Umfrage: Die besten Alben der 1990er

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage: Die besten Alben der 1990er

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 1,001)
  • Autor
    Beiträge
  • #11986179  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 70,000

    Die Resonanz auf eine geplante Umfrage zu dieser Dekade von 1990 bis 1999 war ja beachtlich. Deshalb nehme ich das Heft mal wie angekündigt in die Hand. Die Spielregeln sollten aus den Umfragen zu den Sixties, Seventies und Eighties bekannt sein. Wir suchen Eure Faves der 1990er. Jede Person, die mitmachen möchte, reicht eine durchnummerierte Liste mit den 20 liebsten Alben, die in dem Zeitraum 01.01.1990 bis 31.12.1999 erstveröffentlicht wurden, ein. Auch hier bitte wieder nur Studio- und Live-Alben listen. Die Umfrage wird bis zum 03. April 2023 offen bleiben. Wenn ihr eure Liste updaten möchtet, bitte ich euch, die neue Liste als solches Update zu kennzeichnen. Die alte Liste muss dabei nicht zwingend zitiert werden. Auf keinen Fall solltet ihr eure Listen nicht stillschweigend editieren.

    Und nun lasst uns starten Ich mache gleich direkt den Anfang.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11986183  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 70,000

    01. Bob Dylan – Time out of mind
    02. R.E.M. – Automatic for the people
    03. The Black Crowes – The Southern Harmony and Musical Companion
    04. Mark Lanegan – I’ll take care of you
    05. Oasis – (What’s the story) Morning glory
    06. Element of Crime – Weißes Papier
    07. Cracker – Kerosene hat
    08. The Blue Aeroplanes – Beatsongs
    09. The Jayhawks – Tomorrow the green grass
    10. Manic Street Preachers – Everything must go
    11. Wilco – Being there
    12. Paul Weller – Wild wood
    13. Green on Red – Scapegoats
    14. Nirvana – Unplugged in New York
    15. Chuck Prophet – Homemade blood
    16. Dakota Suite – Songs for a barbed wire fence
    17. Wilco – Summerteeth
    18. Jeff Buckley – Grace
    19. The Jayhawks – Hollywood Town Hall
    20. Built to Spill – Perfect from now on

    CBNC: „Nevermind“, „Vs.“, „Car wheels on a gravel road“, „Achtung Baby“, „Wandering spirit“, „Bachelor No. 2“, „Throwing copper“, „Dust“, „Amsterdam stranded“ & „Temple of the Dog“.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11986199  | PERMALINK

    jesseblue
    emotionsloser neukunde.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 4,268

    Schön, dass du es angehst, Pipe. Ich bin gespannt, wie viele verschiedene Alben am Ende genannt wurden. Und wie viel Konsens die Endliste in der oberen Region haben wird. Dann weiß ich nun, welches Jahrzehnt ich in die nächsten Wochen etwas intensiver hören werde. Meine Liste wird wie gewohnt umwerfend sein.

    --

    #11986203  | PERMALINK

    karmacoma
    Spin The Black Circle

    Registriert seit: 25.07.2008

    Beiträge: 7,430

    01. U2 – Achtung Baby
    02. Nirvana – Nevermind
    03. Suede – Dog Man Star
    04. Pearl Jam – Ten
    05. R.E.M. – Automatic For The People
    06. Tindersticks – Curtains
    07. Radiohead – OK Computer
    08. R.E.M. – New Adventures In Hi-Fi
    09. Tindersticks – II
    10. Rage Against The Machine – Rage Against The Machine
    11. Suede – Coming Up
    12. Pet Shop Boys – Behaviour
    13. George Michael – Older
    14. Nirvana – MTV Unplugged In New York
    15. Counting Crows – August And Everything After
    16. Soundgarden – Superunknown
    17. Suede – Suede
    18. The Smashing Pumpkins – Adore
    19. Pulp – Different Class
    20. Red Hot Chili Peppers – Blood Sugar Sex Magik

    --

    #11986207  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 12,122

    zur inspiration:

    im september gab es eine 150-alben-liste auf pitchfork, hier haben ein paar kritiker:innen ihre lieblingsjazzalben der 90er aufgelistet (dazu gab es hier mal einen thread).

