Sweetheart’s New Faves on 45

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Vinyl-Forum 7″ Faves Sweetheart’s New Faves on 45

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 98)
  • Autor
    Beiträge
  • #6986167  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 50,521

    Freut mich, Sweetheart!

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6986169  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,367

    SweetheartFreut mich, dass mein Comeback begrüßt wird

    Klaro! Hier muss sich endlich was tun! Ich hatte mir ja seit 2014 den Mund fusselig geredet, dass die Foris ihre Fave-45s-Threads wiederbeleben sollen und/oder ergänzende Threads eröffnen könnten. Bitte weitermachen!

    --

    #6986171  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Schön, dass es hier weiter geht! Und auch schon ein paar gute Tipps dabei!

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #6986173  | PERMALINK

    midnight-mover

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,778

    @ Sweetheart

    „Boys Forever“ ist schon mal ein schöner Tipp. Wird allerdings höchste Zeit für ein Lebenszeichen von Veronica Falls…

    --

    "I know a few groovy middle-aged people, but not many." Keith Richards 1966
    #6986175  | PERMALINK

    sweetheart
    trouble loves me

    Registriert seit: 17.09.2003

    Beiträge: 6,824

    midnight mover“Boys Forever“ ist schon mal ein schöner Tipp. Wird allerdings höchste Zeit für ein Lebenszeichen von Veronica Falls…

    „Poisonous“ brauche ich aber nicht unbedingt. Veronica Falls hatten da doch deutlich mehr Charme! Sein Alleingang könnte aber auch ein Anzeichen sein, dass es um die Existenz der Band nicht mehr so gut bestellt ist. Möchte da jetzt auch nicht zu viel hineininterpretieren, jedenfalls habe ich seit „Nobody There“ nichts mehr von ihnen gehört und das ist jetzt immerhin zwei Jahre her.

    --

    My favourite 45s and LPs of all time.
    #6986177  | PERMALINK

    sweetheart
    trouble loves me

    Registriert seit: 17.09.2003

    Beiträge: 6,824

    THE HIPSHAKES – You Think You Know (UK Crocodile, 7″)

    Zu Beginn eine neue Single auf Crocodile Records aus Manchester. Auf dem Label erschienen zuletzt auch die guten 45s von The Phrogs und The Get Go.
    Diese stürmische, energiegeladene Garage Punk-Nummer der Hipshakes kommt für mich jedoch nicht an deren Klasse heran.
    Die nordenglische Band hat wohl schon etwas länger keine Single veröffentlicht, dafür zuletzt zwei LPs und eine weitere soll auch in 2016 kommen. Nette Beschreibung auf dem Label: „A Label For Dancers, Romancers, Soul Boys & Beat Kids, Young Go-Getters And Should Know Betters“. Right on.

    THE HOLY WAVE – The Evil Has Landed Part 2 (US The Reverberation Appreciation Society, 10″ EP)

    Psychedelisch geht es weiter. The Holy Wave stammen aus Austin und erinnern mich zunächst an die unzähligen kleinen Garage und Psych-Bands der 60s aus Texas. Ich höre aber auch die Byrds, die Warlocks und hier und da sogar etwas Radio Dept. Der erste Song dieser 10″, weist den Weg in Echo, Hall und Verzerrung. Viele übereinander geschichtete Gitarrenspuren, mit Orgel und weiteren zusammengeklebten Klangcollagen. Sehr gute, stoische EP. 1000 Exemplare und eigentlich bereits Ende 2015 erschienen. Egal, denn „The Evil Has Landed Part 2“, so der Titel dieser Musikerfahrung. Den ersten Teil gibt es nicht einzeln auf Vinyl, nur auf der zweiten Seite der LP „Evil Hits“ aus 2012. Das Label heißt übrigens passend zur Musik: The Reverberation Appreciation Society! Die neue LP „Freaks Of Nurture“ soll im Frühling 2016 veröffentlicht werden.

