Top100 Jazz LPs

Ansicht von 13 Beiträgen - 46 bis 58 (von insgesamt 58)
  • Autor
    Beiträge
  • #5248865  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,595

    85. Krzystof Komeda: Polskie Nagrania Muza

    ist kurios – seh ich doch richtig, dass „Polskie Nagrania Muza“ das Label ist und nicht das Album… (nehm mal an, sie meinen Astigmatic)

    --

    .
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5248867  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,516

    redbeansandrice85. Krzystof Komeda: Polskie Nagrania Muza

    ist kurios – seh ich doch richtig, dass „Polskie Nagrania Muza“ das Label ist und nicht das Album… (nehm mal an, sie meinen Astigmatic)

    Ja, und vermutlich nochmal ja – dachte ich jedenfalls beides auch.
    Auch das ein Album, das man nicht schnöde ignorieren sollte! Im Gegenteil, einer der grossen Klassiker des europäischen Jazz (von dem ich allerdings weiss, dass er hier einen eher schweren Stand hat).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #5248869  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,070

    Schönes Album ja. Komeda ist einer der Großen. Nicht umsonst spielt Stanko auf diesem Album. :-)

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #5248871  | PERMALINK

    tejazz

    Registriert seit: 25.08.2010

    Beiträge: 1,100

    Mhm, ich habe kein Problem mit ihm. Ein paar Sachen finde ich schwierig, aber grundsätzlich finde ich ihn gut. Allerdings bin ich mit den CDs (18 o. 19) noch nicht durch, aber ich denke, daß da nichts kommt, mit dem ich völlig unzufrieden bin und das nicht verschmerzen kann.
    Ich höre ja auch gern Filmmusik, da paßt das dann auch unter diesem Aspekt. Der Mann war schon außerordentlich, zumal in der politischen Umgebung.

    --

    #5248873  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,516

    Ein ganz grundsätzliches Problem mit solchen „Beste-Alben-Listen“ im Jazz ist für mich, dass stets suggeriert wird, Jazz beginne erst ca. 1950 (weil’s davor keine „Alben“ gab bzw. der Begriff für was anderes verwendet wurde).

    So fehlen in all diesen Listen die besten Aufnahmen von Charlie Parker, Duke Ellington, Count Basie, Lester Young, Jelly Roll Morton Billie Holiday, Louis Armstrong, Woody Herman, Artie Shaw, Coleman Hawkins, Benny Goodman und vieler anderer – von denen doch einige in meine Top 100 reinmüssten (z.B. die Aladdin Aufnahmen von Young, die Deccas von Basie, die Jones-Smith Inc von Basie/Young, die RCA Victors von Morton, die Savoys und Dials von Parker, die RCA Victors von Dizzy Gillespie… bei Ellington ist eine solche Auswahl enorm schwierig).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #5248875  | PERMALINK

    prodigal-son

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 10,646

    topsZappa-Fan, Son?

    Nein, eher nicht.

    --

    If you try acting sad, you'll only make me glad.  
    #11036081  | PERMALINK

    h8g7f6

    Registriert seit: 11.11.2016

    Beiträge: 723

    Aus dem aktuellen Rolling Stone zu deren Jazz Top 100:

    Egal ob Miles Davis, das stilprägende Improvisationstalent an der Trompete, sein Schüler am Saxophon, John Coltrane oder die dramatisch gefallene Billie Holiday: Der Jazz brachte vor allem in der Mitte des letzten Jahrhunderts begnadete Musiker hervor, deren Alben heute zu den absoluten Klassikern des Genres gehören.

    Die Rolling-Stone-Redaktion wählte mit einer Expertenjury die 100 besten Jazz-Alben. Sie finden die Plätze 100 bis 1 oben in der Galerie.

    --

    #11036225  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,328

    @h8g7f6: „Aktuell“ stimmt in diesem Zusammenhang nicht ganz, denn die Liste stammt von 2013.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11036237  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,516

    Ich hab den Post aus dem Hörthread rüber geschoben, nahm an im aktuellen Heft sei wieder eine Liste drin – und hier ging es nach dem Start des Threads wenigstens einmal auch noch um eine andere Liste.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11036251  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,328

    Damit es rund wird, hier also die Top 100 vom Rolling Stone von 2013:

