ROLLING STONE im August 2022

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #11847791  | PERMALINK

    mvetter
    Keymaster

    Registriert seit: 15.07.2014

    Beiträge: 86

    Die Inhalte der August-Ausgabe

    Eric Clapton + Die 30 besten „Unplugged“- Alben

    Es war die letzte große Stunde des Eric Clapton: Sein „Unplugged“ wurde zum erfolgreichsten Live-Album der Geschichte. Plus: Die 30 schönsten Alben der MTV-Reihe

    Von Jörg Feyer und anderen

    Bartees Strange

    Zwei Jahre reichten, um Bartees Strange zum Hoffnungsträger der Indie-Rock-Szene zu machen

    Von Jon Blistein

    Milky Chance

    Beim Greentech-Festival in Berlin wurde das Folktronica-Duo für sein Nachhaltigkeits-Engagement geehrt. Ein Gespräch mit Philipp Dausch und Clemens Rehbein

    Von Naomi Webster-Grundl

    RS-Reportage: Ukraine

    Wladimir Putin will den Widerstand der Ukraine brechen. Swjatoslaw Wakartschuk, der bekannteste Rockstar des Landes, hält dagegen. Mit Schutzweste, Helm und Gitarre

    Von Jan Vollmer

    Tedeschi Trucks Band

    Für das epische neue Werk „I Am The Moon“ wendet sich die Jam-Rock-Band einer orientalischen Liebesgeschichte zu. Die Perspektive ist eine betont weibliche

    Von Jörg Feyer

    Neil Gaiman

    Jahrzehntelang galt Neil Gaimans bahnbrechender Comic „The Sandman“ als unverfilmbar – nun wurde er zur Netflix-Serie. Ein Gespräch mit dem Meister des Fantastischen

    Von Gerhard Maier

    The Mix

    The Sadies

    Als Dallas Good im Februar starb, war das neue Album der kanadischen Band bereits fertig. Sein älterer Bruder und Gitarrist Travis über Trauer und Weitermachen

    Von Jörn Schlüter

    Misty Boyce

    Die amerikanische Songschreiberin ist aus der christlichen Erziehung in die Musik entkommen – auf ihrem neuen Album rechnet sie mit dem Patriarchat ab

    Von Max Gösche

    Q&A: Gilbert O’Sullivan

    Der Songschreiber über den Einfluss von Irving Berlin, die Bedeutung der Beatles und eine Party bei McCartney

    Von Jörn Schlüter

    Beach Bunny

    Mit dem College-Rock von Beach Bunny wollte sich Lili Trifilio an ihrem Ex-Freund rächen – das könnte nun gelungen sein

    Von Max Gösche

    HISTORY: „Dirty Dancing“

    Vor 35 Jahren kam die Romanze „Dirty Dancing“ ins Kino – und machte Patrick Swayze zum Superstar

    Von Birgit Fuß

    Vernon Subutex

    Der Zeichner Rénald Luzier hat Virginie Despentes’ „Vernon Subutex“-Reihe in sensationelle Comics übersetzt

    Von Thomas Hummitzsch

    PLUS: Avi Kaplan, Arlo McKinley und einige mehr

    Reviews

    MUSIK

    Neues von Josh Rouse und 85 weitere Rezensionen

    RS-GUIDE: Kate Bush

    Sassan Niasseri über das Werk der einzigartigen Songschreiberin

    FILM, SERIEN & LITERATUR

    „Die Magnetischen“und 12 weitere Rezensionen

    Playlist – New Noises im August

    Josh Rouse „Hollow Man“

    Es ist schwer, den Songs schreibenden Weltenbummler aus Nebraska nicht zu mögen. Sein patentiert luftiger Folk-Pop-Sound trägt auch dieses Stück seines neuen Albums, „Going Places“.

    Tami Neilson „Mama’s Talkin’“

    Die in Kanada geborene und in Neuseeland lebende Sängerin und Songschreiberin fusioniert Rockabilly und Country noir, heraus kommen vor Energie strotzende Vignetten wie diese.

    Ghost Woman „Along“

    Ebenfalls aus Kanada, ebenfalls angenehm aus der Zeit gefallen: Die Band Ghost Woman feiert den mit Psychedelia und viel Reverb infizierten Garage Rock der späten 60er-Jahre.

    The Sadies „Stop And Start“

    Kanada, zum Dritten: Die Band aus Toronto fügt ihrer Diskografie mit „Colder Streams“ ein weiteres Highlight hinzu – und klingt zuweilen wie eine Alternative-Rock-Version der Byrds.

    Arlo McKinley „Back Home“

    Der Songschreiber aus Cincinnati/Ohio präsentiert sich auf seinem neuen Album, „This Mess We’re In“, als veritable Americana-Hoffnung. „Back Home“ evoziert Country-Nostalgie samt Fiddle.

    John Moreland „Cheap Idols Dressed In Expensive Garbage“

    Zu Drum-Machine-verdächtigen Grooves breitet der Songschreiber aus Tulsa/Oklahoma seine sarkastischen Folk-Rock-Erzählungen über das Leben in einer post-modernen Bullshit-Welt aus.

    Tedeschi Trucks Band „Playing With My Emotions“

    Die Band um Sängerin Susan Tedeschi und Meistergitarrist Derek Trucks sucht mal wieder nach der Schnittstelle zwischen Soul-Emphase und Blues-Rock-Jam – und kommt einigen Vorbildern verblüffend nahe.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11847805  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 771

    Oha. History: Dirty Dancing. Passt aber ganz gut zu Birgit Fuß.

