John Mellencamp

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #38943  | PERMALINK

    mc-weissbier
    Elwetritschesammler

    Registriert seit: 29.06.2005

    Beiträge: 8,066

    Schon lange im Geschäft, in den 80ern auch in Europa recht erfolgreich, gilt immer noch (imo zu unrecht) als „Springsteen für Arme“.
    In den Staaten durchaus auch heute noch anerkannt, auch weil er mit seiner politischen Meinung nicht hinterm Berg hält und wegen seiner Aktivitäten rund um’s alljährliche „Farm Aid“ (zusammen mit Neil Young und Willie Nelson einer der Initiatoren).
    Für Januar 2007 ist die neue CD „Freedom Road“ angekündigt (Back to the Sixties, aber im modernen Sound), die Single „Our Country“ hört sich schon mal vielversprechend an.
    Reinhören kann man auf seiner (endlich) neuen Website, dort findet man auch ein Interview zum neuen Album.
    Ich hab‘ ihn 2x live gesehen (1987 und 1999), wäre schön wenn ein drittes mal noch dazu käme, aber die Hoffnung ist nur gering.
    Meine Lieblingsalben sind (natürlich) die Klassiker aus den 80ern „American Fool“ (1982), „Rain on the Scarecrow“ (1985) und „Lonesome Jubilee“ (1987), aber auch die Spätwerke „John Mellencamp“ (1998) und „Trouble no more“ (2003) sind imo gelungene Longplayer.

    --

    It's only Rock'n Roll but I like it ---------------------------------------- Wenn die Sonne der Diskussions-Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten. ---------------------------------------- Mein Konzertarchiv @ SONGKICK
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5378505  | PERMALINK

    entenbaer

    Registriert seit: 22.08.2006

    Beiträge: 101

    Das neue Album wird ganz sicher gekauft – ich mag John Mellencamp sehr. Sein „John Mellencamp“-Album finde ich aber ziemlich (!) langweilig und nichtssagend. Dafür gefiel mir der Nachfolger „Cuttin Heads“ dann wieder umso besser :) Könnte ich eigentlich mal wieder auflegen…

    --

    #5378507  | PERMALINK

    rockhindu

    Registriert seit: 02.08.2004

    Beiträge: 2,414

    Bin auch absoluter Mellencamp-Fan und besitze alle Alben von ihm. Das er hier nicht so populär ist wie in den USA liegt mit Sicherheit auch an seiner kaum vorhandenen Live-Präsenz in Europa. Schade, aber das ist bei manch anderen US-Größen ja auch so, Tom Petty, Dave Matthews etc.

    --

    #5378509  | PERMALINK

    tomtom

    Registriert seit: 16.03.2003

    Beiträge: 2,389

    RockhinduBin auch absoluter Mellencamp-Fan und besitze alle Alben von ihm. Das er hier nicht so populär ist wie in den USA liegt mit Sicherheit auch an seiner kaum vorhandenen Live-Präsenz in Europa. Schade, aber das ist bei manch anderen US-Größen ja auch so, Tom Petty, Dave Matthews etc.

    Ja so ist es leider. Ich kann es auch nicht verstehen…Mellencamp habe ich zuletzt in Mainz im SWR3 Konzert gesehen. Müsste so vor 7 Jahren gewesen sein. Danach war er nicht wieder in Europa / Deutschland gesehen. Kann ich wirklich nicht verstehen. Genau wie Dave Matthews, zweimal im Vorprogramm von Dylan und Neil Young gesehen. Ich dann….nie wieder. Schade!

    --

    #5378511  | PERMALINK

    mc-weissbier
    Elwetritschesammler

    Registriert seit: 29.06.2005

    Beiträge: 8,066

    TomTom…Mellencamp habe ich zuletzt in Mainz im SWR3 Konzert gesehen. Müsste so vor 7 Jahren gewesen sein. Danach war er nicht wieder in Europa / Deutschland gesehen. …

    In Mainz/Frankfurter Hof war ich auch, das war afaik 1998, ein Promotion-Gig für’s 98er Album „John Mellencamp“.

    Sehr schön, aber leider viel zu kurz.

