Das beste Debüt-Album der 50er

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Fifties Das beste Debüt-Album der 50er

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #84683  | PERMALINK

    joshua-tree

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,463

    1. Elvis Presley – Elvis Presley
    2. Johnny Burnette – Johnny Burnette & The Rock’n’Roll Trio
    3. Howlin‘ Wolf – Moanin‘ In The Moonlight

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8778233  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,328

    1. JOHNNY BURNETTE – Johnny Burnette & The Rock’n’Roll Trio
    2. ELVIS PRESLEY – Elvis Presley
    3. NINA SIMONE – Little Girl Blue

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #8778235  | PERMALINK

    pinch

    Registriert seit: 27.08.2005

    Beiträge: 17,938

    1. ELVIS PRESLEY – Elvis Presley
    2. NINA SIMONE – Little Girl Blue
    3. RAY CHARLES – Ray Charles

    --

    #8778237  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 83,611

    1. JOHNNY BURNETTE – Johnny Burnette & The Rock’n’Roll Trio
    2. ELVIS PRESLEY – Elvis Presley
    3. JOHNNY CASH – With His Hot And Blue Guitar

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #8778239  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    Extrem schwierig, weil viele Debut-LPs bei näherem Betrachten Compilations-Charakter haben (die meisten Tracks vorher schon auf EPs oder Singles erschienen). Die Debut-LPs von Little Richard, Chuck Berry und Carl Perkins z. B. fallen deshalb durch den Rost. Ich weiß nicht, ob 10′-LPs als Album durchgehen, aber in den Fällen, bei denen das bei mir relevant sein könnte, handelt es sich wohl doch eher um Doppel-EPs (Haleys „Shake Rattle & Roll“ z. B.). Da bleibt ja fast nichts mehr übrig. ;-)

    Was ist eigentlich, wenn die erste LP eindeutig eine Best Of ist? Zählt dann eventuell die zweite, wenn es sich um ein echtes Album handelt, als Debut oder hat der Künstler seine Chance verspielt?

    --

    #8778241  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,328

    Als Debüt Alben sollten natürlich auch 10″ LPs gelten sofern es keine Compilations sind.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #8778243  | PERMALINK

    natsume

    Registriert seit: 24.07.2005

    Beiträge: 5,564

    Warum so streng (und kompliziert)?
    Es geht doch einzig um das Format.

    --

    #8778245  | PERMALINK

    cassavetes

    Registriert seit: 09.03.2006

    Beiträge: 5,771

    1. João Gilberto | Chega de Saudade
    2. Nina Simone | Little Girl Blue
    3. Ray Charles | Ray Charles

    #8778247  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,659

    1. JOHNNY BURNETTE – Johnny Burnette & The Rock’n’Roll Trio
    2. ELVIS PRESLEY – Elvis Presley
    3. WILLIE DIXON – Willie’s Blues

    --

    #8778249  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,328

    NatsumeWarum so streng (und kompliziert)?
    Es geht doch einzig um das Format.

    Es gab in den späten 40s und 50s aber mehr als ein Format.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #8778251  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 83,611

    MinosExtrem schwierig, weil viele Debut-LPs bei näherem Betrachten Compilations-Charakter haben (die meisten Tracks vorher schon auf EPs oder Singles erschienen). Die Debut-LPs von Little Richard, Chuck Berry und Carl Perkins z. B. fallen deshalb durch den Rost.

    Meines Erachtens spricht nichts dagegen, „Here’s Little Richard“, „After School Session“ oder „The Dance Album of Carl Perkins“ aufzuführen.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #8778253  | PERMALINK

    natsume

    Registriert seit: 24.07.2005

    Beiträge: 5,564

    atomEs gab in den späten 40s und 50s aber mehr als ein Format.

    „Debütalbum“ grenzt es dann aber doch
    recht eindeutig ein.

    --

    #8778255  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,328

    Natsume“Debütalbum“ grenzt es dann aber doch
    recht eindeutig ein.

    Ja, eigentlich schon.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #8778257  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    NatsumeWarum so streng (und kompliziert)?

    Weil ich schon Listen mit vermeindlichen Alben der 50er gepostet habe, für die ich mich mittlerweile schäme. Deshalb wollte ich diesmal etwas gewissenhafter vorgehen.

    ClauMeines Erachtens spricht nichts dagegen, „Here’s Little Richard“, „After School Session“ oder „The Dance Album of Carl Perkins“ aufzuführen.

    Bei denen wurden aber alle bzw. die meisten Tracks vorher schon veröffentlicht.

    --

    #8778259  | PERMALINK

    natsume

    Registriert seit: 24.07.2005

    Beiträge: 5,564

    Ich poste einfach meine Liste. Wenn was
    nicht passt, wird schon wer rufen.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 59)

Schlagwörter: , , , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.