ROLLING STONE im März 2020

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 79)
  • Autor
    Beiträge
  • #11037153  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,734

    Zur Idiotie gehört entschieden mehr als bloß eine abweichende Meinung zu vertreten. Idiotie kann auch der Unwille sein, Einsicht in Notwendigkeiten zu zeigen. Ob der Weckruf von linksgrüner Seite oder rechter erfolgt, ist vollkommen egal. Weil es weder an der Ausgangslage noch am zu erstrebenden Ziel etwas ändert.

    Wir haben nur eine Erde, sind auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen, dass der Planet nicht gegen die Wand fährt. Ob die Wahrscheinlichkeit eines Klima-GAU 5% oder 95% beträgt, ist mir herzlich schnuppe. Wer auch immer probate Mittel und Ideen dazu hat: her damit! Es bringt nichts auf die Uneinsichtigen oder Gleichgültigen zu warten.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11037273  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 3,480

    Schreibst du auch mal was zu Musik, Peter Lustig? Oder soll das so eine Art Reichspropaganda-Account werden?

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11037337  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,785

    @peter-lustig streut hier seit Jahren immer wieder mal alternative Klima-„Fakten“, gerne auch unter Berufung auf das „EIKE“, das im Namen so tut, als sei es ein wissenschaftliches „Europäisches Institut für Klima und Energie“, in Wahrheit aber bloß ein eingetragener Verein ist, der zum Klimawandel in etwa so kompetente Argumente anzubieten hat wie ein evangelikale Sekte zur Evolution. Was aber Glam betrifft, haette ich mir auch ein paar Gedanken mehr zur Musik im engeren Sinne gewünscht.

     

    --

    #11037801  | PERMALINK

    peter-lustig

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 40

    Ähm – wie bitte? Geht es eigentlich noch niveauloser?

    Genau darauf kann man sich bei jeder politischen Diskussion verlassen: dass irgendwo einer aus der Hecke springt und „Nazi“ ruft. So peinlich wie vorhersehbar – wem es an Niveau und Fähigkeit zum Diskurs mangelt, der begibt sich halt auf die Beleidigungs-Schiene. Genau deshalb haben wir in diesem Land eine solche Spaltung – es fehlt der Wille und die Kompetenz zur ernsthaften Diskurs. Gerade Anhänger der linksgrünen, hier klimapopulistischen Gutmenschen-wir-retten-alleine-die-Welt-Seite tun sich hier besonders hervor – ohne kleinzureden, dass auch von rechtsaußen ähnliche Tendenzen wirken. Wer so diskutiert, verdient keinen Respekt.

     

     

    pfingstluemmelSchreibst du auch mal was zu Musik, Peter Lustig? Oder soll das so eine Art Reichspropaganda-Account werden?

     

    --

    #11037805  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 54,083

    Peter, lustig bist du nicht.

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #11037835  | PERMALINK

    peter-lustig

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 40

    eigentlich doch, nur bei dem Thema und vor allem dieser blinden Neubauer-Verehrung vergeht mir der Spaß . Tut mir leid, wenn ich hier schlechte Laune verbreite – aber der Artikel ist m. E. unterirdisch, gruselig.
    Kann ja jeder anders sehen.

    august-ramonePeter, lustig bist du nicht.

     

    --

    #11037855  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,734

    Also mir geht’s nicht darum, den RS-Artikel zu verteidigen, ich kenne ihn nichtmal.

    Dass es Leute gibt, die (übereifrig oder hyper-idealistisch) sagen „Ich will die Welt retten“, kann doch kein Grund sein, nicht selbstkritisch zu leben.

    --

    #11037867  | PERMALINK

    peter-lustig

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 40

    Wie bitte? Ich habe hier sowas wie EIKE gar nicht erwähnt. Was schreiben Sie? Merkwürdig.

