1956 – Top 30 Singles

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #68655  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    Ich wage mal den Sprung in die 50er (da es niemand, der – im Gegensatz zu mir – kompetent ist, macht…)

    1. Carl Perkins – Blue Suede Shoes
    2. Big Joe Turner – Corinne Corinna / Boogie Woogie Country Girl
    3. Little Richard – Long Tall Sally
    4. LaVern Baker – Jim Dandy
    5. Smiley Lewis – Shame, Shame, Shame
    6. Big Walter & His Thunderbirds – Pack Fair And Square
    7. Chuck Berry – Roll Over Beethoven
    8. Frankie Lymon & The Teenagers – Why Do Fools Fall In Love
    9. Fats Domino – Blueberry Hill
    10. Little Richard – Rip It Up
    11. Eddie Cochran – Skinny Jim
    12. Fats Domino – I’m In Love Again / My Blue Heaven
    13. Roy Orbison – Ooby Dooby / Go! Go! Go!
    14. Bill Haley & His Comets – Hot Dog Buddy Buddy
    15. Little Richard – Heeby-Jeebies / She’s Got It *
    16. Ray Charles – Halleluja I Love Her So
    17. Chuck Berry – Too Much Monkey Business
    18. Screamin‘ Jay Hawkins – I Put A Spell On You
    19. Gene Vincent – Race With The Devil
    20. Joe Clay – Duck Tail / Sixteen Chicks
    21. Elvis Presley – Don’t Be Cruel / Hound Dog
    22. Fats Domino – Blue Monday
    23. Jackie Lee Cochran – Riverside Jump / Hip Shakin’ Mama
    24. Little Willie John – Fever
    25. Janis Martin – Barefoot Baby / Let’s Elope Baby
    26. Warren Smith – Ubangi Stomp
    27. Esther Phillips – You Can Bet Your Life / ‘Tain’t Whatcha Say It’s Whatcha Do
    28. Carl Perkins – Boppin’ The Blues / All Mama’s Children
    29. Ruth Brown – Sweet Baby Of Mine
    30. LaVern Baker – Get Up, Get Up (You Sleepy Head)

    31. Warren Smith – Rock’n’Roll Ruby
    32. Janis Martin – Drugstore Rock’n’Roll / Will You, Willyum
    33. Wanda Jackson – Hot Dog That Made Him Mad
    34. Sonny Burgess – Red Headed Woman / We Wanna Boogie
    35. Johnny Burnette and the Rock ’n Roll Trio – Tear It Up
    36. Elvis Presley – Heartbreak Hotel
    37. Jerry Lee Lewis – Crazy Arms / End Of The Road
    38. James Brown – Please, Please, Please
    39. Johnny Cash – I Walk The Line / Get Rhythm
    40. The Five Satins – In The Still Of The Night
    41. Bill Gayle & Ike Turner’s Kings Of Rhythm – Do Right Baby
    42. Gene Vincent – Be-Bop-A-Lula
    43. The Miller Sisters – Ten Cat Down
    44. Johnny Burnett & The Rock’n’Roll Trio – The Train Kept A-Rollin‘
    45. Ray Charles – Drown in My Own Tears

    B-Seiten sind dort, wo sie ins Gewicht fallen, angegeben. Wenn sie entscheidend sind (d. h. B-Seite gefällt mir deutlich besser als die A-Seite) habe ich sie unterstrichen.

    Ein aus meiner Sicht sehr starker Jahrgang. Vieles, das ich auch sehr mag, fand keinen Platz mehr.

    EDIT: Habe 15 weitere Singles angefügt, die ich ebenfalls schätze. Damit sie (wenn auch nur in grau ;-) ) genannt sind.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7553149  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 68,836

    Schön, dass Du die 50s startest. Ich kenne doch immerhin die Hälfte aus Deiner Liste, aber hab ich in dieser Zeit doch noch deutliche Defizite.

    --

    #7553151  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    Wunderbar, Minos. Mein „Lieblingsjahrzehnt“ nach den 80s. Mit 56 zu starten, ist wohl der beste Einstieg.

