapper“ Deadly Gentlemen bei ihren Gastspielen im konservativen Süden, wo sie auch schon mal vor aufgebrachten Traditionalisten eines Bluegrass Festivals fliehen mussten. Im besten Bill Monroe Sinne mischen sie aus Altem Neues: Rap, New Acoustic Music und Bluegrass werden in ihren Händen ein eigener, neuer Stil. Die Texte sind rau und heftig, Themen sind die Straße, Gewalt, Liebe, Hass…und ie Art wie sie rhythmische Gesangsstrukturen mit ihren wilden, von Improvisationen geprägten instrumentalen Ausbrüchen kombinieren, ist schlicht revolutionär. Chef des jungen Quintetts ist kein geringerer als Banjo „Gangster“ und einer der wenigen echten Banjo-Innovatoren, Dr. Greg Liszt, bekannt von seinen Tourneen und CD-Aufnahmen mit Bruce Springsteen. In Deutschland tourte er bereits sehr erfolgreich mit dem progressiven Folk Quintett Crooked Still.

    Archaische Klänge auf Banjo und anderen virtuos gespielten Saiteninstrumenten, intensiv berührender zweistimmiger Männergesang und inhaltsvolle Texte über essentielle Lebenserfahrungen. Das alles heute komponiert und mit dem Drive des neuen Jahrtausends gespielt, präsentieren die zwei „Überflieger“ der USA Rots Szene aus Seattle, Cahalen Morrison und Eli West.

    01.12.2011 77654 Offenburg Reithalle 20:00
    02.12.2011 72762 Reutlingen franz k 20:00
    03.12.2011 CH-8200 Schaffhausen Kammgarn 20:00
    04.12.2011 80333 München Amerikahaus 20:00
    05.12.2011 88212 Ravensburg Zehntscheuer 20:00
    06.12.2011 87435 Kempten Haus International 20:00
    07.12.2011 91154 Roth Kulturfabrik 20:00
    08.12.2011 84478 Waldkraiburg Haus der Kultur 20:00
    09.12.2011 53121 Bonn Harmonie 19:30
    10.12.2011 63303 Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen 20:00
    11.12.2011 06295 Lutherstadt-Eisleben Landesbühne 18:00
    12.12.2011 CZ-Prag Koppernik Theater OREA Hotel Pyramida 19:30
    13.12.2011 34127 Kassel Schlachthof 20:00
    14.12.2011 99817 Eisenach Alte Mälzerei 20:00
    15.12.2011 44137 Dortmund Domicil 20:00
    16.12.2011 31137 Hildesheim Kulturfabrik Löseke 20:00
    17.12.2011 28816 Stuhr Gutsscheune Varrel 20:00
    18.12.2011 41564 Kaarst Albert Einstein Forum 20:00

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8196287  | PERMALINK

    wa
    The Horst of all Horsts

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 23,796

    Wer nur einen Hauch an Bluegrass-Affinität in sich trägt, sollte zu einem der Konzerte hingehen.
    Drei sehr unterschiedliche aber allesamt sehr gute Bands werden beim diesjährigen Jamboree aufgeboten. Die gut 150 Minuten Spielzeit vergingen viel zu schnell. Ich bin auf jeden Fall ganz schwer begeistert.

    Auf dieser Seite kann man sich ein paar Videos von den beteiligten Künstlern ansehen.

    --

    What's a sweetheart like me doing in a dump like this?
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Schlagwörter: , , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.