    --

    It's only Rock'n Roll but I like it ---------------------------------------- Wenn die Sonne der Diskussions-Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten. ---------------------------------------- Mein Konzertarchiv @ SONGKICK
    #5378513  | PERMALINK

    tomtom

    Registriert seit: 16.03.2003

    Beiträge: 2,389

    MC WeissbierIn Mainz/Frankfurter Hof war ich auch, das war afaik 1998, ein Promotion-Gig für’s 98er Album „John Mellencamp“.

    Sehr schön, aber leider viel zu kurz.

    Ja richtig! Muss mal wieder die Aufnahme raussuchen.

    --

    #5378515  | PERMALINK

    stefane
    Rainmaker

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 4,723

    MC WeissbierMeine Lieblingsalben sind … und „Trouble no more“ (2003) sind imo gelungene Longplayer.

    Das Album hab‘ ich am Wochenende zum ersten Mal gehört, und war doch einigermaßen (positiv) überrascht, wie ungeschliffen und rauh, und mit welch schneidender Gitarre das alles rüberkommt.
    M.E. klasse Versionen von Death Letter (Son House) und Stones in My Passway (Robert Johnson).
    Werd‘ ich sicherlich nicht zum letzten Mal gehört haben.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #5378517  | PERMALINK

    mc-weissbier
    Elwetritschesammler

    Registriert seit: 29.06.2005

    Beiträge: 8,066

    MC WeissbierIn Mainz/Frankfurter Hof war ich auch, das war afaik 1998, ein Promotion-Gig für’s 98er Album „John Mellencamp“.

    Sehr schön, aber leider viel zu kurz.

    War doch 1999, am 18. März, die Karte hat 25 DM gekostet!!!

    --

    It's only Rock'n Roll but I like it ---------------------------------------- Wenn die Sonne der Diskussions-Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten. ---------------------------------------- Mein Konzertarchiv @ SONGKICK
    #5378519  | PERMALINK

    rockhindu

    Registriert seit: 02.08.2004

    Beiträge: 2,414

    MC WeissbierIn Mainz/Frankfurter Hof war ich auch, das war afaik 1998, ein Promotion-Gig für’s 98er Album „John Mellencamp“.

    Sehr schön, aber leider viel zu kurz.

    Genau, er hat so um die 60 – 70 Minuten gespielt. Da freut man sich wie Harry, dass er mal in Deutschland und dann noch in Mainz ist und schwups war er wieder weg.

    --

    #5378521  | PERMALINK

    mc-weissbier
    Elwetritschesammler

    Registriert seit: 29.06.2005

    Beiträge: 8,066

    RockhinduGenau, er hat so um die 60 – 70 Minuten gespielt.

    Es waren schon so ca. 75-80 min, immer noch recht kurz, aber für einen Promotion-Gig dann doch wieder O.K.
    Außerdem ging’s ohne große Pausen von einem Song zum nächsten, insgesamt 15 Songs.

    Small Town
    Jack and Diane
    Eden is Burning
    Lonely ol‘ night
    Your life is now
    I’m not running anymore
    Wild nights
    Rain on the scarecrow
    Crumblin down
    R.o.c.k. in the USA
    Hurts so good
    Authority song
    Pink houses
    Key West Intermezzo
    Check it out

    --

    It's only Rock'n Roll but I like it ---------------------------------------- Wenn die Sonne der Diskussions-Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten. ---------------------------------------- Mein Konzertarchiv @ SONGKICK
    #5378523  | PERMALINK

    mc-weissbier
    Elwetritschesammler

    Registriert seit: 29.06.2005

    Beiträge: 8,066

    Mellencamp Set To Travel Freedom’s Road – His First New Album of Original Material In Over Five Years

    John Mellencamp is putting the finishing touches on Freedom’s Road, the new album that includes the current single „Our Country.“ Billboard called the song „an appreciable fable of tolerance, hope and empowerment,“ citing his latest offering as „a jubilant return.“ To be released worldwide on January 23 through UMe/Universal Republic, Freedom’s Road is the first album of all new John Mellencamp’s songs in more than five years.

