Twang! Records

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 105)
  • Autor
    Beiträge
  • #41531  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 30,957

    Ihr werdet euch fragen, warum ich hier plötzlich für mein eigenes Label Reklame mache. Ist Twang! doch eigentlich seit Jahren schon inaktiv und deutsche Independent Geschichte.

    Nun ich habe das Label wiederbelebt.
    Zunächst für nur eine limitierte 7″ Single der Berliner Sixties Legende The Boots.

    7BootsV.jpg

    Not Fade Away /bw One Step Ahead Of The Blues (Twang! TS 240 905)

    Offiziell erscheint diese Single morgen am 5. März 2007. Sie wird in Berlin in den einschlägigen Vinyltempeln erhältlich sein. Und wahrscheinlich auch über den einen oder anderen Mail Order.
    Natürlich bekommt man sie auch bei mir. Näheres dazu hier.
    Mehr zur Band unter http://www.theboots.de
    Und wenn ihr die beiden Tracks schon mal testen wollt, klickt einfach auf den Titel oben, dann hört ihr die Aufnahmen jeweils ca. bis zur Hälfte.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 16. November 2017 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 21. November 2017 von 20 - 21 Uhr mit einer Würdigung des am 9.11.2017 im Alter von 69 Jahren verstorbenen Fred Cole!
    Werbung
    #5601877  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 74,523

    Gefällt mir sehr gut, was ich da höre. Besonders die Flip.
    Ist da noch mehr geplant? Ein Longplayer z.B.?

    --

    Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht. Theodor Fontane
    #5601879  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 78,007

    Sehr cool.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #5601881  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 30,957

    Mick67Gefällt mir sehr gut, was ich da höre. Besonders die Flip.
    Ist da noch mehr geplant? Ein Longplayer z.B.?

    Nein, eine LP wird es nicht geben. Aber eventuell irgendwann mal eine DVD des Re-Union Konzertes in Berlin.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 16. November 2017 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 21. November 2017 von 20 - 21 Uhr mit einer Würdigung des am 9.11.2017 im Alter von 69 Jahren verstorbenen Fred Cole!
    #5601883  | PERMALINK

    skylord

    Registriert seit: 27.12.2002

    Beiträge: 3,305

    Wird die Platte auch auf Soundflat angeboten ?

    --

    Ich bin ein Arbeiter der Liebe, ich habe immer Vollbeschäftigung
    #5601885  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 30,957

    Ich hoffe doch. Bestellt hat sie der Lutz noch nicht.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 16. November 2017 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 21. November 2017 von 20 - 21 Uhr mit einer Würdigung des am 9.11.2017 im Alter von 69 Jahren verstorbenen Fred Cole!
    #5601887  | PERMALINK

    saffer38

    Registriert seit: 26.08.2003

    Beiträge: 3,091

    Hey Mikko, das sind ja sensationelle News!!!! Congratulations!!!!
    Und viel Glück!!!

    #5601889  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,112

    Viel Glück, Mikko! Bin gespannt wie (oder ob) es mit Twang! weitergeht. Aber sicherlich hältst Du uns in diesem Thread auf dem Laufenden, oder?

    --

    #5601891  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 37,539

    Super, machst Du auch die erste dunkelrot-Single?

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #5601893  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 30,957

    Danke für die guten Wünsche. Jetzt wird erstmal diese Single verkauft. Und Backkatalog habe ich auch noch reichlich. Dann sehen wir weiter.
    Dunkelrot würde ich glaube ich eher nicht machen. Mir gefällt die Band zwar live, aber ich habe gelernt, auf ein bestimmtes deutliches Labelprofil zu achten. Insofern würde ich mir und der Band wohl keinen Gefallen tun mit einer Single VÖ.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 16. November 2017 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 21. November 2017 von 20 - 21 Uhr mit einer Würdigung des am 9.11.2017 im Alter von 69 Jahren verstorbenen Fred Cole!
    #5601895  | PERMALINK

    saffer38

    Registriert seit: 26.08.2003

    Beiträge: 3,091

    Mikko

    …aber ich habe gelernt, auf ein bestimmtes deutliches Labelprofil zu achten. QUOTE]

    Yessir!!!! Sehr gut!!!