    --

    #11847841  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,738

    Auf den ersten Blick und zu den Sadies: Das Bild zum Artikel zeigt Dallas Good nicht als Zweiten von links, sondern ganz rechts. Und bei der Kritik zum neuen Album habe ich mich gefragt, ob Jörg Feyer den Tod von Dallas Good darin wissentlich ignoriert? Und falls ja, warum?

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11847875  | PERMALINK

    mangels

    Registriert seit: 03.12.2009

    Beiträge: 5,506

    Unplugged:
    „Corrs unplugged“fehlt mir in der Liste (jaja, lacht nur…ich finds gut und es gehört da rein)

    Und wieso findet bei Kate Bush ihr Live-Album „Before The Dawn“ überhaupt keine Berücksichtigung? Unverständlich.

    Ein mittelmäßiges Heft…naja kommt vor.

    --

    #11848463  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 27,568

    pipe-bowlAuf den ersten Blick und zu den Sadies: Das Bild zum Artikel zeigt Dallas Good nicht als Zweiten von links, sondern ganz rechts. Und bei der Kritik zum neuen Album habe ich mich gefragt, ob Jörg Feyer den Tod von Dallas Good darin wissentlich ignoriert? Und falls ja, warum?

    Das habe ich auch nicht verstanden.

    Und noch was: in seiner Unplugged-Story erwähnt Feyer Five Man Acustical Jam von Tesla mit keinem Wort. Wie immer man dazu stehen mag, die Platte gehört für mich in jedem Fall unter die Top 30. Mindestens.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #11848467  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 34,930

    Ich glaube, ich muss blättern.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11848471  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 58,247

    Die Tanke hat noch geöffnet?

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #11848515  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 4,441

    mangelsUnplugged: „Corrs unplugged“fehlt mir in der Liste (jaja, lacht nur…ich finds gut und es gehört da rein) Und wieso findet bei Kate Bush ihr Live-Album „Before The Dawn“ überhaupt keine Berücksichtigung? Unverständlich. Ein mittelmäßiges Heft…naja kommt vor.

    Ich lache nicht über The Corrs. Sie sind / waren vielleicht musikhistorisch nicht wichtig, aber keinesfalls eine schlechte Band.
    Und wenn wir schon bei Pop sind – ist wenigstens Shakira dabei? Denn deren MTV Unplugged Album ist wirklich essentiell.

    --

    The rest is silence.
    #11848531  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,146

    Ich vermisse Björk in der Auswahl, für mich neben Nirvana das Highlight der Unplugged-Reihe.

    --

    #11848591  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 34,675

    pheebee
    Und noch was: in seiner Unplugged-Story erwähnt Feyer Five Man Acustical Jam von Tesla mit keinen Wort. Wie immer man dazu stehen mag, die Platte gehört für mich in jedem Fall unter die Top 30. Mindestens.

    Könnte daran liegen, dass das Album nicht unter dem Unplugged Label veröffentlicht wurde.

    --

    Totale Zerstörung!
    #11849479  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 27,568

    sparch

    pheebee
    Und noch was: in seiner Unplugged-Story erwähnt Feyer Five Man Acustical Jam von Tesla mit keinem Wort. Wie immer man dazu stehen mag, die Platte gehört für mich in jedem Fall unter die Top 30. Mindestens.

    Könnte daran liegen, dass das Album nicht unter dem Unplugged Label veröffentlicht wurde.

    Ok, auf MTV eingegrenzte Auswahl.
    Aber im Einleitungstext heißt es: Bon Jovi, U2 und Guns ‚N‘ Roses brachten die handgemachte Musik wieder ins Spiel.
    Das Tesla Album dagegen nicht? Das habe ich anders in Erinnerung.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #11849529  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 34,675

    pheebee
    Aber im Einleitungstext heißt es: Bon Jovi, U2 und Guns ‚N‘ Roses brachten die handgemachte Musik wieder ins Spiel.
    Das Tesla Album dagegen nicht? Das habe ich anders in Erinnerung.

    Wobei die Unplugged Reihe aber schon lief als das Tesla Album veröffentlicht wurde. Der Auftritt von Jon Bon Jovi und Richie Sambora bei den MTV Awards 1989 scheint wohl tatsächlich mit ausschlaggebend gewesen zu sein. Guns N‘ Roses wurde wohl wegen Patience genannt, ansonsten würde ich die Band aber genauso wenig wie U2 mit der Reihe in Verbindung bringen.

    --

    Totale Zerstörung!
    #11849697  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 4,441

    Ich denke, ich kenne praktisch alles von U2. So richtig verstehe ich den Satz auch nicht. Es sei denn, sie verstehen unter „handgemacht“ in diesem Zusammenhang Musik, die wieder mehr an Gitarren und nicht am  typischen 80‘s Keyboardsound orientiert war?

    --

    The rest is silence.
    #11849701  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 66,474

    Blöde Frage:

    Wieviele Inhalte hat die August-Ausgabe?

    Laut Eingangspost mehrere. Alles etwas verwirrend. Gibt es mehrere Ausgaben?

    --

    #11849711  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 34,675

    Es gibt eine Ausgabe und da ist alles drin, was oben aufgelistet ist.

    --

    Totale Zerstörung!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.