Country – eine reaktionäre Musik?

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Country Country – eine reaktionäre Musik?

Ansicht von 11 Beiträgen - 391 bis 401 (von insgesamt 401)
  • Autor
    Beiträge
  • #7047225  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 52,396

    ricochetBilde dir erst ein Urteil über ein Genre, wenn du den größten Teil seiner Interpreten und Stilrichtungen überblickst, dann kannst du über Titel, die dir weniger sympathisch sind, leichter hinwegsehen.

    ?

    tolomoquinkolom…sich nebenbei duscht, sich wäscht, Zähne putzt, gurgelt, sich rasiert, sich föhnt, und danach (mit oder ohne Familie und Haustieren) frühstückt, während er Radio hört, Zeitung liest und diverse Kanäle mit TV-News staunend verfolgt – meist alles gleichzeitig…

    Da fehlt noch was :lol:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #108 – Miles & More #1 – 10.11.2020, 21:30 (90 Min!); #109 – Miles & More #2 – 19.11.2020, 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #23: Klassikstunde - Neuheiten 2020 – 29.10., 20:00; #24: Inner City Message – 3.11., 22:00
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7047227  | PERMALINK

    tolomoquinkolom

    Registriert seit: 07.08.2008

    Beiträge: 8,651

    gypsy tail windDa fehlt noch was :lol:

    I know. :-)

    --

    #7047229  | PERMALINK

    ricochet

    Registriert seit: 04.09.2009

    Beiträge: 147

    tolomoquinkolomDie von dir so fleißig verlinkten Musikkostproben der Country-Fließbandproduktion halte ich allerdings nicht gerade für gute Werbung im Sinne von Country music im Allgemeinen und New Country im Besonderen.

    Gut, hier dominiert die Graswurzelfraktion mit einem gerüttelten Maß an ideologischer Kampfeslust gegen den bösen Mainstream und seine Auswüchse. Einem Country-Puristen müsste so was doch wesentlich besser gefallen, aber Vorsicht, auch diese Titel sind wieder viel zu glatt produziert:

    Alan Jackson – Livin‘ On Love
    (eine bessere Qualität kann ich auf die Schnelle nicht anbieten, es gibt ein VEVO-Originalvideo, aber das ist selbst in Frankreich gesperrt)

    [B]Luke Bryan – Tailgate Blues

    Joe Nichols – Cool to Be a Fool

    Wesley Dennis – Don’t Make Me Feel at Home (Geheimtip für Hard-Core-Honky-Tonker)

    Mark Chesnutt – Ol‘ Country

    Mit amateurhaftem Gitarrengeschramel kann man heute kein Massenpublikum zufriedenstellen, hier gelten wohl eher die Gesetze der Nische und ich bin gern bereit das zu akzeptieren. Das ändert aber nichts daran, dass es eine große Anzahl hervorragender Country-Stimmen gibt, die der Mehrzahl der Menschen mehr schmeicheln als schräge, alternative Rauhbeine mit „authentischer Ausstrahlung“.

    [B]Reba McEntire – Take It Back (Original-Musikvideo)

    Trisha Yearwood – Thinkin‘ About You

    Martina McBride – Independence Day

    Leider gehöre auch ich zu diesen Individuen mit weichgespültem Geschmack, obwohl ich traditionelle Country-Musik sehr liebe. Aber eben auch Country-Pop/Rock, schließlich ist die Zeit nicht in den 40er-Jahren stehen geblieben, als die Leute noch bedächtig die Klampfe anschlugen; und was sich ein paar mitteleuropäische Bear-Family-Nostalgiker unter Country vorstellen, muss ja nicht zwingend zur Norm erhoben werden, sonst gäbe es innerhalb des Genres ja überhaupt keine Entwicklung mehr. Immerhin gibt es für diese Leute noch jede Menge Folk, Bluegrass und Old-Time-Music, allesamt lebendige Genres, die heute noch viele glanzvolle Produktionen hervorbringen:

    Rhonda Vincent – Is the Grass Any Bluer on the Other Side

    Lonesome River Band – Long Gone

    Zum Thema R&B habe ich deshalb nichts geschrieben, weil wir uns hier im falschen Unterforum befinden, aber glaube mir, die R&B-Musiklandschaft ist vital und reichhaltig und bedarf keiner europäischen Solidaritätsadressen. Was Amerika auszeichnet ist das vielfältige Angebot an abgestuften Genreradios:

    [B]Anita Baker – Lately

    [B]Miguel – Adorn

    [B]Tamia – Beautiful Surprise

    tolomoquinkolomIch sehe auch nicht, wo – wie von dir behauptet – ‘eine ganze Generation ihr Heimatformat’ verloren haben soll…

