1988 – Top 30 Singles

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 56)
  • Autor
    Beiträge
  • #68057  | PERMALINK

    alberto

    Registriert seit: 04.12.2007

    Beiträge: 1,805

    1. Jerry Harrison – Rev It Up
    2. Les Rita Mitsouko and Sparks – Singing In The Shower
    3. Talking Heads – Blind
    4. Talking Heads – (Nothing But) Flowers
    5. Falco – Wiener Blut
    6. Foreigner – Heart Turns To Stone
    7. Sam Brown – Stop!
    8. Heaven 17 – The Ballad Of Go Go Brown
    9. Sade – Paradise
    10. Mylène Farmer – Pourvu qu’elles soient douces
    11. Neneh Cherry – Buffalo Stance
    12. Mike Oldfield – Magic Touch
    13. Carmel – Every Little Bit
    14. Tanita Tikaram – Twist In My Sobriety
    15. Mylène Farmer – Ainsi soit je
    16. Helen Schneider – Working Girl
    17. Sting – Englishman In New York
    18. R.E.M. – Stand
    19. R.E.M. – Orange Crush
    20. Guns N’Roses – Paradise City
    21. Human League – Love Is All That Matters
    22. Tracy Chapman – Talkin’ Bout A Revolution
    23. Sade – Stronger Than Pride
    24. Mike & The Mechanics – Nobody’s Perfect
    25. Sade – Turn My Back On You
    26. Sam Brown – Walking Back To Me
    27. Survivor – Didn’t Know It Was Love
    28. Pat Benatar – All Fired Up
    29. Talk Talk – I Believe In You
    30. Heaven 17 – Train Of Love In Motion

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7524929  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    1. MORRISSEY – Suedehead
    2. PUBLIC ENEMY – Don’t Believe The Hype
    3. ERIC B. & RAKIM – Follow The Leader
    4. PREFAB SPROUT – Cars And Girls
    5. PRINCE – Alphabet St.
    6. LEONARD COHEN – First We Take Manhattan
    7. JANE WIEDLIN – Rush Hour
    8. THE HOUSE OF LOVE – Christine
    9. PET SHOP BOYS – Left To My Own Devices
    10. MORRISSEY – Every Day Is Like Sunday
    11. DANNY WILSON – Davy
    12. PRINCE – Glam Slam
    13. SLICK RICK – Children’s Story (12″)
    14. THE BLOW MONKEYS – This Is Your Life (12”)
    15. SIOUXSIE & THE BANSHEES – Peek-A-Boo
    16. THE PRIMITIVES – Crash
    17. MORRISSEY – Hairdresser On Fire („Suedehead“ B-Side)
    18. PUBLIC ENEMY – Night Of The Living Baseheads (12”)
    19. WOMACK & WOMACK – Teardrops
    20. INNER CITY – Good Life
    21. JANE WIEDLIN – Inside A Dream
    22. THE JESUS & MARY CHAIN – Sidewalking
    23. SCRITTI POLITTI – Oh Patti (Don’t Feel Sorry For Loverboy)
    24. ERIC B. & RAKIM – Microphone Fiend (12”)
    25. PET SHOP BOYS – Domino Dancing
    26. INNER CITY – Big Fun
    27. JULIAN COPE – Charlotte Ann
    28. EIGHT WONDER – I’m Not Scared
    29. WOMACK & WOMACK – Celebrate The World
    30. PATTI SMITH – People Have The Power (12”)

    --

    #7524931  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    pinch
    17. MORRISSEY – Hairdresser On Fire

    „Hairdresser On Fire“ kam nie als reguläre 7″ oder 12″ in den Handel, sondern erschien nur auf einer Bonus-7″, die der japanischen Ausgabe von „Viva Hate“ beilag. In allen anderen Teilen der Welt erschien der Track nur als B-Seite.

    --

    #7524933  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    kramer“Hairdresser On Fire“ kam nie als reguläre 7″ oder 12″ in den Handel, sondern erschien nur auf einer Bonus-7″, die der japanischen Ausgabe von „Viva Hate“ beilag. In allen anderen Teilen der Welt erschien der Track nur als B-Seite.

    Yepp, geändert.

    --

    #7524935  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    pinchYepp, geändert.

    Eine Frage noch: Warum verweist du bei „People Have The Power“ auf die 12″? Wegen dem zusätzlichen Track „Where Duty Calls“?

    --

    #7524937  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    kramerEine Frage noch: Warum verweist du bei „People Have The Power“ auf die 12″? Wegen dem zusätzlichen Track „Where Duty Calls“?

    Die 7″ habe ich leider nie besessen, der Verweis auf die 12″ entspringt in diesem Fall also der Sortierung in meiner Sammlung. Hätte nicht unbedingt darauf hinweisen müssen, der lieben Ordnung halber aber dennoch.