    --

    #7553153  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    @Herr Rossi, Some Velvet Morning: Ich würde mich über Eure TOP 30 freuen und bin gespannt. :-)

    Herr Rossi Ich kenne doch immerhin die Hälfte aus Deiner Liste, aber hab ich in dieser Zeit doch noch deutliche Defizite.

    Naja, meine Liste auch extrem R’n’R/Rockabilly/R’n’B-lastig. Ich bin sicher, dass Du Dich dafür besser als ich mit Singles von 1956 auskennst, die nicht in diese Bereiche gehören.

    [Quote]Mein „Lieblingsjahrzehnt“ nach den 80s. Mit 56 zu starten, ist wohl der beste Einstieg.

    Freut mich! :-) 1956 war für mich auch am einfachsten. Da gibt es so viel, was mir sehr gefällt. Wenn ich etwas nicht sicher zuordnen konnte, oder sich rausstellte, dass eine Single doch schon/erst 1955 oder 1957 erschienen ist, gab es genügend Singles, die nur darauf warteten, nachzurücken. Bei den allermeisten Singles stimmen aber Angaben unterschiedlicher Quellen überein. Lediglich über weniger bekannte Rockabilly-Aufnahmen ist es manchmal nicht leicht, Verläßliches rauszufinden.

    Singles anderer, vor allem älterer Jahrgänge sind in dieser Hinsicht leider z. T. viel problematischer… Wenn man viel Glück hat, findet Google eine Rezension in einer damaligen Billboard-Ausgabe. Das ist dann ein ziemlich guter Anhaltspunkt bzgl. Datierung.

    --

    #7553155  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 68,836

    Minos
    Naja, meine Liste auch extrem R’n’R/Rockabilly/R’n’B-lastig. Ich bin sicher, dass Du Dich dafür besser als ich mit Singles von 1956 auskennst, die nicht in diese Bereiche gehören.

    Ich weiß nicht, ob ich eine Top30 zustande bringe. Meine sichere Nr. 1 fehlt allerdings in Deiner Liste. (Nein, ich verrate sie noch nicht.;-))

    --

    #7553157  | PERMALINK

    grandandt

    Registriert seit: 10.10.2007

    Beiträge: 24,635

    The Teenagers featuring Frankie Lymon – „Why Do Fools Fall in Love“

    :lol:

    --

    Je suis Charlie Sometimes it is better to light a flamethrower than curse the darkness. T.P.
    #7553159  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 68,836

    @Grand: Unverzichtbar. Aber nicht die Nummer 1.:)

    --

    #7553161  | PERMALINK

    grandandt

    Registriert seit: 10.10.2007

    Beiträge: 24,635

    Mist! Hatte gedacht, daß der Schuß ins Blaue trifft!;-)

    --

    Je suis Charlie Sometimes it is better to light a flamethrower than curse the darkness. T.P.
    #7553163  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    grandandtThe Teenagers featuring Frankie Lymon – „Why Do Fools Fall in Love“
    :lol:

    M. W. von 1955! Ist gegen den Song etwas einzuwenden? Bei mir rangiert er ziemlich weit vorne.

    --

    #7553165  | PERMALINK

    grandandt

    Registriert seit: 10.10.2007

    Beiträge: 24,635

    Wikipedia

    --

    Je suis Charlie Sometimes it is better to light a flamethrower than curse the darkness. T.P.
    #7553167  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 68,836

    MinosM. W. von 1955! Ist gegen den Song etwas einzuwenden? Bei mir rangiert er ziemlich weit vorne.

    Laut Dave Marsh (The Heart Of Rock And Soul – The 1001 Best Singles Ever Made) ist die Single von 1956. Ich halte Marsh für zuverlässig.

    --

    #7553169  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    grandandtWikipedia

    [Quote]Laut Dave Marsh (The Heart Of Rock And Soul – The 1001 Best Singles Ever Made) ist die Single von 1956. Ich halte Marsh für zuverlässig.

