Pink Floyd – The Dark Side Of The Moon

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Seventies Pink Floyd – The Dark Side Of The Moon

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 179)
  • Autor
    Beiträge
  • #376937  | PERMALINK

    dr-nihil

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 15,357

    Ja, da war ich noch nicht da, deshalb kommt es mir ja heute etwas merkwürdig vor Pink Floyd mit dem Attribut „progressiv“ zu versehen. Eine Album wie „Dark Side…“ besticht für mich in erster Linie durch diese ungemeine Dichte und die durchgängige Atmosphäre, aber nicht durch Proggressivität. Für mich beinhalten eben Pink Floyd nur wenig von dem, was die meisten Prog-Rock-Feinde an dieser Musik bemängeln. Und das sage ich halt aus heutiger Sicht und bekanntlich haben wir ja jetzt gerade auch „heute“.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #376939  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556


    da hast du recht, wassermann. werde mich enthalten in zukunft.

    Nein!!! Von jemandem, der sich so gut in der von ihm geliebten Musikrichtung auskennt, würd ich auch in Zukunft noch gerne mehr hören.


    trotzdem wäre ich an einer popmusik-ästhetisch intelligenten verteidigung des prog-rock äußerst interessiert. bring ihn mir nahe. ich höre doch sonst sehr viel und lass vieles, vieles gelten.

    So eine Verteidigung fällt mir schwer. Wenn ich anfange, Musik analytisch zu betrachten, verliert sie oft ihren Zauber für mich. Ist nicht alles letztendlich doch eine Geschmacksfrage? Das einzige, das mir im Moment dazu einfällt, daß diese Art von Musik (Pink Floyd z.B. oder die „frühen“ Genesis) einen Aspekt des damaligen Lebensgefühls sehr gut wiedergibt. Man hört die Platten, und hat auf einmal wieder 1000 Bilder im Kopf. Erinnerungen. Es ist eine stark assoziative, oft sicher auch kitschige Musik. Du weißt schon, was ich meine. Was die Dark Side… angeht, gehört die für mich zu den Meilensteinen der Pop/Rock-Musik. Immer noch.


    und was das ablästern über soul anbelangt, das würde ich mir förmlich wünschen! stattdessen versackt mein soul-thread ständig in die untersten niederungen. ihr lästert nicht mal, ihr ignoriert einfach. und das ist unfein, ihr ignoranten! :roll:

    Was ich schrieb über die 90% Soul, die mir auf den Keks gehen, stimmt eigentlich nicht. Das war nur so eine Spitze gegen Dich! :oops: Im Prinzip hab ich nichts gegen Soul. Aber auch nichts dafür. Es läßt mich halt kalt! Vielleicht ist das ein Lebensgefühl, das mir abgeht. Du wirst bestimmt entgegnen, ich kenn überhaupt keinen richtigen Soul. Vielleicht stimmt das.

    lieber wassermann,
    es tut mir ziemlich leid, dass ich dein o.a. post erst heute abend lese, obwohl ich ja sonst präsent und zubverlässig bin im forum.
    deshalb erst jetzt die antwort.

    du hast ja sooo recht: genesis und floyd geben einen aspekt des lebens damals wieder. bin vielleicht ein bisschen älter als du (sonst kannste nicht mitreden) aber es war die faulere, die miefigere hälfte desselben, hatte ich das gefühl. deshalb erlebte ich es als unglaubliche befreiung als mrs smith mit horses auftrat. die ramones und…. punks dann endlich taten dann ihr übriges.
    und der rick wakemann hat sich dann nicht nur sinnbildlich in seiner zirkuskuppel wirklich aufgehängt. es war nur noch selbstbezogener scheiß, der da für mich produziert wurde.

    deine gefühle für diese musik achte ich hoch. ich habe auch vorlieben, worüber andere die nase rümpfen mögen.
    ach, bevor ich noch weiter schreibe, lies vielleicht mal eben, was ich heute nachmittag bei bap geschrieben habe.

    --

    FAVOURITES
    #376941  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Otis, vielen Dank für Deine Antwort! Morgen mehr… es ist spät geworden. :schnarch:

    --

    #376943  | PERMALINK

    urban

    Registriert seit: 17.07.2002

    Beiträge: 2,718

    ich muss sagen (ich bin noch einigermaßen jung) für mich ist diese platte wie der regen – mal gehe ich mit meiner hund dann in den park, lasse ihn auf mich hinabprasseln (wie gestern), mal mache ich dann doch lieber den regenschirm auf und mal bleibe ich drinnen. mal ist diese platte das einzigste was ich an einem tag hören kann, mal überhaupt nicht.
    ich habe eine art hass-liebe für diese platte.

    was ich merkwürdig fand war, dass sie die komplette sache nochmal live unter dem namen pulse rausbrachten … was ist nur aus dieser band geworden?
    ich habe das als kind alles noch nicht so richtig mitgekriegt, lag wohl auch daran das ich noch gar nicht da war – wann hat der untergang von pink floyd nun also in euren augen begonnen?

