Die besten Blue Note Alben

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 942)
  • Autor
    Beiträge
  • #2245949  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 20,141

    Danke, pinch. Werde mal die beiden Rivers-Platten anhören. „Conference Of The Birds“ interessiert mich dagegen aus triftigen Gründen (ECM? Braxton?!) nicht besonders.

    Hills „Smokestack“ kenne ich leider noch nicht, interessiert mich auch sehr.

    --

    God told me to do it.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2245951  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Schade, dass der Thread scheinbar länger keine Beachtung gefunden hat, aber ich werde trotzdem gerne vorstellig.
    Ich kann nicht wirklich eine Rangliste erstellen, aber es gibt schon ein gewisses Kontingent, dass ich recht gerne höre:

    Stanley Turrentine & The 3 Sounds – Blue Hour
    Man mag den Klavierstil von Gene Harris oft etwas seicht und luftig nennen, aber dieses Album ist für mich ein Meisterwerk. Dahingehend, dass alles so langsam, aber unglaublich seelenvoll und funky gespielt wird. Das Ganze gestaltet sich sehr entspannt, ohne ins Balladenhafte, unbeliebige abzudriften. Turrentine bläst hier noch sehr dem Bop verpflichtet und bildet so ein geniales Gegenteil zu der fabelhaften Rythmusgruppe um Harris (p), Andrew Simpkins (b) und Bill Dowdy (dr).
    Zu jeder Tages und Nachtzeit der passende Begleiter.

    Sonny Clark – Cool struttin`
    Eigentlich ist die LP nichts besonderes, aber ich mag die Art, wie Clark spielt.
    Die 4 Kompositionen swingen schön, sind nicht zu aufgregt in ihren Soli, und die klassische Miles Davis Rythmusgruppe um Chambers und Phily Jones macht ihre Arbeit sehr gut.
    Ich finde die Stücke auf dieser LP auch stärker akzentuiert als bspw. auf Leapin oder Dial S…

    Dexter Gordon – Gettin` around
    Es ist schwer, ein Album von Gordon herauszunehmen, aber hier trägt mich die anhaltende Grundstimmung immer wieder weg. Besonders Bobby Hutcherson trägt entschieden zur Stimmung dieser LP bei. Alleine „Manha de Carneval“ finde ich jedesmal zum sterben schön.

    Joe Henderson – Inner Urge
    Ich mag die Transparenz dieses Albums, das Gefühl von Henderson, das nach aussen gekehrt wird, oder seine „ethnische“ Verbundenheit. Auch McCoy Tyner (p) und der großartige Elvin Jones (dr) tragen erheblich zum gelingen dieses Albums bei. Was mir bei „Mode for Joe“ oft zu beliebig und eingängig erschien, wandelt sich auf dieser LP in faszinierende „Sperrigkeit“.

    Jutta Hipp with Zoot Sims
    Auch wenn Hipp`s Klavierspiel oft verschwindet, mag ich dieses Album, weil es etwas frisches ausstrahlt, etwas unverbrauchtes. Lieder hat Hipp sich zu früh aus der Szene zurück gezogen.

    Freddie Hubbard – Open Sesame
    Auf seinem Debüt merkt man Hubbard noch etwas wildes, neugieriges an, was später oft verwischt wurde. Die beiden Kompositionen von Tina Brooks sind immer wieder absolute Reisser, die für mich von Hubbard unübertroffen sind (Open sesame / Gypsy Blue). Auch hier ist McCoy der ideale Begleiter, und Tina Brooks wehrt sich vehement gegen ihren Status als vergessener Tenor Saxophonist bei Blue Note.

    Ich könnte jetzt ewig weiter aufzählen, aber definitiv genannt haben möchte ich:
    – Hank Mobley – Soul Station / Turnaround
    – Eric Dolphy Out to lunch
    – Ornette Coleman – At the golden Circle
    – Tina Brooks – True Blue
    – McCoy Tyner – Real McCoy
    – Lee Morgan – Sidewinder
    – The 3 Sounds – Elegant Soul
    – Wynton Marsalis – at the House of Tribes
    (und natürlich stetig mehr…)

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    #2245953  | PERMALINK

    moody

    Registriert seit: 16.10.2005

    Beiträge: 770

    High,

    Grant Green “ Ideal Moments “
    Wird dem Titel in jeder Beziehung gerecht.

    Joe Henderson, Grant Green, Bobby Hutcherson, Duke Pearson, Bob Cranshaw, Al Harewood wußten 1963 diese idealen Momente des Jazz einzuspielen.
    Sehr empfehlenswert.