    1. John Coltrane – A Love Supreme
    2. Miles Davis – Kind Of Blue
    3. Charles Mingus – Mingus Ah Um
    4. Pharoah Sanders – Karma
    5. Eric Dolphy – Out To Lunch!
    6. Miles Davis – In A Silent Way
    7. Charles Mingus – The Black Saint And The Sinner Lady
    8. Thelonious Monk Quartet with John Coltrane – At Carnegie Hall
    9. Ornette Coleman – The Shape of Jazz to Come
    10. Duke Ellington – Money Jungle
    11. John Coltrane – My Favorite Things
    12. Miles Davis – Bitches Brew
    13. Cannonball Adderley – Somethin’ Else
    14. Herbie Hancock – Maiden Voyage
    15. John Coltrane – Giant Steps
    16. Thelonious Monk – Brilliant Corners
    17. Max Roach – We Insist! Freedom Now Suite
    18. John Coltrane – Olé Coltrane
    19. Carla Bley – Escalator Over The Hill
    20. Miles Davis – Sketches Of Spain
    21. Art Blakey & The Jazz Messengers – Moanin’
    22. Stan Getz and Joao Gilberto Featuring Antonio Carlos Jobim – Stan Getz & Joao Gilberto
    23. Dave Brubeck – Time Out
    24. Kenny Burrell – Midnight Blue
    25. Alice Coltrane – Journey In Satchidananda
    26. Charlie Haden – Liberation Music Orchestra
    27. Thelonious Monk – Straight, No Chaser
    28. Herbie Hancock – Sextant
    29. John Coltrane – Ascension
    30. Ornette Coleman – Free Jazz
    31. Duke Ellington – At Newport
    32. Billie Holiday – Lady In Satin
    33. Peter Brötzmann – Machine Gun
    34. Bill Evans & Jim Hall – Undercurrent
    35. Sun Ra – Space In The Place
    36. Chet Baker – Chet Baker Sings
    37. Herbie Hancock – Headhunters
    38. Miles Davis – ’Round About Midnight
    39. Wayne Shorter – Juju
    40. Oliver Nelson – The Blues And The Abstract Truth
    41. Thelonious Monk – Monk’s Music
    42. Charles Mingus – Blues & Roots
    43. Gil Evans – The Individualism Of Gil Evans
    44. Archie Shepp – Attica Blues
    45. Sonny Rollins – Saxaphone Colossus
    46. The Jimmy Giuffre 3 – Fusion
    47. Albert Ayler – Music Is The Healing Force Of The Universe
    48. Matana Roberts – COIN COIN Chapter One: Gens de couleur libres
    49. Rahsaan Roland Kirk – Blacknuss
    50. Yusef Lateef – Eastern Sounds
    51. Miles Davis – Nefertiti
    52. Thelonious Monk – Monk’s Dream
    53. Oscar Peterson Trio – Night Train
    54. Cannonball Adderley – Country Preacher
    55. Chat Baker Quartet – Jazz At Ann Arbor
    56. Erroll Garner – Concert by The Sea
    57. Jan Johansson – Jazz På Svenska
    58. Billie Holiday – Body And Soul
    59. Charles Mingus – … Presents Charles Mingus
    60. John Coltrane – Live At The Village Vanguard
    61. Sonny Rollins & Coleman Hawkins – Sonny Meets Hawk!
    62. John Coltrane – Africa/Brass
    63. Oscar Brown Jr. – Sin & Soul … And Then Some
    64. Blossom Deary – Once Upon A Summertime
    65. Bill Evans Trio – Sunday At The Village Vanguard
    66. Billie Holiday – Songs For Distingué Lovers
    67. Charles Mingus – Let My Children Hear Music
    68. Sun Ra – Lanquidity
    69. Billie Holiday – Lady Sings The Blues
    70. Duke Ellington – Afro-Eurasian Eclipse
    71. Rahsaan Roland Kirk – Volunteered Slavery
    72. Bill Evans Trio – Waltz For Debby
    73. Rahsaan Roland Kirk – Rip, Rig And Panic
    74. Ornette Coleman – Something Else!!!!
    75. The Mahavishnu Orchestra – The Inner Mounting Flame
    76. Buddy Rich – Big Swing Face
    77. Duke Ellington – Black Brown And Beige
    78. Ornette Coleman – Dancing In Your Heads
    79. Duke Ellington – Far East Suite
    80. Charles Mingus – Mingus Mingus Mingus Mingus Mingus
    81. Albert Ayler – Spiritual Unity
    82. Allen Toussaint – The Bright Mississippi
    83. The Jimmy Giuffre 3 – Thesis
    84. Jimmy Smith – The Sermon
    85. Keith Jarrett – The Köln Concert
    86. Herbie Mann – Memphis Underground
    87. Ella Fitzgerald – Sings The Cole Porter Songbook
    88. John Coltrane – The Olatunji Concert
    89. Pharoah Sanders – Tauhid
    90. Om – Om With Dom Um Romao
    91. Frank Sinatra & Antonio Carlos Jobim – Frank Sinatra & Antonio Carlos Jobim
    92. Nils Petter Molvær – Khmer
    93. Jimmy Giuffre – Free Fall
    94. Don Cherry – Mu, First Part
    95. Kenny Dorham – Quiet Kenny
    96. Miles Davis – Tutu
    97. John Coltrane – Sun Ship
    98. Cannonball Adderley – In New York
    99. Charles Mingus – The Clown
    100. Duke Ellington & John Coltrane – Duke Ellington & John Coltrane

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11036311  | PERMALINK

    h8g7f6

    Registriert seit: 11.11.2016

    Beiträge: 723

    atom@h8g7f6: „Aktuell“ stimmt in diesem Zusammenhang nicht ganz, denn die Liste stammt von 2013.

    Danke, hatte nicht so genau geschaut, das war nur direkt unter einer aktuellen von Stormy verlinkten Meldung.

     

    Ging ja ohnehin mehr um den Schmunzelgehalt dieser wahrhaft zeitlosen Meldung.

    --

    #11258289  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,328

    Seit August ist nun auch die kommentierte Jazzwise Liste, die im Eingangspost erwähnt wurde, online. Da sie immer noch viele Anregungen bietet, verlinke ich sie mal:

    The 100 Jazz Albums That Shook The World

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11258345  | PERMALINK

    john-the-relevator

    Registriert seit: 16.04.2005

    Beiträge: 7,843

    atomSeit August ist nun auch die kommentierte Jazzwise Liste, die im Eingangspost erwähnt wurde, online. Da sie immer noch viele Anregungen bietet, verlinke ich sie mal:
    The 100 Jazz Albums That Shook The World

    Danke für den Link. Wie bei so vielen Listen sind sie als Orientierung gut und gleichzeitig natürlich diskutabel. Bei dieser Liste , nehme ich jetzt mal nur die ersten 20, würden bei mir Ornette Coleman, Weather Report, Alber Ayler und Mahavishnu längst nicht diese vorderen Plätze ergattern usw…

    --

    Music is like a river, It's supposed to flow and wash away the dust of everyday life. - Art Blakey
Ansicht von 13 Beiträgen - 46 bis 58 (von insgesamt 58)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.