Made in Japan

Ansicht von 4 Beiträgen - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #5363315  | PERMALINK

    misterix

    Registriert seit: 29.12.2005

    Beiträge: 511

    Art VandelayExakt. Allerdings lässt das alles im Zuge der zusammenwachsenden Märkte extrem nach. Da wird in irgendeinem Büro in den Staaten oder England ein Cover entworfen und dann weltweit nahezu identisch veröffentlicht.

    Nun, das ist der Preis der Globalisierung. So wie ein Big Mac in jeder Innenstadt und jedem Industriegebiet der Welt gleich schmecken sollte, so kann sich halt jeder Konsument weltweit „kulturell“ mit dem identischen Image identifizieren. Natürlich war das im Prinzip auch vorher schon so, aber die ganz speziellen Eigenarten eines Marktes verschwinden zugunsten einer global funktionierenden Vermarktungsstrategie. Ist natürlich auch eine Kostenfrage. In Zukunft (bzw. eigentlich schon heutzutags) werden wir wohl keine entscheidend verschiedenen Editionen für verschiedene Länder mehr vorfinden, sondern eher verschiedene Editionen für verschiedene Konsumenten-Interessen: Die limitierte Deluxe-VÖ (natürlich auch als Vinyl…) für den Sammler, Hardcore-Fan oder Musikbesessenen. Die Normal-Edition für den durchsschnittlich interessierten Hörer mit durchschnittlichem Geldbeutel – und schliesslich die spartanisch-lieblose „Billig“-Version für die Ex-und-hopp-Gesellschaft. Und irgendwann tangieren uns auch diese verschiedenen Formate nicht mehr, da wir uns dann ein Multifunktionsgerät mit großem Bildschirm und vielen kleinen Lautsprechern überall in der Wohnung verteilt zulegen und nach zweimal in die Hände klatschen spielt uns das Ding dann gerade das Lied vor, das wir gerade hören wollen – oder auch nicht… Während wir so nebenbei vielleicht die OBI’s in ein Sammelalbum kleben – denn irgendetwas werden wir auch dann noch sammeln wollen…

    --

    Über Musik zu schreiben ist wie zu Architektur zu tanzen.[/FONT]
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5363317  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,370

    misterix[…]Ich könnte einige Singles und Maxis aufzählen, die mit differentem Cover und sogar mit exklusiven (oder anderen) Songs extra für den deutschen Markt konzipiert wurden.

    Für englischsprachige Singles in den 60ern dürfte das fast die Regel sein.

    misterix
    […]
    Ich möchte hier auch an die Edition der Bowie-LP „Heroes“ erinnern, die als deutsche Edition natürlich als einzige die teilweise in deutsch eingesungene Version von „Heroes“ beinhaltete. Klar, ein gängiges und prominentes Beispiel.

    Gab’s auch in französischer Version. Ich habe mir damals unabsichtlich diese Version gekauft und war dann sauer, weil ich die deutsche Version wollte.

    Art Vandelay[…]
    Im Prinzip gibt es weltweit mittlerweile nur noch drei, bestenfalls vier Märkte (zumindest für die Musik, um die es in diesem Forum zumeist geht): USA, Europa, Japan und evtl.noch Australien (obwohl die Märkte Japans & Australiens schon immer sehr nahe zusammen lagen und ähnliche Veröffentlichungsstrategien fuhren.).

    Ich denke, der japanische Markt wird im asiatischen aufgehen, sobald die Copyright-Fragen geklärt sind.

    misterix[…] In Zukunft (bzw. eigentlich schon heutzutags) werden wir wohl keine entscheidend verschiedenen Editionen für verschiedene Länder mehr vorfinden, sondern eher verschiedene Editionen für verschiedene Konsumenten-Interessen: Die limitierte Deluxe-VÖ (natürlich auch als Vinyl…) für den Sammler, Hardcore-Fan oder Musikbesessenen. Die Normal-Edition für den durchsschnittlich interessierten Hörer mit durchschnittlichem Geldbeutel – und schliesslich die spartanisch-lieblose „Billig“-Version für die Ex-und-hopp-Gesellschaft. […]

    Das war ja vor einiger Zeit schon mal tatsächlich so geplant. Die neueste Strategie der Industrie die Preise für CDs hochzuhalten. Da sollte es die Special Editions geben, inklusive DVD oder DVD-Audio, dann die Normalversion udn zum Schluß die Billig-Version ohne Cover (also die zum Rippen …).
    Nachdem aber die Plattenläden aber meines Wissens nur die teuren Versionen in den Laden nehmen, hat sich eigentlich nicht geändert.

    Das ist jetzt alles etwas off-topic, aber trotzdem interessant.
    Bitte weitermachen, Art!
    Ich hatte mal eine chinesische (oder war’s eine japanische) Best-of-CD von den Bangles. Angesichts der Fülle ähnlicher Veröffentlichungen (gibt’s eine Band bei der es mehr unterschiedliche Best-of-Versionen gibt?) natürlich nichts besonderes. Aber die Texte waren abgedruckt – das wiederum war cool.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #5363319  | PERMALINK

    pinback

    Registriert seit: 18.03.2007

    Beiträge: 1,222

    hab neulich mal die Japan Edition von Aereogrammes „A Story in white“ bei Ebay entdeckt, darauf enthalten die raren und schwer zu bekommenen Tracks
    The Art Of Belief, The Ocean Red , Messenger, Fuel To Burn, Motion, Fireworks Recorded By – Jamie Watson sowie Fireworks (Gabriel’s 13th Dream Remix).
    Äußerst interessant, zumal die genannten Songs auf den auf CD schwer erhältlichen EP’s „Glam Cripple EP“ und „White Paw EP“ zu finden sind.
    Und das für relativ schlankes Geld…

    #10511543  | PERMALINK

    paul-p
    Ewige Blumenkraft!

    Registriert seit: 30.04.2018

    Beiträge: 477

    MOMOLAND – Boom Booom

    --

    Ich bin auch immer für die Abwechslung. Dat gepflegte Stumpfe neben dem übertrieben Komplizierten. (Peter Hein)
Ansicht von 4 Beiträgen - 16 bis 19 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.