Ben Folds

Ansicht von 15 Beiträgen - 196 bis 210 (von insgesamt 214)
  • Autor
    Beiträge
  • #948037  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 11,029

    Das heißt, es wird ein neues Ben Folds-Album geben, zu dem er aber nicht die Songtexte geschrieben hat? Weiß nicht, was ich davon halten soll…

    „Way To Normal“ ist übrigens eine meiner Lieblings-Platten, aber ich habe beim Stöbern in älteren Threads hier schon gesehen, dass ich damit recht alleine da stehe, darum belasse ich’s dabei, ehe Tomaten fliegen ;-)

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #948039  | PERMALINK

    mogwai

    Registriert seit: 16.11.2003

    Beiträge: 1,876

    Der Schreiber ist aber immerhin Nick Hornby! Interessantes Projekt.

    --

    #948041  | PERMALINK

    chocolate-milk

    Registriert seit: 29.01.2006

    Beiträge: 16,027

    ursa minorDie neue Platte hat noch keinen Namen, aber eins ist sicher: Die Texte stammen von Nick Hornby. Und sie wird wesentlich besser klingen als Way to Normal (was natürlich auch keine Kunst ist)

    Mir gefiel zwar das letzte Album nicht sonderlich gut und die Texte waren wirklich ziemlich nichtssagend aber gleich solch einen Weg einzuschlagen halte ich für nicht richtig. Finde seine Idee bescheuert!

    --

    #948043  | PERMALINK

    ursa-minor

    Registriert seit: 29.05.2005

    Beiträge: 4,499

    Wieso genau findest du die Idee bescheuert? Weil Hornby ein Bestseller-Autor ist? Oder weil du Hornby nicht magst? Oder einfach weil du es bescheuert findest, dass er überhaupt die Texte von jemand anderem vertont?

    --

    C'mon Granddad!
    #948045  | PERMALINK

    chocolate-milk

    Registriert seit: 29.01.2006

    Beiträge: 16,027

    Gegen Bestseller-Autoren wie Nick Hornby und seine Bücher habe ich nichts, was mich hier stört geht recht genau in die Richtung deiner letzten Vermutung, wenn ich heute Ben Folds lese, möchte ich auch dass da textlich 100% Ben Folds drin steckt und nicht 100% Nick Hornby.

    Mir wäre es lieber gewesen er hätte sich zwei Jahre mehr Zeit genommen, um dann endlich mal wieder ein wirklich gutes Ben Folds Album zu veröffentlichen!

    --

    #948047  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 11,029

    Geht mir ähnlich. Folds ist ein hervorragender Texter, da braucht er sich nicht hinter Bestseller-Autoren verstecken.

    --

    #948049  | PERMALINK

    ursa-minor

    Registriert seit: 29.05.2005

    Beiträge: 4,499

    Ihr seht die Kooperation also als ein Zeichen der Schwäche? Würde ich nicht unbedingt so sehen wollen.

    Folds hat ja eigentlich immer schon viel kooperiert, sei es mit Shatner, mit Amanda Palmer, mit Regina Spektor, mit den diversen Orchestern und dann auch mit den A-cappella-Gruppen … Nur weil er jetzt Hornby vertont, heißt das ja nicht, dass er eingesteht, dass seine eigenen Texte nicht gut sind.

    Aber selbst wenn doch:
    Man weiß natürlich nicht, was ihn zu dieser Zusammenarbeit motiviert hat, aber ich bin erst mal gespannt, was dabei rausgekommen ist. Ich fand die Texte auf Way to Normal auch nicht so toll, aber wenn ihm gerade nichts Vernünftiges einfällt, finde ich es legitim, eine Umleitung zu nehmen und erst mal was Anderes zu machen. Ich denke nicht, dass in jeder Folds-Platte 100 % Folds drinstecken muss.

    --

    C'mon Granddad!
    #948051  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 11,029

    Die Kooperationen, die du nennst, waren ja Mitarbeit an den Alben der anderen Künstler (Shatner, Palmer), oder im Falle Spektors ein Folds-Song, bei dem sich die Kooperation auf den zusätzlichen Gesangsbeitrag beschränkt. Also nichts, das seinen eigenen Output groß beeinflusst hätte. Die Texte komplett wen anders schreiben zu lassen, tut das schon.

    Ist denn überhaupt sicher, dass sie als neue „Ben Folds“-Platte rauskommen wird? Vielleicht gibt er dem Projekt ja einen eigenen Namen? Würde m.E. Sinn machen. Es gab ja zum Beispiel auch die „The Bens“-EP mit den beiden anderen Bens, Kweller und Lee.