    JEB LOY NICHOLS – Wintering Of The Year (UK City Country City, 7″)

    Schöne, sehr facettenreiche Single! Imagine Nick Drake playing country blues with a jazzy hip-hop backbeat.
    Jeb Loy Nichols wurde in Missouri geboren, wuchs in Wyoming auf und lebt seit etlichen Jahren auf einer Farm in Wales. Er ist nicht nur Musiker und Maler, sondern schreibt auch Bücher.
    Die 7″ ist Teil einer dreiteiligen Serie. Allesamt aus 2015, jede einzelne davon auf 300 Stück limitiert.
    Bislang alles verpasst, aber jetzt brauche ich nicht nur das, sondern noch mehr von ihm (seine Soul-LP auf dem gleichen Label). Von einigen seiner Bands, wie z.B. den Fellow Travellers, habe ich ebenfalls noch nichts gehört. Kennt die wer?

    POSSE – Perfect H (US Wharf Cat Records, 7″)

    Ein Trio aus Seattle. Nahegehende, sich gut ergänzende Stimmen von Paul Wittmann-Todd und Sacha Maxim.
    Verträumte, mystische Musik, der es zuzuhören lohnt. Eine über 6:30 Minuten lange B-Seite, „Voices“: „You’re on the phone: the person on the other end is talking. You hear a voice, you hear voices: from behind you, around you. Reminiscent of people, places, things, stuff you cared about, stuff you never gave a shit about. Listening now, barely audible over the noise coming through the receiver, you feel connections you can’t quite articulate: the colors of time, gradients, cycles, trees, boundaries, nothingness. What’s that? Someone is trying to get your attention. On the receiver, the other end of the line: sounds like you? Maybe? They’re trying to get you to stop talking. They’re saying they hear voices. You want to hang up, but the phone is not a phone. The phone is a switch. You throw the switch, the lights go out, and you’re left in the darkness, alone.
    Bisher gab es einzig eine LP aus dem Jahr 2014, jetzt kommen 300 x 7″ hinzu.

    KIRAN LEONARD – Pink Fruit (UK Moshi Moshi, 12″)

    „Pink Fruit“ ist der Vorbote für das im März erscheinende Album „Grapefruit“. Die einseitige Single hat es in sich: ein 16 Minuten langer Song, der hin- und herpendelt zwischen schwelenden Aggressionen, beruhigten Passagen, etlichen Dissonanzen, Hintergrundgeräuschen und so einigem Lärm. Schon irgendwie aufregend, aber an manchen Stellen auch grenzwertig aufgrund des ganzen Durcheinanders. Zwischen Post War Glamour Girls und Sonic Youth. Eine 7″ hat der Multi-Instrumentalist übrigens auf dem Hands Of Glory-Label von Mary Epworth veröffentlicht. Spannende 12″!



    CHUPA CABRA – My Girl (UK Too Pure, 7″)

    Eine neue Single aus dem Too Pure Singles Club. Garage-Psych-Punk. Die Band ist aus North Wales, sonst weiß ich nichts über sie.
    Der Song beginnt mit der Zeile „My girl is gonna lay her eggs in you…my girl is gonna spray your brain“ und geht direkt in die Venen.
    Vinyl und Cover sind orange.

    --

    My favourite 45s and LPs of all time.
    #6986179  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 30,940

    Prima, es geht weiter! Keine der Singles sagt mir etwas (aber das hat nicht viel zu bedeuten), von der Beschreibung her wären wohl The Hipshakes etwas für mich.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #6986181  | PERMALINK

    sweetheart
    trouble loves me

    Registriert seit: 17.09.2003

    Beiträge: 6,824

    lathoPrima, es geht weiter! Keine der Singles sagt mir etwas (aber das hat nicht viel zu bedeuten), von der Beschreibung her wären wohl The Hipshakes etwas für mich.

    Das ist ausgerechnet diejenige, welche ich am wenigsten empfehlen würde (zusammen mit Chupa Cabra). Alle anderen aber dafür sehr!

    Dean & Britta scheinen übrigens auch schon überall vergriffen.