    Dann hör‘ mal zwei Stunden „Active Rock„, da wird dir der deftige Country-Radio-Rock plötzlich ganz schön zahm vorkommen. Ja so was nennt man heute Mainstream Rock – ist halt schon ein sehr spezielles Vergnügen. Seit die Rockmusik in ihre Einzelteile zerfallen ist sind sich die jeweiligen Lager spinnefeind und moderateren Rockfans stehen angesichts solcher Klänge schnell die Haare zu Berge. So genügsam wie die Deutschen, die sich vom Radio immer wieder dieselben Rockklassiker (1960-80) vorsetzen lassen, sind die Amis nicht. Man hört schon Classic Rock, aber im Wechsel mit Country, AC oder was auch immer.

    tolomoquinkolomDie im Thread erwähnten Umfragemethoden und -ergebnisse von Arbitron würde ich mit Vorsicht genießen. Die sind selbst in den USA nicht unumstritten. Zum einen ‘überwacht’ dieses Marktforschungsunternehmen (in diesem Fall) speziell das Verhalten von Radiohörern und nicht auch jenes von Internetnutzern

    Mach mit dem Proxy einen Spaziergang durch die Country-Video-Landschaft und zähl die Klicks bei Youtube & CO. Wozu brauche ich da noch Arbitron?

    --

    #7047231  | PERMALINK

    wa

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 23,112

    @ricochet
    Kennst Du irgendetwas hiervon?

    --

    "Was Du heute kannst verschieben, verschiebe nicht erst morgen!" (Erstes Gebot der Nicht Ganz So Eiligen Kirche der Prokrastinierer der Nächsten Tage)
    #7047233  | PERMALINK

    reino

    Registriert seit: 20.06.2008

    Beiträge: 5,467

    PaschikIch will Country hören, nicht sehen) dann sollte dir aufgefallen sein, dass es nicht nur Countrysachen sind, die von der GEMA blockiert werden.

    Es gibt überhaupt keine Country-Sachen, die von der GEMA blockiert werden. Besser infomieren!

    --

    Noch mehr Comics für alle! Jetzt PDF herunterladen!
    #7047235  | PERMALINK

    paschik

    Registriert seit: 02.02.2009

    Beiträge: 5,765

    ReinoEs gibt überhaupt keine Country-Sachen, die von der GEMA blockiert werden. Besser infomieren!

    Beitrag vollständig lesen und du siehst, dass dein ‚Besser informieren‘ deplatziert ist.

    --

    a rose is a rose is a rose Dienstag, 30.05.2017 21:00 bis 22:00 Uhr auf RadioStoneFM
    #7047237  | PERMALINK

    ricochet

    Registriert seit: 04.09.2009

    Beiträge: 147

    wa@ricochet
    Kennst Du irgendetwas hiervon?

    Alternativer Rock und noch alternativerer Country-Rock fernab des Kommerzradios.

    --

    #7047239  | PERMALINK

    reino

    Registriert seit: 20.06.2008

    Beiträge: 5,467

    PaschikBeitrag vollständig lesen und du siehst, dass dein ‚Besser informieren‘ deplatziert ist.

    Nö. „Nicht nur“ heißt eben, daß es auch Country-Sachen gibt, die von der GEMA gesperrt werden. Und das stimmt einfach nicht.

    --

    Noch mehr Comics für alle! Jetzt PDF herunterladen!
    #7047241  | PERMALINK

    tolomoquinkolom

    Registriert seit: 07.08.2008

    Beiträge: 8,651

    .

    --

    #7047243  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 15,623

    OT:

    wa@ricochet
    Kennst Du irgendetwas hiervon?

    Folgende Bands solltest du dir während der Feiertag unbedingt reinziehen, falls sie dir bis dato nicht bekannt sein sollten:
    The Devil Makes Three (Fast meine Entdeckung des Jahres)
    The Hooten Hallers
    Foghorn String Band
    Joseph Huber
    Cletus got shot

    (Auch noch ziemlich gut – wenn man Songs wie „There ain’t no diesel trucks in heaven“ in 2012 nicht überflüssig findet – sind die Alben Till the wheels fall off von Bob Wayne (eher uptempo gehalten und slap bass-intensiv) und I’ll keep calling von JP Harris & The tough choices (lupenreiner Honkytonk-Swing mit so tollen Songtiteln wie „Gear jammin daddy“)

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #7047245  | PERMALINK

    kaum

    Registriert seit: 18.02.2011

    Beiträge: 8

    Cleetus JP Harris & The tough choices (lupenreiner Honkytonk-Swing mit so tollen Songtiteln wie „Gear jammin daddy“)

    Ahhh, sehr gut! Sowas habe ich seit Commander Cody and His Lost Planet Airmen nicht mehr gehört!

    --

Ansicht von 11 Beiträgen - 391 bis 401 (von insgesamt 401)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.