Beste Alben des Jahres 2008

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 152)
  • Autor
    Beiträge
  • #7008669  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 71,534

    1 Lykke Li – Youth Novels
    2 Portishead – Third
    3 Those Dancing Days – In Our Space Hero Suits
    4 Ladyhawke – s/t
    5 The Duke Spirit – Neptune
    6 Travis – Ode To J. Smith
    7 Black Kids – Partie Traumatic
    8 Santogold – s/t
    9 Goldfrapp – Seventh Tree
    10 Lovers Electric – Whatever You Want

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7008671  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 71,534

    El GatoThose Dancing Days – In Our Space Hero Suits

    Die Nennung freut mich natürlich!

    --

    #7008673  | PERMALINK

    moontear

    Registriert seit: 20.12.2002

    Beiträge: 14,237

    2008

    1. Portishead “Third”
    2. The Felice Brothers “The Felice Brothers”
    3. Fleet Foxes “Fleet Foxes”
    4. Jackson Browne “Time the Conqueror”
    5. Emmylou Harris “All I intended to be”
    6. Antony and the Johnsons “The Crying Light” (P)
    7. Randy Newman “Harps and Angels”
    8. Bonnie “Prince” Billy “Lie down in the Light”
    9. John Hiatt “Same Old Man”
    10. John Mellencamp “Life, Death, Love and Freedom”

    11. Lambchop “Oh (Ohio)”
    12. Conor Oberst “Conor Oberst”
    13. Elvis Costello “Momofuku”
    14. Ryan Adams “Cardinology”
    15. Paul Weller “22 Dreams”
    16. Joe Jackson “Rain”
    17. Udo Lindenberg “Stark wie Zwei”
    18. R.E.M. “Accelerate”
    19. Klaus Hoffmann “Spirit”
    20. Van Morrison “Keep it simple”

    1-3 ****1/2
    4-12 ****
    13 – 17 ***1/2
    18 – 20 ***

    --

    If I'd lived my life by what others were thinkin', the heart inside me would've died.[/FONT] [/SIZE][/FONT][/COLOR]
    #7008675  | PERMALINK

    fcmu

    Registriert seit: 21.06.2009

    Beiträge: 41

    habe lange vor meinem Regal gestanden, war für mich kein ergiebiges Jahr, weiß auch nicht warum

    1 R.E.M. – Accelerate
    2 Joe Jackson – Rain
    3 Dave Matthews Band – Live Trax 14
    4 Bob Dylan – Tell Tale Signs
    5 Kaki King – Dreaming Of Revenge

    mehr fällt mir persönlich nicht dazu ein…

    außer ein prima R.E.M. Konzert in Prag!

    --

    #7008677  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 82,171

    1. Sparks: Exotic Creatures Of The Deep
    2. Grace Jones: Hurricane
    3. Hercules & Love Affair: s/t
    4. Lykke Li – Youth Novels
    5. Giant Sand: proVISIONS
    6. Teddy Thompson: A Piece Of What You Need
    7. Travis: Ode To J.Smith
    8. Max Raabe & Palast Orchester: Heute Nacht oder nie – Live At Carnegie Hall
    9. Conor Oberst: s/t
    10. The Lucksmiths – First Frost

    @Rossi:
    Keine Sparks, keine Grace Jones?

    .

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand #73; 01.10.2020; 22:00 Uhr auf Radio Stone FM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6373-201001-ad-73              
    #7008679  | PERMALINK

    chocolate-milk

    Registriert seit: 29.01.2006

    Beiträge: 14,534

    Herr Rossi
    2 Portishead – Third
    3 Those Dancing Days – In Our Space Hero Suits
    6 Travis – Ode To J. Smith

    Das Geräusch-Album von Portishead vor den von dir so geliebten Those Dancing Days und Travis? Warum, was gefällt dir so gut an Third? Bitte um Aufklärung, damit ich die Welt wieder ein kleines bisschen besser versteh. :-)

    (Gut, ganz so schlimm ist es natürlich nicht…)

    --

    #7008681  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 71,534

    Zappa1
    @Rossi:
    Keine Sparks, keine Grace Jones?

    Ich kenne die leider immer noch nicht komplett, nur einzelne Tracks (die ich gut fand, die mich aber nicht völlig begeistert haben). Ich werde das noch nachholen.

    chocolate milkDas Geräusch-Album von Portishead vor den von dir so geliebten Those Dancing Days und Travis? Warum, was gefällt dir so gut an Third? Bitte um Aufklärung, damit ich die Welt wieder ein kleines bisschen besser versteh. :-)

    (Gut, ganz so schlimm ist es natürlich nicht…)

    Das Travis-Album ist ein gutes, aber kein herausragendes, es hat bei mir sicher Fan-Bonus. Bei den Days haben mich ja erstmal die Singles begeistert, das Album fand ich zunächst nicht völlig überzeugend. Inzwischen hat es sich bei mir von ***1/2 (meine Top10 vom Januar) auf ****1/2 vorgearbeitet, manche Tracks brauchten eine Weile.
    Die „Geräusche“ auf Third begeistern mich, aber nicht als Selbstzweck, sondern weil hier tolle Songs toll produziert sind. Beths Stimme und die für sie typischen Melodien kommen durch diese elektronischen und abstrakten Sounds für mich noch besser zum Tragen als etwa auf ihrem Album mit Rustin Man mit seinen konservativeren Arrangements. Natürlich ist Third ein dunkles und lautes Album, aber es ist für mich keine Musik, in die ich mich „einarbeiten“ müsste. Es hat mich von Anfang an begeistert.
    Mit Höchstwertungen bei Alben bin ich vorsichtig, aber Youth Novels und Third sind für mich *****-Sterne-Kandidaten. (Ab Platz 4 dann alles ****.)

