Umfrage – Die 20 besten Tracks von Tim Buckley

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Tracks Umfrage – Die 20 besten Tracks von Tim Buckley

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 157)
  • Autor
    Beiträge
  • #12051477  | PERMALINK

    madmartl

    Registriert seit: 25.05.2011

    Beiträge: 6,372

    firecrackerDie Version von Sufjan Stevens überzeugt mich leider nicht.

    madmartlDem kann abgeholfen werden, firecracker 13. She is

    Sehr schön! :) Auch „Pleasant street“, „It happens every time“ und „Phantasmagoria in two“ sehr weit oben! Aber ohne „Love from Room 109 at the Islander (On Pacific Coast Highway)“, „Blue Melody“, „The River“, „Strange Feelin’“ und „Happy Time“ … Magst du kein Vibraphon?

    Nein, am Vibraphon liegt es nicht. Bei mir schneidet einfach die Phase mit „Happy sad“ und „Blue afternoon“ nicht so gut ab. Da fremdle ich mit manchen Sachen schon sehr.

     

    --

    And if you listen very hard the tune will come to you at last - when all are one and one is all - to be a rock and not to roll.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12051715  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,841

    Liste Nr. 13 stammt von @jackofh.

    Tracks aus sieben Alben sind gelistet. Dieses Mal fehlen Tracks aus „Starsailor“ und „Look at the Fool“.
    „Blue Afternoon“ mit fünf Tracks mal wieder das Album, aus dem die meisten Tracks stammen.

    „Strange Feelin'“ (vom Album „Happy Sad“) zum zweiten Mal nach der Liste von @jimmydean auf Platz 1.

    „Grief in My Soul“ (vom Debütalbum) erstmals nominiert.

    Auf der einen Seite 16 Übereinstimmungen mit @atom, aber andererseits auch nur vier gleiche Tracks mit @madmartl.
    Höchst- und Tiefstwert in einer Liste, hatten wir so auch noch nicht.

    „Morning Glory“ schneidet hier bisher nicht ganz so gut ab, wie ich das vor der Umfrage erwartet hatte. Auch bei @jackofh „nur“ auf Platz 16 gelandet.
    Linda Ronstadt hat mit den Stone Poneys für ihr 68er-Album „Vol. III“ unter dem Titel „Hobo“ eine Coverversion des Songs aufgenommen.

    Linda Ronstadt and The Stone Poneys – Hobo

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12051735  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 56,444

    01 Sweet Surrender

    02 Dream Letter

    03 Once I Was

    04 Make It Right

    05 Move With Me

    06 Pleasent Street

    07 The River

    08 I Must Have Been Blind

    09 Strange Feelin

    10 Song Slowly Song

    11 Phantasmagoria In Two

    12 Blue Melody

    13 Get On Top

    14 Chase The Blues Away

    15 Happy Time

    16 Because Of You

    17 Morning Glory

    18 Wings

    19 Buzzin`Fly

    20 Song Of The Magician

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #12051765  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,841

    @soulpope mit Liste Nr. 14.

    Tracks aus sechs Alben sind am Start.
    Wieder „Blue Afternoon“ mit fünf Tracks an der Spitze.

    „Sweet Surrender“ zum dritten Mal auf Platz 1 genannt.

    Mit @jackofh sind’s 15 gleiche Tracks.
    Und jetzt festhalten: Mit @zzyzx hat’s gar zu 18 Übereinstimmungen gereicht. Aus der Liste von @soulpope fehlen bei @zzyzx nur zwei Tracks, nämlich „Move with Me“ (vom Album „Greetings from L.A.“) und „Because of You“ (vom Album „Sefronia“), während bei @soulpope „Love from Room 109 at the Islander (On Pacific Coast Highway)“ (vom Album „Happy Sad“) und „Song to the Siren“ (vom Album „Starsailor“) aus der Liste von @zzyzx fehlen.

    „Once I Was“ (vom Album „Goodbye and Hello“) ist bei @soulpope auf Platz 3 gelandet.
    Eric Andersen hat für sein 2005er-Album „Waves – Great American Song Series Vol. 2“ – auf dem er u.a. auch Songs von Tom Paxton, Fred Neil, Lou Reed, Bob Dylan, Phil Ochs, Tom Rush und Richard Fariña coverte – eine Version von „Once I Was“ aufgenommen, die ich allerdings etwas zu getragen und „schwer“ finde.

