Ich höre gerade … klassische Musik!

Ansicht von 15 Beiträgen - 21,586 bis 21,600 (von insgesamt 22,348)
  • Autor
    Beiträge
  • #11885777  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    clasjaz

    gypsy-tail-wind

    clasjaz

    gypsy-tail-windKlar, da kommt man sicher ohne ihn durch – aber ich fand das beim ersten Hören richtig gute Aufnahmen! Danach, während der Migräne: Und boah ist das gut! „Respektlos“ hörte ich dazu, und das passt irgendwie ganz gut. Auch: unverfroren. Und sehr spontan wirkend.

    Die ist oder die sind tatsächlich phantastisch! – Wegen Gould und Sterbetagen. Das war mein Fehler. Ich lebe schon seit Wochen im Oktober, übermorgen ist November. – Mit Maisky konnte ich mich auch nicht befreunden und irgendwann schienen es mir der Versuche genug.

    War mir nicht mehr sicher und mochte nicht blättern, entschuldige. Die Diabellis von Mustonen kannte ich gar nicht, grad erst gebraucht gekauft – das hat zugleich etwas Halsbrecherisches und etwas vollkommen Entspanntes. Also: er scheint ganz genau zu wissen, was er tut, was er kann, was er will – und kann sich dabei irgendwie noch zurücklehnen … der Schluss, wie er aus einer Pause, einem Piano, in die Fuge donnert … das ist atemberaubend! Ich lege jetzt noch etwas vom Geburtstagskind, dem alten – bzw., jetzt hab ich doch noch zurückgeblätter: dem Alten – ein: Und ja, hier sieht er auf dem Cover tatsächlich recht alt aus … vermutlich nicht lang vor dem Tod, das Bild? Das ganze Zeug, das er einwarf, forderte seinen Tribut. Die Musik ist jedoch umwerfend, aber das wird hier ja bekannt sein.

    @soulpope …. ich weiß, was Du meinst. Die Steigerung ist: Man weiß nicht, ob es morgens oder abends ist.

    Damit beschreibst Du trefflich (auch) den Jänner in Wien …. durch die permanente Hochnebeldecke unterscheiden sich nur die Grade des Dunkels …. da war Musik oft Lebenselixier ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11886033  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    Ein Morgengewitter (!) bei 7 Grad und dazu passend Fritz Gulda mit dem Bachschen „Wohltemperierten Klavier“ (MPS) …. bezeichnenderweise hat sich der sonst furchtlose Gulda erst 1972 an Bach herangearbeitet …. Entrepreneur Brunner-Schwer liess die Mikrofone nah dem Piano montieren, kein Nachschwingen sondern Bach im „Direktklang“ ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11886065  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    Nunmehr besingt Carlos Mena mit dem Ricercar Consort unter Philippe Pierlot die „De Aeternitate“ (Mirare aus 2001) …. damals ein Jungstar der sich bei Kantaten a la „O Traurigkeit, O Herzeleid“ hörbar zu Hause fühlt(e) ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11886135  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    Schliesslich Janos Starker mit Bach auf RCA aufgenommen anno 1992 …. die finale (ich meine seine 5te ?) Sichtweise der Cello Suiten ist im Vergleich zu den Mercury Aufnahmen weniger „technisch“ ausgerichtet, es entstehen Räume zum Atmen und ein ganzheitlicher Fluss …. definitiv (m)eine vertiefte Entdeckung in 2022 ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11887155  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    Schneefall auf 900m …. Vladimir Feltsman durleuchtet Bach und seine „Englischen Suiten“ (Camerata aus 2007) …. er sucht und findet hier den inneren Rhythmus der Musik ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11887245  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 3,150

    debussy mit haitink und dem concertgebouw


    immer wieder ein genuss

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #11887301  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    jimmydean debussy mit haitink und dem concertgebouw immer wieder ein genuss

