Klassik: Fragen und Empfehlungen

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 570)
  • Autor
    Beiträge
  • #4068227  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Na dann viel Spaß ;)

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #4068229  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,547

    Kennst Du denn die Heifetz-Aufnahme von 1963?
    Die sollte ja Deinen klanglichen Ansprüchen schon genügen!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: The Gentle Giant: Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #4068231  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Ja, die kenne ich. Allerdings empfinde ich sie ein bißchen zu romantisierend. Das verleidet mir oft ein bißchen das russische Repertoire, da viele Musiker geneigt sind, das zu tragend und süßlich zu spielen, ohne an den unzähligen Kanten zu feilen. Das Violinkonzert von Glazunov war ja nicht gerade das Paradekonzert von Heifetz (Sibelius!) und ich würde mir insgesamt eine etwas härtere Gangart dafür wünschen.
    An Hendl kann ich mich soweit wenig erinnern. Der ist mir insgesamt fast gar kein Begriff.

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    #4068233  | PERMALINK

    clasjaz

    Registriert seit: 19.03.2010

    Beiträge: 1,695

    Seit einigen Jahren schon gab es keine Erschütterungen mehr bei Klassik-Einspielungen für mich, wie auch, ich kümmere mich darum nicht mehr eigens. Aber jetzt, das 3. Klavierkonzert von Bartók mit Dinu Lipatti und Paul Sacher, der das Orchester des Südwestdeutschen Rundfunks dirigiert, am 30. Mai 1948, es ist in der Lipatti-ICON-Box. Das Dritte war mir immer das liebste unter den Dreien, ein paar Leute habe ich ausprobiert, Pollini (mit 1 und 2) und andere, das alles kam aber nie an Géza Anda und Ferenc Fricsay heran, an die Spannung bis zum Zerbrechen, gerade im zweiten Satz des 3. Konzerts habe ich mich oft gefragt: wie die das aushalten – und Bartók, so verstehe ich das jedenfalls, hat den Ausbruch der Spannung dann im 3. Satz gegeben bis hin zu dessem ekstatischen Ende – in dem aber keine, keinerlei Freude ist, und that’s it.

    Und nun Lipatti und Sacher, die das alles noch verschlimmern, verstärken. Lipatti spielt mit einer zwingenden Überzeugungskraft, vor der das Orchester – was so oft geschieht – nicht zurückschreckt, sie sind alle Solisten, scheint mir fast, vielleicht ist das auch die Bedingung für Lipatti gewesen an diesem Tag, die Herausforderung, die ihn immer weiter treibt, und umgekehrt das Orchester mit Sacher so gut, dass es durch Lipatti angetrieben wird. Das alles hat nichts von einer sogenannten „Sternstunde“, das ist der ausgespielte Abgrund, so wie er komponiert sein mag.

    --

    #4068235  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,547

    @atom: die Bach-Violinkonzerte mit Menuhin/Bath von 1959, das wäre dann diese Doppel-LP, ja?
    http://www.discogs.com/JS-Bach-Yehudi-Menuhin-Bath-Festival-Chamber-Orchestra-The-Brandenburg-Concertos/release/3203561

    Glaub die könnt ich gebraucht kriegen – hatte vorhin nur rasch gewühlt, sah auf die Schnelle wie eine einzelne LP aus, aber ich hab sie nicht rausgezogen. Gab’s davon auch einzelne LPs?

    Und das Ding hier muss ich wohl auch noch holen, schon allein wegen des Covers:

    Ob ich Celesta hören mag ist dann nochmal eine andere Frage…

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: The Gentle Giant: Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #4068237  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,548

    Ein wunderbares Orchesterstück von Bartok. Mein liebstes von ihm.

    --

    FAVOURITES
    #4068239  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,547

    Okay, ich muss da eh nochmal durch später… Zustand ist nicht sonderlich gut, aber es kostet auch fast nichts. Den Versuch kann ich wagen, und sonst lasse ich das Cover rahmen!

    Was müsste man denn von Ansermet haben? Die haben fast einen halben Meter LPs von ihm da, wohl vieles dabei, was früher hier in der Schweiz weit verbreitet war.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: The Gentle Giant: Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #4068241  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,547

    Bolet also für Liszt? Das hier:

    Oder macht man damit etwas falsch? Die Frage geht wohl v.a. an katharsis, wenn ich die Posts oben anschaue. Oder gibt’s andere Liszt-Kenner hier?