    Freedom’s Road, the culmination of a year’s worth of composing, arranging, recording and mixing is a collection of songs that reflect the climate and concerns of present day America. The recording process began early last spring when Mellencamp’s band members gathered at Belmont Mall, the studio located near his home in Bloomington, IN. The group, with Mellencamp producing, actually recorded the album in the garage/rehearsal room that adjoins the studio. Post production and mixing moved inside the facility earlier this fall.

    Lyrically, the album is not overtly political but offers an insightful, plain-spoken perspective on contemporary conditions. The lyrics, contemplative and hopeful, are set off by the garage-born organic sound of Mellencamp and his band. Band members participating in the sessions for Freedom’s Road included Mike Wanchic (guitar, vocals), Andy York (guitar, vocals, flute-a-phone), Miriam Sturm (violin), John Gunnell (bass), Dane Clark (drums), and Troye Kinnett (keyboards).

    Additional backing vocals were provided by Little Big Town, the hit country vocal group that had toured with Mellencamp in early 2005 when he first started performing „Our Country“ in concert. Also of note is the fact that Joan Baez duets with Mellencamp on „Jim Crow.“ The album’s tone and themes are underscored by such Mellencamp-penned originals as „Ghost Towns Along The Highway,“ „Rural Route,“ and „The Americans.“ Of the album’s title track, Mellencamp notes, „‚Freedom’s Road‘ is a promise that you have to go though hell to redeem.“

    UMe/Universal Republic is supporting the release of the album with a broad based retail, radio and new media campaign designed to highlight the album’s release to both long term Mellencamp fans and new adherents. Mellencamp plans to tour in support of Freedom’s Road after its release with the marketing effort on behalf of Freedom’s Road continuing in support.

    Track listing
    SOMEDAY
    GHOST TOWNS ALONG THE HIGHWAY
    THE AMERICANS
    FORGIVENESS
    FREEDOM’S ROAD
    JIM CROW
    OUR COUNTRY
    RURAL ROUTE
    MY AEROPLANE
    HEAVEN IS A LONELY PLACE

    Quelle: Mellencamp Newsletter

    --

    It's only Rock'n Roll but I like it ---------------------------------------- Wenn die Sonne der Diskussions-Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten. ---------------------------------------- Mein Konzertarchiv @ SONGKICK
    #5378525  | PERMALINK

    rockhindu

    Registriert seit: 02.08.2004

    Beiträge: 2,414

    Freude kommt auf, obwohl ja noch gut 2 Monate Zeit sind.

    --

    #5378527  | PERMALINK

    mc-weissbier
    Elwetritschesammler

    Registriert seit: 29.06.2005

    Beiträge: 8,066

    --

    It's only Rock'n Roll but I like it ---------------------------------------- Wenn die Sonne der Diskussions-Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten. ---------------------------------------- Mein Konzertarchiv @ SONGKICK
    #5378529  | PERMALINK

    moontear

    Registriert seit: 20.12.2002

    Beiträge: 14,237

    Eröffne grade das neue Jahr mit einem Mellencamp-Hörmarathon und stelle immer mehr fest wie unterschätzt er eigentlich ist.
    Zum „Springsteen für Arme“: Er scheint mir in seinen Songs weitaus direkter als Springsteen was seine politische Meinung angeht, kann man vielleicht auch „flacher“ nennen aber diese Rotzigkeit hat schon einiges für sich.

    --

    If I'd lived my life by what others were thinkin', the heart inside me would've died.[/FONT] [/SIZE][/FONT][/COLOR]
    #5378531  | PERMALINK

    moontear

    Registriert seit: 20.12.2002

    Beiträge: 14,237

    RockhinduGenau, er hat so um die 60 – 70 Minuten gespielt. Da freut man sich wie Harry, dass er mal in Deutschland und dann noch in Mainz ist und schwups war er wieder weg.

    Das dürfte was mit seinem Herzinfarkt Anfang der 90er zu tun haben. Nach diesem hat er sein Liveprogramm ziemlich runtergekürzt.

    --

    If I'd lived my life by what others were thinkin', the heart inside me would've died.[/FONT] [/SIZE][/FONT][/COLOR]
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.