Beste Alben des Jahres 2004

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 241)
  • Autor
    Beiträge
  • #24923  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,791

    01. The Libertines – s/t
    02. Richmond Fontaine – Post to wire
    03. Wilco – A ghost is born
    04. The Shins – Chutes too narrow
    05. Ben Weaver – Stories under nails
    06. Obi – Diceman Lopez
    07. Ray LaMontagne – Trouble
    08. Morrissey – You are the Quarry
    09. Ron Sexsmith – Retriever
    10. Sophia – People are like seasons

    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Jahre, 4 Monate von  pipe-bowl.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #3195833  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    01. Ayreon – The Human Equation
    02. Monster Magnet – Monolithic Baby
    03. Pink Cream 69 – Thunderdome
    04. The Detroit Cobras – Baby
    05. Black Label Soviety – Hangover Music
    06. Nick Cave & The Bad Seeds – Abbatoir Blues/The Lyre Of Orpheus
    07. Green Day – American Idiot
    08. Chris Caffery – Faces/God Damn War
    09. Lake Of Tears – Black Brick Road
    10. Nightwish – Once

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #3195835  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 3,019

    1. The Soundtracks of Our Lives: Origin Vol. 1
    2. Interpol: Antics
    3. The Streets: A grand don’t come for free
    4. Soulwax: Any minute now
    5. Arcade Fire: Funeral

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #3195837  | PERMALINK

    dominick-birdsey
    Birdcore

    Registriert seit: 23.12.2002

    Beiträge: 14,846

    *****
    01 Brian Wilson ∙ Smile
    02 Wilco ∙ A Ghost Is Born

    ****½
    03 Rufus Wainwright ∙ Want Two
    04 American Music Club ∙ Love Songs For Patriots
    05 The Libertines ∙ The Libertines
    06 The Arcade Fire ∙ Funeral
    07 Ron Sexsmith ∙ Retriever
    08 Morrissey ∙ You Are The Quarry
    09 Elliott Smith ∙ From A Basement On The Hill
    10 Nick Cave ∙ Abbattoir Blues/The Lyre Of Orpheus

    ****
    11 Interpol ∙ Antics
    12 The Divine Comedy ∙ Absent Friends
    13 The Delgados ∙ Universal Audio
    14 Ian Broudie ∙ Tales Told
    15 The Futureheads ∙ The Futureheads
    16 Plush ∙ Underfed
    17 Razorlight ∙ Up All Night
    18 R.E.M. ∙ Around The Sun
    19 The Good Life ∙ Album Of The Year
    20 Chuck Prophet ∙ Age Of Miracles

    --

    #3195839  | PERMALINK

    kritikersliebling

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 18,340

    1. Lucky Jim – Our Troubles End Tonight
    2. R.E.M. – Around The Sun
    3. Obi – Diceman Lopez
    4. Wolfgang Niedecken – Niedeckenköln
    5. Graham Coxon – Happiness In Magazines
    6. Wilco – A Ghost Is Born
    7. Die Toten Hosen – Zurück zum Glück
    8. Nicolai Dunger – Here’s My Song…
    9. Nick Cave – Abbattoir Blues/The Lyre Of Orpheus
    10. Elliot Smith – From A Basement On The Hill
    11. Global.Kryner – Global.Kryner

    --

    Das fiel mir ein als ich ausstieg.
    #3195841  | PERMALINK

    flatted-fifth
    Moderator

    Registriert seit: 02.09.2003

    Beiträge: 6,027

    1. The Libertines – The Libertines
    2. Kante – Zombie
    3. !!! – Louden Up Mow
    4. Wilco – A Ghost Is Born
    5. Phoenix – Alphabetical