    Aber auch hier gilt wie eigentlich so oft: Hauptsache nicht argumentieren, sondern arg plump die Zurechnungsfähigkeit des Gegenübers anzweifeln. Das ist die Strategie der Alarmisten, der Apokalypse-Anhänger, ich kann darüber nur den Kopf schütteln. Wie seriös die „echte“ Klimaforschung arbeitet, zeigte uns allen ja schon „Climategate“. Was nicht passt, wird passend gemacht. Man mag diesen rein mathematischen Klima-Modellen vertrauen – oder nicht. Ihre Modellprojektionen in den letzten Jahrzehnten waren nicht wirklich reputationsfördernd. Man schaue sich die tollen Vorhersagen mal an: https://cei.org/blog/wrong-again-50-years-failed-eco-pocalyptic-predictions  (und dies sind keine Fake News oder irgendwas von EIKE). Wer die heutigen Prognosen nun für bare Münze nimmt, wer also wirklich glaubt, die Wissenschaftler könnten ein „Klima“ in 100 Jahren prophezeien – der muss aber shon seeeehr viel Vertrauen in diese völlig politisierte Klimawissenschaft haben.  Es gibt viele Experten, die sagen: der rein politisch motivierte, sich von der Klima-Wissenschaft entfernende Klima-Alarmismus a la FFF, Thunberg, XR, PIK, Schellnhuber und Co. ist falsch, überflüssig, und erreicht das Gegenteil von dem, was er will. Der renommierte Hans von Storch ist nur ein Beispiel.

    Meines Erachtens (und ich habe nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen) müsste man erstmal kräftig abrüsten, und die Forschung sollte komplett entpolitisiert werden. Wenn ein Schellnhuber der Kanzlerin einflüstert, was sie zu tun habe, dann ist seine Forschung schon lange nicht mehr neutral. Hier geht es um Macht, und um Ideologie. Das mag jeder anders sehen, aber es wäre schon viel erreicht, wenn man seine Meinung äußern darf, ohne von irgendwelchen Forumlesern persönlich beleidigt zu werden. Diese Niveaulosigkeit finde ich echt krass. Übrigens ich hab auch Solar auf dem Dach, fahre immer Rad, vermeide alles mögliche – ich lasse mir ungern von irgendwelchen Typen hier vorwerfen ich sei ein Nazi, nur weil ich nicht den merkwürdigen Apokalypse-Ideen der Alarmisten folge. Das sind so billige Antifa-Sprüche bei so einem Thema – einige hier sind wohl der geistigen Umnachtung der Antifa nie so richtig entwachsen.

    Und was Sekten betrifft: passender Gedanke, und ich weiß nicht, ob Sie die feine Ironie Ihrer Aussage verstehen. Die Klimareligion unter Anbetung der heiligen Gretel, die ja lt. Aussage ihre Mutter das CO2 sehen kann, ist für mich und viele andere überhaupt die größte Endzeit-Sekte aller Zeiten. Hoffen wir mal, dass Greta ihre Jünger nicht eines Tages auf einem einsamen Eiland versammelt, damit sie zusammen in das klimatisch tadellose Himmelreich auffahren. Weil die Erde geht ja eh unter.

    Und auch wenn ich mich wiederhole: diese ganze Klima-Religion hat jetzt endlich gottseidank ihr Ende gefunden. Und zwar auf Jahre, oder für immer.  Ich kann mir sogar vorstellen dass diese CO2 Steuer einkassiert wird, dass die Energiewende einkassiert wird. Dieses Land steht jetzt am Abgrund, und der Klimawahn der grünbewegten Besserverdiener in ihren gentrifizierten Altbauwohnungen ist nun genau das, was er schon immer war: eine Schimäre, ein aufgeblasener Selbstverwirklichungs-Popanz von Wohlstandskids und Dauerstudenten.  Denn am Ende, wenn es hart auf hart kommt, lassen sich die klimabewegten Linksgrünen genau so von einem dieselgetriebenen RTW in nächste KH fahren wie jeder andere. Heuchler? You bet. Und dass die Bevölkerung gerade den LKw-Fahrern der Handelsketten mit ihren ach so bösen Diesellastern auf Knien danken kann: geschenkt. Am Ende hat das Virus genau das geschafft, was die Klimajünger immer wollten: keine Flieger mehr, die Unternehmen mache dicht, Autohersteller schließen. Was das alles für unsere Gesellschaft, unsere Zivilisation bedeutet, könnt ihr alle euch jetzt anschauen. Und wenn ihr nach der Krise  – so wir sie überstehen – immer noch so hanebüchenen Apokalypse-Unsinn erzählt, und immer noch unsere Wirtschaft „dekarbonsieren“ wollt – nur zu. Politische Mehrheiten wird es dafür nie geben, (gab es bisher eh nicht), und auf euren ach so coolen Habeck könnt ihr auch nix mehr wetten, der ist jetzt sowas von weg vom Fenster. Was Grüne in Krisenzeiten wirklich können, sehr ihr jetzt live und in Farbe:  gar nix.

