Porcupine Tree – Köln, Bürgerhaus Stollwerck

Startseite Foren Das Konzert-Forum: Wann, wer und wie Und so war es dann Porcupine Tree – Köln, Bürgerhaus Stollwerck

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #23757  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ein Parkplatz fast direkt vor der Halle…und das um 20:00 Uhr, eine Stunde vor Beginn…so fängt ein guter Abend!

    Kurz nach acht zu TomTom nebst Bekannten gestoßen, die gerade im Restaurant zur Halle dem Gerstensaft zusprachen und wer sitzt am Nachbartisch, völlig unbehelligt und plaudert mit einem Bekannten? Großmeister Wilson persönlich, also die Lauscher auf vollen Empfang und ein wenig mitgehört. Leider konnte ich nur am Rande erhaschen, dass es um die Musik aus den 70ern ging…das wäre sehr interessant gewesen.

    Viertel vor neun, Anathema begannen ihren einstündigen (!!!) Set im proppevollen, schweineschwülen Bürgerhaus Stollwerck. Ich kannte vorher nichts, fand sie aber sehr ansprechend. Besonders wenn sie die harten Spitzen im Set hatten, haben sie mir am wenigsten gefallen, ansonsten waren sie sehr gut und haben auch ordentlich Applaus eingefahren.

    Viertel nach zehn, nach einer halben Stunde voller morbider Diaprojektionen zum Album gings sofort mit deadwing los, gefolgt vom ersten Höhepunkt des Abends the sound of muzak. Großartig in der Liveversion, so großartig, dass ich danach meine Stopfen aus den Lauschlappen entfernen musste, weil es so zu basslastig war und die gierige Gitarre zu weit in den Hintergrund getreten ist.

    Soundmäßig war es glasklar, aber wieder mal einen Tick zu laut.

    lazarus war live einfach umwerfend schön und gehört mitlerweile schon zu meinen Favoriten…nach der anfänglichen Skepsis.

    halo ging mächtig nach vorne und a smart kid war ebenfalls grandios, obwohl ich das Stück nicht kannte.

    Höhepunkt der Platte sowie ein Highlight des Abends war arriving somewhere…. Unendlich geil präsentiert und von der schwitzenden Masse dankbarst empfangen! Den hatesong hätte ich nicht unbedingt gebraucht, aber live ist er schon ok.

    Danach gabs mit dem Double von up the downstairs fadeaway + burning skies für mich wieder unbekanntes Material, was aber egal war, denn es war von oberster Güte und zurecht mit großem Jubel bedacht. Welch heftiger Gitarrenpart…*WOW*!

    mellotron scratch empfand ich live wie auf CD: Anfangs öde, gegen Ende hin jedoch deutlich besser. glas arm shattering hätte mir persönlich besser gefallen.

    blackest eye ist bekanntlich ein Gassenhauer und mit even less war nach rund 90 Minuten dann erstmal Schluss…leider :(

    Kein shallow was ja bekanntlich riesig auf der CD-Hülle angepriesen wird, aber was viel schlimmer war für die Oma: Kein start of something beautiful und auch kein open car :( Naja, man kann nicht alles haben und es bleibt Hoffnung für den zweiten Teil der Tour.

    Die Zugaben waren erstklassig gewählt: shesmovedon und trains…was soll man dazu schreiben? Endlos geil und groß gefeiert.

    Nach rund 1 3/4 Stunden war dann gegen Mitternacht Schluss. Zurück blieben eine glückliche Band und ein feierndes Publikum (die Stimmung war gigantisch!).

    Lightshowmäßig war es aufgrund der Halle eher mäßig, die Diaprojektionen waren jederzeit passend und atmosphärisch…wenn auch ziemlich düster (von den Motiven her).

    Einziges Manko aus meiner Sicht ist, dass sie es nicht schaffen mal 2 – 2,5 Stunden zu spielen. Material wäre ja mehr als ausreichend vorhanden und die o.g. Stücke haben mir sehr gefehlt. Zumal sie start of… bereits im Programm hatten auf einigen der vorangegangenen Konzerten. Sie hätten großartig in den Set gepasst.