    --

    My favourite 45s and LPs of all time.
    #6986183  | PERMALINK

    sweetheart
    trouble loves me

    Registriert seit: 17.09.2003

    Beiträge: 6,824

    Ach ja, fast vergessen:

    PAUL ORWELL – Attack (UK Heavy Soul, 7″)

    Angeblich gibt es maximal 200 Exemplare. Gerade eben kam via fb bereits folgende Nachricht:

    Paul OrwellSOLD OUT x Thank you to everyone who managed to grab a copy, very kind! ENJOY & PLAY LOUD

    --

    My favourite 45s and LPs of all time.
    #6986185  | PERMALINK

    sweetheart
    trouble loves me

    Registriert seit: 17.09.2003

    Beiträge: 6,824

    SweetheartDean & Britta sing Bob Dylan.

    Bei eBay schon Mondpreise

    --

    My favourite 45s and LPs of all time.
    #6986187  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,367

    Ich habe sie dank DE64625 rechtzeitig bekommen, beim Label ist sie aber noch nicht mit sold out gekennzeichnet.

    --

    #6986189  | PERMALINK

    jackofh

    Registriert seit: 27.06.2011

    Beiträge: 2,081

    Bei GPS ist die Single definitiv ausverkauft.

    --

    #6986191  | PERMALINK

    prodigal-son

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 10,592

    Sweetheart, mit etwas Verspätung: sehr schön, dass Du hier wieder Platten vorstellst. Von den Sachen, die ich hören konnte, überzeugten mich HOLY WAVE besonders. Die EP ist geordert. Werde berichten, wenn es Dich nicht stört, sogar in diesem Thread.

    --

    If you try acting sad, you'll only make me glad.  
    #6986193  | PERMALINK

    sweetheart
    trouble loves me

    Registriert seit: 17.09.2003

    Beiträge: 6,824

    Prodigal SonSweetheart, mit etwas Verspätung: sehr schön, dass Du hier wieder Platten vorstellst.

    My pleasure!

    Von den Sachen, die ich hören konnte, überzeugten mich HOLY WAVE besonders. Die EP ist geordert. Werde berichten, wenn es Dich nicht stört, sogar in diesem Thread.

    Ja, berichte gerne! Den ersten Teil und damit die LP „Evil Hits“ brauche ich unbedingt.

    --

    My favourite 45s and LPs of all time.
    #6986195  | PERMALINK

    sweetheart
    trouble loves me

    Registriert seit: 17.09.2003

    Beiträge: 6,824

    THE PARROTS – I Did Something Wrong (UK Shacklewell, 7″)

    Die Parrots sind eine Garage Rock-Band aus Spanien und haben im letzten Jahr u.a. eine Split-45 mit Hinds veröffentlicht. „I Did Something Wrong“ erinnert etwas an die Surf- und Fuzzanleihen der Allah-Las, die aber mit weniger verzerrten Vocals auskommen und für mich auch wesentlich interessanter sind. Der Song haut mich nicht um (die Background Vocals nerven eher), dennoch soll die Single hier wenigstens eine kurze Erwähnung finden. Ist der erste Release auf dem Shacklewell Label. Ihre letzte Tour bestritten sie mit Hooton Tennis Club.

    DON’T CRY SHOPGIRL – Bring Me Home (US Cloudberry, 7″)

    Ein Duo aus Stockholm begibt sich auf die Zeitreise und evoziert frühe Sarah Records Releases. „Bring Me Home“ ist ihre erste Platte, ganz in der Tradition der C86-Schule. Der Song ist hübsch, aber vielleicht auch etwas zu hübsch. Wie von Cloudberry gewohnt, handelt es sich um eine typische Indie Pop-Veröffentlichung, mit wechselnden Boy/Girl-Gesangspassagen. Auf dem gleichen Label empfehle ich die Singles von Je Suis Animal mit „Painted In My Face“ und „Of My Heart“ von den Signed Papercuts. Die sind zwar auch hübsch, aber eben nicht nur das.

    JAIBI – You Got Me / THE HESITATIONS – Gotta Find A Way (UK Deep Soul, 7″)

    Von leicht oberflächlichem Indie Pop zu tiefgründigem, aufwühlendem Deep Soul.
    Es gilt die neue 7″-Soul-Serie bei Ace/Kent zu feiern, die sich zum Ziel gesetzt hat unveröffentlichte Schätze zu bergen, welche bislang entweder gar nirgends oder nur auf digitalen Kent-Compilations zu finden sind.