    bullschuetz@peter-lustig streut hier seit Jahren immer wieder mal alternative Klima-„Fakten“, gerne auch unter Berufung auf das „EIKE“, das im Namen so tut, als sei es ein wissenschaftliches „Europäisches Institut für Klima und Energie“, in Wahrheit aber bloß ein eingetragener Verein ist, der zum Klimawandel in etwa so kompetente Argumente anzubieten hat wie ein evangelikale Sekte zur Evolution. Was aber Glam betrifft, haette ich mir auch ein paar Gedanken mehr zur Musik im engeren Sinne gewünscht.

     

    --

    #11037871  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 8,122

    Puh. Und dann auch noch umgekehrtes zitieren….

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #11037873  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 21,595

    Diese seltsamen Posts sind unlesbar. Kann der Verfasser nicht mal eine vernünftige Form benutzen?

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #11037879  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 72,768

    Möglicherweise vorhandene Sachargumente gehen in dem Gegeifer gegen Grüne und FfF komplett unter, da würde auch eine lesbare Textformatierung nichts dran ändern. Anderen Alarmismus vorwerfen, aber selbst mit hochrotem Kopf in die Tastatur kloppen – das muss die Vernunft sein, von der immer alle reden …

    --

    #11037881  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 54,083

    Leicht zu ertragen ist der Lustig nicht. Eigenwillig ich den gar nicht lesen.

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #11037907  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,734

    peter-lustigÜbrigens ich hab auch Solar auf dem Dach, fahre immer Rad, vermeide alles mögliche – ich lasse mir ungern von irgendwelchen Typen hier vorwerfen ich sei ein Nazi, nur weil ich nicht den merkwürdigen Apokalypse-Ideen der Alarmisten folge.

    Na, bitte: geht doch! „Reichspropaganda-Account“ war eher eine liebevolle Frotzelei des Foris, das können Sie nicht verstehen, wenn Sie seine Posts nur selektiv lesen. Vergessen Sie darüber hinaus nicht: Wenn man so einen Schwall an Geplärre auf die Leser loslässt, wo nur gegen „linksgrün“ und „Gutmenschentum“ bzw. „selbsternannte Klimaretter“ gewettert wird, muss man mit der entsprechenden Gegenschublade rechnen. Da nehmen sich die ad-hoc-Reflexe auf beiden „Seiten“ nichts.

    --

    #11037939  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 3,480

    Dein ganzes Vokabular outet dich als Neurechten, Peter Lustig. Welche Diskussion bitte?

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11038499  | PERMALINK

    claque

    Registriert seit: 09.01.2020

    Beiträge: 117

    Dieses Land steht nicht am Abgrund, Herr Lustig. Hier findet eine sehr ernste und lebendige Auseinandersetzung über das Für und Wider von Umwelt- und  Klimapolitik  statt. Und Corona ist mit mitnichten kein Teil dieser Diskussion, sondern eine weitere Facette desselben Themas, des Umweltthemas. Damit ist es ein grünes Thema. Man kann Greta und Co. diskursiv und argumentativ angehen. Viele andere und ich tun das auch, aber ihre Rolle als politische und gesellschaftliche Mahner, die das drängendste Problem in das öffentliche Bewusstsein und Gewissen bringen, sollte man nicht derart denunzieren wie Sie es hier tun. Das sind Denkstrukturen, die zu diskriminierende Personen brauchen, um das eigene fragile Ego zu stützen. Solches findet man auf Facebook etc. zuhauf. In früheren Zeiten gab es für solche herausgehauenen Verbitterungen nur ein Like; das des bedauernswerten Wirtes, der das nächste Bier  zwischen sich und dem Monolog stellte.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 79)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.