The Rolling Stones – Emotional Rescue

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 152)
  • Autor
    Beiträge
  • #2412145  | PERMALINK

    stormy-monday
    We Shall Overcome

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 19,711

    Als ich mir damals zeitnah zur Veröffentlichung das Album holte, kriegte ich das kalte Grausen, analog zu dem billigen Videomaterial in fröstelndem Kachelambiente. Das war also die Neue der die Stones, mit Bee Gees- Falsettgesang und billigem Anbiedern an den eben erfundenen „Zeitgeist“? No f***in way.
    Durch eine Freundin, die die Platte dann auf Endlosschleife hörte, konnte ich mich damit „arrangieren“. An dem Status hat sich seitdem nicht wirklich was geändert. Eine meiner wenigen 3- Sterner. Vorne noch das zugegeben recht läppische „Send it to me“ und die ganz ordentlichen „Down in a Hole“ und „She’s so cold.“ Das Zitat vom Meister passt dann:
    Diedrich Diederichsen beklagte in seiner Rezension in der Sounds, die Rolling Stones hätten jeden Biss verloren:
    „Aus jedem Song grunzt eine saturierte, grienende Lebensfreude von Leuten, denen es an nichts fehlt und die sich […] weit vom Gefühl des Mangels oder des Selbstzweifels entfernt haben.“[1]

    --

    I would go in chains just to see you free  (Buffy)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2412147  | PERMALINK

    dennis-blandford
    Jaggerized

    Registriert seit: 12.07.2006

    Beiträge: 12,364

    Schön formuliert von DD aber die Schlussfolgerung daraus ist die falsche. Der Jetset lässt den Champagner fließen, hat ganz junge Dinger am Start und lässt die Sau aus der Stallung. Sollten sie sich bedürftiger stellen als sie waren? Von Anfang an habe ich allergrößte Freude an der Dreckigkeit und Dreistigkeit von „Where the boys go“, „Summer Romance“, „Send it to me“ oder „Down in the hole“, könnte ständig mit dem Arsch wackeln und wippen zu „Dance“ oder die Spätsiebziger-Disco betreten zum Titelsong bei dem sich Jagger echt was traut. 1-2 ruhigere Songs funktionieren nicht so für mich aber das schlimmste überhaupt ist, dass ich als Jugendlicher das beiliegende Poster zerschnitten habe weil es mir zu großformatig war.

    --

    "And everything I know is what I need to know and everything I do's been done before."
    #2412149  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 40,364

    Wer den grandiosen Bass von dem Titelsong preisen will, sollte auch den Instrumentalisten würdigen, der Ron Wood heißt!

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #2412151  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Exakt!:-)

    --

    #2412153  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 91,215

    Schwächste Stones LP.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #2412155  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,719

    Stormy MondayEine meiner wenigen 3- Sterner. Vorne noch das zugegeben recht läppische „Send it to me“ und die ganz ordentlichen „Down in a Hole“ und „She’s so cold.“ Das Zitat vom Meister passt dann:
    Diedrich Diederichsen beklagte in seiner Rezension in der Sounds, die Rolling Stones hätten jeden Biss verloren:
    „Aus jedem Song grunzt eine saturierte, grienende Lebensfreude von Leuten, denen es an nichts fehlt und die sich […] weit vom Gefühl des Mangels oder des Selbstzweifels entfernt haben.“[1]

    Wenn man etwas ausführlicher aus Diederichsens Rezension zitiert, liest sich das aber anders, nämlich positiv:

    „EMOTIONAL RESCUE ist das kompositorisch und produktionstechnisch nicht weniger brillante Folgealbum und Plagiat von SOME GIRLS. Aus jedem Song grunzt eine saturierte, grienende Lebensfreude von Leuten, denen es an nichts fehlt und die sich so weit vom Gefühl des Mangels oder des Selbstzweifels (der auf SOME GIRLS oft zum Ausdruck kam) entfernt haben, dass der Unterschied zu Paul McCartney nur noch im Material liegt. Immerhin lassen die Stones zu, dass man ihnen in die Karten schauen kann.“

    #2412157  | PERMALINK

    motoerwolf

    Registriert seit: 25.10.2006

    Beiträge: 6,088

    Das nennst du positiv?

    --

    And all the pigeons adore me and peck at my feet Oh the fame, the fame, the fame
    #2412159  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,719

    motörwolfDas nennst du positiv?

    Ja. Differenziert, aber positiv. „Nicht weniger brillant“ als Some Girls, aber eben andere Lebensumstände reflektierend (saturiert, etc.)

    #2412161  | PERMALINK

    motoerwolf

    Registriert seit: 25.10.2006

    Beiträge: 6,088

    wahrJa. Differenziert, aber positiv. „Nicht weniger brillant“ als Some Girls, aber eben andere Lebensumstände reflektierend (saturiert, etc.)

