The Spitfires (20.10.2018, Gleis22, Münster)

Startseite Foren Das Konzert-Forum: Wann, wer und wie Und so war es dann The Spitfires (20.10.2018, Gleis22, Münster)

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #10612425  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 52,826

    Schön war es, die 4 Jungs aus Watford erstmalig live erlebt zu haben. Wobei 5 junge Männer auf der Bühne des Gleis22 standen, da das Quartett von einem Begleitmusiker sinnvoll an der Trompete unterstützt wurde. Das Gleis war einigermaßen gefüllt, wenn auch längst nicht voll. 300 Leute gehen hinein, ich würde sagen das vielleicht knapp 200 Zuschauer da waren. Den Support Act „Birk“ haben wir weitestgehend vor der Tür gehört. Das was wir hörten, zog uns aber auch nicht vorzeitig hinein. August Ramone nebst Sohn, ein Freund und ich genossen noch ein wenig die frische Luft vor dem Gleis und trafen den vormals hier aktiven User Dominick Birdsey, der sich den Auftritt auch nicht entgehen lassen wollte, die Band aber schon zuvor live erlebt hatte. Um ca. 21:30 Uhr ging es dann los und The Spitfires enterten die Bühne. Und es war vom ersten Moment viel Energie und Leidenschaft spürbar. Mit ihrer Mischung aus Punk, Ska, Britpop, Reggae und Soul brachten sie die vorderen Reihen schnell in Bewegung. Pausen gab es quasi keine. Die Ansagen waren kurz und knackig. Während Keyboarder George Moorhouse und Bassist Sam Long den Auftritt relativ regungslos, aber natürlich nicht ohne Engagement absolvieren, ist Bandleader, Songwirter, Gitarrist und Sänger Billy Sullivan auch auf der kleinen Bühne permanent in Bewegung. Stillstand scheint für ihn während des Sets ein Fremdwort. Der Drummer Matt Johnson arbeitet auch fulminant. Diese Band macht das, was sie tut, spürbar aus vollem Herzen. Ein guter Sound tat für ein gelungenes Erlebnis sein übriges.

    Am Ende (ca. 50 Minuten für das reguläre Set und knapp 15 Minuten für die Zugaben) bleibt einfach zu sagen, dass es durchaus hätte länger gehen dürfen, wobei Billy Sullivan auch auf seine im Mitleidenschaft gezogenen Stimmbänder hinwies. Wie auch immer, wir waren uns einig, dass wir lieber eine gute Stunde auf diesem Level sehen als ein längeres Konzert mit weit weniger Begeisterung. Nach dem Konzert war die Band schnell am Merchandising-Stand und dort präsentierten sie sich als wirklich nette Jungs, die jeden Kontakt gerne mitnahmen. Für mich gab es dann noch die 7″ „Over and over again“ signiert und dann traten wir zufrieden die Heimreise an. In das neue Album „Year Zero“ werde ich nun auch noch einmal reinhören, nachdem ich nach den ersten Eindrücken weggeblieben bin, da es für mich nicht die Qualität von „Response“ und „A thousand times“ hatte. Aber live kamen auch die Tracks vom neuen Album gut.

    Für die Interessierten hier noch die Set-List (leider ohne „4am“):

    Remains the same
    Tell me
    The new age
    So long
    Move on
    Year Zero
    Stand down
    Relapse
    Something worth fighting for
    Disciples
    Over and over again
    Stick to your guns
    I’m holdin‘ on

    Encore:

    Front line
    When I call out your name
    Day to day

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10612441  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 33,198

    Sehr schön, pipe. Merci. Ich war diesmal nicht da, zu viele andere Konzerte vor der Brust und das Album spricht mich nicht wirklich an. Live natürlich eine energievolle Band, ein wenig stelle ich mir den jungen Weller so vor.

    --

    #10612445  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 49,072

    Danke @pipe-bowl für deinen tollen und ausführlichen Konzertbericht!
    Es war in der Tat ein feiner Abend mit den Jungs auf und vor der Bühne. Die Band spielte mit viel Engagement und Enthusiasmus die knackigen Songs. Anleihen bei The Specials, The Rifles, The Jam und The Clash sind da, gut so für mich. Alles das was ich mir wünsche. Die Ska Einflüsse gefallen besonders gut, außerdem höre ich in längeren Instrumentalpassagen auch hier und da etwas Psychedelic. Ein sehr ansprechendes und energiegeladenes Konzert!
    Nach dem Gig nutze ich kurz die Gelegenheit mit dem Gasttrompeter zu reden, ich beglückwünsche ihn zum Konzert und bedanke mich. Und dann versammelte sich die gesamte Band am Merchendise Stand und war zu Gesprächen mit den Besuchern und zum Signieren von Tonträgern und Shirts bereit. Da auch das erste Album „Response“ auf dem Gabentisch lag erstand ich ein Exemplar für meinen Sohn und bat um Autogramme. Er ist nun stolzer Besitzer der LP mit persönlicher Widmung der Band an ihn. Klasse.
    Am Sonntagmorgen dann schickt mir mein Sohn ein Bild seiner Anlage mit der „Response“ auf dem Plattenteller und genießt die LP von der er begeistert ist.
    Bez. der Playlist bin ich mir nicht ganz sicher ob die so eingehalten wurde, ich meine zumindest bei den Zugaben war noch ein Stück mehr geboten.

