Candid Records

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #68003  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,361

    mingusPresents.jpg

    Ein kleines aber feines Label, das unter der Leitung von Nat Hentoff 1960/61 ein paar grossartige Alben veröffentlicht hat.

    roachWeInsist.jpg

    Die Liste und die untigen Infos hab ich von hier:
    http://www.jazzdiscography.com/Labels/candid.htm

    taylorCandid.jpg

    9000 Various Artists Candid Jazz
    9001 Spann, Otis Otis Spann Is The Blues
    9002 Roach, Max We Insist! Freedom Now Suite
    9003 Williams, Richard New Horn In Town
    9004 Ellis, Don How Time Passes
    9005 Mingus, Charles Presents Charles Mingus
    9006 Taylor, Cecil World Of Cecil Taylor, The
    9007 Lacy, Steve Straight Horn Of Steve Lacy, The
    9008 Harrow, Nancy Wild Women Don’t Have The Blues
    9009 Terry, Clark Color Changes
    9010 Lightnin‘ Hopkins In New York
    9011 Bailey, Benny Big Brass
    9012 Akiyoshi, Toshiko Toshiko Mariano Quartet
    9013 Taylor, Cecil Jumpin‘ Punkins
    9014 Ervin, Booker That’s It
    9015 Lincoln, Abbey Straight Ahead
    9016 Woods, Phil Rights Of Swing
    9017 Taylor, Cecil & Buell Neidlinger New York City R & B
    9018 Byard, Jaki Blues For Smoke
    9019 Various Artists Jazz Life, The
    9020 Russell, Pee Wee & Coleman Hawkins Jazz Reunion
    9021 Mingus, Charles Mingus
    9022 Various Artists Newport Rebels
    9023 Memphis Slim Tribute to Broonzy, Carr, Davenport, etc
    9024 Memphis Slim USA
    9025 Spann, Otis Walking The Blues
    9026 * Mingus, Charles Reincarnation Of A Lovebird
    9027 Little, Booker Out Front
    9028 Crawford, Ray Smooth Groove
    9029 Massey, Cal Blues To Coltrane
    9030 Chamber Jazz Sextet Plays Pal Joey
    9031 Paich, Marty Picasso Of Big Band Jazz, The
    9032 Ellis, Don Out Of Nowhere
    9033 Dolphy, Eric Candid Dolphy
    9034 Taylor, Cecil Cell Walk For Celeste
    9038 Roach, Max Candid Roach
    9042 Mingus, Charles Mysterious Blues
    9046 Taylor, Cecil Air

    Nat Hentoff’s originally recorded material from 1960-61 includes everything through 9034 as well as 9042 and 9046. 9033, 9034, 9042 and 9046 are recent releases of unissued material. The same may be true of 9018.

    To clarify what was issued by the „original“ Candid: The last issued number was 9027. All the later ’60s titles were not issued by Candid at the time. 9030 and 9031 were earlier issues by Cadence (parent company of Candid) and never Candid masters.

    9038 ist auch so eine Veröffentlichung mit altem Material, die 2009 erschienen ist, soweit ich weiss – ich habe sie oben ergänzt.

    Auf der obigen Seite findet sich auch die Erläuterung zum * bei 9026 sowie eine Liste der Releases, die das UK Label Candid Records gemacht hat, dem auch die Rechte an den alten Aufnahmen gehören. Der Katalog ist wie mir scheint ziemlich vollumfänglich in print und kann auch direkt beim Label bestellt werden.

    littleBookerCandid.jpg

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: Tenor Giants - Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7861939  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,361

    Ein paar Lieblingsalben habe ich oben schon abgebildet… ich kenne soweit alles ausser folgende Releases:

    9000 Various Artists Candid Jazz
    9001 Spann, Otis Otis Spann Is The Blues
    9008 Harrow, Nancy Wild Women Don’t Have The Blues
    9010 Lightnin‘ Hopkins In New York
    9012 Akiyoshi, Toshiko Toshiko Mariano Quartet
    9019 Various Artists Jazz Life, The
    9023 Memphis Slim Tribute to Broonzy, Carr, Davenport, etc
    9024 Memphis Slim USA
    9025 Spann, Otis Walking The Blues
    9028 Crawford, Ray Smooth Groove
    9030 Chamber Jazz Sextet Plays Pal Joey
    9031 Paich, Marty Picasso Of Big Band Jazz, The
    9038 Roach, Max Candid Roach

    Ray Crawford muss ich gelegentlich nachholen, Nancy Harrow und das Chamber Jazz Sextet scheinen nicht greifbar zu sein. (Das Harrow-Cover ist hier anzuschauen, hab auchdie obigen Covers von der Seite.)

