Piano im 20. Jahrhundert – Die Liste

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 75)
  • Autor
    Beiträge
  • #3988947  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    sehr schön, nachdem mich symphonisches Zeugs nicht so sehr begeistert, hatte ich mir Piano für dieses Jahr vorgenommen. Ich bin ja für jeden Anhaltspunkt dankbar…

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #3988949  | PERMALINK

    deadflowers

    Registriert seit: 04.09.2003

    Beiträge: 3,032

    Wir geben Anhaltspunkte. Auch per pn.

    --

    dead finks don't talk
    #3988951  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,908

    Habe neulich Tschaikowskijs Klavierkonzert unter Barenboim mit Lang-Lang am Piano gehört und fand es furchtbar. Liegt das am Werk (finde ich sehr wahrscheinlich) oder in diesem Fall an den Interpreten? Wessen Einspielung würdet Ihr empfehlen?

    --

    God told me to do it.
    #3988953  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,251

    Das liegt natürlich auch etwas am Werk selber, das nicht frei ist von einer kräftigen Portion Plumpheit. Aber es gibt eine ausgezeichnete Aufnahme davon, die man gehört haben muß: Horowitz (kongenial begleitet von Toscanini) quasi auf dem Höhepunkt seiner Virtuosität. Er mußte danach ins Krankenhaus gebracht werden, so sehr spielte er sich in Rage.

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #3988955  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,821

    Lang-Lang ist ein reiner Artist. Die 1941er Studioeinspielung mit Horovitz ist absolut beeindruckend.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #3988957  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,552

    Kennt ihr Fleisher nicht?

    --

    FAVOURITES
    #3988959  | PERMALINK

    deadflowers

    Registriert seit: 04.09.2003

    Beiträge: 3,032

    Doch ich kenne ihn. Seine Einspielungen der Klavierkonzerte von Brahms und Schumann mit Szell sind sehr gut. Nur kenne ich eben nicht mehr. Bei Schubert fand ich ihn etwas enttäuschend.

    --

    dead finks don't talk
    #3988961  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,552

    Die sind gut.

    --

    FAVOURITES
    #3988963  | PERMALINK

    deadflowers

    Registriert seit: 04.09.2003

    Beiträge: 3,032

    Habe oben noch nacheditiert.

    Beethoven KK 3 & 4 beherrscht er auch.

    --

    dead finks don't talk
    #3988965  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,552

    Von Beethoven sind alle von ihm eingespielt, so weit ich weiß und alle sehr gut. Ich dachte, dass du die meintest.
    Gehört Elly Ney nicht auch noch rein?

    --

    FAVOURITES
    #3988967  | PERMALINK

    deadflowers

    Registriert seit: 04.09.2003

    Beiträge: 3,032

    Von seinem Beethoven sind 3 sehr gut und 4 gut. 1, 2 & 5 sind auch gut aber kein muss. Vielleicht kommt in den nächsten Ferien mehr zu diesen Konzerten an sich und Erläuterungen zu den Referenzen. Haut nur gerade mit der Zeit nicht hin.

    Elly Ney kenne ich noch nicht. Das gleiche gilt für Alfred Cortot, Walter Gieseking und Annie Fischer.

    --

    dead finks don't talk
    #3988969  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,251

    Was ist mit Samuel Feinberg? Gerade von seinem Wohltemperierten Klavier gelesen. Weiß jemand Bescheid?

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #3988971  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,552

    Napo, von mir keine Info. Ich weiß kein Bescheid.

    --

    FAVOURITES
    #3988973  | PERMALINK

    bauer-ewald

    Registriert seit: 26.10.2005

    Beiträge: 4,279

    atomLang-Lang ist ein reiner Artist.

    So etwas in dieser Richtung wird ja den jungen Chinesen oft vorgeworfen. Ich kenne nun keine Aufnahme von Lang Lang, aber einiges von Yundi Li der sich ja ebenfalls oft Vorwürfen mangelnder Tiefe ausgesetzt sieht. Dessen Chopin und Liszt finde ich durchaus beeindruckend (trotz oder vielleicht gerade auf CD, auf Vinyl sind diese Pianisten ja nicht erhältlich).

    --

    #3988975  | PERMALINK

    bauer-ewald

    Registriert seit: 26.10.2005

    Beiträge: 4,279

    Hat and beardHabe neulich Tschaikowskijs Klavierkonzert unter Barenboim mit Lang-Lang am Piano gehört und fand es furchtbar. Liegt das am Werk (finde ich sehr wahrscheinlich) oder in diesem Fall an den Interpreten? Wessen Einspielung würdet Ihr empfehlen?

    Wenn Du das KK Nr. 1 in b-moll meinst: Sehr zu empfehlen ist hier auch eine Einspielung von Karajan/Richter mit den Wiener Philharmonikern auf DGG. Die Aufnahme entstand 1962, sie ist (als Nachpressung) noch leicht in gutem Zustand und nicht sehr teuer zu bekommen.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 75)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.