    Und Begriffe wie Plagiat und grunzen ignorierst du? Und auch saturiert kenne ich nicht als positiv besetzten Ausdruck. Auch der Vergleich mit MaCartney klingt für mich eher nach einer Spitze gegen beide, da müßte man mal zur Überprüfung dieses Eindruckes Diederichsens Texte zu Macca aus der Zeit lesen. Allein, der letzte Satz mit dem einleitenden immerhin deutet für mich jedenfalls nicht darauf hin, diese Wertung positiv zu sehen.

    --

    And all the pigeons adore me and peck at my feet Oh the fame, the fame, the fame
    #2412163  | PERMALINK

    stormy-monday
    We Shall Overcome

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 19,711

    wahrJa. Differenziert, aber positiv. „Nicht weniger brillant“ als Some Girls, aber eben andere Lebensumstände reflektierend (saturiert, etc.)

    Stimmt. Differenzierter ist er schon, der ganze Text. Wie man die Platte allerdings als nicht weniger brillant als „Some Girls“ hören kann, verstehe ich nun gar nicht.

    --

    I would go in chains just to see you free  (Buffy)
    #2412165  | PERMALINK

    motoerwolf

    Registriert seit: 25.10.2006

    Beiträge: 6,088

    Stormy MondayStimmt. Differenzierter ist er schon, der ganze Text. Wie man die Platte allerdings als nicht weniger brillant als „Some Girls“ hören kann, verstehe ich nun gar nicht.

    Ich verstehe nicht mal, wie ein Plagiat als nicht weniger gut als das Original betrachtet werden kann. Für mich ist das unlogisch. Unabhängig vom hier verhandelten Objekt.

    --

    And all the pigeons adore me and peck at my feet Oh the fame, the fame, the fame
    #2412167  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 14,719

    motörwolfUnd Begriffe wie Plagiat und grunzen ignorierst du? Und auch saturiert kenne ich nicht als positiv besetzten Ausdruck. Auch der Vergleich mit MaCartney klingt für mich eher nach einer Spitze gegen beide, da müßte man mal zur Überprüfung dieses Eindruckes Diederichsens Texte zu Macca aus der Zeit lesen. Allein, der letzte Satz mit dem einleitenden immerhin deutet für mich jedenfalls nicht darauf hin, diese Wertung positiv zu sehen.

    Ich ignoriere nichts. Vielleicht muss man da ein wenig Diederichsen-sozialisiert sein. Wenn man seinen Stil ein bisschen kennt, dann kann man die Rezension eben insgesamt wohlwollend bis positiv sehen, trotz grunzen, saturiert sein, Plagiat, etc. Zumal Diederichsen selbst noch mal in einem späteren Kommentar zur eigenen Rezension den Satz fallen ließ: „Noch dieses Review zeigt mich erstaunlich milde“. Aber gerne kann das auch anders interpretiert werden.

    #2412169  | PERMALINK

    motoerwolf

    Registriert seit: 25.10.2006

    Beiträge: 6,088

    Diederichsen-Texte kenne ich zwar ein paar wenige (und die oft nur in Auszügen), aber das war es dann auch schon. Mein echtes Interesse für Musik hat sich erst entwickelt, als er sich schon aus dem Redaktionsalltag bei der Spex zurückgezogen hat. Zudem gefiel mir die Spex nicht, ich habe zu der Zeit eher Musikexpress/Sounds gelesen, und noch viel mehr über Freunde kennengelernt. Daher ist eine Fehlinterpretation des Textes durch mich freilich denkbar. Für sich genommen sind aber sowohl die Passage aus der Kritik als auch der Kommentar dazu kein Zeichen von großer Wertschätzung des Albums.
    Aber da es hier ja um das Album und nicht um Diederichsen geht, soll es das für mich dazu gewesen sein. Ich bin jetzt eh mal raus, das Wetter genießen :-)

    --

    And all the pigeons adore me and peck at my feet Oh the fame, the fame, the fame
    #11080347  | PERMALINK

    captainbadass
    down the wrong road both ways

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,153

    A1: Dance * * * * 1/2
    A2: Summer Romance * * * *
    A3: Send It To Me * * * 1/2
    A4: Let Me Go * * * *
    A5: Indian Girl * * * *

    B1: Where The Boys Go * * * 1/2
    B2: Down In The Hole * * * * 1/2
    B3: Emotional Rescue * * * * 1/2
    B4: She’s So Cold * * *
    B5: All About You * * * 1/2

    --

    ...see i ain't getting better, i am only getting behind...
    #11080353  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 77,773

    Wahnsinn. Den besten Track mit den wenigsten Sternen bedacht…. Bzw. den einzigen wirklichen Kracher auf dem Album. Der Rest läuft so durch…

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 152)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.