Ranking Genesis-Alben

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 161)
  • Autor
    Beiträge
  • #10403611  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 54,009

    rockartMit diesem Album hatte sich die Band endgültig vom Prog verabschiedet.

    Dieser Punkt war doch schon einige Jahre eher erreicht, oder?

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10403619  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    sonny

    gruenschnabel

    sonny 2. Nursery Cryme * * * * 1/2

    Geiles Album, sehr guter Vize im Ranking. Was sie da an schrulligen Adoleszenz-Phantasien und Lust an der Groteske, an Biss und Abenteuerlust zeigten, gewinnt auf jeden Fall neben der Lamb meinen Sympathie-Pokal. Und dieser Mix aus rührendsten Kleinformen (absent friends, Harold) im Wechselspiel mit krachigen (Hogweed) und stark ästhetisiert ausgeformten (Salmacis) Longtracks steht bei mir ganz oben in der Gunst.

    Das trifft es gut, gruenschnabel! Ist für mich ihr spleenigstes „abgedrehtetes“ Album und war ganz lange mein Favorit. Wobei Phils erster Gesangsauftritt „More fool me“, nun ja, nicht das Highlight des Albums ist. Der ‚Hogweed‘ und der ‚Fountain‘ stehen dafür bei mir ganz oben in den All Time Favourites. Und das Finale der ‚Musical Box‘ ist jedesmal ein creepiger Genuss. Im Endeffekt hat „Selling“ sie überholt, weil die noch mehr schöne Instrumentalpassagen/Melodien enthält. Und natürlich „The Cinema Show“.

     

    @sonny, ich verstehe deinen Post ehrlich gesagt nicht so ganz. More Fool Me ist kein Highlight des Albums Selling England By The Pound und trotzdem hat es Nursery Cryme in deiner Gunst abgelöst?
    Ich denke, der Doc @beatgenroll meinte ähnliches, hat es nur anders ausgedrückt.

    --

    #10403643  | PERMALINK

    sonny

    Registriert seit: 09.04.2003

    Beiträge: 1,947

    Ihr liegt natürlich richtig. Peinlich, sorry!

    Vor 15 Jahren wäre mir ein solcher Lapsus nicht unterlaufen, da könnte ich (gefühlt) jede Note mitsummen. In den Jahren seitdem höre ich die Platten nur noch selten – was keine Ausrede sein soll. Ich habe nur viel Anderes Unbekanntes entdeckt und noch zu entdecken. Aber sie gehören (Alt- wie Neuphase) unzertrennlich zu meiner Jugend. Selbst über ‚Invisible Touch“ freue ich mich bei jedem Hören noch.

    --

    #10403645  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 56,014

    sonny Selbst über ‚Invisible Touch“ freue ich mich bei jedem Hören noch.

    :good:

    Und ich dachte immer, ich wäre der Einzige hier, der das Album so schätzt.

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #10403651  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    pipe-bowl

    rockartMit diesem Album hatte sich die Band endgültig vom Prog verabschiedet.

    Dieser Punkt war doch schon einige Jahre eher erreicht, oder?

    Das ist richtig, doch die Hoffnung hatte ich da noch nicht aufgegeben, dass sie noch mal das Ruder herumreißen.
    Doch danach erst hatte ich eingesehen, dass sie nicht mehr zurück wollten.

    --

    #10403663  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    sonnyIhr liegt natürlich richtig. Peinlich, sorry!
    Vor 15 Jahren wäre mir ein solcher Lapsus nicht unterlaufen, da könnte ich (gefühlt) jede Note mitsummen. In den Jahren seitdem höre ich die Platten nur noch selten – was keine Ausrede sein soll. Ich habe nur viel Anderes Unbekanntes entdeckt und noch zu entdecken. Aber sie gehören (Alt- wie Neuphase) unzertrennlich zu meiner Jugend. Selbst über ‚Invisible Touch“ freue ich mich bei jedem Hören noch.

    Ich habe auch Phasen, in denen mir der Sinn ausschließlich nach Neuentdeckungen steht/stand. In letzter Zeit greife ich aber eher auf bekanntes und liebgewonnenes zurück.

    mozza

    sonny Selbst über ‚Invisible Touch“ freue ich mich bei jedem Hören noch.


    Und ich dachte immer, ich wäre der Einzige hier, der das Album so schätzt.

    „So schätzt“ hört sich nach einem halben Meisterwerk an. Davon ist dieses Album sicherlich meilenweit entfernt. Es ist allerdings besser als manche anderen Alben ihrer Spätphase.
    – Jammerkarte –

    rockart

    pipe-bowl

    rockartMit diesem Album hatte sich die Band endgültig vom Prog verabschiedet.

    Dieser Punkt war doch schon einige Jahre eher erreicht, oder?

    Das ist richtig, doch die Hoffnung hatte ich da noch nicht aufgegeben, dass sie noch mal das Ruder herumreißen.
    Doch danach erst hatte ich eingesehen, dass sie nicht mehr zurück wollten.

    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Du hast mit deiner allerdings erstaunlich lange durchgehalten, denn eigentlich war der Ausstieg von Gabriel mit einem ziemlichen Paradigmenwechsel verbunden. Auf den ersten zwei Alben nach seinem Ausstieg hörte man den nicht unbedingt heraus. Spätestens ab And Then … ist er aber überdeutlich zu hören.