    Also dr.music, schwing die Hufen, hau die Hacken in den Teer, gib Kniegas und geh hin! :)

    The Complete Setlist:

    Deadwing
    The Sound Of Muzak
    Lararus
    Halo
    A Smart Kid
    Arriving somwhere But Not Here
    Hatesong
    Fadeaway
    Burning Skies
    Mellotron Scratch
    Blackest Eye
    Even Less

    Shesmovedon
    Trains

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
      Werbung
      #2730079  | PERMALINK

      alltagspoet

      Registriert seit: 09.07.2002

      Beiträge: 1,187

      Danke Sascha, das klingt mehr als vielversprechend. Schöne Rezi und auch genügend Absätze gelassen: Dafür gibt es von mir ****1/2 (den Halben behalte ich ein, weil du Meister Wilson keine Privatsphäre gönnst, Du Progspion !!!) :lol:

      --

      ...WO finde ich WO? [/COLOR]
      #2730081  | PERMALINK

      dr-music

      Registriert seit: 08.07.2002

      Beiträge: 70,283

      O`Malley… Also dr.music, schwing die Hufen, hau die Hacken in den Teer, gib Kniegas und geh hin! :)

      Ja, bin schwer am überlegen. Ein bisschen angefixt bin ich schon. Aber die geringe Spielzeit, you know. Von Steven erwarte ich eben eher volle 2!!!:)

      --

      Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
      #2730083  | PERMALINK

      Anonym
      Inaktiv

      Registriert seit: 01.01.1970

      Beiträge: 0

      Hier noch drei Dinge, die mir im nachhinein eingefallen sind:

      Am Eingang wurde uns die widerliche Computer-Eintrittskarte abgenommen und gegen eine schöne, im Coverdesign bebilderte, an gute Zeiten erinnernde Eintrittskarte ausgetauscht…ne, is das schön :)

      Schon mitten im Konzerte fiel mir auf, dass Wilson gar keinen Stimmverzehrer benutzt hat…im Gegensatz zu auffe CD.

      John Wesley hat ziemlich viele Gitarrenparts übernommen und nicht nur das Solo von shesmovedon. Stimmlich war er eine prima Ergänzung zu Steve Wilson, der ebenfalls gut bei Stimme war.

      Das Bürgerhaus Stollwerck ist eine prima Halle!

      --

      #2730085  | PERMALINK

      brosche

      Registriert seit: 08.07.2002

      Beiträge: 3,981

      Wieviel Leute passen da ungefähr rein?

      --

      Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
      #2730087  | PERMALINK

      Anonym
      Inaktiv

      Registriert seit: 01.01.1970

      Beiträge: 0

      BroscheWieviel Leute passen da ungefähr rein?

      Laut Homepage ca. 500, nach mündlicher Aussage des Betreibers 500 – 600. Und es war voll vorgestern! :)

      --

      #2730089  | PERMALINK

      alltagspoet

      Registriert seit: 09.07.2002

      Beiträge: 1,187

      Schon sehr seltsam mich gestern abend wieder auf den Weg durch Bochum-Langendreer zu machen. Grüne Striche auf der Hauptstraße zeugen noch von der Ideallinie des sonntäglichen Marathons, der mir noch leicht in den Oberschenkeln steckt.

      Die MATRIX kannte ich bislang nur vom Vorbeifahren, ein alter Industriebacksteinbau, der mittlerweile direkt an ein Einkaufszentrum grenzt. Kurz vor acht, die erste Überraschung: eine ellenlange Schlange reiht sich vom Eingang über den gesamten Parkplatz – sollte nicht um 8 schon der Beginn sein: Nun denn angestellt und schnell ins Gespräch mit den Vorder- und Hinterleuten gekommen (Themen: Heavy Metal; Ruhgebiets LiveClubs; Schlangestehen beim toten Papst oder bei PT (Fazit: „Hier gehts wahrscheinlich schneller, dafür kostet es Eintritt!“)).

      Eine gute halbe Stunde später endlich am Eingang der MATRIX, ein sehr gewissenhafter Bodycheck sowie auch hier der Umtausch der CTS-Tickets in eine schöne alte Karte mit Covermotiv. Daumen hoch dafür.

      Daumen runter jedoch für die Location selbst, der Konzertraum liegt im Keller und wirkt wie ein langer, dabei noch niedriger Tunnel. Maximal 7 Meter breit dafür aber annähernd 40 Meter lang. Was das für das Konzert und die Bewegungsfreiheit in der vorderen Hälfte des Publikums bedeutet kann sich jeder selbst ausrechnen.

