King Krule

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #79051  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,785

    kingkrujpg.jpg

    Erst zarte 17 Jahre jung, bemüht Archy Marshall für seine erste, selbstbetitelte EP schon den zweiten Künstlernamen.
    Als Zoo Kid fiel er 2010 mit der Single ‚Out Getting Ribs‚ erstmals angenehm auf und im November letzten Jahres folgte dann die EP King Krule, erschienen bei True Panther.

    Der Sound der EP, geprägt von markanten Drumlinien, melancholisch nachhallenden Gitarren und zurückhaltend eingeflochtenen, jazzigen Elementen und die charismatische Stimme von Archy Marshall gefallen mir momentan sehr gut und machen Lust auf mehr.

    Als Appetithappen empfehle ich The Noose Of Jah City.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8285665  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Rob FlemingDer Sound der EP, geprägt von markanten Drumlinien, melancholisch nachhallenden Gitarren und zurückhaltend eingeflochtenen, jazzigen Elementen und die charismatische Stimme von Archy Marshall gefallen mir momentan sehr gut und machen Lust auf mehr.

    jep, die EP war für mich eines der Highlights des letzten Jahres.

    --

    #8285667  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,883

    Rob Fleming
    Als Appetithappen empfehle ich [I]The Noose Of Jah City.

    Schmeckt gut, danke! (Ich höre allerdings eher Soul- als Jazz-Anklänge.)

    --

    #8285669  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,785

    Herr Rossi

    Oder so. ;-)
    Das jazzige kommt vielleicht auch bei Portrait In Black And Blue besser zur Geltung.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #8285671  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,017

    rick astley meets tintin

    :lol:

    Die Musik ist aber wirklich gut.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8285673  | PERMALINK

    chocolate-milk

    Registriert seit: 29.01.2006

    Beiträge: 14,486

    Bin irgendwie erst vor Tagen über King Krule gestolpert (Mensch, hättet ihr mir mal bescheid gesagt!) ;-) :-) Hach, wie auch immer. Schon mal gut zu lesen, dass es bereits eine EP gibt und es schwirrt grad eine neue Single im Netz umher Rock Bottom (großartiger Song.) Werde mir dann mal die EP besorgen.

    --

    #8285675  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    chocolate milkBin irgendwie erst vor Tagen über King Krule gestolpert (Mensch, hättet ihr mir mal bescheid gesagt!) ;-) :-)

    also wenn du nicht mal auf meine Links bei den Videos klickst…

    --

    #8285677  | PERMALINK

    chocolate-milk

    Registriert seit: 29.01.2006

    Beiträge: 14,486

    Monroe Stahralso wenn du nicht mal auf meine Links bei den Videos klickst…

    Pah, das war aber auch unangenehm präsentiert, direkt darunter: „und Jarvis Cocker inszeniert eine Harfentuse“, muss gestehen, ich weiss heute nicht mehr warum, aber ich habe es damals tatsächlich nicht angeklickt – vermute es waren wirklich die Worte zum darunterstehenden Video.

    (So oft schaue ich da ja nicht mehr rein, aber ich werde sicherheitshalber ab sofort alles anschauen was du dort verlinkst.)

    --

    #8285679  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Monroe Stahralso wenn du nicht mal auf meine Links bei den Videos klickst…

    Ganz ok, aber eigentlich viel langweiliger als Jake Bugg.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #8285681  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    MikkoGanz ok, aber eigentlich viel langweiliger als Jake Bugg.

    Jake Bugg ist ein langweiliges Nichts gegen King Krule. Vermutlich kenn er King Krule aber nicht, sonst würde er heulend aus dem Studio rennen und seine Gitarre verbrennen…

    --

    #8285683  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,785

    MikkoGanz ok, aber eigentlich viel langweiliger als Jake Bugg.

