Beste Alben des Jahres 2003

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 198)
  • Autor
    Beiträge
  • #12230189  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 24,766

    Da bin ich nur mit acht Alben dabei, warum ist denn Galahad so bescheiden platziert, das ist doch eine sehr gute Neo Prog Platte.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12230197  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 74,683

    Die hat immerhin noch***1/2 Sterne. Von denen, die ich kenne, ist sie die schlechteste. Ich habe bin bei Galahad erst mit „Empires Never Last eingestiegen. Die Sleepers kaufte ich erst nach Erscheinen der „Seas Of Change“ nach. Und da war ich doch etwas enttäuscht, weil sie die Klasse ihrer Nachfolger nicht erreicht.

    --

    #12230221  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 24,766

    dengelDie hat immerhin noch***1/2 Sterne. Von denen, die ich kenne, ist sie die schlechteste. Ich habe bin bei Galahad erst mit „Empires Never Last eingestiegen. Die Sleepers kaufte ich erst nach Erscheinen der „Seas Of Change“ nach. Und da war ich doch etwas enttäuscht, weil sie die Klasse ihrer Nachfolger nicht erreicht.

    Das ist klar, wenn man das Pferd von hinten aufzäumt, können die frühen Galahad Alben nur schlechter abschneiden. Kennst du die Following Ghosts (1998), den Nachfolger von Sleepers, sehr empfehlenswert. Das Original von Sleepers ist allerdings von 1995 und nicht von 2003.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #12230223  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 74,683

    Geht mir so wie dir mit Yes‘  Tales….. Und danke für den Hinweis mit der VÖ (CD ist eine Wiederveröffentlichung mit Bonustracks) . Wird geändert.

    --

    #12274445  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,806

    Blendender Jahrgang. Ungefähr in dieser Reihenfolge:

    Songs: Ohia – The Magnolia Electric Co
    Broken Social Scene – You Forgot It In People
    Jan Jelinek Avec The Exposures – La Nouvelle Pauvreté
    Kammerflimmer Kollektief – Cicadidae
    Movietone – The Sand And The Stars
    Athlete – Vehicles & Animals
    Manitoba – Up In Flames
    The Fall – The Real New Fall LP (Formerly ‚Country On The Click‘)
    Sufjan Stevens – Greetings From Michigan The Great Lake State
    Tigerbeat – 13 Songs

    Mapstation – Version Train
    Colleen – Everyone Alive Wants Answers
    William Basinski – The Disintegration Loops II
    William Basinski – The Disintegration Loops III
    William Basinski – The Disintegration Loops IV
    Woven Hand – Blush Music
    Woven Hand – Ultima Vez – Blush
    Crescent – By The Roads And The Fields
    The Books – The Lemon Of Pink

    Robert Wyatt – Cuckooland
    Rufus Wainwright – Want One
    Kuchen Meets Mapstation – Kuchen Meets Mapstation
    Brandlmayr / Dafeldecker / Németh / Siewert – Die Instabilität Der Symmetrie
    Timesbold – Timesbold
    Sandy Dillon – Nobody’s Sweetheart
    Fink – Haiku Ambulanz
    Takeo Toyama – Hello 88
    Surrogat – Hell In Hell
    Steffen Basho-Junghans – Rivers And Bridges

    Gel – Dolce
    Tujiko Noriko – From Tokyo To Naiagara
    Little Annie & The Legally Jammin‘ – same
    F.S. Blumm – Lichten
    Niobe – Tse Tse
    The White Stripes – Elephant
    The Matthew Herbert Big Band – Goodbye Swingtime
    Spiritualized – Amazing Grace
    Death Cab For Cutie – Transatlanticism
    Howe Home – The Listener
    The Go-Betweens – Bright Yellow Bright Orange

    zuletzt geändert von wahr
    #12274457  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,228

    wahr Songs: Ohia – The Magnolia Electric Co

    Die lieb ich ja auch abgöttisch.

    Kennst Du das Timesbold Album vom letzten Jahr? Das fand ich sehr hübsch und hörenswert.

    Ansonsten Trauer: Mir war nicht bewusst, dass Sandy Dillon 2022 verstorben ist. :-(

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #12274463  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 12,457

    wahr
    Athlete – Vehicles & Animals

    Oh, no
    Gone and put my foot in it again
    Think back
    Can’t believe that it was me who said that
    Last time
    I promised I would bite my tongue until I counted to 10
    (5, 6, 7 and 8 and 9 and 10)
    I said, oh, it’s getting hot in here
    Must be something in the atmosphere

    Das Lied war auf einem Tape, das beim Haldern-Festival verteilt wurde. Ich habe es unendliche Male zurückgespult. Immer wieder zu diesem Lied. Im (sehr leeren) Logo wurde mir das nächste Lied gewidmet, weil ich bei diesem leise mitgesungen hatte. Das Album werde ich nachher mal wieder hören. Das fand ich auch gut.