    Eric Andersen – Once I Was

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12051805  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 56,444

    Covermania revisited 243 …. :

    Cowboy Junkies „Once I Was“ (429 Records)           2009 …. passt für mich guad ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #12051807  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 56,444

    stefane …. Und jetzt festhalten: Mit @zzyzx hat’s gar zu 18 Übereinstimmungen gereicht. Aus der Liste von @soulpope fehlen bei @zzyzx nur zwei Tracks, nämlich „Move with Me“ (vom Album „Greetings from L.A.“) und „Because of You“ (vom Album „Sefronia“), während bei @soulpope „Love from Room 109 at the Islander (On Pacific Coast Highway)“ (vom Album „Happy Sad“) und „Song to the Siren“ (vom Album „Starsailor“) aus der Liste von @zzyzx fehlen. „Once I Was“ (vom Album „Goodbye and Hello“) ist bei @soulpope auf Platz 3 gelandet ….

    Wow …. womöglich sollten „zzyzx“ und ich beizeiten miteinander Lotto spielen  ;-) ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #12052921  | PERMALINK

    was
    You can call me "Sam"

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 10,747

    01. Morning Glory
    02. Hallucinations/Troubadour (Peel Sessions)
    03. Phantasmorgia In Two
    04. Song For Jainie
    05. Driftin‘ (Live At The Troubadour)
    06. So Lonely
    07. Buzzin‘ Fly
    08. Lorca
    09. Chase The Blues Away
    10. Song To The Siren (The Dream Belongs To Me)
    11. Blue Melody
    12. Strange Street Affair Under Blue
    13. Goodbye And Hello
    14. Strange Feeling
    15. Cripples Cry (Live at Folklore Center)
    16. Monterey
    17. I Can’t See You
    18. Pleasant Street
    19. Nobody Walkin‘
    20. Get On Top

    --

      Radio StoneFM      
    #12052975  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,841

    Liste Nr. 15 kommt von @was.
    Eine Liste, die geprägt ist durch einige Live- und Demoversionen, und die ich in ähnlicher Form eigentlich häufiger erwartet hätte.

    Tracks aus sieben Alben sind vertreten. „Sefronia“ und „Look at the Fool“ wie in vielen anderen Listen außen vor.
    Dazu drei Livetracks und eine frühe Demoversion von „Song to the Siren“.
    Das Album „Goodbye and Hello“ mit vier Tracks knapp vorne.

    „Morning Glory“ zum ersten Mal als Leblingstrack gelistet.
    Für mich überraschend, daß es damit bis zu Liste Nr. 15 gedauert hat.

    Relativ wenige Übereinstimmungen mit anderen Listen, jeweils nur fünf gleiche Tracks sind’s mit @asdfjkloe und @madmartl.

    Einer der von @was in einer alternativen Version gelisteten Songs ist „Song to the Siren“, in der Liste von @was in der frühen Demoversion von der Compilation „Works in Progress“ enthalten, die später auf der Compilation „The Dream Belongs to Me: Rare and Unreleased Recordings 1968 / 1973“ nochmals enthalten war.
    Cul de Sac – eine Band aus Boston/Massuchusetts um den Gitarristen Glenn Jones und den Keyboarder Robin Amos, die weitgehend instrumentale Musik irgendwo an der Schnittstelle von Experimental Rock und Neo-Psychedelia gespielt haben – haben für ihr 92er-Debütalbum „ECIM“ ein sehr abgefahrenes Cover des Songs aufgenommen.
    In letzter Zeit war Glenn Jones vor allem als akustischer Gitarrist im Bereich American Primitivism aktiv und hat einige hervorragende Gitarrenplatten aufgenommen, die ich sehr schätze. Seit einigen Jahren hat er seine Labelheimat bei Thrill Jockey Records gefunden.

    Cul de Sac – Song to the Siren

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12053023  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,841

    Zwischenfazit nach 15 Listen

    Nach zwei Wochen sind bereits 15 Listen eingegangen.
    Sehr schöne Beteiligung! Zumal uns von den angemeldeten Teilnehmern noch fehlen: @fuse, @h8g7f6, @snowball-jackson, @stardog und @wahr. Da sollten doch zwanzig Listen drin sein.

    Momentan haben wir 68 Tracks im Rennen, davon 19 Tracks nur mit einer Nennung, dagegen 25 Tracks mit fünf oder mehr Nennungen.
    Es entwickelt sich im Vergleich zu anderen Umfragen doch ein gewisser Konsens bei den Fave Tracks von Tim Buckley.