    Ace RecordsAce is chuffed to announce the launch of a new vinyl singles label, Deep Soul. To be more accurate, we are resurrecting, with the approval of Dave Godin, David Nathan and Robert Blackmore, the imprint they ran in the 60s. The label will continue to champion deep soul sides, bringing them to the public’s attention and making them available to fans who may have missed their original issue.

    Die A-Seite von Jaibi erschien ursprünglich Mitte der 60er (in einer anderen Fassung) auf Kapp Records , die B-Seite der Hesitations gibt es erstmalig auf Vinyl.

    Ace RecordsThis recording is the same as the 45 but has very subtle female backing vocals, missing from the 45 but featured on what should have been the final mix. It is coupled with the Hesitations‘ terrific soul vocal group sound of ‚Gotta Find A Way‘, never before on vinyl.

    LITTLE ANN – Deep Shadows / THE TURN AROUNDS – Stay Away (UK Deep Soul, 7″)

    Die vielleicht noch größere Empfehlung ist die A-Seite der zweiten Single, ebenfalls auf Deep Soul erschienen.
    Ich besitze bereits die sehr feine LP „Deep Shadows“ (auf Timmion Records) von Little Ann, hier ist der title track erstmalig (und in einer anderen Version als auf der LP) auf einer Single zu hören. Ihre wunderbare Stimme blieb lange Zeit unentdeckt (eine 7″ kam ’68 auf Ric-Tic raus), denn die meisten Aufnahmen aus Detroit lagerten im Archiv und erblickten erst 1990 das Tageslicht. Ende der 90er wurden diese dann sukzessive auf Kent-45s erstmalig veröffentlicht.

    Ace RecordsThe second Deep Soul release is Little Ann’s Dave Hamilton-produced ‘Deep Shadows’. Recorded in Detroit in 1967, the track has grown steadily in the rare soul public’s esteem ever since its CD debut in 1998; it has even been covered by new bands and has featured in a very atmospheric Jordan trainers ad. On the B-side is the superb ballad ‘Stay Away’ by Los Angeles vocal group the Turn Arounds. Cut in Atlanta in 1966, it has the feel of a classic Chess recording, which is no doubt exactly what the group was trying to achieve.

    Eine weitere Beschreibung der LP-Entstehungsgeschichte stammt vom Label Light In The Attic:

    Light In The AtticYou could be holding in your hands an album, which was never heard at the time it was recorded. For over 30 years it was stored in the archive of record producer and musician Dave Hamilton, one of the unsung heroes of the Detroit soul scene. The box of reels was marked simply The Possible Little Ann Album.The story of discovering the tracks featured on this album, some of which touch vinyl for the first time, is an interesting meeting of American and British soul music culture. In 1988, two British soul enthusiasts were sitting in Hamiltons house listening through a stack of old reels. One track in particular caught their ear. In fact they were floored with the discovery of hearing Little Anns What Should I Do blasting from the speakers. Even though it played slower, the song was familiar to them as the mysterious Rose Valentine fictitious cover up spin from Wigan Casino’s northern soul all nighters in the UK. The singers real identity had never been revealed, and the pair were amazed when Hamilton informed them that the voice belonged to Little Ann, an obscure artist who they knew had only one US release which was on the Ric Tic label.

    Before Ann had entered the Ric Tic studios, she had been working on her material in a studio run by Darrell Goolsby and Dave Hamilton. Goolsby was a young singer and writer, who together with the more experienced Hamilton founded the Da Da Music Productions in the mid 60’s. In the Da Da studios Ann recorded all these album tracks, among them the original version of Going Down A One Way Street included on this album as I Got To Have You. But as her one actual release didnt go anywhere, the tapes remained unreleased in Hamiltons home until Ace Records came along and dug up these treasured.

    PS: Little Ann’s bürgerlicher Name lautet übrigens Joanne Jackson. In einer besseren Welt oder als Motown-Girl wäre sie sicherlich groß herauskommen.

    --

    My favourite 45s and LPs of all time.
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 98)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.