Umfrage: Die besten Alben der 2010er

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum 2010s Umfrage: Die besten Alben der 2010er

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 212)
  • Autor
    Beiträge
  • #10972423  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 55,293

    Zero Faves habe ich in der Top 20. Das nenne ich mal Dissens! (Da setze ich mir selber die Krone auf)

    Danke atom, dass du die Umfrage durchgeführt hast.

    zuletzt geändert von mozza

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10972611  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,947

    Wenn ich mir die Liste so anschaue, ist die vergangene Dekade musikalisch wohl weitestgehend an mir vorbeigezogen…

    Auch wenn ich nicht teilgenommen habe: Danke für die Auswertung, @atom!

    --

    Gipettos Klamottenkiste #9: Schnipsel 2019 am 30.01.2020 um 21 Uhr auf Radio StoneFM
    #10972633  | PERMALINK

    violvoic

    Registriert seit: 24.11.2018

    Beiträge: 80

    Vielen Dank für die Mühe, Herr atom.

    --

    #10972635  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,519

    Mit den Top 20 habe ich außer Gillian Welch auch nichts zu tun. Dass hier Kurt Vile so sträflich vernachlässigt wird, geht auch gar nicht. Aus Protest lösche ich jetzt auch mal meinen Account.  ;-)

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10972647  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,576

    Ich besitze 16 Alben aus der Top 20 – und sechs davon habe ich sogar gewählt. Nicht schlecht.

    Danke für die Auswertung, atom!

    Zur Top 3 passen zwei Video-Essays von „Polyphonic“ (in englischer Sprache):

    How David Bowie Shaped the 2010s (rund zehn Minuten lang; am Schluss kommt Werbung)

    Und: How Kendrick Lamar Shaped the 2010s

    Über PJ Harvey gibt es keinen Essay in dieser Reihe, dafür über Beyoncé, Kanye West und Taylor Swift.

    --

    To Hell with Poverty
    #10972765  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,338

    Ebenfalls einen großen Dank, atom. Ich finde die Liste sehr toll, ausgewogen und vielseitig. Führt mich auch spielend vor Augen, dass für mich in keinem Jahrzehnt so viel hochwertige Werke releast wurden, wie in diesem (dabei sind manche Spielarten sogar noch gar nicht sonderlich repräsentiert).

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10973479  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,133

    Respektable Top 3, schöne Liste. Und es hat Spaß gemacht, das Jahrzehnt nochmal Revue passieren zu lassen. Vielen Dank für die Durchführung, atom!

    --

    #10973481  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,133

    pipe-bowlSchöne Idee. Ich musste gar nicht so viel feilen, da ich ja meine Alben mit mindestens ****1/2 gelistet habe und es exakt 60 Alben aus dieser Dekade in diese Liste, aktuell bestehend aus ca. 520 Alben, geschafft haben.
    Hier wir gehen:

    Sollten wir für die langen Listen einen eigenen Thread eröffnen?

    --

    #10973511  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 1,050

    Starke, vielseitige Liste und danke für die Auswertung @atom. Sogar drei Alben in der Top 20 die ich nicht kenne (Kayne West, Benjamine Clementine und John Grant).

    --

    #10973517  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 4,125

    Mich wundert es ja, dass Frank Ocean nur einmal genannt wurde. Sein superbes „Blonde“ gilt etwa Pitchfork als stärkstes Album der Dekade. Aber von Kendrick Lamar, der nicht nur etlichen hier der erste Anknüpfpunkt mit Hip Hop gewesen sein dürfte (was mich nach wie vor fasziniert – siehe Platz 3 der Endliste), zu den surreal anmutenden Klanglandschaften von Oceans zweitem Studioalbum ist es wohl noch ein wenig. Bei mir ist es sich leider auch nicht ausgegangen, obwohl ich „Blonde“ sehr liebe. Wer hat es eigentlich genannt? Napo?

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #10973523  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 1,050

    grievousangelAber von Kendrick Lamar, der nicht nur etlichen hier der erste Anknüpfpunkt mit Hip Hop gewesen sein dürfte (was mich nach wie vor fasziniert – siehe Platz 3 der Endliste)….

    Ist das hier im Forum wirklich so? Ich dachte immer dies Forum sei eines der „alten Säcke“ :-) und Rap/Hip Hop ist doch nun wirklich nicht die neueste Erfindung. Aber das hier generell Rap weniger stattfindet als Americana ist mir natürlich auch schon aufgefallen.

    --

    #10973525  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 4,125

    Man braucht sich ja nur die Liste ansehen, abgesehen von Kendrick und dem Kanye-Album, das ohne meinen 15-Punkteboost auch abgeschlagen wäre, kommt da nicht viel Hip Hop vor. Für mich waren die Twentytens in dieser Ecke das bisher beste Jahrzehnt neben den 90ern. Dass Hip Hop aktuell das beliebteste Genre ist, spiegelt sich hier nur sehr bedingt wider. Was ich gut finde, weil die Leute im Forum eben nicht auf jeden Zug aufspringen. Wundert mich einfach, dass nur Kendrick allein dieses Konsenspotenzial mitbringt. Noch beeindruckender finde ich allerdings, wie sehr Billie Eilish bei der Jahresumfrage abgeräumt hat. Cool cat!

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #10973541  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,992

    Vielen Dank für die Auswertung.

    Gleich 4 Alben aus meiner eigenen Liste sind in den Top 10 vertreten (Bowie, Newsom, Cave und Swans). ich werde auch immer konsensfähiger  ;-).

    „To pimp a Butterfly“ war für mich ein Einstieg in den Hip Hop, gefällt mir persönlich aber nicht besonders. „Damn“ höre ich lieber und auch andere Künstler wie Kanye West oder Nas.

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
    #10973563  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,338

    snowball-jacksonStarke, vielseitige Liste und danke für die Auswertung @atom. Sogar drei Alben in der Top 20 die ich nicht kenne (Kayne West, Benjamine Clementine und John Grant).

    Kannst Du dir alle drei leisten, sind allesamt superb.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10973741  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,279

    atom, „Dead & Born & Grown“ der Staves (# 359) wurde zweimal genannt, von mir und Delia.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 212)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.