30.09.2018

Ansicht von 10 Beiträgen - 46 bis 55 (von insgesamt 55)
  • Autor
    Beiträge
  • #10597306  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,905

    Prima Abschluss einer tollen Sendung. Danke, DJ!

    Gute Nacht allerseits.

    --

    God told me to do it.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10597308  | PERMALINK

    santander

    Registriert seit: 22.09.2005

    Beiträge: 1,500

    Vielen Dank für die schöne Sendung, DJ! Good night!

    --

    #10597310  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,276

    Prima Sendung, wieder mal sehr lehrreich. Don Williams und The Sons of the Pioneers sind auf der Liste gelandet – gibt es da LPs (oder Compilations) mit denen man anfängt? Die Cast King-Platte ist schon geordert. Wie kauft man sich am besten die Carter Family, gibt es da Ausgaben, die zu empfehlen sind?

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #10597312  | PERMALINK

    johnny-surfboard

    Registriert seit: 15.07.2008

    Beiträge: 460

    Danke für unterhaltsame zwei Stunden DJ! Good Night Everybody!

    --

    #10597890  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    johnny-surfboardPlatten gekauft bei Ernest Tubb? Coole Story DJ!

     
    Ich war des öfteren dort (direkt am Strip, schräg gegenüber von Tootsie’s), eigentlich immer, wenn es mich nach Nashville zog in den Seventies. ET hatte einen drolligen Sinn für Humor, da mußte man durch. Die Auswahl war enorm, auch was Singles betraf, und wenn mal eine Platte nicht da war und man danach fragte, kam stets sein ominöses Warehouse ins Spiel, das riesig sein mußte, denn er konnte schon ein paar Tage später mit dem Gesuchten aufwarten. Meine durchnittliche Verweildauer im Laden: 3 bis 4 Stunden. Anfang der Achtziger, ET war längst schwer krank und nicht mehr selbst im Store, lagen dann CDs im Schaufenster. Ich ging gar nicht erst rein.

    --

    #10597894  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    lathoPrima Sendung, wieder mal sehr lehrreich. Don Williams und The Sons of the Pioneers sind auf der Liste gelandet – gibt es da LPs (oder Compilations) mit denen man anfängt? Die Cast King-Platte ist schon geordert. Wie kauft man sich am besten die Carter Family, gibt es da Ausgaben, die zu empfehlen sind?

    Von Don Williams alles aus den Siebzigern, am besten von vorne. Bei den Sons Of The Pioneers gilt es aufzupassen, da kursieren etliche Billigpressungen. Gerade die emblematischen Hits der 30er und 40er Jahre wie „Tumbling Tumbleweeds“ oder „Cool Water“ wurden zigmal auf Compilations gepackt, selten in annehmbarer Qualität.

    Nachtrag: Deine Frage nach empfehlenswerten Comps der Carter Family hatte ich übersehen: Hier gilt dasselbe wie bei den Sons, Dutzende von Veröffentlichungen stehen zur Wahl. Empfehlen kann ich die japanische RCA-Box (obwohl ich Boxen sonst nicht mag), erschienen Anfang der Siebziger, mit allen Aufnahmen der Jahre 1927 bis 1941 auf zehn LPs. Was die heute so kostet, weiß ich indes nicht. Obacht: Reissues der letzten 35 Jahre sind meist digital bearbeitet.

    zuletzt geändert von wolfgang-doebeling

    --

    #10597898  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    Finally…

    hat-and-beard

    PLAYLIST

    ROOTS #1539
    30.09.2018
    Country & Western

    1. Stunde

    1. RAY PRICE – Night Life
    2. WEBB PIERCE – There Stands The Glass
    3. HANK THOMPSON – A Six Pack To Go
    4. FREDDIE HART – Drink Up And Go Home
    5. THE DELMORE BROTHERS – I’m Alabama Bound
    6. JIMMIE RODGERS – T For Texas
    7. BOB WILLS & THE TEXAS PLAYBOYS – Faded Love
    8. AL DEXTER & HIS TROOPERS – Pistol Packin‘ Mama
    9. SARAH VISTA – Belle Starr
    10. SARAH VISTA – Better Off Never Than Late
    11. CAST KING – Outlaw
    12. THE SONS OF THE PIONEERS – Outlaws
    13. THE GIRLS OF THE GOLDEN WEST – I Want To Be A Real Cowboy Girl
    14. BOBBY BARE – The Streets Of Baltimore
    15. RAY PRICE – Lonely Street
    16. CARL JACKSON – Jerusalem Ridge

