Glory-Box: my fave 45s

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 553)
  • Autor
    Beiträge
  • #9167565  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,349

    EFFI BRIEST – Mirror Rim [7″; Loog Records, 2007] * * * * 1/2

    Pop-Entertainment ist eine prekäre Angelegenheit. Der bloße Lauf der Zeit, dem man nur gewachsen zu sein scheint, so lange man begeisternde, aufwühlende Musik genießt, kippt dann und wann um ins Grübeln, wo sie denn geblieben sei – die gute, alte Zeit.

    So gesehen artet die Liebe zur Popmusik auch in die Führung einer Vermissten-Liste aus. Künstler und Bands, die einem in einem Moment noch lieb und teuer waren, machen nicht mehr von sich reden. Ein Track, der einen gerade eben noch mitten ins Leben katapultierte, ist jetzt nurmehr ein Erinnerungsstück an eine spannende Phase im Alltag eines Musikhörers.

    Effi Briest, ein Mädchen-Kollektiv aus Brooklyn, gehört zu jenen Acts, die seit etwa vier Jahren spurlos vom Pop-Radar verschwunden sind. Dabei gelang ihnen vor sieben Jahren das Kunststück, mit ihrer Debüt-Single „Mirror Rim“ bei mir eine Begeisterung und Faszination für „Post-Punk“ ausgelöst zu haben.

    „Post-Punk“ steht dabei für Musik, die aus dem Geiste des Punk geboren ist, geschaffen von Personen, die sich selbst als wandelndes Kunstwerk zu betrachten scheinen, vermittelt durch ebenso vitale, individuelle und kreative Musik, die jeglichem Schubladen-Denken einen Riegel vorschiebt.

    „Mirror Rim“ passt perfekt in diese Nicht-Kategorie: unruhig, rätselhaft, fordernd, wie die Lyrics beweisen:

    „Never odd or even/No its opposition/
    Won’t lovers revolt now“

    Das aktuelle Ranking:
    1. TRAVIS – Coming Around * * * * *
    2. THE BASEMENT – Medicine Day
    3. THE SMITHS – This Charming Man
    4. THE ROLLING STONES – Get Off Of My Cloud
    5. LUCKY SOUL – My Brittle Heart
    6. MAGAZINE – Shot By Both Sides
    7. SEX PISTOLS – Holidays In The Sun
    8. ELVIS COSTELLO & THE ATTRACTIONS – Tokyo Storm Warning
    9. TRANS – Green EP
    10. THE RAVEONETTES – Attack Of The Ghost Riders

    11. THE SUGAR STEMS – Beat Beat Beat
    12. THE LINES – Domino Effect * * * * 1/2
    13. DAVID BOWIE – Life On Mars?
    14. NOEL GALLAGHER’S HIGH FLYING BIRDS – Everybody’s On The Run
    15. GO-GO’S – Vacation
    16. EFFI BRIEST – Mirror Rim
    17. JOHNNY MARR – New Town Velocity
    18. IDLEWILD – American English
    19. THE HISS – Triumph

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9167567  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,308

    Tolle Single, ja. Treffender Text auch, Glory.

    Gibt es von Effi Briest noch Lebenszeichen?

    --

    #9167569  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,349

    So weit ich weiß, leider nicht. Wobei vier Jahre zum Glück noch keine zur endgültigen Resignation verleitende Dauer sein muss, siehe Scott und Portishead. Die letzten Effi Briest-Platten waren wohl die LP „Rhizomes“ und die Split-10″EP mit Peaches und Alan Vega, beide aus 2010.

    Kriegst Du ein Ranking und Rating der vorgestellten Platten hin, tops?

    --

    #9167571  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,308

    Ragged GloryKriegst Du ein Ranking und Rating der vorgestellten Platten hin, tops?

    Kein Problem. Ich warte damit aber lieber, bis Du die ersten 20 vorgestellt hast, okay?

    --

    #9167573  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    „Mirror Rim“ hat mich damals nicht ganz überzeugt. Ich hatte die Single gekauft, mich aber wenig später wieder davon getrennt.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #9167575  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,349

    OASIS – The Importance Of Being Idle [7″; Big Brother Recordings Ltd., 2005] * * * * *

    Noel Gallaghers Sinn für pfiffige wie sardonische Urteile und Ansichten offenbarte sich in einem Interview für Der Spiegel, im Jahre 2006. Anlässlich der Promotion-Tour für die Greatest-Hits-Compilation „Stop The Clocks“ teilte er einmal in Liams Richtung aus und auch in die eigene Richtung.