    --

    #11986211  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41-000

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 20,444

    Mein Tipp fürs Ergebnis: „Time Out Of Mind“ vor „Nevermind“.

    --

    God told me to do it.
    #11986213  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 1,751

    Das geht ja ziemlich fix hier mit den Listen. Auf jeden Fall eine würdige Nummer eins in der ersten Liste.

    --

    #11986229  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 25,971

    hat-and-beardMein Tipp fürs Ergebnis: „Time Out Of Mind“ vor „Nevermind“.

    Unterschätz mal nicht „Dummy“ und „OK Computer“. Oder „Ragged Glory“.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11986267  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 40,835

    karmacoma      01. U2 – Achtung Baby 02. Nirvana – Nevermind 03. Suede – Dog Man Star 04. Pearl Jam – Ten 05. R.E.M. – Automatic For The People 06. Tindersticks – Curtains 07. Radiohead – OK Computer …

    Müssten wahrscheinlich sechs Gemeinsame werden. Ja mehr, als ich dachte. B-)

    --

    Jokerman. Jetzt schon 70 Jahre Rock 'n' Roll
    #11986285  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,827

    Wie üblich ein kleiner Service von meiner Seite:

    Habe mal kurz die im Netz auffindbaren „Best of the 90s“-Listen ausgewertet.
    [Jeweils Top 20; von 25 Punkten für Platz 1 zu sechs Punkten für Platz 20.]

    Danach ergibt sich folgende Top 30:
    [Punkte / Anzahl der Nennungen]

    01) Nirvana – Nevermind (1991) (233 / 11)
    02) Radiohead – OK Computer (1997) (226 / 10)
    03) My Bloody Valentine – Loveless (1991) (171/ 8)
    04) R.E.M. – Automatic for the People (1992) (134 / 8)
    05) OutKast – Aquemini (1998) (107 / 7)
    06) U2 – Achtung Baby (1991) (102 / 6)
    07) Neutral Milk Hotel – In the Aeroplane over the Sea (1998) (101 / 5)
    08) Wu-Tang Clan – Enter the Wu-Tang (36 Chambers) (1993) (100 / 7)
    09) Lauryn Hill – The Miseducation of Lauryn Hill (1998) (100 / 6)
    10) Björk – Homogenic (1997) (92 / 5)
    11) Nas – Illmatic (1994) (91 / 6)
    12) Public Enemy – Fear of a Black Planet (1990) (90 / 4)
    13) Slint – Spiderland (1991) (87 / 5)
    14) A Tribe Called Quest – The Low End Theory (1991) (84 / 6)
    15) The Notorious B.I.G. – Ready to Die (1994) (80 / 6)
    16) Beck – Odelay (1996) (80 / 5)
    17) Liz Phair – Exile in Guyville (1993) (76 / 5)
    18) Pavement – Crooked Rain, Crooked Rain (1994) (73 / 5)
    19) Dr. Dre – The Chronic (1992) (73 / 4)
    20) Nirvana – In Utero (1993) (70 / 5)
    21) Hole – Live through This (1994) (68 / 4)
    22) Radiohead – The Bends (1995) (67 / 4)
    23) Jeff Buckley – Grace (1994) (65 / 3)
    24) Portishead – Dummy (1994) (57 / 4)
    25) Massive Attack – Mezzanine (1998) (56 / 3)
    26) Pavement – Slanted and Enchanted (1992) (55 / 4)
    27) Pearl Jam – Ten (1991) (52 / 3)
    28) Cocteau Twins – Heaven or Las Vegas (1990) (51 / 3)
    29) Weezer – Weezer [Blue Album] (1994) (50 / 4)
    30) The Flaming Lips – The Soft Bulletin (1999) (50 / 3)

    Ausgewertet wurden die Listen folgender 15 Zeitschriften und Blogs:
    Dig!
    DigitalDreamDoor
    Fact Magazine
    Humanizing the Vacuum
    Mast Media
    Music Grotto
    Paste Magazine
    Pitchfork
    Rolling Stone (US)
    Slant Magazine
    Spin
    Strange Currencies
    The Student Playlist
    Warm Visions
    Wealth of Geeks

    Aus meiner Sicht eine weitgehend überraschungsfreie Liste.
    „My Bloody Valentine – Loveless“ hätte ich nicht ganz so hoch erwartet.
    Auch die Wertschätzung für „Slint – Spiderland“ überrascht mich etwas. Werde ich in den nächsten Tagen mal wieder hören müssen.