    2. Stunde

    17. GEORGE JONES – The Grand Tour
    18. ERNEST TUBB – Walking The Floor Over You
    19. LEFTY FRIZZELL – If You’ve Got The Money, I’ve Got The Time
    20. FLOYD TILLMAN – Each Night At Nine
    21. FARON YOUNG – I’ve Got Five Dollars And It’s Saturday Night
    22. PORTER WAGONER – Misery Loves Company
    23. DON WILLIAMS – Oh Misery
    24. JOHNNY HORTON – Honky Tonk Man
    25. MEL TILLIS – Heart Over Mind
    26. HANK THOMPSON – Wild Side Of Life
    27. THE SONS OF THE PIONEERS – Strawberry Roan
    28. CARL JACKSON – The Lonesome River
    29. CAST KING – Wrong Time To Be Right
    30. THE CARTER FAMILY – Wildwood Flower
    31. CAST KING – Cheap Motel
    32. BOBBY BARE – Cold And Lonely City
    33. DON WILLIAMS – Miller’s Cave
    34. BOBBY BARE – Saginaw, Michigan
    35. BILL KEITH – Farewell Blues

    Yeehaw, Hat!
    Thanks, y’all.

    --

    #10597976  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,276

    wolfgang-doebeling

    lathoPrima Sendung, wieder mal sehr lehrreich. Don Williams und The Sons of the Pioneers sind auf der Liste gelandet – gibt es da LPs (oder Compilations) mit denen man anfängt? Die Cast King-Platte ist schon geordert. Wie kauft man sich am besten die Carter Family, gibt es da Ausgaben, die zu empfehlen sind?

    Von Don Williams alles aus den Siebzigern, am besten von vorne. Bei den Sons Of The Pioneers gilt es aufzupassen, da kursieren etliche Billigpressungen. Gerade die emblematischen Hits der 30er und 40er Jahre wie „Tumbling Tumbleweeds“ oder „Cool Water“ wurden zigmal auf Compilations gepackt, selten in annehmbarer Qualität.
    Nachtrag: Deine Frage nach empfehlenswerten Comps der Carter Family hatte ich übersehen: Hier gilt dasselbe wie bei den Sons, Dutzende von Veröffentlichungen stehen zur Wahl. Empfehlen kann ich die japanische RCA-Box (obwohl ich Boxen sonst nicht mag), erschienen Anfang der Siebziger, mit allen Aufnahmen der Jahre 1927 bis 1941 auf zehn LPs. Was die heute so kostet, weiß ich indes nicht. Obacht: Reissues der letzten 35 Jahre sind meist digital bearbeitet.

    Vielen Dank! Genau diese fragwürdigen Compilations machen mich immer skeptisch, bei Nicht-genau-Kennen einer Ausgabe sehe ich dann nach, ob es Mono ist, auch wenn das natürlich kein adäquates Mittel ist.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #10602246  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,905

    Wolfgang, von welcher Platte hast Du „I’m Alabama Bound“ von den Delmores gespielt?

    --

    God told me to do it.
    #10602268  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    Von der Compilation-LP „Country Legends Live On, Vol. 2“ (Barrelhouse/RCA), erschienen Ende der 70er, mit Aufnahmen der 30er und frühen 40er Jahre. Alle drei Volumes wurden ca. zehn Jahre später nochmal zusammen aufgelegt, in einem Schuber.

    --

Ansicht von 10 Beiträgen - 46 bis 55 (von insgesamt 55)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.