Cecil Taylor

Ansicht von 7 Beiträgen - 91 bis 97 (von insgesamt 97)
  • Autor
    Beiträge
  • #10483023  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,604

    Gescheitert würd ich nicht grad sagen aber sie klingen einfach nicht besoders gut – und bei so komplexer Musik wäre es halt schon wünschenswert, wenn die einzelnen Stimmen klarer zu hlren wären. Aber egal, am Ende sind das zwei grossartige Alben!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Quarantine Music -22.10., 22:00
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10483043  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 8,929

    gypsy-tail-windGescheitert würd ich nicht grad sagen aber sie klingen einfach nicht besoders gut – und bei so komplexer Musik wäre es halt schon wünschenswert, wenn die einzelnen Stimmen klarer zu hlren wären. Aber egal, am Ende sind das zwei grossartige Alben!

    Ich würde ja auch gerne das 13-CD Box-Set Cecil Taylor – In Berlin ’88 haben, gerne auch als reinen Download, aber selbst der kostet bei Bandcamp 125 $. Ohne die beiden Bücher, die in der Originalbox enthalten sind. Ist sicher eine ganz besondere Erfahrung. Bestimmt sollte ich mich aber lieber erstmal stückweise seinem Werk nähern, bevor ich gleich zur schwergewichtigen Megapackung greife.

    #10483105  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,604

    Die Box kenne ich auch nicht … die DL-Option ist mir zu teuer, wenn da wenigstens PDFs der Booklets dabei wären (die blätterte ich letzten Sommer an der FMP-Ausstellung im Nazimuseum in München immerhin mal durch). Die meisten von Taylors FMP-Aufnahmen kenne ich ohnehin nich nicht – „In East Berlin“ und das jazzwerkstatt-Reissue von „Leaf Palm Hand“ (grossartig!) sind immerhin da.

    Dafür steht „Two Ts for a Lovely T“ im Regal – das ist aber Stoff, den ich nur selten und in Auszügen hören mag. Da es sich mit der FMP-Box gerade so verhielte, habe ich mich eigentlich inzwischen damit abgefunden, ohne sie durchs Leben zu gehen … es gibt ja auch so genügend von Taylor.

    Sehr empfehlen möchte ich die zwei Unit-Alben (CT Unit, 3 Phasis) auf New World Records, vermutlich diesseits des Atlantiks weniger bekannt als die exzellente Hat-Veröffentlichung „One Too Many Salty Swift and Not Goodbye“, die ebenso herausragend ist. Habe aber keine Ahnung, ob man die noch kriegt.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #10483125  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 8,929

    gypsy-tail-windSehr empfehlen möchte ich die zwei Unit-Alben (CT Unit, 3 Phasis) auf New World Records, vermutlich diesseits des Atlantiks weniger bekannt als die exzellente Hat-Veröffentlichung „One Too Many Salty Swift and Not Goodbye“, die ebenso herausragend ist. Habe aber keine Ahnung, ob man die noch kriegt.

    Danke, ich werde das mal im Auge behalten.

    #10496111  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,604

    Armin Büttner über sein Treffen mit Taylor, 1999 in Poschiavo:
    https://www.woz.ch/-89fc

    Ich kam darauf, weil die „Poschiavo“-CD heute in der Post lag, erschienen bei Black Sun Music (Tucson, AZ, of all places), es steht da (p) 1999 & 2018, was auf eine erste Veröffentlichung noch im Jahr der Aufnahme (14. Mai 1999) deuten liesse, bei einem „normalen“ Label zumal, aber Hinweise darauf finde ich keine (dafür fand ich eben den kurzen Artikel aus der WOZ oben).

    @martinr hat den Discogs-Eintrag beigesteuert und schreibt CDr, mein Exemplar sieht aber schwer nach gepresster CD aus. Es gibt einen Track, nicht ganz 55 Minuten. Die Aufnahme stammt vom Tessiner Radio.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #10505495  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 8,929

    Habe mir die letzten Tage viermal mit viel Freude deine Radiosendung über Cecil Taylor angehört. Großartige Musik und kenntnisreiche Infos. Klasse! Vielen, vielen Dank, @gypsy-tail-wind !! Die Revenant- CD ist bestellt, die hatte ich sowieso auf dem Plan. Den Track, den du daraus gespielt hast, finde ich hervorragend, besonders die letzten Minuten, wo man wirklich schwindelig gespielt wird. Auch die anderen Titel haben mir gut gefallen. Ich denke, das Frühwerk von Cecil Taylor scheint sich für mich ebenfalls zu lohnen.

    #10505517  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,604

    Diese Rückmeldung freut mich natürlich sehr! Ich wünsche viel Spass beim weiteren Erkunden des Orbits von CT @wahr!

    Gerade die Aufnahmen aus Kopenhagen (die ja immerhin geplante Konzertmitschnitte sind, nicht bloss „found footage“) sind wirklich grossartig, eine Art Urknall des Free Jazz … keine Ahnung, was von den Stories zu halten ist, dass Taylor danach zum Schweigen gezwungen wurde, aber allein die Tatsache, dass es vier Jahre dauert, bis er zurück ist, ist schon krass.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Quarantine Music -22.10., 22:00
Ansicht von 7 Beiträgen - 91 bis 97 (von insgesamt 97)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.