Deine 100 Lieblingsplatten der 80er Jahre

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Eighties Deine 100 Lieblingsplatten der 80er Jahre

Ansicht von 14 Beiträgen - 256 bis 269 (von insgesamt 269)
  • Autor
    Beiträge
  • #12257243  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 12,458

    pipe-bowl 29. The Jesus and Mary Chain – Darklands

    Dieses Album liebe ich auch heiß und innig.

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12257249  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 42,927

    pipe-bowlNicht in der Sammlung sind hingegen die Adventures und ABC. Dein Problem mit „Common one“ ist so bekannt wie bedauerlich.

    Kennst du die Adventures denn? Schöner Pop mit viel Gitarren dargeboten. Könnte/sollte dir eigentlich gefallen.

    Also mit meiner Wertschätzung für „Common One“ kann ich gut leben. Du sicher auch. ;-)

    zuletzt geändert von onkel-tom

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #12257253  | PERMALINK

    gipetto
    Funk 'n' Punk

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 12,709

    Kein Fun House in den 70ern, kein Double Nickels On The Dime in den 80ern…

    Du musst mal ein Seminar bei mir belegen, @pipe-bowl! :yes:

    Aber: Sehr cool, dass Du Miami stärker hörst als Fire Of Love.

    zuletzt geändert von gipetto

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #12257381  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 25,891

    @pipe-bowl Von deinen aufgelisteten 272 Alben, habe ich gerade mal 84 nicht. Das ist schon eine ganz schön große Übereinstimmung an uns wichtigen gemeinsamen Alben. Hätte ich so hoch in den 80s nicht gedacht.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #12257411  | PERMALINK

    zoji

    Registriert seit: 04.10.2017

    Beiträge: 6,166

    Öhm … jetzt wird’s mir ja schon unangenehm … aber Nr. 184, Louisiana Red, Midnight Rambler … denke die Aufnahmen sind aus den 70ies. :bye:

    --

    Und lieg´ich dereinst auf der Bahre, dann denkt an meine Guitahre, und gebt sie mir mit in mein Grab (Der rührselige Cowboy, D. Duck)
    #12257489  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 1,334

    @pipe-bowl Heaven Up Here also immer noch ganz vorne bei dir. Wir hatten uns ja schon mal vor Jahren darüber unterhalten. Bei mir hat das Album im Laufe der Jahrzehnte leider etwas verloren.

    Angesichts deiner sonstigen Vorlieben (von denen ich viele teile) finde ich übrigens deine außerordentliche Wertschätzung des Albums etwas überraschend. Da ist sonst auf den ersten 50 Plätzen wenig ähnliches.

    --

    #12257533  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 69,749

    zojiÖhm … jetzt wird’s mir ja schon unangenehm … aber Nr. 184, Louisiana Red, Midnight Rambler … denke die Aufnahmen sind aus den 70ies.

    Unangenehm muss Dir an dieser Stelle zumindest gar nichts sein. Für sachdienliche Hinweise bin ich immer dankbar. Ich hatte das Album bisher unter dem Release-Date 1982 abgelegt. Habe jetzt auch gelesen, dass es sich um Aufnahmen aus dem Jahr 1975 handeln soll. Das Cover meiner CD sagt zu dem Thema absolut nichts. 7 Jahre zwischen Release-Date und Aufnahme sind natürlich schon ein Pfund, das dafür spricht das Album in die Seventies umzusiedeln.

    ewaldsghostAngesichts deiner sonstigen Vorlieben (von denen ich viele teile) finde ich übrigens deine außerordentliche Wertschätzung des Albums etwas überraschend. Da ist sonst auf den ersten 50 Plätzen wenig ähnliches.

    Jetzt müsstest Du „Ähnliches“ mal definieren oder Acts, die dieses Kriterium erfüllen würden, benennen. Aber selbst wenn es in der Spitzengruppe stilistisch eine Ausnahme darstellt, bleibt die ungeheure Faszination, die dieses Album auf mich ausübt. Eine einzigartige Atmosphäre nehme ich hier war, die ich so nirgendwo anders gehört habe. Auch nicht auf dem Album „Ocean rain“ der Band, das vielfach als ihr bestes Werk angesehen wird und auch bei mir auf Platz 42 sehr gut im Rennen ist.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #12257565  | PERMALINK

    jesseblue
    emotionsloser neukunde.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 4,214

    pipe-bowl 7 Jahre zwischen Release-Date und Aufnahme sind natürlich schon ein Pfund, das dafür spricht das Album in die Seventies umzusiedeln.