    Eindrucksvolle Aufnahme aus den späte(re)n 70ern ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11887749  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    Derzeit kein Auskommen ohne Bach daher spielt die wunderbare Blandine Verlet seine Partiten (Phillips aus 1977) ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11888715  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 3,150

    zum herbstbeginn ein requiem (das eigentlich eine verkappte oper ist)

    gardiner- verdi-requiem…. das „dies irea“ ist noch immer gewaltig (auch vom sound her)

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #11889065  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    Geliehener Schubert ….  Elena Margolina spielt D 850 und 958 (Ars aus 2022) in dunkler Stimmung …. hörenswert ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11889411  | PERMALINK

    clasjaz

    Registriert seit: 19.03.2010

    Beiträge: 2,156

    Herrschaftszeiten!

    Die CD habe ich jetzt einfach mal hervorgeholt. Ein Traum, allerdings auch mit träumerischen Erinnerungen verbunden, das mag mein Urteil trüben. But: Glasklar, rasch, präzise, mit Tausend Ausflügen in den emotionalen Himmel. Was sich einander bedingen mag.

    Die beiden Violinkonzerte, und das Doppelkonzert – da spielt Kremer beide Violinen. Die große Academy of St Martin in the Fields ist so groß, wie sie nur sein kann. Die Violinkonzerte dirigiert Kremer. Holliger dann das c-moll-Oboen-Konzert. Aufnahmen aus London, Februar und Juni 1982. Beglückt mich gerade zutiefst. Klang superb.

    --

    #11889413  | PERMALINK

    clasjaz

    Registriert seit: 19.03.2010

    Beiträge: 2,156

    jimmydeanzum herbstbeginn ein requiem (das eigentlich eine verkappte oper ist) gardiner- verdi-requiem…. das „dies irea“ ist noch immer gewaltig (auch vom sound her)

    Wie meinst du das mit der „verkappten Oper“ – eine Ahnung habe ich bei Verdi, aber wenn Du ein paar Worte hättest?

    Ich kenne diese Interpretation von Gardiner nicht, aber glaube sofort, dass er wusste, was er wollte. Das „Dies Irae“ bei mir eindrücklich in Erinnerung mit dem späteren Abbado. Danach kann man gar nicht wirklich weiterspielen.

     

     

    --

    #11889517  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,595

    Das Verdi-Requiem als verkappte Oper – mit dramatischen emotionalen Zuspitzungen, wie sie in der geistlichen Musik an sich verpönt (bzw. untersagt) sind, Verzierungen, die auf Effekt zielen usw. (darin sehr italienisch) … leuchtet mir ein bzw. höre ich auch so. Gardiners Sicht konnte ich vor ca. 5 Jahren auch live hören, und das war unglaublich gut! Die abgebildete Einspielung (seine einzige? Noch keine neue auf dem eigenen SDG-Label nachgereicht?) zählt zu meinen liebsten.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #138: 14.2., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #11889559  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    clasjaz Herrschaftszeiten! Die CD habe ich jetzt einfach mal hervorgeholt. Ein Traum, allerdings auch mit träumerischen Erinnerungen verbunden, das mag mein Urteil trüben. But: Glasklar, rasch, präzise, mit Tausend Ausflügen in den emotionalen Himmel. Was sich einander bedingen mag. Die beiden Violinkonzerte, und das Doppelkonzert – da spielt Kremer beide Violinen. Die große Academy of St Martin in the Fields ist so groß, wie sie nur sein kann. Die Violinkonzerte dirigiert Kremer. Holliger dann das c-moll-Oboen-Konzert. Aufnahmen aus London, Februar und Juni 1982. Beglückt mich gerade zutiefst. Klang superb.

    Gidon Kremer wirkt(e) oft so unnahbar,  hier auf der Cover Photographie fast gelöst …. und die Kombo des Heiligen Martin konnte schon richtig gross aufspielen ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11889693  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,726

    Wenn die Migräne langsam nachlässt …. :

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
Ansicht von 15 Beiträgen - 21,586 bis 21,600 (von insgesamt 22,348)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.