    Von Arrau gäb’s ein etwas kleineres (6CD statt 9 wie bei Bolet) Set, das auch wesentlich billiger zu kriegen wäre, das hier:
    http://www.amazon.de/gp/product/B004OUFSU4/

    Da gibt’s auch ein paar Sachen für Klavier und Orchester, während bei Bolet alles Klavier solo ist … wäre Arrau ein ganz falscher Einstieg? Von ihm habe ich schon ein paar Sachen, die ich durchaus schätze, daher die Frage.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: The Gentle Giant: Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #4068243  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,547

    ad moderatores: kann der Tipps-Thread eigentlich nicht mit diesem hier zusammengelegt werden, oder umgekehrt? (wobei „Tipps“ ein Unwort ist)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: The Gentle Giant: Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #4068245  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,547

    Meine Bach/Menuhin-Verwirrung hat sich übrigens geklärt (Dank an clasjaz). Die betreffenden Aufnahmen sind gesammelt auf zwei Doppel-CDs zu finden:
    Brandenburgische Konzerte / Violinkonzerte
    Orchestersuiten / Violinkonzerte

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: The Gentle Giant: Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #4068247  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,605

    gypsy tail wind@atom: die Bach-Violinkonzerte mit Menuhin/Bath von 1959, das wäre dann diese Doppel-LP, ja?
    http://www.discogs.com/JS-Bach-Yehudi-Menuhin-Bath-Festival-Chamber-Orchestra-The-Brandenburg-Concertos/release/3203561

    Erst jetzt gelesen. Ich besitze eine deutsche EMI-Pressung aus der Reihe „Das Meisterwerk“ als Einfach-LP.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #4068249  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    gypsy tail wind

    Was müsste man denn von Ansermet haben? Die haben fast einen halben Meter LPs von ihm da, wohl vieles dabei, was früher hier in der Schweiz weit verbreitet war.

    Mit Ansermet kann man eigentlich nicht viel falsch machen, gerade mit dem Suisse Romande Orchester und französischem Repertoire. Ich glaube auch, dass meine liebsten Rimsky Korsakow Einspielungen unter ihm sind.
    Da meine CDs aber gerade umzugsbedingt verräumt sind, kann ich entsprechend wenig beitragen.

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    #4068251  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,547

    Danke katharsis – hab grad gesehen, dass ich eine Borodin-Symphonie von Ansermet und dem OSR habe. Hab diese „Essential Borodin“ Doppel-CD, aber noch nichts davon gehört bisher.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: The Gentle Giant: Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #4068253  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Borodin habe ich nur unter Rozhdestvensky. Ansermet kann ich mir aber ebenfalls sehr gut vorstellen.
    Borodin ist eh ein sehr faszinierender Komponist, dess Symphonien zu Unrecht wenig bekannt sind. Dafür, dass er nebenher komponierte, sind das tolle Werke.
    Was ist denn auf der CD enthalten? Mit Sicherheit die Polowetzer Tänze :-)

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    #4068255  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,547

    katharsisBorodin habe ich nur unter Rozhdestvensky. Ansermet kann ich mir aber ebenfalls sehr gut vorstellen.
    Borodin ist eh ein sehr faszinierender Komponist, dess Symphonien zu Unrecht wenig bekannt sind. Dafür, dass er nebenher komponierte, sind das tolle Werke.
    Was ist denn auf der CD enthalten? Mit Sicherheit die Polowetzer Tänze :-)

    The Essential Borodin

    Prince Igor (Auszüge)
    London Symphony Orchestra, cond. Georg Solti (Overture, 1966); Nicolai Ghiaurov (bass), London Symphony Orchestra & Chorus, cond. Edward Downes (Galitzky’s Aria, Konchak’s Aria, 1965), London Symphony Orchestra & Chorus, cond. Georg Solti (Polovtsian Dances, 1966)

    For the Shores of Your Far-Off Native Land
    Nicolai Ghiaurov (bass), Zlatina Ghiaurov (p) (1971)

    Symphony No. 1 in E flat major
    Royal Philharmonic Orchestra, cond. Vladimir Ashkenazy (1992)

    Symphony No. 2 in B minor
    London Symphony Orchestra, cond. Jean Martinon (1960)

    String Quartet No. 2 in D major
    Borodin Quartet (1961)

    In the Steppes of Central Asia
    Symphony No. 3 in A minor
    L’Orchestre de la Suisse Romande, cond. Ernest Ansermet (Steppes: 1961; Symphony: 1954)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: The Gentle Giant: Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 570)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.