    Niemals!
    Traurig genug, dass der mäßig aufregende Bugg hier innerhalb von 24 Stunden 7 Seiten füllt, aber der deutlich interessantere junge Mann von der Insel kaum Beachtung findet.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #8285685  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,017

    Monroe StahrJake Bugg ist ein langweiliges Nichts gegen King Krule. Vermutlich kenn er King Krule aber nicht, sonst würde er heulend aus dem Studio rennen und seine Gitarre verbrennen…

    Aber im Gegensatz zu Krule ist Bugg ein richtig guter Sänger. Krule schummelt sich gesanglich durch das Lied, seine Stimme ist sehr eindimensional. Er hat enorme Schwierigkeiten, die richtige Balance zu finden, verreißt seine Stimme, trifft die Töne nicht und vermag nicht flexibel zu singen. Am Anfang gefiel mir das recht gut, aber je mehr ich von ihm gehört habe, desto mehr fielen mir diese Defizite auf.

    Ich verstehe durchaus, dass man das charmant und individuell finden kann, aber ich sehe da wie bei Bugg mehr Potential als Realisation.

    Rob FlemingNiemals!
    Traurig genug, dass der mäßig aufregende Bugg hier innerhalb von 24 Stunden 7 Seiten füllt, aber der deutlich interessantere junge Mann von der Insel kaum Beachtung findet.

    Interessanter vielleicht, aber nicht besser.

    Ich würde beide gerne mal live sehen.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8285687  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Gefällt mir nicht schlecht, obwohl ich mit der Stimme ein wenig Probleme habe. Muss ich aber auf Albumlänge hören.

    --

    #8285689  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 31,524

    Rob FlemingNiemals!
    Traurig genug, dass der mäßig aufregende Bugg hier innerhalb von 24 Stunden 7 Seiten füllt, aber der deutlich interessantere junge Mann von der Insel kaum Beachtung findet.

    Das ist ja auch Blödsinn, Bugg hat einfach momentan eine viel größere Öffentlichkeit angesprochen als King Krule, daher findet er auch hier mehr statt.
    Die King Krule EP ist gut, aber die Beiden zu vergleichen, ist doch Quatsch. Krule ist viel rauer, mehr dem Punk, Soul etc verpflichtet, während Bugg eine Singer Songwriter Mischung mit Popelementen verkörpert. Außerdem ist Krule natürlich was Produktion etc angeht (noch) viel minimalistischer. Das mag, ob seiner Ecken und Kanten gefallen, während einem bei Bugg alles zu nett ist. Kann ich nachvollziehen, aber ein Vergleich im Sinne „Warum hat der eine so viel Präsens und der andere nicht“ bleibt trotzdem wenig zielführend.

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #8285691  | PERMALINK

    brundlefly

    Registriert seit: 27.12.2008

    Beiträge: 4,768

    TheMagneticField
    Die King Krule EP ist gut, aber die Beiden zu vergleichen, ist doch Quatsch. Krule ist viel rauer, mehr dem Punk, Soul etc verpflichtet, während Bugg eine Singer Songwriter Mischung mit Popelementen verkörpert. Außerdem ist Krule natürlich was Produktion etc angeht (noch) viel minimalistischer. Das mag, ob seiner Ecken und Kanten gefallen, während einem bei Bugg alles zu nett ist.

    Zumindest mir geht es so. Die Bugg-Songs, die ich gehört habe, waren nur nett, aber blieben bei mir nicht haften. Dagegen mochte ich diese minimalistische Kargheit, die Zoo Kid mit „Out Getting Ribs“ gemacht hat. Die EP kenne ich noch nicht.

    Rob FlemingNiemals!
    Traurig genug, dass der mäßig aufregende Bugg hier innerhalb von 24 Stunden 7 Seiten füllt, aber der deutlich interessantere junge Mann von der Insel kaum Beachtung findet.

    Vermutlich gefällt vielen die Frisur von Jake Bugg besser.

    --

    http://hyphish.wordpress.com "Every generation has its one defining moment. We are yours."
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.