Midnight Choir ~ Midnight Choir

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #47791  | PERMALINK

    mr-soul

    Registriert seit: 16.07.2002

    Beiträge: 6,408

    01 ~ Talk To Me * * * *
    02 ~ Don’t Turn Out The Light * * * *
    03 ~ Gypsy Rider * * * *
    04 ~ What Am I Worth To You ? * * * 1/2
    05 ~ Turning Of The Tide * * * 1/2
    06 ~ Hearts Gone Wild * * * 1/2
    07 ~ Mercy On The Street * * * *
    08 ~ Rock Bottom * * *
    09 ~ Lonesome Drifter * * * 1/2
    10 ~ Lift Me Up * * * *

    * * * 1/2 (+)

    --

    "i tell all my friends that i'm bound for heaven, and if it ain't so you can't blame me for living" Thank You, Jason!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6018513  | PERMALINK

    suedehead

    Registriert seit: 20.07.2007

    Beiträge: 939

    01. Talk To Me ***
    02. Don´t Turn Out The Light ****
    03. Gypsy Rider ***1/2
    04. What Am I Worth To You ***
    05. Turning Of The Tide ***1/2
    06. Hearts Gone Wild *****
    07. Mercy On The Street ****
    08. Rock Bottom ***
    09. Lonesome Drifter ***1/2
    10. Lift Me Up ***1/2

    Gesamtwertung ***1/2 ebenfalls mit einem (+)

    Feines Debut, logisch das durch Hardin´s Produktion ein Tom Russell Cover zu finden ist (Hearts Gone Wild), welches meiner Meinung nach der wohl schönste Song auf diesem Album ist!

    --

    #6018515  | PERMALINK

    stefane
    Eye on the Road

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,303

    Talk to Me ****
    Don’t Turn Out the Light ****1/2
    Gypsy Rider ****1/2
    What Am I Worth to You? ***1/2
    Turning of the Tide ****
    Hearts Gone Wild ****
    Mercy on the Street *****
    Rock Bottom ***1/2
    Lonesome Drifter ****
    Lift Me Up ****

    Gesamtwertung: ganz starke ****

    SuedeheadGesamtwertung ***1/2 ebenfalls mit einem (+)

    Da seid Ihr aber ganz schön streng, Jungs!

    Die Platte war meine erste Begegnung mit Midnight Choir (muß so um 2000/2001 gewesen sein) und hat mir damals eine ganz neue (musikalische) Welt eröffnet; schon dafür werde ich sie ewig lieben!!!

    Aufgenommen im Sommer 1994 in Texas unter der Regie von Andrew Hardin.
    Sicherlich hatten Midnight Choir zu der Zeit ihren eigenen Stil – der Alben wie „Amsterdam Stranded“ oder „Unsung Heroine“ zu Inselplatten macht – noch nicht vollständig gefunden; trotzdem bleibt das Debüt für mich ein Album wie aus einem Guß.

    Geschmackvoll ausgewählte und durchgängig toll musizierte Covers:
    Gypsy Rider (Gene Clark)
    Turning of the Tide (Richard Thomspon)
    Hearts Gone Wild (Tom Russell)

    Und sehnsuchtsvoller, naiver, romantischer, zarter hat Paul Flaata danach auch nur selten wieder gesungen.

    „If mercy was a drug on the street
    I’d buy me a dozen pills to get some relief
    If mercy was a drug on the street
    I’d buy me a little fix to get some sleep“

    (aus „Mercy on the Street“)

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.