FKA twigs – Magdalene

Ansicht von 8 Beiträgen - 16 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #10919743  | PERMALINK

    coral-room

    Registriert seit: 06.01.2013

    Beiträge: 1,477

    Pitchfork: The Sacred and Profane Genius of FKA twigs

    Sehr lesenswert.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10921281  | PERMALINK

    coral-room

    Registriert seit: 06.01.2013

    Beiträge: 1,477

    Live at Maida Vale

    Diese Version von Home With You gefällt mir noch besser als die Albumversion.

    --

    #10922563  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 1,154

    Schon nach dem ersten Hördurchgang kann ich sagen: mit Sicherheit unter meinen Top 3 Alben des Jahres.

    --

    #10922695  | PERMALINK

    coral-room

    Registriert seit: 06.01.2013

    Beiträge: 1,477

    thesidewinderSchon nach dem ersten Hördurchgang kann ich sagen: mit Sicherheit unter meinen Top 3 Alben des Jahres.

    Sieht bei mir auch so aus. fallen alien, daybed und mirrored heart haben mich heute direkt verzaubert.

    --

    #10923653  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,430

    Ganz so hoch wird das Album bei mir voraussichtlich nicht steigen, aber mir gefällt Magdalene auch – eine langsame und klanglich reichhaltige elektronische Art-Pop-Platte, gefühlsintensiv und durchaus melodisch. Man kann tatsächlich an Björk und Kate Bush denken. „Sad Day“, „Daybed“ und „Cellophane“ sind fürs erste meine Favoriten. Andere Tracks werden sicher noch „wachsen“ – auch der stilistische Ausreißer des Albums, „Holy Terrain“, hat mir beim zweiten Hören jetzt schon deutlich besser gefallen als beim Erstkontakt.

    --

    To Hell with Poverty
    #10923905  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 1,154

    Das Album klingt auch wie aus einem Guß, die Zusammenstellung und Songreihenfolge ist genau richtig.

    --

    #10924047  | PERMALINK

    coral-room

    Registriert seit: 06.01.2013

    Beiträge: 1,477

    Ich habe das Album das gesamte Wochenende über in Dauerschleiefe gehört. Dieses Album berührt mich wirklich so sehr wie lange nichts mehr. Der Chorus von home with you treibt mir jedes Mal die Tränen in die Augen, besonders der abschließende: I didn’t know that you were lonely/If you’d have just told me, I’d be running down the hills to be with you/[…]/And I’d have told you I was lonely too. Gleiches gilt für sad day. Twigs-Stimme und die Melodie ist hier wirklich sehr Bushesque. Mirrored Heart ist ein weiteres Beispiel für einen Track, der mich sehr anspricht. Der Post-Chorus bricht mir das Herz, ebenso die Konklusion des Tracks: But I’m never gonna give up/Though I’m probably gonna think about you all the time/And for the lovers who found a mirrored heart/They just remind me I’m without you. Dass das Album mit der Zeile I’m not enough endet, versetzt einem noch einen letzten Schlag in die Magengrube. Ich glaube wirklich, das ist mein Album des Jahres.

    --

    #10924289  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 1,154

    Das Song-Gespann „Sad Day / Holy Terrain / Mary Magdalene“ begeistert mich am meisten.

    --

Ansicht von 8 Beiträgen - 16 bis 23 (von insgesamt 23)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.