    --

    #10403665  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 5,770

    Mit „endgültig vom Prog verabschiedet“ ist es genau genommen nicht ganz getroffen. Klar: Genesis waren ab den 80ern natürlich eine Pop-Rock-Band geworden. Aber es gab bis zum Schluss, auf jedem Album, stilistische Ausdrucksmittel, die dem Prog zugerechnet werden müssen.

    --

    #10403683  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 56,014

    talking-head„So schätzt“ hört sich nach einem halben Meisterwerk an. Davon ist dieses Album sicherlich meilenweit entfernt. Es ist allerdings besser als manche anderen Alben ihrer Spätphase. – Jammerkarte –

    Dem Album Invisible Touch gebe ich, wie Sonny, * * * *1/2.

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #10403685  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 5,770

    mozza

    talking-head„So schätzt“ hört sich nach einem halben Meisterwerk an. Davon ist dieses Album sicherlich meilenweit entfernt. Es ist allerdings besser als manche anderen Alben ihrer Spätphase. – Jammerkarte –

    Dem Album Invisible Touch gebe ich, wie Sonny, * * * *1/2.

    Genesis waren damit erfolgstechnisch, meine ich, auf dem Zenit. Das ging ja komplett durch die Decke. Gewisse Qualitäten würde ich vor diesem Hintergrund auch nicht leugnen mögen.

    --

    #10403705  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 54,009

    So langsam sollten wir aber wieder mit dem Bashing des Albums anfangen. Das wird mir hier deutlich zu einseitig.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10403707  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    mozza

    talking-head„So schätzt“ hört sich nach einem halben Meisterwerk an. Davon ist dieses Album sicherlich meilenweit entfernt. Es ist allerdings besser als manche anderen Alben ihrer Spätphase. – Jammerkarte –

    Dem Album Invisible Touch gebe ich, wie Sonny, * * * *1/2.

    Die sind wohl der Gnade der späten Geburt geschuldet :-)

    Ich finde meine *** Sterne für das Album schon recht großzügig.

    --

    #10403709  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 56,014

    pipe-bowlSo langsam sollten wir aber wieder mit dem Bashing des Albums anfangen. Das wird mir hier deutlich zu einseitig.

    Börschje!

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #10403711  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 56,014

    talking-head

    Die sind wohl der Gnade der späten Geburt geschuldet Ich finde meine *** Sterne für das Album schon recht großzügig.

    Großzügigkeit ist häufig reine Auslegungssache.

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #10403717  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    talking-head

    sonnyIhr liegt natürlich richtig. Peinlich, sorry!
    Vor 15 Jahren wäre mir ein solcher Lapsus nicht unterlaufen, da könnte ich (gefühlt) jede Note mitsummen. In den Jahren seitdem höre ich die Platten nur noch selten – was keine Ausrede sein soll. Ich habe nur viel Anderes Unbekanntes entdeckt und noch zu entdecken. Aber sie gehören (Alt- wie Neuphase) unzertrennlich zu meiner Jugend. Selbst über ‚Invisible Touch“ freue ich mich bei jedem Hören noch.

    Ich habe auch Phasen, in denen mir der Sinn ausschließlich nach Neuentdeckungen steht/stand. In letzter Zeit greife ich aber eher auf bekanntes und liebgewonnenes zurück.

    mozza

    sonny Selbst über ‚Invisible Touch“ freue ich mich bei jedem Hören noch.


    Und ich dachte immer, ich wäre der Einzige hier, der das Album so schätzt.

    „So schätzt“ hört sich nach einem halben Meisterwerk an. Davon ist dieses Album sicherlich meilenweit entfernt. Es ist allerdings besser als manche anderen Alben ihrer Spätphase.
    – Jammerkarte –

    rockart

    pipe-bowl

    rockartMit diesem Album hatte sich die Band endgültig vom Prog verabschiedet.

    Dieser Punkt war doch schon einige Jahre eher erreicht, oder?

    Das ist richtig, doch die Hoffnung hatte ich da noch nicht aufgegeben, dass sie noch mal das Ruder herumreißen.
    Doch danach erst hatte ich eingesehen, dass sie nicht mehr zurück wollten.

    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Du hast mit deiner allerdings erstaunlich lange durchgehalten, denn eigentlich war der Ausstieg von Gabriel mit einem ziemlichen Paradigmenwechsel verbunden. Auf den ersten zwei Alben nach seinem Ausstieg hörte man den nicht unbedingt heraus. Spätestens ab And Then … ist er aber überdeutlich zu hören.

    Ja, das war der Weggang von Steve Hackett. Da der Rest der Band keine Notwendigkeit sah, ihn durch einen neuen Gitarristen ähnlichen Stils zu ersetzen, hätte ich den Braten schon riechen müssen. Who cares.

    --

    #10403719  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 5,770

    pipe-bowlSo langsam sollten wir aber wieder mit dem Bashing des Albums anfangen. Das wird mir hier deutlich zu einseitig.

    Der Sound ist komplett scheiße. „Anything she does“ gehört zu den allerschlechtesten Genesis-Songs ever. „In too deep“ ist unerträglicher Schmalz. „Land of confusion“ ist ästhetische Barbarei. Die Melodik von „The brazilian“ ist an verkleidetem Disco-Primitivismus kaum zu übertreffen, Banks sollte sich was schämen.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 161)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.