CASH – American Recordings und was noch?

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Solokünstler CASH – American Recordings und was noch?

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 50)
  • Autor
    Beiträge
  • #909901  | PERMALINK

    punkcow

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 9,235

    Gibt’s eigentlich das Debüt „And His Hot And Blue Guitar“ in ordentlicher Qualität auf *hüstel* CD?

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #909903  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,438

    Gibt’s eigentlich das Debüt „And His Hot And Blue Guitar“ in ordentlicher Qualität auf *hüstel* CD?

    Wie oben geschrieben, soll es das jetzt als Reissue auf CD geben (sagt der Mann, der mir meine Platten schenkt). Gesehen habe ich das Teil bislang noch nicht. Kann aber sein, dass es diesen oder nächsten Monat veröffentlicht wird, denn es deutet alles darauf hin, dass es auf meinem Geburtstagstisch liegen wird. :D Nix Genaues weiß ich aber nicht.

    --

    #909905  | PERMALINK

    punkcow

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 9,235

    [(sagt der Mann, der mir meine Platten schenkt).

    Danke. Wo bekommt man so einen? :lol:

    --

    #909907  | PERMALINK

    cadeins

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 413

    Cash, Johnny American Outtakes 1995

    Wo gibt´s denn das?Ist das ein Bootleg und wenn ja in welcher Klangqualität?

    --

    Look out mama,there´s a white boat comin´up the river...
    #909909  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,438

    Danke. Wo bekommt man so einen? :lol:

    Ich hab den 90 in Hannover vorm Kino gefunden. :lol:

    --

    #909911  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,438

    Wo gibt´s denn das?Ist das ein Bootleg und wenn ja in welcher Klangqualität?

    Ja, das ist ein Bootleg, und die Qualität ist völlig i.O. Das sind die Aufnahmen aus „Rick Rubin’s Living Room“.
    Ich habe bislang nur 20 Bootlegs (weill ich gerade erst anfange, mich dafür zu begeistern), und bin von der Qualität grundsätzlich positiv überrascht (ich habe aber auch zum großen Teil Soundboard- oder Studiosachen). Einziger Ausreißer sind die FBB, aber selbst frühe Little Feat Studio-Aufnahmen hören sich verhältnismäßig gut an.

    --

    #909913  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    So, habe mir gleich mal die San Quentin und Folsom Prison bestellt. Ich bin gespannt.

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #909915  | PERMALINK

    marcos-valle

    Registriert seit: 27.08.2002

    Beiträge: 2,587

    der name bear-family fiel hier vorhin ja schon einmal. diese plattenfirma hat den kompletten johnny cash bis in die 70er jahre in cd-boxen gequetscht. klingt jetzt wie werbung, aber der klang und das dicke beiheft sind wirklich super.
    auf der ersten 4 cd-box (nur die habe ich) sind seine kompletten aufnahmen von 54-58. also alles aus den SUN jahren.
    hier findet ihr all die ur-versionen der songs die er später oft neu aufnahm.

    --

    "Können Sie Klavier spielen?" "Weiß nicht, mal versuchen."
    #909917  | PERMALINK

    conny

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,721

    Auch von mir nochmal herzlichen Dank an Anne für ihre Tips . Ich werd mir in nächster Zeit wohl auch mal die Folsom Prison zulegen und danach die fehlenden American Recordings …

    #909919  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 11,043

    Klar, daß ich bei meinem Avatar hier meinen Senf zugeben muß.