    --

    #948053  | PERMALINK

    chocolate-milk

    Registriert seit: 29.01.2006

    Beiträge: 16,027

    ursa minorIhr seht die Kooperation also als ein Zeichen der Schwäche?

    Wenn Ben Folds die Texte komplett von einem anderen schreiben lässt, noch dazu von einem Bestseller-Autor, und das Album dann als Ben Folds Album in den Geschäften stehen wird (was ja zum Glück noch nicht raus ist, oder?), dann halte ich es für Schwäche, ja. Für mich sähe das dann arg danach aus, als würde er nicht mehr an sein Können als Texter glauben.

    Wenn es aber nur ein erneutes Seitenprojekt ist, es einen eigenen Namen bekommt, dann ist es okay. Begeistert aufschreien möchte ich dann aber trotzdem noch nicht, weil ich es einfach viel lieber sehen würde, wenn er ein gutes, neues Ben Folds Album veröffentlichen würde.

    --

    #948055  | PERMALINK

    mrs-jones

    Registriert seit: 14.11.2006

    Beiträge: 57

    Ich bin mal gespannt auf das Album. An sich hab ich es auch lieber, wenn er seine Texte selbst schreibt, aber die Sachen, die ich bis jetzt von dem Album gehört hab, gefielen mir gut.
    Bei youtube gibts Studio und Live Versionen von Picture Window und Levi Johnstons Blues.

    edit:

    so soll wohl laut Herrn Folds das Cover aussehen: http://twitpic.com/1wsmoy

    also steht nicht nur Ben Folds vorne drauf.

    --

    #948057  | PERMALINK

    ursa-minor

    Registriert seit: 29.05.2005

    Beiträge: 4,499

    Immerhin haben wir jetzt einen Namen und ein Veröffentlichungsdatum. Zeit für einen eigenen Thread, würde ich sagen! :-)

    --

    C'mon Granddad!
    #948059  | PERMALINK

    yellow-matter-custard

    Registriert seit: 19.11.2009

    Beiträge: 29

    Ich bin erst vor kurzem auf Ben Folds aufmerksam geworden und finde das was ich bis jetzt gehört habe ziemlich klasse.
    Bisher habe ich die CDs Rocking the suburbs, Song for Silverman und Steems and Seeds.
    Auf der Steems CD sind ja anscheinend auch die gleichen Songs wie auf Way to normal lohnt sich die Anschaffung der Way to normal CD trotzdem?
    Ausserdem würde mich interessieren wie sehr sich Ben Folds solo von den Ben Folds Five unterscheidet?

    --

    #948061  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 11,029

    Wenn du kein Sammler bist oder nicht auf besonders verzerrten/aggressiven Sound stehst, kannst du auf dir die Anschaffung der „Way To Normal“ sparen. Viele waren mit dem Sound der CD mehr als unzufrieden, darum wurden die Songs auf der „Stems and Weeds“ nochmal neu gemischt veröffentlicht. Die „Supersunnyspeedgraphic, The LP“ wäre aber sicher noch eine Anschaffung wert!

    Was ich von den Ben Folds Five kenne, würde ich als weniger melancholisch und poppig bezeichnen, sie waren ein bisschen verspielter und der Humor stand etwas mehr im Vordergrund als bei Bens Solo-Alben (vor allem der Suburbs und der Songs For Silverman). Gibt aber auch hier Gegenbeispiele, sie ähneln Folds‘ Solo-Material sicherlich genug, dass man sich mit ihnen auseinandersetzen sollte, wenn einem dieses gefällt.

    --

    #948063  | PERMALINK

    yellow-matter-custard

    Registriert seit: 19.11.2009

    Beiträge: 29

    Vielen Dank für die schnelle Antwort :wave:

    --

    #948065  | PERMALINK

    mrs-jones

    Registriert seit: 14.11.2006

    Beiträge: 57

    wenn dir Ben Folds gefällt, würd ich dir auf jeden Fall auch die Ben Folds Five Alben empfehlen.

    Whatever and ever amen würd ich als erstes kaufen.

    Von Ben Folds solo gibt es noch Ben Folds live, das ist auch sehr klasse, ist halt nur er alleine am Klavier, daher reduzierter und natürlich nicht so rockig wie die Alben, aber er zeigt da schon ganz gut, was man aus einem Klavier so alles rausholen kann.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 196 bis 210 (von insgesamt 214)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.