von grausam bis gelungen – Musiker gestalten Cover

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Cover-Art von grausam bis gelungen – Musiker gestalten Cover

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 53)
  • Autor
    Beiträge
  • #7315815  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,828

    DANIELLE DAX / robert fripp – the league of gentlemen (1981)

    Dieses Cover gehört für mich eindeutig in die Kategorie ‚grausam‘.

    Danielle Dax spielte Anfang der achtziger bei den Lemon Kittens und veröffentlichte später einige Soloalben. Seit Mitte der neunziger ist es ziemlich still um sie geworden.
    Auf diesem Album hat sie für den Song minor man etwas eingesungen das in den Credits wie folgt auftaucht: Hamsprachtmuzic on “Minor Man” by Danielle Dax
    Keine Ahnung was man unter Hamsprachtmuzic verstehen darf.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7315817  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,828

    MIKE SHINODA / linkin park – hybrid theory (2000)

    Mike Shinoda absolvierete nach der Highschool ein „Illustration and Graphic Design“-Studium am Art Center College of Design in Pasadena und arbeitete anschließend eine Zeit lang als Grafiker.
    Das Coverdesign für den Erstling von Linkin Park übernahm er deshalb selbst.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #7315819  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Nicky Hopkins hat für das Rolling Stones Session Allbum „Jamming With Edward“ eine alte Zeichnung aus Jugendzeiten verwendet

    --

    #7315821  | PERMALINK

    tolomoquinkolom

    Registriert seit: 07.08.2008

    Beiträge: 8,651

    Der deutsche Grafiker, Bassist und Sessionmusiker Klaus Voormann (John Lennon/Plastic Ono Band, Manfred Mann, Concert For Bangladesh) schuf 1966 das berühmte Cover des Beatles-Albums REVOLVER, wofür er 1967 mit einem Grammy für das beste Schallplattencover des Jahres ausgezeichnet wurde. Es ist sowohl Illustration, als auch Collage (aus s/w-Photos von Robert Whitaker). Von Voormann stammen auch die Plattencover zu BEE GEES 1st (1967) und IDEA (1968).

    --

    #7315823  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0


    Die gezeichnete Titelgeschichte auf dem Rückcover von Between the Buttons stammt von Charlie Watts

    --

    #7315825  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,828

    DAVID BYRNE / talking heads – speaking in tongues

    Ehemals Kunststudent, entwarf Byrne das Cover für das Album Nr.5 der Talking Heads selbst.
    Die Covergestaltung für die limited-editon übernahm dann allerdings Robert Rauschenberg, der für dieses artwork auch einen Grammy einheimste.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #7315827  | PERMALINK

    tolomoquinkolom

    Registriert seit: 07.08.2008

    Beiträge: 8,651

    VICTORIA WILLIAMS / mark olson & the creekdippers – pacific coast rambler

    Eine der gezeichneten Strandimpressionen der Musikerin Victoria Williams fand Verwendung für das Albumcover der Creekdippers (Original Harmony Ridge Creekdippers), einem gemeinsamen Band-Projekt mit Ehemann Mark Olson (The Jayhawks).

    --

    #7315829  | PERMALINK

    tokyoeye

    Registriert seit: 22.10.2008

    Beiträge: 1,819

    Sonic Youth – BAD MOON RISING

    Bevor Sonic Youth bei einem Major unterschrieben und noch kein Geld für Gerhard Richter da war, musste noch improvisiert werden. Dieses Album wurde künstlerisch wie finanziell im Alleingang produziert. Eines Abends im Herbst versammelten sich die Bandmitglieder auf einem Feld außerhalb New Yorks und bastelten mit Hilfe eines Freundes, der Requisiteur beim Film war, eine Vogelscheuche und zündeten diese an. Das Foto geschossen hat ein gewisser James Welling. Das Cover gibt sehr gut die Stimmung des Albums wieder, wie ich finde.

    --

    #7315831  | PERMALINK

    tolomoquinkolom

    Registriert seit: 07.08.2008

    Beiträge: 8,651

    SCOTT AVETT – julianne in vain / the avett brothers – i and love and you (2009)

    Angeregt durch seinen Mentor Leland Wallin begann Scott Avett 1999 ernsthaft mit dem Malen und seit 2002 hat er eine eigene Gallerie. Der Banjo-Spieler der Brüderband bevorzugt Portraitmalerei und eine erfolgreiche Ausstellung seiner Werke fand zuletzt in New York statt (Envoy Gallery). Für das aktuelle Album I AND LOVE AND YOU von THE AVETT BROTHERS wurde sein Gemälde JULIANNE IN VAIN verwendet. Auch die Innenseiten des Albums zeigen Portraits: Die drei Bandmitglieder “in Öl”.

    --

    #7315833  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,828

    RUDY TROUVE / deus – in a bar under the sea (1996)

    Neben der Arbeit bei dEUS war/ist Trouve auch in etlichen anderen Projekten involviert. (Dead Man Ray, Kiss My Jazz …)
    Bevor ihn sein Weg zur Musik führte, studierte an der Königlichen Akademie der Schönen Künste in Gent.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #7315835  | PERMALINK

    gefaehrlichebohnen

    Registriert seit: 09.06.2009

    Beiträge: 3,481

    Rob FlemingDANIELLE DAX / robert fripp – the league of gentlemen (1981)

    Dieses Cover gehört für mich eindeutig in die Kategorie ‚grausam‘.

    Danielle Dax spielte Anfang der achtziger bei den Lemon Kittens und veröffentlichte später einige Soloalben. Seit Mitte der neunziger ist es ziemlich still um sie geworden.
    Auf diesem Album hat sie für den Song minor man etwas eingesungen das in den Credits wie folgt auftaucht: Hamsprachtmuzic on “Minor Man” by Danielle Dax
    Keine Ahnung was man unter Hamsprachtmuzic verstehen darf.

    Sieht nach bemaltem rosa Toilet-Paper aus. Wirklich nicht gelungen.

    --

    #7315837  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,828

    TokyoEyeSonic Youth – BAD MOON RISING

    Das Foto geschossen hat ein gewisser James Welling.

    Ein Foto von James Welling kennen bestimmt viele hier:


    (1974)… er war jung und brauchte das Geld…

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #7315839  | PERMALINK

    yes-the-fish-music

    Registriert seit: 24.11.2009

    Beiträge: 193

    .

    --

    #7315841  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,828

    Mitchell, Joni / crosby, stills, nash and young – so far (1974)

    Neben dem Cover steuerte Joni Mitchell auch noch etwas anderes zu diesem Album bei.
    Sie schrieb ‚Woodstock‘. den siebten Track auf “So Far‘.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #7315843  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,828

    Hayes, Leah / ryan adams – cardinology (2008)

    Für die limited edition der Vinyl Ausgabe von Cardinology gestaltete Leah Hayes das Cover.
    Ihre Ausbildung absolvierte sie an der New Yorker Kunsthochschule. Inzwischen hat sie unter anderem einen eigenen Comic veröffentlicht und ihre Zeichnungen sind in etlichen Publikationen abgedruckt worden.
    Musikalisch war sie sowohl als Solokünstlerin aktiv wie auch als Mitglied verschiedener Bands. (z.B. TV On The Radio).
    Mit ihrer aktuellen Gruppe Scary Mansion hat sie im Jahr 2009 ihr Debüt veröffentlicht und demnächst soll das zweite Werk in die Läden kommen.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 53)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.