    Er könne sich nun natürlich ins Zeug legen und den Reportern erläutern, dass seine neuen Lieder genauso gut wären wie die frühen, aber letztlich müsse er sich eingestehen, dass er ein Lied wie „Live Forever“ nicht nocheinmal schreiben könne. Das sei nunmal eine Frage des Alters und der Lebensumstände.

    Seinem jüngeren Bruder Liam wünschte er indirekt eine erfolglose Himmelsfahrt. Denn wenn er (Noel) vor ihm sterben sollte, würde er an der Pforte warten und dessen (Liams) Einlass verhindern. Big Brother strikes again!

    Soviel Hochmut resultiert wohl aus der Genugtuung, sogar noch im Müßiggang hinreichend Inspiration zu finden, um einen späten Oasis-Klassiker zu schreiben:

    „The Importance Of Being Idle“ beginnt mit einem signifikanten Drum-Beat und mündet alsbald in eine wunderbar verschleppte Kinks-Pastiche mit süffigen Guitar-Licks und perkussiven Piano/Orgel-Tupfern.

    Noel Gallagher bläst lyrisch Trübsal. Er wünscht sich „a bed beneath the stars“, „a minute“, denn „a man’s got a limit“…doch lassen sich die Erinnerungen an die hedonistische Hoch-Zeit nicht abschütteln, also bettelt er seinen Arzt um „one more line“ an. Nur noch einmal. Wirklich.

    Doch Uncle Doc winkt ab:

    „Son, words fail me/
    It ain’t no place to be killing time.“

    Noel’s the best damn lazy bastard.

    Das aktuelle Ranking:
    1. TRAVIS – Coming Around * * * * *
    2. THE BASEMENT – Medicine Day
    3. THE SMITHS – This Charming Man
    4. THE ROLLING STONES – Get Off Of My Cloud
    5. LUCKY SOUL – My Brittle Heart
    6. OASIS – The Importance Of Being Idle
    7. MAGAZINE – Shot By Both Sides
    8. SEX PISTOLS – Holidays In The Sun
    9. ELVIS COSTELLO & THE ATTRACTIONS – Tokyo Storm Warning
    10. TRANS – Green EP

    11. THE RAVEONETTES – Attack Of The Ghost Riders
    12. THE SUGAR STEMS – Beat Beat Beat
    13. THE LINES – Domino Effect * * * * 1/2
    14. DAVID BOWIE – Life On Mars?
    15. NOEL GALLAGHER’S HIGH FLYING BIRDS – Everybody’s On The Run
    16. GO-GO’S – Vacation
    17. EFFI BRIEST – Mirror Rim
    18. JOHNNY MARR – New Town Velocity
    19. IDLEWILD – American English
    20. THE HISS – Triumph

    --

    #9167577  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,308

    @ Ragged Glory

    There you go…

    1. MAGAZINE – Shot By Both Sides
    2. THE ROLLING STONES – Get Off Of My Cloud
    3. SEX PISTOLS – Holidays In The Sun
    4. THE SMITHS – This Charming Man
    5. DAVID BOWIE – Life On Mars?
    6. OASIS – The Importance Of Being Idle
    7. THE RAVEONETTES – Attack Of The Ghost Riders
    8. TRAVIS – Coming Around
    9. EFFI BRIEST – Mirror Rim
    10. THE BASEMENT – Medicine Day
    11. LUCKY SOUL – My Brittle Heart
    12. TRANS – Green EP
    13. THE SUGAR STEMS – Beat Beat Beat
    14. ELVIS COSTELLO & THE ATTRACTIONS – Tokyo Storm Warning
    15. GO-GO’S – Vacation
    16. THE HISS – Triumph
    17. THE LINES – Domino Effect
    18. JOHNNY MARR – New Town Velocity
    19. IDLEWILD – American English
    20. NOEL GALLAGHER’S HIGH FLYING BIRDS – Everybody’s On The Run

    1. – 8. * * * * *
    9. – 16. * * * *
    17. – 18. * * * 1/2
    19. – 20. * * *

    --

    #9167579  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Yes! I gute späte Oasis Single!

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #9167581  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,349

    Danke, tops!

    Mikko, hast Du es nach „Mirror Rim“ noch mit „Longshadow“ und der Debüt-LP von Effi Briest versucht?

    --

    #9167583  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,349

    PORTISHEAD – The Rip [12″; Go! Discs Ltd., 2008] * * * * *

    Zehn Jahre waren vergangen seit Beth Gibbons, Geoff Barrow und Adrian Utley aus Bristol mit „Roseland NYC Live“ (1998) zuletzt von sich hörengelassen hatten. Portishead-Fans hätten vermutlich noch am ehesten mit einem Nachfolger des wundersamen „Out Of Season“-Albums (2002) gerechnet, das von Gibbons in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Talk Talk-Bassisten Paul Webb erstellt wurde.