    :-x

    --

    Die meisten Männer können nur nicht so perfekt unterdrücken, wie die Frauen es gerne hätten.
    #376945  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    für mich mit atom heart mother. da aber gewaltig.
    wie früher schon gesagt, habe ich sie damals live gesehen. aber ich sag jetzt nichts mehr dazu als dünkelhafter alter herr.
    thanks for the compliments!

    --

    FAVOURITES
    #376947  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    aber ich sag jetzt nichts mehr dazu als dünkelhafter alter herr. thanks for the compliments!

    Nein Otis, nein…. Du bist kein dünkelhafter alter Herr! Du hast doch niemals einen Neuen verarscht! Ich wollte in diesem anderen Thread eigentlich schreiben: „…das Forum außer Otis… Altherren… damen…“. Echt jetzt!!! :oops:

    --

    #376949  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    schon gut schon gut. manchmal kommt man sich ja selbst so vor. elitär mag ja sein! aber dünkelhaft!!?? eigentlich nicht.

    --

    FAVOURITES
    #376951  | PERMALINK

    wg

    Registriert seit: 21.07.2002

    Beiträge: 30

    The lunatic is on the grass: War wahrscheinlich auch Alan Parsons.
    Kupferte später die Mischpult- Ideen aus Dark side für seine Zwecke ab.
    Das Intro von Us and them ist dafür ein Beispiel.
    Und immer diese pappigen Drums.
    Als Original Remasterd Recording vom MFL bleibt Dark Side klangtechnisch
    für mich bis heute ungeschlagen. Vgl. Money von heute mit der alten Abmischung.

    --

    Jazz is not dead, it just smells funny F. Zappa
    #376953  | PERMALINK

    imbecilia-dementiae

    Registriert seit: 12.06.2003

    Beiträge: 173

    Interessant ist auch die „Money“-Version auf „A Collection Of Great Dance Songs“ – angeblich von David alleine produziert und eingespielt (bis aufs Sax).
    Und ein Schmankerl: Rogers Version mit Paul Carrack an den Vocals von 1987 (live im Studio). War B-Seite zu „Sunset Strip“, zusammen mit dem überragenden, sonst nirgendwo veröffentlichten „Get Back To Radio“.

    Zu „Dark Side“: Für mich eine klare Meisterleistung, allerdings eher der Texte wegen. Musikalisch hauen mich nur noch „Breathe“ und „Brain Damage“ um.

    #376955  | PERMALINK

    geronimo

    Registriert seit: 27.02.2003

    Beiträge: 801

    Dark side of the moon ist für mich auf jeden Fall eine der besten Platten aller Zeiten (Top 20 definitiv). Ich werden nie vergessen wie sich mein Vater vor ca. 8-9 Jahren neue Boxen für’s Wohnzimmer zulegte – 1. Test: DSOTM – Was ein Sound!!! Ich lag da noch im Bett (Samstag Vormittag, ca. 13 Jahre alt) und war echt hin und weg – sowas hatte ich noch nicht gehört! Bis heute hat die Platte für mich nichts verloren.

    --

    Howgh!
    #376957  | PERMALINK

    imbecilia-dementiae

    Registriert seit: 12.06.2003

    Beiträge: 173

    Diese Audiophilisten-Attitüde hat der Platte ja einen Gutteil ihrer Verkaufszahlen beschert. Mittlerweile besorgen das die Reissues…

    Stimmt aber schon, auf ner vernünftigen Anlage knallt die Platte gleich doppelt.

    #376959  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,285

    Zu „Dark Side“: Für mich eine klare Meisterleistung, allerdings eher der Texte wegen. Musikalisch hauen mich nur noch „Breathe“ und „Brain Damage“ um.

    Ein wenig desorientiert scheinst Du aber hin und wieder schon zu sein.

    Bei der sooo gar nicht schlechten Focus-LP-Liste meckerst Du noch am 17. Platz von „TDSOTM“ herum – und dann schreibst Du selber so etwas.
    Bei Dir scheint sie ja privat eher noch weiter unten zu sein…

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #376961  | PERMALINK

    imbecilia-dementiae

    Registriert seit: 12.06.2003

    Beiträge: 173

    Wahrscheinlich weil ich sie zu oft gehört habe, gerade „Time“ und „Money“. Und zu MIDI-Backing gespielt und gesungen hab ich das wohl auch einige Male zu oft… :lol:
    Die unzähligen Live-Versionen von Gilmour, Floyd und Waters tun ihr Übriges – Overkill.

    Aber ich erinnere mich gerne an die Zeit zurück, als ich sie jeden Tag mehrfach oder abwechselnd mit der „Wall“ gehört habe. Objektiv betrachtet ist sie für mich eine der besten Scheiben der Rockgeschichte.
    An den Texten erfreue ich mich immer noch! Ist doch auch was, oder?

    #376963  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,285

    Objektiv betrachtet ist sie für mich eine der besten Scheiben der Rockgeschichte.

    @ id: Das wollte ich vielleicht nur mal wieder lesen…

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #376965  | PERMALINK

    imbecilia-dementiae

    Registriert seit: 12.06.2003

    Beiträge: 173

    Ich hab sie ja nicht umsonst ganze 11x auf CD/LP/Video, bei „Money“ möchte ich lieber nicht zählen… :-o

    („The Wall“ kommt nur auf 8x :oops: )

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 179)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.