Steven Wilson – The Future Bites

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten Steven Wilson – The Future Bites

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 252)
  • Autor
    Beiträge
  • #11033051  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,583

    VÖ: 12.06.2020

     

    https://www.youtube.com/watch?v=O_H0NO-Cyew

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11033127  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,775

    Wird viele Fans vermutlich verschrecken, ich finde „Personal shopper“ zunächst erstaunlich mutig.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11033141  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,190

    Ich bin in der Tat verschreckt. :scratch:

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11033209  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,583

    Ich finde den Track klasse, wesentlich spannender als vieles auf „To The Bone“.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11033221  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,190

    Erstaunlich.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11033277  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,583

    Warum?

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11033325  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,190

    Nun, da hätte ich bei dir halt nicht mit gerechnet. Bin also erstaunt … insofern erstaunlich. B-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11033367  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,179

    Dass ihm „Permanenting“ viel Spaß gemacht hat, war ja bekannt. Hier ist zudem eine schöne Prise „Nostalgica Factory“ dabei. Wirkt etwas steril, aber das soll es ja wohl auch. Ich brauche noch zwei Durchgänge, dann werde ich damit wohl gut klarkommen.

    Wie allerdings ein ganzes Album klingt, in das diese Nummer gut hinein passt, das läßt mich noch etwas rätseln.

    --

    #11033373  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,583

    onkel-tomNun, da hätte ich bei dir halt nicht mit gerechnet. Bin also erstaunt … insofern erstaunlich.

    Es gibt auch ein Leben jenseits des klassischen Progressive Rock und des Progressive Metal. ;-)

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11033383  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,583

    close-to-the-edgeDass ihm „Permanenting“ viel Spaß gemacht hat, war ja bekannt. Hier ist zudem eine schöne Prise „Nostalgica Factory“ dabei. Wirkt etwas steril, aber das soll es ja wohl auch. Ich brauche noch zwei Durchgänge, dann werde ich damit wohl gut klarkommen. Wie allerdings ein ganzes Album klingt, in das diese Nummer gut hinein passt, das läßt mich noch etwas rätseln.

     
    „Steven Wilson“ hat in der Vergangenheit die Leute immer wieder überrascht, insofern bin ich gespannt wie ein Flitzebogen. „To The Bone“ war nicht der kreative Höhepunkt, es kann also nur besser werden.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11033679  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ich habs heute zweimal gehört und finde einige Passagen ganz interessant, aber ansonsten ist es bisher nicht mein Ding.

    Aber wer weiss. Die besten Dinge entwickeln und entfalten sich oft über einen gewissen Zeitraum.

    --

    #11034669  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    omalleyIch habs heute zweimal gehört und finde einige Passagen ganz interessant, aber ansonsten ist es bisher nicht mein Ding. Aber wer weiss. Die besten Dinge entwickeln und entfalten sich oft über einen gewissen Zeitraum.

    Da entwickelt sich irgendwie nix…auch die Message finde ich mitlerweile extrem flach und unoriginell.

    Die Frage ist ja: Wenn es nicht Wilson wäre, würde es mir gefallen und wie oft würde ich es hören? Wahrscheinlich nicht einmal durch.  :scratch:

    Was solls. Das Konzert wird 3 Stunden dauern und da wird sicher einiges für mich dabei sein.

     

    --

    #11036379  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Das ist eine Überraschung! Dachte bei der langen Laufzeit zuerst, ok, da ist wieder zum Prog-Rock gewandert.

    Eine positive Überraschung, mir gefällt das Stück sehr gut. Vor allem auch, wie sich die Melodien ineinander weben. Tolle Harmonien. Und vor allem die Synthesizer haben es mir angetan. Das versprüht einen besonderen 80er Charme, wie ich finde.

    Die Produktion ist fantastisch, über Kopfhörer ist das ein wahrer Genuss. Auch seine doch relativ dünne Stimme bekommt viel mehr Kraft.

    Nach dem durchwachsenen „To the bone“ bin ich jetzt sehr optimistisch!

    --

    #11036405  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Der Vergleich hinkt natürlich, doch irgendwie kamen mir auch „Art of Noise“ in den Sinn…die hatten doch auch so Synthie-Epen auf ihren Platten.

    --

    #11037383  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    omalley

    omalleyIch habs heute zweimal gehört und finde einige Passagen ganz interessant, aber ansonsten ist es bisher nicht mein Ding. Aber wer weiss. Die besten Dinge entwickeln und entfalten sich oft über einen gewissen Zeitraum.

    Da entwickelt sich irgendwie nix…auch die Message finde ich mitlerweile extrem flach und unoriginell. Die Frage ist ja: Wenn es nicht Wilson wäre, würde es mir gefallen und wie oft würde ich es hören? Wahrscheinlich nicht einmal durch. Was solls. Das Konzert wird 3 Stunden dauern und da wird sicher einiges für mich dabei sein.

    Ist ein anderes Thema, doch Konzerte wird es bis in den Herbst/Winter hinein wohl leider nicht mehr geben.

    Deshalb CDs, CDs, CDs kaufen, damit die Musiker wenigstens etwas Einnahmen haben….

    Markus Reuter (u.a. „Stick Man“ mit Pastelotto und Levin) hat wegen „loss of income“ während der ersten Jahreshälfte 2020 aufgrund von Konzertverboten eine Crowdfunding Campagne gestartet, um 10.000 € zusammen zu bekommen, damit er wenigstens seine Familie/Miete für diese Zeit ernähren kann. Er hat auch ein 5 Monate altes Kind.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 252)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.