Das beste Debüt-Album der 70er

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Seventies Das beste Debüt-Album der 70er

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 142)
  • Autor
    Beiträge
  • #85151  | PERMALINK

    roseblood

    Registriert seit: 26.01.2009

    Beiträge: 7,088

    Ich würde auch die Auswertung übernehmen und immer wieder updaten, deswegen meine Frage: Welches ist das beste Debüt-Album der 70er? Postet die eurer Meinung nach 3 besten Debüt-LPs (mit Ranking), Platz 1 erhält 4 Punkte, Platz 2 3 Punkte und Platz 3 2 Punkte.

    1. The Only Ones – The Only Ones
    2. Wire – Pink Flag
    3. The Modern Lovers – The Modern Lovers

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8775901  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,697

    01.Sandy Denny – The North Star Grassman And The Ravens
    02.Ian Matthews – If You Saw Thro‘ My Eyes
    03.Steely Dan – Can‘ t Buy A Thrill

    Bei den beiden Erstgenannten hab ich nur die Solo Karriere, nicht die Band Aktivitäten davor, berücksichtigt.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #8775903  | PERMALINK

    voyager

    Registriert seit: 11.06.2006

    Beiträge: 7,015

    1. Nina Hagen Band – Nina Hagen Band
    2. Meat Loaf – Bat Out of Hell
    3. Television – Marquee Moon

    --

    #8775905  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    1. CURTIS MAYFIELD – Curtis
    2. THE POP GROUP – Y
    3. TALKING HEADS – Talking Heads: 77

    --

    #8775907  | PERMALINK

    asdfjkloe

    Registriert seit: 07.07.2006

    Beiträge: 5,885

    das ist wahrhaft nicht einfach für mich, eigentlich sind nur 3 Nennungen unmöglich, zumal ich zum Beispiel für Jazz, Blues, Folk etc. etliche aufführen könnte.

    Daher hier eine spontane Nennung, aus dem Augenblick heraus:

    01:New Riders of The Purple Sage – same (1971)
    02:Gene Parsons – Kindling (1973)
    03:Eagles – same (1972)

    …denn auch die Erstlinge von JACKSON BROWNE und LITTLE FEAT verdienten es, hier zu stehen….., eine Mindestnennung von 5 Titeln wäre schon etwas leichter….

    --

    #8775909  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 64,788

    1. Graham Parker – Howlin‘ wind (1976)
    2. Television – Marquee moon (1977)
    3. The Clash – The Clash (1977)

    John Lennon und die Plastic Ono Band lasse ich mal außen vor, obwohl es sein Solodebut war. Ansonsten wäre es hier meine Nr. 2.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #8775911  | PERMALINK

    roseblood

    Registriert seit: 26.01.2009

    Beiträge: 7,088

    asdfjklödas ist wahrhaft nicht einfach für mich, eigentlich sind nur 3 Nennungen unmöglich, zumal ich zum Beispiel für Jazz, Blues, Folk etc. etliche aufführen könnte.

    Ich wollte auch erst auf 5 erweitern, aber ich dachte mir, dass wirklich nur die besten Debüt-LP gelistet werden sollen. Und umso kleiner die Liste, umso bedeutender sind die Alben, die dann gelistet werden, für einen selbst.

    --

    #8775913  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 64,788

    RosebloodUnd umso kleiner die Liste, umso bedeutender sind die Alben, die dann gelistet werden, für einen selbst.

    Ob ich hier eine Top 3, Top 10 oder Top 20 liste, die drei ersten Alben haben immer die selbe Bedeutung für mich.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #8775915  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 3,596

    1. TELEVISION – Marquee Moon
    2. GRAM PARSONS – GP
    3. JOHN PRINE – John Prine

    --

    #8775917  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    pipe-bowl…außen vor, obwohl es sein Solodebut war. Ansonsten wäre es hier meine Nr. 2.

    Und warum?

    1. JOHN LENNON/PLASTIC ONO BAND – s/t
    2. THE SEX PISTOLS – Never Mind the Bollocks, Here’s the Sex Pistols
    3. DIRE STRAITS – Dire Straits

    --

    #8775919  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,095

    01. GRAM PARSONS – GP
    02. TELEVISION – Marquee Moon
    03. PATTI SMITH – Horses

    --

    #8775921  | PERMALINK

    jack-frost

    Registriert seit: 28.08.2008

    Beiträge: 6,651

    1. Patti Smith – Horses
    2. Mink DeVille – Cabretta
    3. Richard & Linda Thompson – I Want to See the Bright Lights Tonight

    --

    #8775923  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 64,788

    Mick67Und warum?

    Ja, warum eigentlich? Weil ich ihn vorher schon wahrgenommen habe und das Album in dem Sinne nicht sein Erscheinen auf der Bildfläche markierte. Aber da hier auch schon z.B. Gram Parsons und Paul Simon genannt wurden, ändere ich es jetzt auch.

    Update:

    1. Graham Parker – Howlin‘ wind
    2. John Lennon – Plastic Ono Band
    3. Television – Marquee moon

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #8775925  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    pipe-bowlJa, warum eigentlich? Weil ich ihn vorher schon wahrgenommen habe und das Album in dem Sinne nicht sein Erscheinen auf der Bildfläche markierte…

    Okay, das kann man so sehen. Aber man kann es auch dahingehend interpretieren, daß Lennon sich ja mit dem Album komplett neu erfunden hat.

    Was Du (und andere) allerdings an Parkers „Howlin‘ Wind“ so großartig finden, hat sich mir bisher nicht erschlossen.

    --

    #8775927  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    1. Roxy Music – s/t
    2. The Modern Lovers – s/t
    3. Eppu Normaali – Aknepop

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 142)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.