    --

    #7008683  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    1. Oasis – Dig Out Your Soul
    2. The Courteeners – St. Jude
    3. Elbow – The Seldom Seen Kid
    4. The Rascals – Rascalize
    5. Bon Iver – For Emma, Forever Ago
    6. Glasvegas – s/t
    7. The Last Shadow Puppets – The Age Of The Understatement
    8. James – Hey Ma!
    9. Jake Shillingford – Written Large
    10. The Verve – Forth

    --

    #7008685  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Moontear
    6. Antony and the Johnsons “The Crying Light”

    Das Album ist aus dem aktuellen Jahrgang, nicht aus 2008.

    --

    #7008687  | PERMALINK

    ashitaka

    Registriert seit: 17.01.2006

    Beiträge: 2,413

    1. BLUE SKY BLACK DEATH & JEAN GRAE – Jean Grae: The Evil Jeanius
    2. THOSE DANCING DAYS – In Our Space Hero Suits
    3. APOLLO GHOSTS – Hastings Sunrise
    4. THERESA ANDERSSON – Hummingbird, Go
    5. JESSICA LEA MAYFIELD – With Blasphemy So Heartfelt
    6. PORTISHEAD – Third
    7. LAURA MARLING – Alas, I Cannot Swim
    8. JEAN GRAE – Jeanius
    9. CHARLIE BIG TIME – The Tall Storeys Of Charlie Big Time
    10. SHE & HIM – Volume One

    Dann Lex Lands „Orange Days On Lemon Street“. Exquisites Jahr mit 2 Alben für die Insel.

    --

    "And the gun that's hanging on the kitchen wall, dear, is like the road sign pointing straight to satan's cage."
    #7008689  | PERMALINK

    chocolate-milk

    Registriert seit: 29.01.2006

    Beiträge: 14,534

    Herr Rossi
    Die „Geräusche“ auf Third begeistern mich, aber nicht als Selbstzweck, sondern weil hier tolle Songs toll produziert sind. Beths Stimme und die für sie typischen Melodien kommen durch diese elektronischen und abstrakten Sounds für mich noch besser zum Tragen als etwa auf ihrem Album mit Rustin Man mit seinen konservativeren Arrangements. Natürlich ist Third ein dunkles und lautes Album, aber es ist für mich keine Musik, in die ich mich „einarbeiten“ müsste. Es hat mich von Anfang an begeistert.

    Oh, ok. Habe dich halt bis dato immer als jemanden wahrgenommen der Songs und Alben liebt die „harmonisch“ sind.

    --

    #7008691  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    „harmonisch“ zum Glück mit Gänsefüßchen :-)

    --

    #7008693  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 71,534

    chocolate milkOh, ok. Habe dich halt bis dato immer als jemanden wahrgenommen der Songs und Alben liebt die „harmonisch“ sind.

    Das ist richtig, schließt aber auch nichts aus.

    --

    #7008695  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 18,154

    1. PORTISHEAD – Third * * * * *
    2. JAMES YORKSTON – When The Haar Rolls In * * * * 1/2
    3. THE DUKE SPIRIT – Neptune * * * * 1/2
    4. JOANNE ROBERTSON – The Lighter * * * * 1/2
    5. ANTHONY BRAXTON, MILFORD GRAVES, WILLIAM PARKER – Beyond Quantum * * * * 1/2
    6. DEKE DICKERSON – King Of The Whole Wide World * * * *
    7. TINDERSTICKS – The Hungry Saw * * * *
    8. CONGREGATION – Congregation * * * *
    9. FREDDIE HUBBARD – On The Real Side * * * *
    10. TRAVIS – Ode To J.Smith * * * *

    11. GLASVEGAS – Glasvegas * * * *
    12. ELVIS COSTELLO – Momofuku * * * *
    13. WILLIAM PARKER QUARTET – Petit Oiseau * * * *
    14. JOLIE HOLLAND – The Living And The Dead * * * *
    15. ARTHUR DOYLE TRIO – Live at the Alterknit * * * *
    16. WHITE HINTERLAND – Phylactery Factory * * * *
    17. MATANA ROBERTS – The Chicago Project * * * *
    18. PRETENDERS – Break Up The Concrete * * * *
    19. EMMYLOU HARRIS – All I Intended To Be * * * *
    20. OASIS – Dig Out Your Soul * * * *

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #7008697  | PERMALINK

    sonny

    Registriert seit: 09.04.2003

    Beiträge: 1,947

    songbird1. Oasis – Dig Out Your Soul
    2. The Courteeners – St. Jude
    3. Elbow – The Seldom Seen Kid
    5. Bon Iver – For Emma, Forever Ago
    6. Glasvegas – s/t
    7. The Last Shadow Puppets – The Age Of The Understatement

    Ich kann mit meiner Liste noch nicht aufwarten, die oben genannten sind aber alle mindestens Top 20 bei mir.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 152)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.