    Sehr gute Informationen über die Vielzahl
    von Veröffenlichungen an denen Grant Green beteiligt war
    finden sich hier:

    http://www.grant-green.de/index.html

    moody

    --

    #2245955  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Die Besetzung verspricht einiges!

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich habe nichts adäquateres gefunden:
    Kann mir jemand weiterhelfen und sagen, wo man in Deutschland die Toshiba Blue Note Japan Pressungen beziehen kann, ausser bei ebay?!
    Danke!

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    #2245957  | PERMALINK

    donnie

    Registriert seit: 22.10.2005

    Beiträge: 498

    moody
    Grant Green “ Ideal Moments “

    Bevor jetzt irgendwer ewig nach dem Album sucht und es nicht findet: Das Ding heisst Idle Moments ;-)

    @katharsis: Die japanischen Blue-Note CD’s sind teilweise bei amazon.de gelistet, allerdings zu meist horrenden Preisen. Günstiger ist da meist der Import über www.cd-universe.com oder www.amazon.jp

    Greetz, Donnie

    --

    #2245959  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Danke für die Antwort, Donnie…es gibt nur ein Problem: Ich such` alles als Vinyl!

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    #2245961  | PERMALINK

    donnie

    Registriert seit: 22.10.2005

    Beiträge: 498

    katharsisDanke für die Antwort, Donnie…es gibt nur ein Problem: Ich such` alles als Vinyl!

    Ach so. War mir eh nicht sicher, ob du CD’s meinst. Bei LP’s kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen.

    Greetz, Donnie

    --

    #2245963  | PERMALINK

    moody

    Registriert seit: 16.10.2005

    Beiträge: 770

    gelöscht

    --

    #2245965  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,438

    Ich habe keinen passenderen Thread gefunden:

    Bei Blue Note kann man unter

    http://www.bluenote.com/paste/

    oder

    http://www.bluenote.com/harp/

    einen kostenfreien Sampler bekommen. Hab ihn heute auch gleich bestellt.

    --

    #2245967  | PERMALINK

    ah-um

    Registriert seit: 24.02.2006

    Beiträge: 1,398

    Zwei Live-Doppel-CDs, beide aus dem Village Vanguard, beide von Tenoristen im Trio ohne akkordische Begleitung, beide absolut essentiell:

    Sonny Rollins: A Night at The Village Vanguard (Vols 1+2) (1957)
    Joe Henderson: The State Of The Tenor (Vols 1+2) (1985)

    --

    There is a crack in everything; that's how the light gets in. (Leonard Cohen)
    #2245969  | PERMALINK

    bonkers

    Registriert seit: 24.12.2002

    Beiträge: 563

    Anne PohlIch habe keinen passenderen Thread gefunden:

    Bei Blue Note kann man unter

    http://www.bluenote.com/paste/

    oder

    http://www.bluenote.com/harp/

    einen kostenfreien Sampler bekommen. Hab ihn heute auch gleich bestellt.

    Danke für den Tipp. Habe mich auch mal angemeldet und warte gespannt auf den Sampler. Falls jemand (so wie ich) bei der Anmeldung „Germany“ sucht, steht unter D.

    --

    ... hat 'ne schlechte Stimme, musikalisch kommt nix rüber und lachen konnte ich auch nicht. (geCLAUt) [/i]
    #2245971  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    Meine Top 10:

    1. Eric Dolphy – Out to lunch
    2. Andrew Hill – Point of departure
    3. Cannonball Adderley – Somethin´else
    4. Freddie Hubbard – Hub-tones
    5. Cecil Taylor – Conquistador!
    6. Tina Brooks – True blue
    7. Bobby Hutcherson – Dialogue
    8. Kenny Dorham – Whistle stop
    9. Don Cherry – Symphony for improvisers
    10. John Coltrane – Blue trane

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
    #2245973  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,731

    Interessante Liste, Vega4. Warum von Hubbard aber „Hub-tones“ und nicht „Open Sesame“?

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #2245975  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,731

    Meine Top Five (unter der Weglassung großer Non-Albums von Monk und Powell):

    1. Eric Dolphy – Out To Lunch
    2. Lee Morgan – The Sidewinder
    3. Cannonball Adderley – Somethin‘ Else
    4. Andrew Hill – Point Of Departure
    5. Bobby Hutcherson – Dialogue

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #2245977  | PERMALINK

    sonic-juice
    Moderator

    Registriert seit: 14.09.2005

    Beiträge: 10,983

    Napoleon DynamiteMeine Top Five (unter der Weglassung großer Non-Albums von Monk und Powell):

    Was ist ein „Non-Album“(-Album)? Meinst Du Die „Blue Note-Years“-Kompilationen von Monk?

    --

    I like to move it, move it Ya like to (move it)
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 942)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.