Die Top 20 Singles 2021

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #11646653  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,768

    Ich führe diese Jahreslisten hier mal fort, wenngleich die Resonanz darauf leider zuletzt immer mehr nachließ.

    Meine Top 20 für 2021:

    01. Steve Earle and the Dukes – The saint of lost causes
    02. The Delines – Little Earl
    03. The Hanging Stars – All fallen down
    04. Fleet Foxes – Can I believe you
    05. Wunderhorse – Teal
    06. Jimmy Dale Richardson – 58 Buick
    07. Bailey Bigger – Weight of Independence
    08. Sharp Class – Living for the kick
    09. Cash and Skye – No more candy
    10. The Shop Window – Out of reach
    11. Floodlights – The more I am
    12. The Lathums – I see your ghost
    13. The Mourning After – Just walk away
    14. Teenage Fanclub – Home
    15. Slander Tongue – Ride
    16. Billy Swivs – Time is not on my side
    17. Reigning Sound – A little more time
    18. The Reflectors – All made up
    19. The Moons – The lone wolf
    20. The Shadracks – Pray

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11646669  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,159

    Top 2:

    1 Wet Leg – Chaise Longue
    2 ABBA – I Still Have Faith In You

    Habe den aktuellen 7“-Markt seit 2015 weitgehend aus den Augen verloren, da die mich interessierenden Acts das Format kaum noch bedienen – enttäuschter Blick in diesem Jahr vor allem in Richtung Angel Olsen & Sharon Van Etten, deren „Like I Used To“ doch dafür prädestiniert gewesen wäre, oder auch rüber zu den Drug Store Romeos, die mit „Jim Lets Play“ einem großartigen Non-Album-Track einen physischen Release hätten geben können. Sehe gerade, es gibt eine „Scratchcard Lanyard“-7“ von Dry Cleaning, aber richtig teuer …

    --

    #11646693  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 34,953

    Es werden ja kaum noch 7″s gepresst, die Presswerke stellen die ja immer zurück. Und dann dauert es noch dank Lieferkrise (sind die Schiffe/Flugzeuge durch Covid langsamer geworden?) und Zoll, bis sie ankommen. Ich warte immer noch auf eine Arlo-McKinley-Single.Ich bin eher Album-Hörer, so viele Singles bekomme ich nie zusammen, aber dieses Jahr war schon mau.

    01. Misty Miller – River EP
    02. Wet Leg – Chaise Longue
    03. The Shop Window – Out Of Reach
    04. Bobby Kid – Blue

    More Than This von Chef-Diva Angel Olsen kam schon letztes Jahr heraus, sonst wäre die Nr.1.

    zuletzt geändert von latho

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11646731  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 72,443

    latho More Than This von Chef-Diva Angel Olsen kam schon letztes Jahr heraus, sonst wäre die Nr.1.

    „Chef-Diva“ klingt toll, ist sie das denn wirklich? Auf mich wirkt sie eher zurückhaltend.

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #11646745  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,768

    herr-rossiHabe den aktuellen 7“-Markt seit 2015 weitgehend aus den Augen verloren, da die mich interessierenden Acts das Format kaum noch bedienen – enttäuschter Blick in diesem Jahr vor allem in Richtung Angel Olsen & Sharon Van Etten, deren „Like I Used To“ doch dafür prädestiniert gewesen wäre, oder auch rüber zu den Drug Store Romeos, die mit „Jim Lets Play“ einem großartigen Non-Album-Track einen physischen Release hätten geben können.

    Ich würde Dir aus meiner Top 20 zumindest die 7″ von Bailey Bigger und Cash & Skye empfehlen. Die sollten eigentlich Deine Vorlieben zumindest halbwegs bedienen.


    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11646771  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,159

    @pipe-bowl: Da liegst Du richtig, vor allem „No More Candy“ kommt mir durchaus entgegen. Danke!

    lathoEs werden ja kaum noch 7″s gepresst, die Presswerke stellen die ja immer zurück.

    Das hatte ich vermutet. Schon kurios, dass ausgerechnet der Vinylboom die 7“ gefährdet.

    01. Misty Miller – River EP

    Das wäre noch eine Option, stimmt. Aber das ist doch eine „normale“ Single mit 2 Tracks, oder ist inzwischen die ganze EP auf Vinyl erschienen?

    --

    #11646815  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 34,953

    mozza

    latho More Than This von Chef-Diva Angel Olsen kam schon letztes Jahr heraus, sonst wäre die Nr.1.

    „Chef-Diva“ klingt toll, ist sie das denn wirklich? Auf mich wirkt sie eher zurückhaltend.

     
    Ich meinte das gar nicht mal so sehr Mariah-Carey-mäßig, mehr in Richtung Solo-Auftritte mit ordentlicher Grandezza.

    pipe-bowl
    Ich würde Dir aus meiner Top 20 zumindest die 7″ von Bailey Bigger und Cash & Skye empfehlen. Die sollten eigentlich Deine Vorlieben zumindest halbwegs bedienen.

    Die Bailey-Bigger-Veröffentlichung vom letzten Jahr habe ich, also danke für den Tipp auch von mir.

    herr-rossi

    latho
    Es werden ja kaum noch 7″s gepresst, die Presswerke stellen die ja immer zurück.

    Das hatte ich vermutet. Schon kurios, dass ausgerechnet der Vinylboom die 7“ gefährdet.