    Mehr dazu hier

    --

    You can't fool the flat man!
    #3195843  | PERMALINK

    rene

    Registriert seit: 22.06.2004

    Beiträge: 2,241

    1. U2 – HTDAAB
    2. R.E.M. – Around The Sun
    3. Nick Cave – Abbattoir Blues/The Lyre Of Orpheus
    4. A Perfect Circle – eMotive
    5. Pain Of Salvation – Be
    6. Ayreon – The Human Equation
    7. Marillion – Marbles
    8. Patti Smith – Trampin
    9. Mark Lanegan – Bubblegum
    10. The Cure – Cure
    11. P.J.Harvey – Uh Huh Her
    12. Auf Der Maur – Auf Der Maur
    13. Monster Magnet – Monolitic Baby
    14. Velvet Revolver – Contraband
    15. Rush – Feedback

    --

    Let The Music Play - It Makes A Better Day !!!
    #3195845  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 20,149

    1. Wilco – A Ghost Is Born
    2. Bonnie „Prince“ Billy – Sings Greatest Palace Music
    3. Joanna Newsom – The Milk-Eyed Mender
    alle * * * *

    Kurzzeitig war ich angetan von Nicolai Dunger und den Flaming Stars. Hatte beide live gesehen und war jeweils noch einige Wochen recht begeistert. Das legte sich aber mit dem wiederholten Hören der Alben sehr. Rufus Wainwright, Franz Ferdinand, Morrissey? Für mich absolut zu vernachlässigen. „Can’t Stand Me Now“ der Libertines war eine ordentliche Single, das ganze Album nur noch eine traurige Selbstparodie.
    Schade bloß, dass das laufende Jahr noch schwächer zu werden droht.

    --

    God told me to do it.
    #3195847  | PERMALINK

    the-imposter
    na gut

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 34,775

    1. Rosario De Mil Colores ****1/2
    2. Grey De Lisle The Graceful Ghost
    3. Rufus Wainwright Want Two
    4. Embrace Out Of Nothing ****
    5. Jonatha Brooke Back In The Circus
    6. Ron Sexsmith Retriever
    7. The Libertines The Libertines ***1/2
    8. Chuck Prophet Age Of Miracles
    9. Holly Golightly Slowly But Surely
    10. Simon Joyner Lost With The Lights On

    11. Eleni Mandell Afternoon
    12. Tomatito Aguadulce
    13. Nick Cave & The Bad Seeds Abattoir Blues / The Lyre Of Orpheus
    14. Tom Waits Real Gone
    15. Morrissey You Are The Quarry
    16. Elliott Smith From A Basement On The Hill
    17. Otis Taylor Double V ***
    18. Loretta Lynn Van Lear Rose
    19. Wilco A Ghost Is Born
    20. Norah Jones Feels Like Home

    --

    out of the blue
    #3195849  | PERMALINK

    bluezifer

    Registriert seit: 03.10.2004

    Beiträge: 3,546

    Nick Cave – Abattoir Blues/Lyre of Orpheus
    Woven Hand – Consider the birds
    Dresden Dolls – Dresden Dolls
    Marianne Faithfull – Before the poison
    Arcade Fire – Funeral (noch selten gehört)
    REM – Around the sun
    Richard Swift – Walking without effort/The novelist (noch selten gehört)
    Ai Phoenix – I’ve been gone – Letter one
    Ron Sexsmith – Retriever
    Interpol – Antics
    PJ Harvey – Uh huh her
    The Cure – The Cure
    Ryan Adams – Love is hell
    Sophia – People are like seasons
    Lambchop – Aw c’mon/No you c’mon
    Elvis Costello – The delivery man (noch selten gehört)
    Libertines – Libertines
    Johnny Dowd – Cemetery Shoes
    Stranglers – Norfolk coast
    Leonard Cohen – Dear Heather

    Richtig überzeugend waren nur die ersten 5. Viel Quantiät, wenig Qualität letztes Jahr.