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #12274477  | PERMALINK

    krauspop
    Oo and Drums

    Registriert seit: 01.05.2004

    Beiträge: 3,330

    Update
    1. The Decemberists: Her Majesty the Decemberists
    2. The Go-Betweens: Bright Yellow Bright Orange
    3. Alasdair Roberts: Farewell Sorrow
    4. The Pernice Brothers: Yours, Mine And Ours
    5. Joe Henry: Tiny Voices
    6. The Aluminum Group: Morehappyness
    7. Blur: Think Tank
    8. The Jayhawks: Rainy Day Music
    9. Willard Grant Conspiracy: Regard The End
    10. Belle and Sebastian: Dear Catastrophe Waitress
    11. The Ladybug Transistor: The Ladybug Transistor
    12. Britta Phillips & Dean Wareham: L’Avventura
    13. Erdmöbel: Altes Gasthaus Love
    14. Willis: Come Get Some
    15. Lucinda Williams:World Without Tears
    16. The Gibson Brothers: Bona Fide
    17. The Long Winters: When I Pretend to Fall
    18. Otis Taylor: Truth Is Not Fiction
    19. Carla Bozulich: Red Headed Stranger
    20. James William Hindle: Prospect

    --

    #12274481  | PERMALINK

    violvoic

    Registriert seit: 24.11.2018

    Beiträge: 308

    01. David Sylvian – Blemish
    02. Robert Wyatt – Cuckooland
    03. Rhythm & Sound – w/The Artists
    04. Paddy McAloon – I Trawl The Megahertz
    05. William Basinski – The Disintegration Loops IV
    06. Rhythm & Sound – The Versions
    07. Autechre – Draft 7.30
    08. Four Tet – Rounds
    09. Kraftwerk – Tour De France Soundtracks
    10. John Fahey – Red Cross

    --

    #12274491  | PERMALINK

    violvoic

    Registriert seit: 24.11.2018

    Beiträge: 308

    @wahr : „Venice“ ist wohl erst 2004 erschienen. Meine Nr. 1 aus dem Jahr.

    --

    #12274493  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,757

    Update:

    01. THE MAGNOLIA ELECTRIC CO- The Magnolia Electric Co. * * * * *
    02. RICHARD THOMPSON- The Old Kit Bag * * * * 1/2
    03. NINA NASTASIA- Run Ro Ruin
    04. SUN KIL MOON- Ghosts Of The Great Highway
    05. THE FALL- The Real New Fall: Formerly Country O The Click
    06. BONNIE „PRINCE“ BILLY- Master And Everyone * * * *
    07. SHACK- …Here’s Tom With The Weather
    08. TEX PERKINS DARK HORSES- Sweet Nothing
    09. THE JAYHAWKS- Rainy Day Music
    10. ROBERT WYATT- Cuckooland

    11. THE DEVASTATIONS- The Devastations
    12. RICHARD HAWLEY- Lowedges
    13. ERYKAH BADU- Worldwide Underground
    14. JOE STRUMMERS AND THE MESCALORES- Streetcore
    15. TINDERSTICKS- Waiting For The Moon
    16. JOHN FAHEY- + (Red Cross, Disciples Of Christ Today)
    17. THE MICROPHONES- Mount Eerie
    18. RICHMOND FONTAINE- Post To Wire
    19. THE WRENS- Meadowlands
    20. GILLIAN WELCH- Soul Journey

    21. MOVIETONE- The Sand And The Stars
    22. SUFJAN STEVENS- Greetings From Michigan The Great Lake State
    23. BROADCAST- Haha Sound
    24. THE GO-BETWEENS- Bright Yellow Bright Orange
    25. CALIFONE- Quicksand/Cradlesnakes
    26. (SMOG)- Supper
    27. THE CORAL- Magic And Medicine
    28. ELENI MANDELL- Country For True Lovers
    29. TRAVIS- 12 Memories
    30. WILLARD GRAND CONSPIRACY- Regard The End

    Nicht drin: Steely Dan, Calexico, Madlib, Yo La Tengo, Sixteen Horsepower, Warren Zevon, David Sylvian, The Silver Mt. Zion Memorial Orchestra & Tra-La-La Band With Choir, Alasdair Roberts, Holly Golightly, Ryan Adams, The Bluenotes, The Exloding Hearts, Carla Bozulich….

    --

    Sir Obi-Wan Gandalf
    #12274511  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,806

    violvoic@wahr : „Venice“ ist wohl erst 2004 erschienen. Meine Nr. 1 aus dem Jahr.

    Danke! Ich ändere es.

    #12274513  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,806

    firecracker

    wahr Athlete – Vehicles & Animals

    Oh, no Gone and put my foot in it again Think back Can’t believe that it was me who said that Last time I promised I would bite my tongue until I counted to 10 (5, 6, 7 and 8 and 9 and 10) I said, oh, it’s getting hot in here Must be something in the atmosphere ♡ Das Lied war auf einem Tape, das beim Haldern-Festival verteilt wurde. Ich habe es unendliche Male zurückgespult. Immer wieder zu diesem Lied. Im (sehr leeren) Logo wurde mir das nächste Lied gewidmet, weil ich bei diesem leise mitgesungen hatte. Das Album werde ich nachher mal wieder hören. Das fand ich auch gut.

    schöne geschichte! vehicles & animals ist für mich immer noch ein makelloses pop-album.

    #12274517  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,806

    irrlicht

    wahr Songs: Ohia – The Magnolia Electric Co

    Die lieb ich ja auch abgöttisch. Kennst Du das Timesbold Album vom letzten Jahr? Das fand ich sehr hübsch und hörenswert. Ansonsten Trauer: Mir war nicht bewusst, dass Sandy Dillon 2022 verstorben ist.

    oh, das mit sandy dillon habe ich auch nicht gewusst. sehr traurig. die aktuelle timesbold finde ich auch schön, aber momentan wildere ich in den gefilden nicht so sehr. manchmal muss die zeit kommen. geht mir auch so mit der letztjährigen califone, die ganz ähnliche felder beackert. magnolia electric ist so groß wie alles große von neil young. ich brauchte jahre, um mich nach molinas tod wieder an das album zu trauen.

    #12274731  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 31,228

    wahr ich brauchte jahre, um mich nach molinas tod wieder an das album zu trauen.

    Verständlich (dabei gibt es weitaus deprimierendere Molina Alben). Mir fiel eben fast zufällig auf, dass ich die Signatur nie wieder geändert habe. Muss das Album auch bald mal wieder hören.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 198)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.