    #5601897  | PERMALINK

    midnight-mover

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,577

    Jan WölferSuper, machst Du auch die erste dunkelrot-Single?

    25% dunkelrot sind doch auch eh schon auf der Boots 7″ vorhanden…

    --

    "I know a few groovy middle-aged people, but not many." Keith Richards 1966
    #5601899  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 37,539

    Ach, ist das Euer Organist?

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #5601901  | PERMALINK

    midnight-mover

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,577

    Jan WölferAch, ist das Euer Organist?

    Yep!

    --

    "I know a few groovy middle-aged people, but not many." Keith Richards 1966
    #5601903  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 30,957

    Das Twang! Label ist also wieder aktiv. Heute treffe ich mich mit einer Berliner Band, um eine neue 7″45 VÖ zu besprechen. Mehr wird dazu noch nicht verraten.

    Aber ich habe mich entschlossen, hier so nach und nach auch den Backkatalog von Twang! Records vorzustellen. Zunächst – aus nicht ganz uneigennützigen Gründen – die Platten, die noch erhältlich sind. Später dann auch den Rest.

    Aus mehr oder weniger aktuellem Anlass beginne ich mit den Veröffentlichungen von The What…For! auf Twang!

    The What…For! – the what…for! (Twang! LP, TLP 5893, VÖ: November 1989)

    Besetzung:

    Urs Elßel – Gesang
    Boris Borowski – Orgel, Gitarre
    Thomas Starke – Mundharmonika, Gitarre, Chorgesang
    Stephan Schulz – Bass, Gitarre, Chorgesang
    Pete Johannsen – Schlagzeug

    Trackliste:

    Seite 1:

    1. Mach‘ mich an
    2. Meany Geany
    3. You Hurt Me
    4. He Doesn’t Work
    5. You Drive Me Crazy
    6. She’s Gone
    7. I Want It All

    Seite 2:

    1. Of Hopes And Dreams
    2. Comin‘ Home
    3. By Your Side
    4. Clarabella
    5. Heartbeat
    6. Her
    7. The Cost Of Living


    The What…For! – Out In The Rain
    (Twang! 7″, TS 280989, VÖ: 10/91)

    Besetzung:

    Urs Elßel – Gesang
    Philipp Tausch – Gitarre, Chorgesang
    Thomas Riese – Gitarre, Chorgesang
    Stephan Schulz – Bass, Chorgesang
    Pete Johannsen – Schlagzeug

    Trackliste:

    A1: Out In The Rain
    A2: Rotkarierte Petersilie
    B1: How I Feel
    B2: Say Alright

    In die markierten Tracks kann man durch Draufklicken reinhören.

    Es folgt noch eine Biographie der Band, die ich 2005 anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums schrieb.

    The What…For!