    --

    #7524939  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    1.Q Lazzarus- Goodbye horses
    2.Morrissey- Every day is like sunday
    3.Marc Almond- Tears run rings
    4.Swans- Love will tear us apart
    5.The Fall- Big new prinz
    6.My Bloody Valentine- You made me realise (EP)
    7.Erasure- A little respect
    8.Pet Shop Boys- Heart
    9.Inner City- Good life
    10.Inner City- Big fun
    11.Cardiacs- Is this the life?
    12.Cocteau Twins- Carolyn´s fingers
    13.Front 242- Headhunter
    14.My Bloody Valentine- Feed me with your kiss
    15.The LA´s – There she goes
    16.Siouxie And The Banshees- Last beat of my heart
    17.New Order- Fine time
    18.Morrissey- Suedehead
    19.Echo And The Bunnymen- People are strange
    20.A-ha- Stay on these roads
    21.Prmitives- Crash
    22.Wedding Present- Nobody´s twisting your arm
    23.Peter Murphy- Indigo eyes
    24.Erasure- Ship of fools
    25.Jesus And Mary Chain- Sidewalking
    26.Depeche Mode- Little 15
    27.Duran- All she wants is
    28.Diamanda Galas- Double barrel prayer
    29.Dinosaur Jr. – Freak scene
    30.INXS- Mystify

    #1 ist bekannt geworden durch den Film „Das Schweigen der Lämmer“ (der Entführer tanzt vergnügt vor dem Spiegel, während die Präsidententochter Todesängsten ausgesetzt in senem Loft im Hintergrund schreit und sich an seinem Pudel vergeht). Für mich mit der beste Song der 80s überhaupt und meine generelle Lieblingssingle. Schön und zugleich tief melancholisch- der Song hat so eine Tiefe, Abgründiges, zeugt von Einsamkeit und hat zugleich etwas Übermächtiges. Eine Gänsehautnummer für mich aufgrund der Erhabenheit der Qualität.
    http://www.youtube.com/watch?v=X_DVS_303kQ&feature=related

    --

    #7524941  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Some Velvet Morning
    Bei #17 war die B Seite entscheidend.

    Die ist aber nicht von Sonic Youth, sondern von Mudhoney, die in diesem Fall einen Sonic Youth-Song covern.

    --

    #7524943  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    kramerDie ist aber nicht von Sonic Youth, sondern von Mudhoney, die in diesem Fall einen Sonic Youth-Song covern.

    Alles klar, sie wird rausgenommen.

    --

    #7524945  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Some Velvet MorningAlles klar, wird rausgenommen.

    Musst du doch gar nicht. Ich dachte nur, dass der Hinweis für Leute von Interesse sein könnte, die die Single nicht kennen und auf der B-Seite Sonic Youth vermuten. Es spricht doch nichts gegen die Listung von Split-Singles.

    --

    #7524947  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Some Velvet Morning#1 ist bekannt geworden durch den Film „Das Schweigen der Lämmer“

    Kennst du „Alone“ von COLIN NEWMAN? Kommt auch im „Schweigen der Lämmer“ vor, wenn mich die Erinnerung nicht trügt. Ganz grandioser Song, einer der besten der frühen 80s, der aber leider nie zu 7″-Ehren kam.

    --

    #7524949  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    Ja, den Song kenne ich. Ich finde die beiden Soloalben von Colin Newman gut. Kommt der in „Schweigen der Lämmer“ vor? Kann sein. Ich weiß so gar nicht, ob es einen Soundtrack gibt, wo alle gespielten Titel im Film enthalten sind. Q Lazzarus ist fatalerweise nicht auf dem instrumentalen Schweigen der Lämmer Soundtrack enthalten.
    Ich muss anmerken, weil ich hier gesagt habe, dass ich nur besitzende Singles liste: Ich habe leider, leider „Goodbye horses“ nicht. Ausgerechnet mein Lieblingssong der 80s. Das Orginal soll unheimlich teuer sein. So ein bekannter DJ wurde im Groove mit einer riesigen Plattensammlung vorgestellt und dann nach der teuersten und ihm wichtigsten Platte gefragt:
    Q Lazarrus- Goodbye horses!

    --

    #7524951  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,768

    pinchKennst du „Alone“ von COLIN NEWMAN? Kommt auch im „Schweigen der Lämmer“ vor, wenn mich die Erinnerung nicht trügt. Ganz grandioser Song, einer der besten der frühen 80s, der aber leider nie zu 7″-Ehren kam.

    Yep, stammt von seinem 80er Album „A -Z“, das sowieso sehr zu empfehlen ist.

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
    #7524953  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,768

    Some Velvet MorningJa, den Song kenne ich. Ich finde die beiden Soloalben von Colin Newman gut. Kommt der in Schweigen der Lämmer vor? Kann sein. Ich weiß so gar nicht, ob es einen Soundtrack gibt, wo alle gespielten Titel im Film enthalten sind. Q Lazzarus ist fatalerweise nicht auf dem instrumentalen Schweigen der Lämmer Soundtrack enthalten.
    Ich muss anmerken, weil ich hier gesagt habe, dass ich nur besitzende Singles liste: Ich habe leider, leider „Goodbye horses“ nicht. Ausgerechnet mein Lieblingssong der 80s. Das Orginal soll m. E. unheimlich teuer sein. So ein bekannter DJ (komme nicht auf den Namen) wurde im Groove mit einer riesigen Plattensammlung vorgestellt und dann nach der teuersten und ihm wichtigsten Platte gefragt:
    Q Lazarrus- Goodbye horses!

    Soweit ich weiß gibt es nur den Score von Howard Shore als Soundtrack, da sind überhaupt keine Fremdtitel enthalten.

    BTW: Von Colin Newman gibt es weit mehr als zwei Alben.

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
    #7524955  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    MistadobalinaYep, stammt von seinem 80er Album „A -Z“, das sowieso sehr zu empfehlen ist.

    Es ist doch verrückt, das ausgerechnet von „Silence of the lambs“, einer meiner Lieblingsfilme, nur so ein Instrumental Soundtrack des Munich orchestra und einem Howard Shore Track existiert. Dass Colin Newman im Film vorkommt, war mir so gar nicht bewusst, pinch. Das You Tube Video dazu lässt aber darauf schließen.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 56)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.