Motörhead

Ansicht von 511 Beitrag (von insgesamt 511)
  • Autor
    Beiträge
  • #11848589  | PERMALINK

    roughale

    Registriert seit: 09.09.2009

    Beiträge: 3,014

    ford-prefect

    roughaleLemmy hatte einen Faible für Militaria und auch für die Sachen aus dem deutschen Reich, das hatte aber nichts Politisches dahinter. Im Gegansatz zu BO, egal wie die sich heutzutage versuchen rauszureden, ohne ihre pro Nazi Parolen in den frühen 80ern wären die mit ihrem Billig Punkverschnitt schnell wieder verschwunden. Sie mögen politisch umgedacht haben, musikalisch hat sich nicht viel getan… Und bevor die Whataboutismusfraktion mir vorwirft irgendein Hörensagen nachzuplappern, nein, leider schlitterte ich damals in einen ihrer Gigs rein und musste das kurz ertragen, bevor ich Reißaus nahm und zum Glück auch Kreuzberg verlassen hatte, wo es nacher ziemlichen Stress mit den Glatzen gab…

    In welchem Club war das genua? Die Onkelz hatten jahrelang Aufstrittsverbot in Berlin. Ich glaube, im Jahr 2000 hatten sie das erste Mal im Rahmen einer regulären Tournee in der Hauptstadt gespielt. Um ein von den Behörden kurzfristig untesagtes Konzert um 1993 in Berlin doch spielen zu können, behalfen sie sich mit dem Trick, das Konzert einfach eine Minute nach Mitternacht, also offiziell der nächste Tag, stattfinden zu lassen.

    Sorry, wenn ich das so spät erst beantworte, ich hatte mich hier mal rausgehalten, weil mich die Verteidigung und die neue Akzeptanz dieser Hirnies zu sehr aufregt. Details aus der Zeit sind sehr schwammig bei mir, oft traf man sich, trank das eine und definitv noch einige andere Biere und zog dann rum, wo was los war, gerne eben auch zu Konzerten, da gab es ja etliche Schuppen und auch die offiziellen etwas grösseren Hallen, wie die Neue Welt und das SO36… Das von mir so grauenhaft in Erinnerung gebleibene Konzert war ein Geheimtipp, es kann gut sein, dass sie da unter anderem Namen aufgetreten waren, oder als unangekündigte Band, relativ kleiner Club (eventuell das After Eight am Görlitzer Bahnhof? – passt aber von den Betreibern nicht so, leider hab ich keinen mehr, mit dem ich die Erinnerungen rekapitulieren kann, meinen älteren Bruder brauchte ich da nicht mehr um loszuziehen…), rappelvoll mit Glatzen und schon zu Beginn einige Wannen vor dem Eingang, drinnen extrem viele Glatzen und sehr aggressive Grundstimmung und mit dem Beginn der Musik ging dann das Nazigegröhle los und wir flüchteten, keine Ahnung was danach passieete, aber Krawalle mit dem Nazipack gab es ja regelmässig und zeitweise mied ich dann auch Kreuzberg, gab genug Orte, wo man friedlich die Nacht durchsaufen konnte ;-)

    Mag gut sein, dass ich auf Radikale von rechts heftiger ablehnend reagiere, als auf alle anderen Radikale, die ich ebenso ablehne, liegt halt daran, dass ich mit denen am meisten Stress hatte…

    --

    living is easy with eyes closed...
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
Ansicht von 511 Beitrag (von insgesamt 511)

Schlagwörter: , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.