    --

    pavor nocturnus
    #3195851  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,183

    1 Ron Sexsmith: Retriever
    2 Agnetha Fältskog: My Colouring Book
    3 Moneybrother: Blood Panic
    4 Ephemera: Air
    5 The Divine Comedy: Absent Friends
    6 The Libertines: The Libertines
    7 Morrissey: You Are The Quarry
    8 The Beautiful South: Headnodders & Pholk Songs
    9 The Zutons: Who Killed The Zutons?
    10 The Streets: A Grand Don’t Come For Free

    --

    #3195853  | PERMALINK

    tomjoad

    Registriert seit: 29.04.2005

    Beiträge: 3,189

    1 R.E.M. : Around the Sun
    2 Daniel Lanois : Shine
    3 Melissa Etheridge : Lucky
    4 Keane : Hopes and Fears
    5 Ron Sexsmith : Retriever
    6 The Libertines : The L.
    7 Die Toten Hosen : Zurück zum Glück
    8 Paul Weller : Studio 150
    9 Prince : Musicology
    10 George Michael : Patience

    --

    Clarence doesn't leave the E Street Band when he dies. He leaves when we die
    #3195855  | PERMALINK

    lucy-jordan
    Metalmama

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 33,941

    Nein – ich mache keine Liste von 1 – ….

    Welche Alben mir wichtig sind, sind folgende (und die Reihenfolge variiert! Und das je nach Stimmung!):

    Marianne Faithfull – Before the poison
    Nick Cave – Abbatoir Blues/The lyre of Orpheus
    Leonard Cohen – Dear Heather
    David Byrne – Grown backwards
    Björk – Medulla
    Fantomas – Delirium cordia
    P.J. Harvey – Uh huh her
    Tom Waits – Real gone
    Patti Smith – Trampin‘
    Rufus Wainwright – Want two
    Monster Magnet – Monolitic baby
    Mark Lanegan Band – Bubblegum

    --

    Say yes, at least say hello.
    #3195857  | PERMALINK

    bluezifer

    Registriert seit: 03.10.2004

    Beiträge: 3,546

    Lucy JordanNein – ich mache keine Liste von 1 – ….

    Welche Alben mir wichtig sind, sind folgende (und die Reihenfolge variiert! Und das je nach Stimmung!):

    Marianne Faithfull – Before the poison
    Nick Cave – Abbatoir Blues/The lyre of Orpheus
    Leonard Cohen – Dear Heather
    David Byrne – Grown backwards
    Björk – Medulla
    Fantomas – Delirium cordia
    P.J. Harvey – Uh huh her
    Tom Waits – Real gone
    Patti Smith – Trampin‘
    Rufus Wainwright – Want two
    Monster Magnet – Monolitic baby
    Mark Lanegan Band – Bubblegum

    Sehr gute Auswahl, bis auf Cohen und Waits.

    --

    pavor nocturnus
    #3195859  | PERMALINK

    lucy-jordan
    Metalmama

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 33,941

    BlueziferSehr gute Auswahl, bis auf Cohen und Waits.

    Danke Dir! Ich habe sogar noch zwei vergessen, – Asche auf mein Haupt – die ich hier einfach anhänge:

    Melissa Auf der Maur – Auf der Maur
    A Perfect Circle – Emotive

    Aber zu Cohen und Waits: Doch – ich schätze beide Platten, und das nicht nur aus langjähriger Verbundenheit! Waits hat vielleicht die weniger spektakuläre von beiden vorgelegt, aber es rumpelt und knarzt einfach schön – ich mag es. Die „Dear Heather“ ist wohl die überraschendere von beiden, und doch wieder nicht. Seit „The Future“ hat Leonard hier konsequent eine Linie in die entspannte Richtung weiter entwickelt (schwierig, das auszudrücken!). So überrascht, wie die Kritik die Platte aufgenommen hat, hat sie mich deshalb nicht. Aber ich sehe sie auch ein wenig als Alterswerk, denn sie ist auf sehr wundersame Weise wärmend, tröstlich und entspannt – eine Platte zum Abschalten und Sich Wiederfinden. Daß Leonard nicht sein Leben lang zerissen und leidend Lieder schreibt, wäre auch sehr unrealistisch. Der Mann ist 70, schreibt immer noch supertolle Songs, nur jetzt aus einer relaxten Warte. Und den Hang zum Schönklang, zu Frauenstimmen und auch manchmal leicht kitschigen Melodien hat er immer gehabt und steht dazu.

    --

    Say yes, at least say hello.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 241)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.