The Hidden Hand

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #43941  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    hiddenband.jpg
    (v.l.n.r. Falkinburg (b&v), Moulis(dr), Wino(g&v))

    Anscheinend hat Ex, Ex, Ex Scott Weinrich (St.Vitus, The Obsessed, Spirit Caravan) mit Bruce Falkinburg inzwischen den richtigen Partner für eine kontinuierliche Zusammenarbeit gefunden. Seit 2003 veröffentlichten die beiden unter dem Namen The Hidden Hand, das aktuelle Album The Ressurrection Of Wiskhey Foote eingeschlossen, immerhin schon 3 Alben. Lediglich der Platz hinter den Drums erweist sich als vakant und wurde in dieser Zeit schon einige Male umbesetzt. Auf der aktuellen Tour bearbeitete Matt Moulis die Felle, der jedoch erst nach den Aufnahmen zu TRoWF einstieg.

    foote.jpg

    Die Songs von TRoWF ranken sich um die fiktive Legende des Whiskey Foote, Nachkomme eines amerikanischen Einwanderers und Ureinwohners, oder Sklaven. (Wino dazu: Er ist zwar frei, aber er stirbt dann auf sehr mysteriöse Weise. Seine Legende wächst allerdings. Die Geschichte ist, dass er Leuten in Notsituationen erscheint und seine Weisheit mit ihnen teilt. Er ist einfach jemand, an den man sich in der Not wendet. Und wenn man der Story folgt, dann stellt man fest, dass sie von Dunkel zum Licht führt weiter..) Musikalisch handelt es sich, trotz der alles andere als schwachen Vorgänger, meiner Meinung nach um The Hidden Hands ambitioniertestes und auch bestes Album.

    TRoWF beginnt mit dem ruhigen und etwas melancholischen Purple Neon Dream, dessen harmonisches Klangbild durch das düster, doomige Someday Soon aufgelöst wird. Simple Gitarren, proggressiv anmutende Breaks und Drumschlenker erinnern weitestgehend an Obsesseds The Church Within. Ein Song mit Widerhaken, dessen zunächst dröge Wirkung rasch verfliegt. Dark Horizons steigert das Energielevel und Spiritually Bereft bündelt weitestgehend die musikalischen Stärken der vorangegangen Songs. Bis hierhin ist Wino für sämtliche Vocals zuständig ehe The Lesson, von Falkinburg gesungen, das Album etwas weg vom unterschwellig psychedelischen hin zu der etwas kräftigeren und straighteren Seite von The Hidden Hand führt, die auf TRoWF, besonders im Titelsong und bei Lightning Hill, sogar zum Southern Rock tendiert. Beim abschließenden siebenminütigen Slow Rain teilen sich Bruce und Wino die Vocals und musikalisch wird eine Brücke zum psychedelischen Beginn geschlagen.

    Der Sound ist nahezu perfekt geraten, vereint Transparenz und Druck. Besser kann ein Hidden Hand Album kaum klingen. Dazu beweist man mit der stimmigen Covergestaltung ein weitaus besseres Händchen als beispielsweise beim Vorgängeralbum Mother Teacher Destroyer. Auf der aktuellen Tour konnte ich mir in Dortmund endlich auch einen livehaftigen Eindruck verschaffen, der meiner nicht unbeträchtlichen Erwartungshaltung standhielt.Winos beeindruckende optische Präsenz kontert der eher unauffällige Falkinburg mit kaum vermuteten Energieausbrüchen. Klar, dass der etwas milchgesichtige Moulis hinter dem Schlagzeug dabei die Außenseiterrolle einnimmt.

    Auf der Myspace Site befinden sich momentan 3 Songs vom aktuellen Album. Bei Southern Lord kann man sich Someday Soon herunterladen.
    Website

    Reviews:
    tinnitusmag
    powermetal.de (Link funzt leider nicht und führt nur auf die Page, weiter über suchen)
    intro
    außerdem im Forum:
    Mother Teacher Destroyer

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5725683  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    Deine Beschreibung macht Lust auf mehr. Da momentan wieder vermehrt schweren, dreckigen Rock höre, werde ich die scheibe mal antesten. Die auf Myspace zu hörenden Songs gefallen mir gut. Mit der Souther Lord-Seite habe ich aktuell Probleme. Sie will sich einfach nicht richtig laden lassen.

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #5725685  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Wenn dir die Myspace Songs gefallen könnte dir durchaus der Rest zusagen, wenn hier auch eher die forscheren Songs ausgewählt wurden. Someday Soon ist eigentlich der langsamste und in diesem Sinne auch extremste Song des Albums. Repräsentiert eine andere Seite der Band.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #5725687  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Was mir zu schaffen macht ist, dass ich Wino und seine Musik verehre, aber seinen zunehmenden Hang in Richtung Verschwörungstheorien und deren Transport via Musik und Booklet nicht unterstütze. Bereits beim ersten Hidden Hand Album war dies der Fall, nun scheint es ein bißchen so weiter zu gehen.

    Im „Ox“ #71 ist ein interessantes Interview zum neuen Album, wo er wie immer als sympathischer und eloquenter Gesprächspartner auftritt. Dann erwähnt er wieder Leute, die „..dafür, dass sie die Wahrheit aussprachen“ getötet bzw. benachtteiligt wurden und bezieht sich auf UFO-Verschwörungstheroetiker Milton William Cooper. Das ist mir irgendwie eine Spur zu verdreht.

    Immerhin hat Wino laut eigener Angabe erstmal Geist und Körper gereinigt, und das angeblich schon vor Jahren. Nach mir persönlich bekannten Augen- und Ohrenzeugen soll der Mann sich vor nicht allzu langer Zeit auf Tour wie die Axt im Walde aufgeführt haben.

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #5725689  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Gedruckte Interviews, im Rock Hard beispielsweise, bestehen meist aus maximal einer halben Seite, da bleibt kaum Platz für Erkenntnisse außerhalb des Musikgeschäfts, aber danke für den Hinweis, werde mir die Ox mal zulegen. Im tinnitus Interview

    Brosche dass sie von Dunkel zum Licht führt [B]weiter..)

    gibt er sich recht offen und sympathisch. Was die Texte und andere Beweggründe der Alben angeht, so scheint dafür eher Kollege Falkinburg verantwortlich zu sein. In Dortmund machte mir Wino außerdem zu keiner Minute einen abgehobenen Eindruck und schon gar nicht in jener Hinsicht, dass dem Publikum mit missionarischem Eifer spinnerte Einsichten aufgedrängt werden sollten.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #5725691  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    Tja, „The Hidden Hand“ sind wohl Geschichte.

    22.08.2007: The Hidden Hand lösen sich auf
    THE HIDDEN HAND, die Band um Scott „Wino“ Weinrich (ST. VITUS, THE OBSESSED, SPIRIT CARAVAN) haben sich aufgelöst. Wino beklagt in einen Statement, es Leid zu sein, ständig mit leeren Versprechungen und Anschuldigungen der Unehrlichkeit konfrontiert zu sein. Ob er damit seine Mitmusiker oder die Plattenfirma meint, bleibt unklar. Wino will weiterhin sein SHRINEBUILDER-Projekt mit Chris Hakius, Al Cisneros (OM) und Scott Kelly (NEUROSIS) aufrecht erhalten.

    Quelle: rockhard.de

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #5725693  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Schade. Immerhin habe ich sie wenigstens noch live gesehen….. Mal sehen ob ich was zu diesem Shrinebuilder Projekt finde.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.