      ANATHEMA habe ich nach der langen Wartezeit am Eingang nur zur Hälfte mitbekommen, was ich gehört habe hat mir allerdings gut gefallen, wenn ich aber nicht unbedingt motiviert bin, jetzt gleich ein paar CDs zu erstehen. Übrigens beeindruckend welch massive Fanschar die Band auch als Support-Act zieht.

      Nach dem ANATHEMA-Auftritt wurde das Publikum einmal neu durchgewühlt, so dass ich nun 10 Meter weiter vorne direkt vor dem Mischpult zum Stehen kam. War echt ein Vorteil angesichts der drängenden und hitzigen Enge, die beim PT-Konzert herrschen sollte und der eine ganze Reihe Leute Tribut zollten, als sie während des Konzertes den Rückzug nach hinten antraten.

      21:48 Uhr: Das deadwing.com-Intro beschallt den Raum und schon ist zu merken, dass es sehr laut werden wird. Also die kleinen Ohropax aus der Tasche geholt und in die Gehörgänge geschoben, wo sie in den nächsten 96 Minuten gute Dienste leisten werden. Der Sound ist insgesamt schön differenziert, dabei zu laut und deutlich zu höhenlastig, wie sich in kurzen Momenten zeigt, in denen ich es mal mit freien Lauschern probiere. Mit gepropften Ohren klingt es hingegen sehr, sehr goil und ein wirklich erstklassiger Gig kann über die Bühne gehen.

      Die Setlist bietet einen gelungenen Wechsel zwischen härteren und softeren Passagen, Steven Wilson scheint gut gelaunt und lässt kollegial immer wieder John Wesley in den Vordergrund treten, die Visualisierung mittels Leinwand klappt deutlich besser als gedacht, Colin Edwin ist am Bass eine coole Socke, Shallow ersetzt Burning Skies, die Band lässt vieles vom Band kommen, Gavin Harrison trägt ein „Ich bin´s“-Shirt und hätte seine Drums heute gar nicht abnehmen lassen müssen, die Stimmung ist sehr sehr prächtig und der Set mit guten anderthalb Stunden angesichts der Hitze passend lang.

      Und so entschädigt der Eindruck des Konzertes für die Umstände, die schon teilweise eine veritable Zumutung darstellen, aber vielleicht hätte ich mir auch einfach nur ein, zwei Bierchen im Vorfeld gönnen sollen.

      Gegönnt habe ich mir dann aber noch den PT-Sampler 2005, der einen überblick über die anderen Projekte der Bandmitglieder gibt und für faire 5€ angeboten wird.

      Zum Schluss nochmals vielen Dank an die Band, das sie passend zur AbFahrt der S-Bahn nach Dortmund ihren Gig beendet hat. Das ist mal Service am zahlenden Kunden. :rolleyes:

      Setlist Bochum 18.04
      Deadwing
      The Sound Of Muzak
      Larzarus
      Halo
      A Smart Kid
      Hatesong
      Fadeaway
      Arriving somwhere But Not Here
      Shallow
      Mellotron Scratch
      Blackest Eye
      Even Less

      Shesmovedon
      Trains

      --

      ...WO finde ich WO? [/COLOR]
      #2730091  | PERMALINK

      Anonym
      Inaktiv

      Registriert seit: 01.01.1970

      Beiträge: 0

      Schöner Bericht…habe schon den ganzen Tag auf Deine Meinung gewartet :)

      --

      #2730093  | PERMALINK

      dagobert

      Registriert seit: 09.07.2002

      Beiträge: 8,575

      O`Malley
      Das Bürgerhaus Stollwerck ist eine prima Halle!

      ja, in der tat eine sehr schöne location. wenn das konzert ganz oben unter dem dach stattfand, kann ich mir jedoch gut vorstellen, wie schwül es war. der holzboden leistet ganze arbeit.

      --

      #2730095  | PERMALINK

      fish-in-a-bowl

      Registriert seit: 04.07.2003

      Beiträge: 401

      Am 19. April war es soweit. Mein erstes PT – Konzert. Mein erster Besuch im sehr, sehr vollen Batschkapp.

      Von Anathema habe ich nicht alles mitbekommen, da ich erst noch die Verkündigung des neuen (bayerischen) Pabsts im TV anschauen musste und den Laden natürlich nicht auf Anhieb fand. Frankfurt liegt mir einfach nicht.
      Okay den Flughafen und das Waldstadion finde ich noch.