    #10612463  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 52,826

    Zur Playlist: Bei den Zugaben bin ich mir nicht sicher. Es waren auf jeden Fall die drei genannten Stücke. Im regulären Set spielten sie auf jeden Fall „Disciples“. Der steht nicht auf der abfotografierten Setlist.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10612771  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,426

    Danke für die feinen Berichte, @pipe-bowl und @august-ramone. Ja, eine tolle Band. Das neue Album werde ich nun auch noch einer weiteren Prüfung unterziehen.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #10612829  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,143

    Welche Platte befindet sich im unteren Regal, am rechten Rand des Stapels?

    --

    #10612839  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 49,072

    ragged-gloryWelche Platte befindet sich im unteren Regal, am rechten Rand des Stapels?

    Ich weiss nicht genau welche du meinst…, das Photo ist vom Plattenspieler meines Sohnes, müsste ihn dann ggf. fragen.

    zuletzt geändert von august-ramone
    #10612845  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,143

    Die Platte direkt unter „Response“.

    --

    #10612945  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 49,072

    #10743139  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 38,568

    Gestern in Weinheim, Cafe Central. Erstmals südlich von Münster. Okay, stimmt nicht ganz, sie haben am Abend davor in Köln gespielt, aber es ist die erste Tour, wo sie mal südlicher spielen. Das Cafe Central war okay gefüllt, vielleicht waren 60 Leute da, nicht die Welt, aber es war zu spüren, dass die Anwesenden Bock hatten auf die Band.

    Vorab spielten The Buggs aus Düsseldorf, eine musikalisch gute Band mit Saxophon und Trompete mit einem Frontman, der sich sehr als cooler junger Poser gefiel und nicht alles richtig machte, aber trotzdem erkennen lies, dass er schon was drauf hat. Schwierig zu bewerten. Sie haben auch einen zweiten Gitarristen und Sänger, der weniger Posen bot, aber in manchen Momenten besser sang.

    Sie hatten einige gute Songs im Set und brachten „My Ever Changing Moods“ als Cover mit Bläsersatz, was natürlich eigentlich cool ist, aber der Leadgesang war einfach nicht gut und einige Arrangementakzente waren auch nicht so umwerfend. Als Zugabe spielten sie „My Generation“, da hätte der Leadposer natürlich punkten können, indem er seine Rickenbacker zerlegt hätte, hat er aber natürlich nicht. Aber am schlimmsten waren ihre Ansagen, ganz schlimmes Schülerband-Niveau, absolut uncool. Für eine Band, die schon 5 Jahre aktiv ist, ein Armutszeugnis.

    Egal, eigentlich ging es um The Spitfires und die waren klasse. 16 Songs, mehr scheinen sie nie zu spielen, die Kernband ist auf das Trio von Billy Sullivan, Sam Long und Matt Johnson geschrumpft. Einer spielte Posaune (sehr geil) und dann war da ein Keyboarder/Roadie, von dem man nicht wusste, ob er jetzt zur Band oder zur Backline gehörte. Die Band war mega tight und hatte ein tolles Set, das zwar manche persönliche Faves von mir nicht berücksichtige (Return to me, Suburbs), aber zwei neue Songs enthielt und sehr gut funktionierte.

    War toll, sie endlich mal live gesehen zu haben, sie waren danach auch gleich am Merchstand und waren offen für Kontakt. Sie haben ein sehr cooles Harrington Blueson für unglaubliche 35 Euro im Angebot, wo ich natürlich zugegriffen musste, außerdem die Live-EP – leider war die „Something worth fighting for“-7″ ausverkauft. War ein toller Abend zusammen mit @dennis-blandford.

    Der Typ, der auf dem Gig neben mir stand (und dem es anscheinen auch gefallen hat), meinte zwischendurch zu mir „Wäre geiler, wenn sie sich The Stukas nennen würden“, worauf ich spontan nur „Ne, das wäre nicht geiler!“ antworten konnte…

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #10743141  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 38,568

    Ach ja, ein Souvenir:

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #10743213  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 49,072

    Danke schön, Jan. Schöner Bericht vom Konzert.

    #10743257  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 52,826

    Danke, Jan. Dass George Moorhouse an den Tasten nicht mehr dabei ist, wurde auf der Facebook-Seite Mitte Februar sehr kurz und knapp kommuniziert. Und dass sie zu dritt weitermachen würden. Finde ich schade, da er der Band und dem Sound, so wie ich es im Oktober erlebt hatte, schon eine gewisse Note gab. Stattdessen hatte die Band für die jetzigen Konzerte eine Brass-Section angekündigt.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10743885  | PERMALINK

    dennis-blandford
    Catholic guilt is none of my business

    Registriert seit: 12.07.2006

    Beiträge: 11,921

    Ich pflichte in allem Punkten meinem Amigo @J.W. bei. The Buggs sehe ich mit etwas Abstand und mit der erworbenen 7″ EP milder. Tolles Potential und der Junge ließ sich ja danach auch die Kritik vom erfahrenen Showhasen J.W. gefallen. Die Keys haben mit bei den Spitfires auch etwas gefehlt. War schon echt rough, wie The Jam 1978/79 (vermutlich).

    Highlight: Over & Over

    zuletzt geändert von dennis-blandford

    --

    "And everything I know is what I need to know and everything I do's been done before."
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.