    Es gibt keinen Track mehr, der in allen Listen vertreten wäre. Dafür aber zwei Tracks mit 14 Nennungen und drei Tracks, die auf 13 Nominierungen kommen.
    Diese fünf Tracks liegen dann auch an der Spitze. Und zwar mit einem Abstand von Platz 1 zu Platz 5 von lediglich 16 Punkten. Für das letzte Drittel der Umfrage ist also für Spannung gesorgt.

    Bei 15 Listen haben wir inzwischen zehn unterschiedliche Tracks auf Platz 1 der Teilnehmerlisten. Keiner dieser Tracks mit mehr als drei Nominierungen ganz vorne.
    So sehr sich die Teilnehmer also bisher auf einen Kanon an gemeinsamen Top 20-Tracks einigen konnten, so weit gehen bei der Frage nach dem Lieblingstrack die Geschmäcker auseinander.

    Drei Alben haben inzwischen alle Tracks in der Wertung, nämlich „Blue Afternoon“, „Lorca“ und „Greetings from L.A.“.
    Dennoch liegt in der Albenwertung momentan interessanterweise ein anderes Album leicht vorne.

    Und nun freue ich mich auf die letzte Woche der Umfrage!
    Hier ist noch bis Sonntag, 7. Mai, 24 Uhr, geöffnet.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12053047  | PERMALINK

    was
    You can call me "Sam"

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 10,747

    Dass die postum erschienenen Alben bei dieser Umfrage bisher überwiegend ausgespart werden, verwundert mich  ebenfalls. Beinhalten sie doch durchaus die ein oder andere großartige Aufnahme.  Aber es ist ja noch eine Woche Zeit.

    Ich möchte auch noch eine  Bearbeitung von „Song To The Siren“ ergänzen. Robert Plant hat sich den Song auf seinem   Coveralbum  Dreamland  ebenfalls vorgenommen.

     

    --

      Radio StoneFM      
    #12053057  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 56,444

    Covermania revisited 247 …. :

    Brian Ferry „Song To The Siren“ (Virgin)       2010 …. hat was ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #12053061  | PERMALINK

    was
    You can call me "Sam"

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 10,747

    Und auch der Sohn hatte Kompositionen des Vaters im Liveprogramm:

    --

      Radio StoneFM      
    #12053283  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 1,796

    01. Buzzin´ Fly
    02. Gypsy Woman
    03. Troubadour (Dream Letter, Live in London 1968)
    04. Chase The Blues Away
    05. Strange Feelin
    06. I Must Have Been Blind
    07. The River
    08. Dream Letter
    09. Monterey
    10. Sing A Song For You (Works In Progress Take 11)
    11. Song To The Siren (Works In Progress Take7)
    12. Happy Time
    13. Morning Glory
    14. Hallucinations (Dream Letter, Live In London 1968)
    15. Love From Room 109 At The Islander (On Pacific Coast Highway)
    16. Make It Right
    17. Devil Eyes
    18. The Train
    19. Wayfaring Stranger… (Dream Letter, Live In London 1968)
    20. The Fiddler (Works In Progress)

    --

    #12053303  | PERMALINK

    h8g7f6

    Registriert seit: 11.11.2016

    Beiträge: 948

    1 Buzzin‘ Fly
    2 Pleasant Street
    3 Make It Right
    4 Phantasmagoria In Two
    5 Strange Feelin
    6 Chase The Blues Away
    7 Morning Glory
    8 Song To The Siren
    9 Sweet Surrender
    10 Blue Melody
    11 Dream Letter
    12 Happy Time
    13 Love From Room 109 At The Islander (On Pacific Coast Highway)
    14 Monterey
    15 Driftin‘
    16 Get On Top
    17 I Must Have Been Blind
    18 Nobody Walkin‘
    19 Once I Was
    20 Song Slowly Song

    --

    #12053421  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,841

    was
    Und auch der Sohn hatte Kompositionen des Vaters im Liveprogramm…

    Danke für die Links, @was.

    Beide Aufnahmen stammen vom Tim Buckley Tribute Concert „Greetings from Tim Buckley“, das im April 1991 in der Church of St. Ann and the Holy Trinity in Brooklyn Heights/New York City stattfand.
    Hal Willner hatte da im Hintergrund seine Finger im Spiel.
    Das Konzert war mehr oder weniger Jeff Buckleys erster öffentlicher Auftritt.

    Heather Browne hat in ihrem Blog „I Am Fuel You Are Friends“ einen ausführlichen Artikel zu den Hintergründen des Konzerts veröffentlicht.
    Jeff Buckley channels his father, St. Ann’s Church, April 26, 1991

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 157)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.