      Die Setlist dürfte genau die gleiche gewesen sein, wie in den Posts zuvor. Der Sound war straight und laut (es ging aber geradeso noch). Wilson und seine Band kamen mir gut gelaunt und sehr spielfreudig vor.

      Die Songs der aktuellen Platte sind mir durch die Livedarbietung noch etwas mehr ans Herz gewachsen. Trotzdem waren die Höhepunkte die Lieder von der „In Absentia“ (z. B. das schöne Trains – toller Abschluss) und natürlich das ältere Shesmovedon.

      Ich werde die Location sicherlich wieder besuchen – auch gerne bei anderen Bands.

      --

      Gebe auch 'mal wieder meinen Senf dazu.
      #2730097  | PERMALINK

      daniel7625

      Registriert seit: 22.04.2005

      Beiträge: 2

      alltagspoetShallow ersetzt Burning Skies

      Hallöchen, das ist leider nur die halbe Wahrheit :) . Ich war sowohl in Köln als auch in Bochum und dort wurde nicht nur Shallow für Burning Sky ins Programm genommen. Auch Mellotron Scratch wurde ersetzt. Und zwar durch Start Of Something Beautiful.

      O`Malley
      Kein shallow was ja bekanntlich riesig auf der CD-Hülle angepriesen wird, aber was viel schlimmer war für die Oma: Kein start of something beautiful und auch kein open car :( Naja, man kann nicht alles haben und es bleibt Hoffnung für den zweiten Teil der Tour.

      Also hätte Dir, O´Malley, der Bochumer Set wohl etwas besser gefallen.

      Die korrekte Bochumer Setlist sieht also so aus:

      Deadwing
      The Sound Of Muzak
      Lazarus
      Halo
      A Smart Kid
      Arriving Somewhere But Not Here
      Hatesong
      Fadeaway
      Burning Sky
      Start Of Something Beautiful
      Blackest Eyes
      Even Less

      Shesmovedon
      Trains

      Im Vergleich muss ich sagen. Beide Konzerte waren zweifellos allererste Sahne, Köln fand ich aber etwas stärker. Weil ich das Bürgerhaus Stollwerck schon sehr lange sehr mag und ich mich besonders gefreut habe, dass PT diese Location gewählt haben. Also bessere Halle und auch besserer Sound in Köln. Was aber auch wiederum durch die schlechten räumlichen Gegebenheiten im Bochumer Matrix bedingt war. Da haben sich schon einige Mischer die Zähne dran ausgebissen, diesen Gewölbeschlauch ordentlich zu beschallen.
      Bin aber trotzdem heilfroh auch da gewesen zu sein.
      Also freuen wir uns auf den Herbst, wenn die beste Band der Welt (neben Marillion und Dream Theater ;) ) wieder in unseren Breitengraden aufschlägt.

      Und ein Tipp noch an O´Malley:

      O`Malleya smart kid war ebenfalls grandios, obwohl ich das Stück nicht kannte.
      up the downstairs fadeaway + burning skies für mich wieder unbekanntes Material

      Leg Dir unbedingt auch die Alben Stupid Dream und Up The Downstair in der remasterten Fassung (auf denen sich die Dir unbekannten Songs befinden) zu. Es lohnt sich!!! Es lohnt sich, alle PT-Alben zu besitzen. Bedenkenlos kaufen. Wirst nicht enttäuscht sein.

      Bis dahin
      Stay brave
      Daniel

      --

      The Trip Continues...
      #2730099  | PERMALINK

      Anonym
      Inaktiv

      Registriert seit: 01.01.1970

      Beiträge: 0

      Hi Daniel 7625,
      ja, von der Setlist hätte mir Bochum sicher besser gefallen, aber es war auch so prima :)

      Ich bin ja mal gespannt auf den Herbst: PT wollen noch eine Runde drehen und S.W. hat ja auch noch die zweite Blackfield-Tour in diesem Jahr angekündigt…mal sehen, wie er das schaffen will :)

      Marillion nehme ich wohl mit, sofern keine Mainstream-Platte erscheint und Dream Theater…tja, das ist eh ein MUSS!!! für mich. :)

      --

    Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

    Schlagwörter: ,

    Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.