    Lieblingsalben sind:

    Charles Mingus Presents Charles Mingus
    Max Roach – We Insist!
    The World of Cecil Taylor
    Booker Ervin – That’s It
    Booker Little – Out Front
    Cecil Taylor – Jumpin‘ Punkins
    Cecil Taylor/Buell Neidlinger – New York City R&B
    Charles Mingus – Mingus

    Auch schön finde ich den ganzen Rest der Mingus-Aufnahmen (die Session mit Roy Eldridge und Jo Jones!), den Rest der Taylor-Aufnahmen, die Alben von Cal Massey, Phil Woods, Benny Bailey, Don Ellis, Clark Terry, Abbey Lincoln und Richard Williams…

    Eher etwas enttäuschend dagegen jenes von Steve Lacy, und eigentlich auch das von Williams (hatten wir schon…) und den Gelegenheitskäufer würd ich auch vor Cal Massey eher warnen. Mir gefällt das Album enorm gut, aber es wirkt streckenweise mehr nach einer Probe als einem fertigen Album, zudem ist Massey ein ziemlich mittelmässiger Techniker und das Piano, mit dem Patti Bown sich herummüht ist unglaublich schlecht.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: Tenor Giants - Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #7861941  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 83,994

    Was ist denn von den Alben von Tubby Hayes und Nancy Harrow zu halten? (falls die jemand kennt…)

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #7861943  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,361

    Warum fragst Du? Von Nancy Harrow habe ich jedenfalls noch keinen Ton gehört, Tubby Hayes hat mit dem historischen Candid Records nichts zu schaffen, es handelt sich dabei allesamt um Archiv-Veröffentlichungen. „Tubb’s New Groove“ bezieht sich auf das damals anderswo erschienene Album „Tubb’s Groove“, das sehr toll ist. Die damals nicht veröffentlichte Session auf „New Groove“ ist ebenfalls gut, aber es liegt gewissermassen in der Natur der Sache, dass sie nicht zu den ersten Anspielstationen zählt (die sind aber für Vinylisten nur erreichbar, wenn man Auto, Hund und Kind verkauft, befürchte ich, Fontana und UK Columbia LPs und ähnliches sind kein Spass!).

    Von den beiden Zusammenstellungen mit Live-Aufnahmen kenne ich bisher nur „Inventivity“, da gibt es sehr lange Jams mit den Gästen Cat Anderson, Rolf Ericson und Sal Nistico – vor allem mit letzterem zusammen fliegen die Fetzen. Aber es handelt sich dabei um historische Live-Aufnahmen, klanglich zwar völlig in Ordnung, aber auch da würd ich sagen: such zuerst nach anderem (irgendwas von den Jazz Couriers mit Ronnie Scott, „Tubby’s Groove“, die offiziellen Live-Aufnahmen „Down in the Village“ und „Late Spot at Scott’s“, „Tubbs“, „Tubb’s Tours“, „100% Proof“, „Mexican Green“ – leider habe ich keine Ahnung, ob irgendwas davon auf Vinyl greifbar ist).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: Tenor Giants - Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #7861945  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 83,994

    gypsy tail windWarum fragst Du?

    Ich hatte beide in der Hand, als ich vorgestern bei Speakers Corner war (Hayes, Harrow).

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #7861947  | PERMALINK

    john-the-relevator

    Registriert seit: 16.04.2005

    Beiträge: 7,295

    „Wild woman don`t have the blues“! :-)

    --

    Music is like a river, It's supposed to flow and wash away the dust of everyday life. - Art Blakey
    #7861949  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Cook & Morton umschreiben ja, dass Harrow mit ihrer Schulmädchen-Stimme dem Programm nicht ganz gerecht wird und damit haben sie nicht Unrecht. In den Fußstapfen von Ida Cox macht sie ihre Sache ordentlich, aber herausragend ist es auch nicht. Die Band ist toll, hat den Swing und Blues gut drauf.
    Ich persönlich würde mich erst für andere Damen entscheiden, deren Aufmahmen zwingender sind. Wenn Nancy Harrow, dann eher die intimere „You Never know“.

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    #7861951  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,361

    ClauIch hatte beide in der Hand, als ich vorgestern bei Speakers Corner war (Hayes, Harrow).

    Fiese Website … da ich nicht Deutscher bin (dengel hatte wohl recht) zeigen die Links nichts an und auch eine Suche bringt nichts zutage. Aber wie gesagt, auch wenn „Tubby’s New Groove“ aus der richtigen Zeit ist, mit Candid bzw. dem Label, das hier Thema ist (das 1961/61 Candid Records aus New York) hat die Aufnahme nichts zu tun.

    Ich habe aber kein Problem damit, den Thread auch zur Diskussion der Releases des UK-Candid-Labels zu nutzen (dem wie oben ja steht, schon seit einiger Zeit der Katalog des ursprünglichen Labels gehört).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: Tenor Giants - Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #7861953  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 83,994

    Taugt das Candid Album von Steve Lacy?

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Schlagwörter: , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.