    Mit der Comeback-Single „Machine Gun“ bewiesen Portishead dann beängstigend eindrucksvoll, wie irrelevant und geradezu abwegig Erwartungshaltungen und Wunschwelten von Fans sein können. Der Track bot weder Gibbons‘ Billie Holiday-Vokal-Anklänge noch den smoothen Jazz-Soul-Blues-Flow, wie man ihn aus Tracks wie „Sour Times“ oder „Glory Box“ kannte. Stattdessen setzte es Samples aus (natürlich) Maschinengewehren und einer kargen, hart knatternden Snare sowie „Blade Runner“-Synthesizer.

    Mit der zweiten Single, „The Rip“, schien eine Versöhnung möglich zwischen Fans der „schönen Portishead“ und der „Band“. Doch entpuppte sich „The Rip“ als ein permanenter Zug eiskalter Nebelschwaden, in welchem nur die Akustikgitarre Wärme zu vermitteln schien. Beth hingegen dichtete untröstlich wie eh und je:

    „Through the glory of life/I will scatter on the floor/
    Disappointed and sore/In my thoughts I have bled/
    For the riddles I’ve been fed/Another lie moves over.“

    Das aktuelle Ranking:
    1. TRAVIS – Coming Around * * * * *
    2. THE BASEMENT – Medicine Day
    3. THE SMITHS – This Charming Man
    4. THE ROLLING STONES – Get Off Of My Cloud
    5. LUCKY SOUL – My Brittle Heart
    6. OASIS – The Importance Of Being Idle
    7. MAGAZINE – Shot By Both Sides
    8. SEX PISTOLS – Holidays In The Sun
    9. ELVIS COSTELLO & THE ATTRACTIONS – Tokyo Storm Warning
    10. TRANS – Green EP

    11. THE RAVEONETTES – Attack Of The Ghost Riders
    12. THE SUGAR STEMS – Beat Beat Beat
    13. PORTISHEAD – The Rip
    14. THE LINES – Domino Effect * * * * 1/2
    15. DAVID BOWIE – Life On Mars?
    16. NOEL GALLAGHER’S HIGH FLYING BIRDS – Everybody’s On The Run
    17. GO-GO’S – Vacation
    18. EFFI BRIEST – Mirror Rim
    19. JOHNNY MARR – New Town Velocity
    20. IDLEWILD – American English

    21. THE HISS – Triumph

    --

    #9167585  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    Schön, daß es hier regelmäßig weitergeht, RG. Auch wenn ich nur noch unregelmäßig und eher flüchtig verfolge, was hier im Forum so passiert, ignoriert wird Dein Thread von mir nicht. Sieben (?!) Jahre sind bereits seit Erscheinen von „Mirror Rim“ vergangen? Kaum zu glauben, habe die Single rauf und runter gehört. Sieben Jahre!

    --

    #9167587  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Ragged GloryMikko, hast Du es nach „Mirror Rim“ noch mit „Longshadow“ und der Debüt-LP von Effi Briest versucht?

    Nein, habe ich nicht.

    Und bei „The Rip“ kann ich durchaus nachvollziehen, was Du daran schätzst. Ich habe die 12″ dennoch nicht gekauft, weil ich sie wohl nie auflegen würde.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #9167589  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,349

    weilsteinKaum zu glauben, habe die Single rauf und runter gehört. Sieben Jahre!

    Verblüffend vor allem deshalb, weil der Track so unglaublich unmittelbar klingt, wie gerade eben aus dem Ärmel geschüttelt. Nichts ist begradigt und poliert. Beat, Melodica und Gitarre klingen wackelig und schwummrig, der Gesang eindringlich atemlos. Klasse.

    --

    #9167591  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Ragged GloryVerblüffend vor allem deshalb, weil der Track so unglaublich unmittelbar klingt, wie gerade eben aus dem Ärmel geschüttelt. Nichts ist begradigt und poliert. Beat, Melodica und Gitarre klingen wackelig und schwummrig, der Gesang eindringlich atemlos. Klasse.

    Muss ich mir die Single doch noch mal anhören?!

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #9167593  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,349

    Na, da Dich meine Beschreibung neugierig gemacht zu haben scheint, offensichtlich schon. Was hast Du vom Track denn noch in Erinnerung, Mikko?

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 553)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.