    Dann habe ich mich in dem Fall offenbar zu sehr auf RYM verlassen. Dort wird Dez. 1955 angegeben. Ich dachte, wenigstens bei solch bekannten Singles sei RYM zu trauen.

    Demnach muss sie noch für 1956 einfügen.

    --

    #7553171  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,328

    MinosIch dachte, wenigstens bei solch bekannten Singles sei RYM zu trauen.

    Datumsangaben in Rate Your Music sollte man immer mit Vorsicht genießen.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #7553173  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    Mir hat es keine Ruhe gelassen.

    Die meisten Quellen geben tatsächlich 1956 an (eine davon präzise 10.1.1956), u.a. eine Auflistung der bei Gee erschienenen 45′-Singles. Einige Seiten geben jedoch 1955 an, diese z. B. Dezember 1955. Eine Kurzrezension habe ich in der Billboard-Ausgabe vom 4. Februar 1956 gefunden (am 25. Februar ist sie auf Platz 20 erstmals in den Charts notiert). Wäre die Single bereits im Dezember erschienen, wären mindestens 5 Wochen bis zur Rezension vergangen. Jetzt müsste man „nur“ noch wissen, wie lange es gewöhnlich dauerte, bis eine Single nach Erschienen in Billboard rezensiert wurde. Ich fürchte, dass man das nicht pauschal sagen kann. Jedenfalls eine enge Kiste.

    atomDatumsangaben in Rate Your Music sollte man immer mit Vorsicht genießen.

    Das Dumme ist, dass ich sogar beide Versionen, die ich mal in i-tunes importiert hatte, auf 1956 datiert habe. :krank: Da ich die 1955er-Top 30 noch nicht erstellt habe, vermute ich, dass ich, als ich die Single bei RYM 1956 nirgendwo fand, dort danach suchte und sie wegen 1955 vor lauter Schreck voreilig von den Kandidaten für 1956 strich.

    EDIT: da ganz überwiegend 1956 angegeben wird, habe ich „Why Do Fools…“ eben in die Top 30 eingefügt.

    --

    #7553175  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    1.Elvis Presley- Blue moon/Just because
    2.Elvis Presley- Heartbreak hotel
    3.Little Richard- Long tall Sally
    4.Carl Perkins- Blue suede shoes
    5.Johnny Burnette And The Rock´n´Roll Trio- The train kept a- rollin´/Honey hush
    6.Elvis Presley- Love me tender/Anyway you want me
    7.Elvis Presley- I want you, i need you, i love you/My baby left me
    8.Johnny Cash- I walk the line
    9.The Flamingos- A kiss from your lips
    10.The Channels- The gleam in your eyes
    11.Sonny James- Young love
    12.The Flamingos- I´ll be home
    13.Elvis Presley- Don´t be cruel
    14.The Channels- The closer you are
    15.Gene Vincent- Be-bop-a-lula
    16.Roy Orbison- Ooby dooby
    17.Elvis Presley- Blue suede shoes
    18.The Flamingos- The vow
    19.Johnny Burnette And The Rock´n´ Roll Trio- Tear it up
    20.Howlin´ Wolf- I asked for water
    21.Johnny Cash- Train of love
    22.Screamin´ Jay Hawkins- I put a spell on you
    23.Howlin´ Wolf- Smoke stack lightning
    24.Chuck Berry- Too much monkey buisness
    25.Elvis Presley- Trying to get to you
    26.Julie London- Lonely girl
    27.Little Richard- The girl can´t help it
    28.The Flamingos- Just for a kick
    29.Fats Domino- Blueberry hill
    30.Elvis Presley- Money honey/One sided love affair

    Die angebene Liste geht wie meine 57er Liste auf keine physische Vinyl Single zurück. Der Großteil entstammt Vinyl/CD Alben der Künstler bzw. diverser Compilations. Meine jüngeren Listen (70s/80s) gehen hingegen allein auf Vinyl Singles zurück.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.