    Freunde und Liebhaber von Beatmusik, von ursprünglichem weißen R&B werden bei diesem Bandnamen aufhorchen. – Da war doch mal was? – Ja, richtig! – Zu der Zeit da die Fairlight Computer verseuchten Achtziger zu den Techno infizierten Neunzigern wurden, gab es hie und da kleine Oasen, wo authentische Beatmusik von jungen Menschen mit Sinn für Althergebrachtes und Tradition aufregend und neu gespielt wurde. Die fünf (meistens sogar sechs) jungen Herren, die sich The What…For! nannten, waren da bestimmt oft dabei.
    Was viele heute nicht wissen oder schon wieder vergessen haben, in den Achtziger Jahren gab es ein recht heftiges Sixties Revival weltweit und also auch in Deutschland und Berlin. Stephan „Nutty“ Schulz trieb sich schon mit 14 Jahren abends in den Clubs Westberlins rum und begutachtete kritisch die verschiedenen Neo-Sixties Combos. Mit karierter Hose und Mod-Frisur sah er damals aus wie eine Mischung aus dem ganz jungen Roger Daltrey und Noddy Holder. 1985 gründete Schulz zusammen mit Urs Elßel (Gesang), Pete Johannsen (Schlagwerk) und Martin „Marbert“ Küchler (Gitarre) selbst eine Band. Stephan übernahm dabei den Bass. Die Vorbilder waren ganz klar die britischen Mods der Sixties aber auch das Mod Revival der Seventies. Musikalisch orientierte man sich zunächst an möglichst wildem R&B der Marke Pretty Things. Ganz im Sinne des ursprünglichen Punk Gedankens „Hier sind drei Akkorde, da ist eine Gitarre, nun gründe eine Band“ gingen die Jungs zu Werke. Mit viel Aplomb und Spielfreude, aber auch mit ungestümer Unbedarftheit, die über schiefe Töne und Tempo Schwankungen großzügig hinweggeht. „Learning by Doing“ war ihre Devise.
    Und sie haben gelernt! Ganz hervorragend sogar! – 1986 stießen Boris „Bobo“ Borowski (Orgel) und Thomas „Klotte“ Starke (Mundharmonika) zur Band. The What…For! wurden fast zu Dauergästen im Kreuzberger „Blockschock“ und im „Bierkeller Siegmundshof“ in Tiergarten. Zum Repertoire der Band gehörten Songs der Pretty Things, Downliners Sect und ihrer einheimischen Vorbilder The Boots und The Hound Dogs. Die Ansprüche an sich selbst wurden größer, die stilistische Bandbreite wuchs. Und so tauchten auch Remo Four Cover und zunehmend eigene Kompositionen von erstaunlicher Originalität im Programm auf. Erster Höhepunkt in der Karriere war ein Auftritt im ausverkauften „Quartier Latin“ beim „Psychomania“ Festival im Herbst 1987. Ein knappes Jahr später erschien die Debüt 7“EP bei Miss-Take Records in einer Auflage von nur 500 Stück, die naturgemäß schnell vergriffen war. Kurz darauf verließ Marbert Küchler die Band.
    Nur zu fünft nahmen The What…For! dann im Jahr 1989 im Berliner Beatstudio ihre erste – und einzige – LP auf. Sowohl Bobo wie auch Klotte spielten nun auch abwechselnd Gitarre. Die Platte erschien Ende des Jahres auf Twang! Records. Schlicht „The What…For!” betitelt ist die Scheibe eine der besten des weltweiten Sixties Revivals. Für Twang! wurde sie zur meistverkauften LP und zum Dauerbrenner bis heute!
    Ende des Jahres verließen Bobo und Klotte die Band. Neu dazu kamen zwei Gitarristen. Philip Tausch an der Rhythmus Klampfe und Thomas „Ecki“ Riese, der nun die schon schmerzlich vermissten Schweine-Soli spielte, die Küchler früher so gnadenlos abfeuerte. Die Band gastierte auch gelegentlich in anderen Mod und Beat Hochburgen wie Hamburg oder München. Ja selbst ins benachbarte Ausland wagte man sich vor. Aber Schwerpunkt der Aktivitäten blieb immer Berlin. Zumal sich alle Musiker noch in Ausbildung befanden und von den nicht gerade üppigen Gagen eh kein Lebensunterhalt zu bestreiten war. Nicht zuletzt galt der abendliche Bierkonsum von The What…For! als legendär. Von Manchem wurden sie gar scherzhaft Kindl-Beats genannt.
    1991 erschien noch eine 7“EP auf Twang! Records. Im Herbst des Jahres, in den Herbstferien genauer gesagt, fand die legendäre 8-Tage Tournee durch Deutschland und Österreich zusammen mit der damals noch minderjährigen Girlpop Band The Lemonbabies statt. Beide Bands wurden in den Clubs von einem total begeisterten Publikum gefeiert!
    1992 lösten sich The What…For! auf. Die einzelnen Musiker spielten zum größten Teil in verschiedenen lokalen Bands weiter, von Bertz Rache über Engine 54 bis zu Johnny No & The No-Men.

    Am 8. Oktober 2005 wurde das 20-jährige Bühnenjubiläum unter Beteiligung fast aller ehemaligen What…For! Musiker gefeiert, und seither gab es noch weitere zwei Re-Union Gigs der Band. Zuletzt im Februar 2007 aus Anlass der Veröffentlichung einer „neuen“ EP unter dem Titel „Ready Steady“.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 16. November 2017 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 21. November 2017 von 20 - 21 Uhr mit einer Würdigung des am 9.11.2017 im Alter von 69 Jahren verstorbenen Fred Cole!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 105)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.