    Meine Cash-Sammlung (mit persönlicher Bewertung):

    „The Fabulous Johnny Cash“ (1958) – ****1/2
    „Blood, Sweat & Tears“ (1963) – ***1/2
    „Ring Of Fire: The Best Of Johnny Cash“ (1963) – ****
    „At Folsom Prison“ (1968) – ***** (Die absolute Nr. 1 – für mich das beste Live-Album aller Zeiten.)
    „At San Quentin“ (1969) – ****1/2
    „Hello, I’m Johnny Cash“ (1970) – ****1/2 (Mein Avatar – das beste Studioalbum vor 1994, das ich kenne. Soviel ich weiß aber nicht auf CD erhältlich.)
    „Water From The Wells Of Home“ (1988) – *** (Ziemlich mainstreamige All-Star-Angelegenheit.)
    „American Recordings“ (1994) – ***** (Für mich das beste Studioalbum. Knapp vor „Solitary Man“.)
    „Unchained“ (1996) – ****
    „American III: Solitary Man“ (2000) – *****
    „The Very Best Of The Sun Years“ (2001) – ***** (Einzel-CD mit 30(!!) Titeln aus der Sun-Ära, darunter sämtliche Klassiker.)
    „American IV: The Man Comes Around“ (2002) – ****

    Ob „… With His Hot And Blue Guitar“ schon auf CD erschienen ist, kann ich nicht sagen. Gesehen habe ich sie noch nicht. Als LP ist sie mir dagegen schon begegnet.

    :band:

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #909921  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,438

    Die Info von der Wiederveröffentlichung des Debüts muss falsch sein. Ich hab mir eben fast einen Wolf gesucht. Und eigentlich müsste sie bei Legacy erscheinen.
    http://legacyrecordings.com/johnnycash/

    Jetzt lese ich gerade irgendwo, dass sie bereits im Sommer 2002 erschienen ist… ächz. Ihr dürft quasi online an meinen Recherchierbemühungen teilnehmen. :D
    YES. Und zwar bei Varese?! (Das Label kenne ich nicht). Jetzt aber: Varèse Sarabande, scheint ein feines Label zu sein, die haben noch andere gute Cash-Platten. :-x

    http://www.varesesarabande.com/details.asp…2D066%2D369%2D2

    --

    #909923  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,438

    „Hello, I’m Johnny Cash“ (1970) – ****1/2 (Mein Avatar – das beste Studioalbum vor 1994, das ich kenne. Soviel ich weiß aber nicht auf CD erhältlich.)

    Doch, jibbet, sogar preisgünstig (Sony Music Special Products) in den Katalogen von amazon.com und Barnes & Noble. Müßte man also eigentlich auch mit etwas Glück hier bekommen.
    Ich griege heute abend die „Hymns…“ :) :band:

    --

    #909925  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 11,043

    „Hello, I’m Johnny Cash“ (1970) – ****1/2 (Mein Avatar – das beste Studioalbum vor 1994, das ich kenne. Soviel ich weiß aber nicht auf CD erhältlich.)

    Doch, jibbet, sogar preisgünstig (Sony Music Special Products) in den Katalogen von amazon.com und Barnes & Noble. Müßte man also eigentlich auch mit etwas Glück hier bekommen.
    Ich griege heute abend die „Hymns…“ :) :band:

    Vorsicht! Es gibt auch diverse Best Ofs mit dem gleichen Titel! Die bei Amazon ist beispielsweise eine! Echt ist sie nur mit diesem Cover …

    … und diesem Tracklisting:

    1. Southwind
    2. The Devil to Pay
    3. Cause I Love You
    4. See Ruby Fall
    5. Route No. 1, Box 144
    6. Sing a Travelling Song
    7. If I Were a Carpenter
    8. To Beat the Devil
    9. Blistered Wrinkled, Crinkled Dollar Bill
    10. I’ve Got a Thing About Trains
    11. Jesus Was a Carpenter

    :band:

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #909927  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,438

    Danke für den Hinweis, 15J! Bin ja neulich mit Nelson schon so reingefallen. :D

    --

    #909929  | PERMALINK

    alexex

    Registriert seit: 23.01.2003

    Beiträge: 89

    Die absolut schönste Cash-Live ist in meinen Ohren At Folsom Prison, noch besser als San Quentin.
    Nicht zu verachten ist auch Storytellers gemeinsam mit Willie Nelson.

    Von der American Serie mag ich am liebsten Solitary Man

    --

    And if you can´t be with the one you love honey, love the one you´re with
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 50)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.