Das deutsche Fernsehen ist ein eiserner Feuertornado der Verzweiflung

Startseite Foren Kulturgut Das TV Forum Das deutsche Fernsehen ist ein eiserner Feuertornado der Verzweiflung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1,801 bis 1,802 (von insgesamt 1,802)
  • Autor
    Beiträge
  • #12132397  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 87,064

    latho100% Zustimmung zu @childintime!

    zappa1 […] Aber wie gesagt, ich denke, man muss die Zeit bewusst erlebt haben, um die Wirkung schon der ersten Otto-Show zu verstehen.

    Aber genau das ist heute das Problem: Einzusehen, dass früher (leicht) anders geredet und gedacht wurde (ohne gleich etwas Böses zu bezwecken), ein Gefühl für verstreichende Zeit hat (gefühlt ) keiner mehr. Und dann macht der WDR eben so etwas: zur typisch öffentlich-rechtlichen Absicherung, falls jemand meckert („wir haben gewarnt“). Und zum vorauseilendem Gehorsam, um virtue signalling betreiben zu können („der WDR ist kein rassistischer Sender“).

    Klar, immer schön absichern.

    Neulich ja sogar bei einer Pumuckl-Folge, die wurde sogar auf 12 J. kurzzeitig hinaufgestuft, weil „Gewalt gegen Kinder“ und „übermäßiger Tabak- und Alkoholkonsum“ gezeigt wird. Die Gewalt gegen Kinder war, dass die Pensionswirtin, Eder war auf dem Land in Urlaub, ihre zwei Lausbuben ab und zu gedroht hat und kurz am Schopf gepackt hat. Und Eder hat gerne abends auf der Terrasse ein Bier getrunken und  geraucht. Ganz schlimme Sachen, das kann den Zuschauer, vor allem die Kinder, schon verstören.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand #100, 04.06.2024, 22:00 Uhr https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/8993-240606-allerhand-durcheinand-102  
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12132757  | PERMALINK

    stormy-monday
    We Shall Overcome

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 20,582

    latho100% Zustimmung zu @childintime!Aber genau das ist heute das Problem: Einzusehen, dass früher (leicht) anders geredet und gedacht wurde (ohne gleich etwas Böses zu bezwecken), ein Gefühl für verstreichende Zeit hat (gefühlt ) keiner mehr. Und dann macht der WDR eben so etwas: zur typisch öffentlich-rechtlichen Absicherung, falls jemand meckert („wir haben gewarnt“). Und zum vorauseilendem Gehorsam, um virtue signalling betreiben zu können („der WDR ist kein rassistischer Sender“).

    Ja, Childintime hat das alles gut beschrieben. Ich nutze heute noch manchmal „young crispy cows „. Natürlich nur in Situationen, wo sich niemand beleidigt/diskriminiert fühlt. Father bull and son bull….

     

    --

    Contre la guerre
Ansicht von 2 Beiträgen - 1,801 bis 1,802 (von insgesamt 1,802)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.