Jimmy Giuffre

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #50129  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,970

    Der aus Kalifornien stammende Klarinettist war einer der Wegbereiter des Free Jazz.

    The Easy Way ***
    Emphasis Stuttgart 1961 *****
    Flight Bremen 1961 *****
    Free Fall *****
    Momentum: Willisau ****
    Life Of A Trio: Sunday ****1/2
    Fly Away Little Bird ****1/2

    Anders als oft behauptet kann ich keinen qualitativen Unterschied zwischen den beiden 1961er Konzerten sowie dem „Life Of A Trio“ und dem drei Jahre später aufgenommen Werk „Fly Away“ feststellen.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6333171  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    Wir sind ja oft der gleichen Meinung, aber die Wertung für „The easy way“ kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen. …

    The Jimmy Giuffre 3 ****
    Travelin light ****
    Western suite ****
    The four brother sound ***1/2
    The easy way ****1/2
    Fusion ****
    Thesis ****1/2
    Emphasis ****1/2
    Free fall *****
    Life of a trio: Sunday ****
    Fly away little bird ****

    „Flight Bremen“ und „Momentum: Willisau“ kenne ich noch nicht. Würdest du bitte ein paar Worte dazu schreiben? (dann verzeihe ich dir die schlechte Wertung für „The easy way… ;-) )

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
    #6333173  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,970

    Das „Flight Bremen“-Konzert ist vom selben Schlag wie das im gleichen Jahr aufgenommene Stuttgart-Konzert. Allgemein wird das Bremen-Konzert als etwas schwächer bewertet, mir geht es genau umgekehrt, mir gefällt es ein wenig besser als Stuttgart. Gibt es übirgens als günstige Doppel-CD anscheinend aber nur noch hier:
    http://discplus.ch/

    Das Momentum:Willisau-Konzert besteht aus Duetten mit Andre Jaume, der Tenorsax und Bassklarinette spielt. Kaum schlechter als die übrigen Giuffre-Veröffentlichungen, die ich kenne, beide harmonieren sehr gut, spielen melodisch und spannungsvoll. Ein Album der kleinen, subtilen Augenblicke.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #6333175  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    nail75Das „Flight Bremen“-Konzert ist vom selben Schlag wie das im gleichen Jahr aufgenommene Stuttgart-Konzert. Allgemein wird das Bremen-Konzert als etwas schwächer bewertet, mir geht es genau umgekehrt, mir gefällt es ein wenig besser als Stuttgart. Gibt es übirgens als günstige Doppel-CD anscheinend aber nur noch hier:
    http://discplus.ch/

    Das Momentum:Willisau-Konzert besteht aus Duetten mit Andre Jaume, der Tenorsax und Bassklarinette spielt. Kaum schlechter als die übrigen Giuffre-Veröffentlichungen, die ich kenne, beide harmonieren sehr gut, spielen melodisch und spannungsvoll. Ein Album der kleinen, subtilen Augenblicke.

    Danke für die Infos! Trotzdem würde mich der Grund für die niedrige Wertung von „The easy way“ interessieren… ;-)

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
    #6333177  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,970

    Sorry, Vega – das hatte ich völlig aus den Augen verloren. Ich empfinde das Album als ziemlich langweilige Geschichte, es hat mich nie irgendwie packen können. Ich lege es ein, höre es und wenn es vorbei ist, erinnere ich mich an gar nichts. Der Grund für die niedrige Wertung liegt nicht darin, dass der musikalische Stil der Platte gänzlich anders ist, als die der späteren Avantgarde-Werke, sondern darin, dass es sich um ziemlich ausdruckslosen easy-listening Jazz handelt.
    Was gefällt Dir denn, Vega? Vielleicht erschließt es sich mir ja noch.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #6333179  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    nail75Sorry, Vega – das hatte ich völlig aus den Augen verloren. Ich empfinde das Album als ziemlich langweilige Geschichte, es hat mich nie irgendwie packen können. Ich lege es ein, höre es und wenn es vorbei ist, erinnere ich mich an gar nichts. Der Grund für die niedrige Wertung liegt nicht darin, dass der musikalische Stil der Platte gänzlich anders ist, als die der späteren Avantgarde-Werke, sondern darin, dass es sich um ziemlich ausdruckslosen easy-listening Jazz handelt.
    Was gefällt Dir denn, Vega? Vielleicht erschließt es sich mir ja noch.

    Gerade dieses relaxte, für dich scheinbar langweiliges, Spiel ist für mich die große Stärke dieser Platte. Wenn man genau hinhört, fallen einen immer mehr Details auf, die einen erst durch intensives hören erschliessen. Gönne der Platte noch ein paar Durchläufe. Vielleicht verstehst du dann, was ich gemeint habe, oder du findest sie weiterhin „ausdruckslos“… ;-)

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
    #6333181  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,970

    Jimmy Giuffre ist am 24. April im Alter von 86 Jahren gestorben:

    http://www.iht.com/articles/2008/04/25/arts/25cndgiuffre.php

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #6333183  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    nail75Jimmy Giuffre ist am 24. April im Alter von 86 Jahren gestorben:

    http://www.iht.com/articles/2008/04/25/arts/25cndgiuffre.php

    R.I.P. Jimmy! Da werde ich mir heute gleich sein Meisterwerk „Free fall“ anhören…

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
    #6333185  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,361

    Tenors West – With the Marty Paich Octet ***
    Four Brothers ***
    Tangents in Jazz ****
    The Jimmy Giuffre Clarinet *****
    The Jimmy Giuffre Three *****
    unreleased JG3 Atlantic session ****1/2
    JG & His Men Play „The Music Man“ ***1/2 (?)
    Trav’lin Light ****1/2 (?)
    The Four Brothers Sound **** (?)
    Western Suite ****1/2 (?)

    Herb Ellis Meets Jimmy Giuffre ****
    Pieces for Clarinet and String Orchestra / Mobiles ***1/2 (?)
    Cool Heat – Anita O’Day Sings Jimmy Giuffre Arrangements *****
    Lee Konitz Meets Jimmy Giuffre ****1/2
    The Easy Way ***1/2
    7 Pieces ****
    Ad Lib ***1/2
    Live in 1960 ****

    Olympia Feb. 23rd, 1960 / Feb. 27th, 1965 (live) ****1/2

    1961 (ECM Reissue der Verve-Alben „Fusion“ & „Thesis“) *****
    Emphasis & Flights, 1961 *****
    Free Fall *****

    Momentum: Willisau 1988 ***1/2
    The Life of a Trio: Saturday ****
    The Life of a Trio: Sunday ****

    Die mit (?) versehenen Alben muss ich bald mal wiederhören und allenfalls revidieren.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: Tenor Giants - Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.