    Würdest du dann „The Basement Tapes“ auch als Album der 1960er listen?

    --

    #12257571  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 69,749

    jesseblueWürdest du dann „The Basement Tapes“ auch als Album der 1960er listen?

    Schau mal hier auf Platz 165.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #12257681  | PERMALINK

    jesseblue
    emotionsloser neukunde.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 4,214

    Danke, ich kann den Ansatz verstehen. In den ersten Tagen meines unbefleckten Seins hier im Forum listete ich das Album einmal unter 1967. Die Reaktionen waren dementsprechend kontrageladen. Mittlerweile würde ich dies nicht mehr tun. Natürlich sind die Aufnahmen ’67 entstanden. Die Reihenfolge und Auswahl der Tracks auf „The Basement Tapes“ ist jedoch ein Erzeugnis aus 1975. Somit gab es zwar die Musik schon vor ’75, aber nicht das Albumkonzept. Bei Konzertmitschnitten, die einen Konzertabend einfangen, wie etwa „Live at Massey Hall 1971“ von Neil Young, würde ich auch überlegen, sie unter 1971 zu sehen. Aber es ist deine Liste und somit auch deine Spielregeln. :-)

    „The Replacements – Let It Be“ bekommt von dir höchtens ***1/2?

    --

    #12257683  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,806

    „The Basement Tapes“ würde ich auch in die 70er einordnen. Ist nicht auch noch vor Veröffentlichung Hand angelegt worden? Spätere Tracks von The Band mit reingenommen, Spuren hinzugefügt, initiiert von Danko? Müsste ich nochmal nachlesen.

    #12257739  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 69,749

    jesseblue„The Replacements – Let It Be“ bekommt von dir höchtens ***1/2?

    So ist es. „Tim“ war immer mein Lieblingsalbum der Band. Gefolgt von „Pleased to meet me“ und „Let it be“.

    wahr„The Basement Tapes“ würde ich auch in die 70er einordnen. Ist nicht auch noch vor Veröffentlichung Hand angelegt worden? Spätere Tracks von The Band mit reingenommen, Spuren hinzugefügt, initiiert von Danko? Müsste ich nochmal nachlesen.

    Ist sicherlich ein diskutabler Fall. Ich fühle mich so am wohlsten mit der Einordnung. Mein Cover sagt: „Recorded in the basement of Big Pink in West Saugerties, NY, 1967.“ Andere Hinweise finde ich dort nicht. Dass es für die meisten ein Album der Siebziger ist, ist mir bewusst.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #12257779  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,806

    pipe-bowlIst sicherlich ein diskutabler Fall. Ich fühle mich so am wohlsten mit der Einordnung. Mein Cover sagt: „Recorded in the basement of Big Pink in West Saugerties, NY, 1967.“ Andere Hinweise finde ich dort nicht. Dass es für die meisten ein Album der Siebziger ist, ist mir bewusst.

    Kann man so sehen, es gibt ja immer Graubereiche, die man für sich definiert. Meine Erinnerung hat mich nicht getäuscht: Acht Tracks von The Band ohne Dylan, aufgenommen zwischen 1967-75, Overdubs über die Bandbreite der Track-Ursprünge vorhanden.

    Wiki: When Columbia Records prepared the album for official release in 1975, eight songs recorded solely by the Band—in various locations between 1967 and 1975—were added to 16 songs taped by Dylan and the Band in 1967. Overdubs were added in 1975 to songs from both categories. The Basement Tapes was critically acclaimed upon release, reaching number seven on the Billboard Top LPs & Tape album chart. Subsequently, the format of the 1975 album has led critics to question the omission of some of Dylan’s best-known 1967 compositions and the inclusion of material by the Band that was not recorded in Woodstock.

    #12257827  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 21,371

    Eine Diskussion über The Basement Tapes im Thread zu den 100 Lieblingsplatten der 80er :whistle: Was kommt als Nächstes? Achso, schöne Liste, pipe-bowl – auch weil sie so komplett anders ist als meine.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
Ansicht von 14 Beiträgen - 256 bis 269 (von insgesamt 269)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.