    Es ist ja eigentlich nicht der Vinylboom, sondern die Tatsache, dass Investoren alle Streaming-Nutzer sind und deswegen die Zunahme von Schallplatten am Markt auch nach 10 Jahren für „temporär“ halten. In Folge dessen wird nicht investiert und die Presswerke sind überlastet bzw bekommen keinen Ersatz für bzw. neue Maschinen.

    latho
    01. Misty Miller – River EP

    Das wäre noch eine Option, stimmt. Aber das ist doch eine „normale“ Single mit 2 Tracks, oder ist inzwischen die ganze EP auf Vinyl erschienen?

    Nein, da sind nur zwei Tracks drauf, ganz klassisch. EP wird, so scheint mir, inzwischen öfter benutzt, oft auch bei rein digitalen Veröffentlichungen („zu wenig für ein Album, mehr als ein Single-Track“).

    Die Bobby-Kid-Single kennst du? Das könnte was für dich sein.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11646869  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,159

    lathoNein, da sind nur zwei Tracks drauf, ganz klassisch. EP wird, so scheint mir, inzwischen öfter benutzt, oft auch bei rein digitalen Veröffentlichungen („zu wenig für ein Album, mehr als ein Single-Track“). Die Bobby-Kid-Single kennst du? Das könnte was für dich sein.

    Auf Bandcamp ist „River“ tatsächlich eine EP mit 6 Tracks, und mein Favorit „Where Did You Go“ hat es leider nicht auf die 7“ geschafft. Bobby Kid kannte ich noch nicht. Ich mag die Stimme und den Song, bin aber kein großer Fan dieser schrammeligen 90s-Gitarren – sie ist aber nicht die einzige aus der jungen Generation, die darauf abfährt. Beabadoobee z.B. zitiert die ebenfalls, bei Cologne funktioniert das sogar ganz gut wegen der Anleihen bei Garbage („Our Extended Play“ ist als 12“ erschienen, sehe ich gerade).

    --

    #11648119  | PERMALINK

    magicdoor
    war mit seinem Zweitnick zusammen im Pepper und Stingray

    Registriert seit: 17.12.2017

    Beiträge: 1,466

    latho

    mozza

    latho More Than This von Chef-Diva Angel Olsen kam schon letztes Jahr heraus, sonst wäre die Nr.1.

    „Chef-Diva“ klingt toll, ist sie das denn wirklich? Auf mich wirkt sie eher zurückhaltend.

    Ich meinte das gar nicht mal so sehr Mariah-Carey-mäßig, mehr in Richtung Solo-Auftritte mit ordentlicher Grandezza.

    Barfuß und im goldenen Kleid im Heimathafen.

    Nicht zu toppen!

    --

    Just slightly mad
    #11648125  | PERMALINK

    magicdoor
    war mit seinem Zweitnick zusammen im Pepper und Stingray

    Registriert seit: 17.12.2017

    Beiträge: 1,466

    lathoEs werden ja kaum noch 7″s gepresst, die Presswerke stellen die ja immer zurück. Und dann dauert es noch dank Lieferkrise (sind die Schiffe/Flugzeuge durch Covid langsamer geworden?) und Zoll, bis sie ankommen. Ich warte immer noch auf eine Arlo-McKinley-Single.Ich bin eher Album-Hörer, so viele Singles bekomme ich nie zusammen, aber dieses Jahr war schon mau. 01. Misty Miller – River EP 02. Wet Leg – Chaise Longue 03. The Shop Window – Out Of Reach 04. Bobby Kid – Blue More Than This von Chef-Diva Angel Olsen kam schon letztes Jahr heraus, sonst wäre die Nr.1.

    So schlecht fand ich das Jahr bei den Singles gar nicht.

    EPs sind mir kaum hörenwerte begegnet und die Anzahl wirklich starker LPs war auch überschaubar.

    Wird es eine Singles Umfrage geben?

    --

    Just slightly mad
    #11648149  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,159

    magicdoorBarfuß und im goldenen Kleid im Heimathafen.
    Nicht zu toppen!

    An welchen Auftritt denkst Du dabei?

    --

    #11648165  | PERMALINK

    magicdoor
    war mit seinem Zweitnick zusammen im Pepper und Stingray

    Registriert seit: 17.12.2017

    Beiträge: 1,466

    herr-rossi

    magicdoorBarfuß und im goldenen Kleid im Heimathafen. Nicht zu toppen!

    An welchen Auftritt denkst Du dabei?

    Müsste wohl Mai 2017 gewesen sein.

    --

    Just slightly mad
    #11648167  | PERMALINK

    the-imposter
    na gut

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 34,731

    Heimathafen müsste Neukölln sein, nicht weit von hier

    --

    out of the blue
    #11648169  | PERMALINK

    magicdoor
    war mit seinem Zweitnick zusammen im Pepper und Stingray

    Registriert seit: 17.12.2017

    Beiträge: 1,466

    Exakt.

    --

    Just slightly mad
    #11648173  | PERMALINK

    magicdoor
    war mit seinem Zweitnick zusammen im Pepper und Stingray

    Registriert seit: 17.12.2017

    Beiträge: 1,466

    herr-rossiTop 2: 1 Wet Leg – Chaise Longue 2 ABBA – I Still Have Faith In You Habe den aktuellen 7“-Markt seit 2015 weitgehend aus den Augen verloren, da die mich interessierenden Acts das Format kaum noch bedienen – enttäuschter Blick in diesem Jahr vor allem in Richtung Angel Olsen & Sharon Van Etten, deren „Like I Used To“ doch dafür prädestiniert gewesen wäre, oder auch rüber zu den Drug Store Romeos, die mit „Jim Lets Play“ einem großartigen Non-Album-Track einen physischen Release hätten geben können. Sehe gerade, es gibt eine „Scratchcard Lanyard“-7“ von Dry Cleaning, aber richtig teuer

    Aber richtig wichtig, weil Single des Jahres!

    --

    Just slightly mad
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.