    Folgende Platten fehlen, die bei unserer Liste sicherlich eine Rolle spielen werden:
    Neil Young + Crazy Horse – Ragged Glory (1990)
    Johnny Cash – American Recordings (1994)
    Tom Petty – Wildflowers (1994)
    Bob Dylan – Time out of Mind (1997)
    Bonnie ‚Prince‘ Billy – I See a Darkness (1999)

    Auf Basis der obigen Liste werde ich mit meiner Liste ganz schön weit weg sein vom Konsens.

    Leider habe ich zur Zeit nur für die Jahre 1995, 1996 und 1998 einigermaßen aktuelle, belastbare Jahreslisten, so daß das eine ganz schöne Aufgabe wird, zumal ich noch die Umfragen zu den besten Tracks von Curtis Mayfield und Tim Buckley vorbereiten muß.
    Werde den Umfragezeitraum daher vermutlich ausschöpfen, @pipe-bowl.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #11986295  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ich bin schon fast fertig mit den 90ern. Muss noch ein paar Kandidaten nachhören, aber das Grundgerüst steht. Ein paar der großen 90er Bands sind nicht in meiner Liste. Ich finde die zwar auch gut, aber auch nicht so überragend, dass sie am Ende zu den wenigen 20 Alben der 90er gehören.

    --

    #11986301  | PERMALINK

    wa
    The Horst of all Horsts

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 24,505

    Schöne Sache, @pipe-bowl. Wie viele Alben hatten wir in der 80er-Umfrage? Schätze mal hier werden es noch einmal 50% mehr.

    --

    What's a sweetheart like me doing in a dump like this?
    #11986305  | PERMALINK

    jesseblue
    emotionsloser neukunde.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 4,268

    waWie viele Alben hatten wir in der 80er-Umfrage? Schätze mal hier werden es noch einmal 50% mehr.

    Das waren 755 Alben bei 86 TeilnerhmerInnen. Ich vermute, dass wir hier einen höheren Konsens als bei der Umfrage zu den 80s-Alben finden werden.

    --

    #11986321  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Also meine Liste wird nicht viele Überschneidungen mit den bisher geposteten haben. Das sind zwar alles tolle Alben (ich kenne auch alle bisher gelisteten) – aber meine TOP 20 ist dann doch recht anders (aber das sind trotzdem keine obskuren Außenseiter-Alben). Daher würde ich eher darauf tippen, dass es wieder recht heterogen wird.

    --

    #11986325  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 1,856

    01. PORTISHEAD- Portishead
    02. BOB DYLAN- Time Out Of Mind
    03. EMMYLOU HARRIS- Wrecking Ball
    04. TINDERSTICKS- Tindersticks
    05. MARK LANEGAN- Whiskey For The Holy Ghost
    06. WILCO- Being There
    07. RICHARD THOMPSON- Mock Tudor
    08. SONNY SHARROCK- Ask The Ages
    09. BLUEBOY- Unisex
    10. ROBERT WYATT- Shleep

    11. STINA NORDENSTAM- And She Closed Her Eyes
    12. ELEMENT OF CRIME- Damals Hinterm Mond
    13. TINDERSTICKS- II
    14. SCUD MOUNTAIN BOYS- Pine-Box
    15. JESSICA MAE HEMPHILL- Feelin‘ Good
    16. MY BLOODY VALENTINE- Loveless
    17. SIXTEEN HORSEPOWER- Sackloth’n’Ashes
    18. ELLIOTT SMITH- XO
    19. IRIS DEMENT- Infamous Angel
    20. THE ROOTS- Things Fall Apart

    So viele Alben die leider keine Berücksichtigung finden (hoffentlich in anderen Listen). Bands die mir zudem wichtig sind: The Terminals, Trashcan Sinatras, A Tribe Called Quest, Sonic Youth, Slowdive, And Also The Trees, Flat Duo Jets, Gene…just to name a few

    --

    We don't want your stupid war
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 1,001)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.