The Beatles: Das schönste Artwork…

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Cover-Art The Beatles: Das schönste Artwork…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 50)
  • Autor
    Beiträge
  • #12243159  | PERMALINK

    gipetto
    Funk 'n' Punk

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 12,577

    …aller Veröffentlichungen der Beatles ist für mich das Cover der LP A Hard Day’s Night:

    Mir gefällt die Idee der Schnappschuss-Serien, die von jedem der Fab Four aufgenommen und dann mosaikartig in einen royalblauen Hintergrund eingebunden wurden. Der schlagfertige Witz der Band wird durch einzelne Aufnahmen brillant unterstrichen, ohne dass das Cover auch nur ansatzweise flapsig wirkt (lediglich Ringo, der hier auch irgendwie gar nicht aussieht wie er selbst, wirkt auf seinen Motiven etwas verloren und einfallslos). Der Albumtitel kontrastiert in einem leuchtenden Rot – diese Farbkombination sollte spätestens mit der Veröffentlichung der legendären Kompilationen noch stilprägend für die Gruppe werden. Und in der gesamten Farbgebung analog zum Union Jack hat das Artwork natürlich eine sehr britische Färbung.

    Welches Veröffentlichungen der Beatles werden Eurer Meinung nach von den besten Artworks geziert?

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12243181  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 33,352

    heimlich:

    offiziell:

    das mit Fischauge fotografierte Cover war und ist mein Lieblingscover

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #12243227  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 46,009

    Das Schlichte Cover von The Beatles finde ich auch nicht schlecht:

    --

    Meine nächste Sendung bei Radio StoneFM am Donnerstag den 15.02.2024 um 22:00: On the Decks Vol. 14: At the Movies #02
    #12243297  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,435

    Schwer zu sagen. Ich entscheide mich für „Sgt. Pepper“ von 1967. Würde ich mir als Plakat in die Bude hängen. Gefolgt von der Klaus-Voormann-Illustration von „Revolver“ von 1966.

    Das mit Abstand hässlichste Album-Cover der Beatles ist dagegen „Magical Mystery Tour“. Darauf sehen sie aus wie eine provinzielle Fastnachts-Truppe.

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12243415  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 84,804

    Kann Gipettos Pick gut nachvollziehen. Ich finde auch dieses hier underrated, wie das ganze Album.:)

    „Sgt. Pepper“ und „Abbey Road“ sind natürlich ikonisch. Ein Fan des „Revolver“-Covers war ich dagegen ehrlich gesagt nie.

    --

    #12243499  | PERMALINK

    jesseblue
    emotionsloser neukunde.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 4,150

    Ich empfinde jedes Cover der originären LPs als gelungen. „Abbey Road“ dürfte aber eventuell mein Favorit sein, da es zeitlos wirkt. Jedes Cover zurvor fungiert auch als Zeitdokument und spiegelt die Ästhetik der jeweiligen Zeit wider. „Abbey Road“ ist dem jedoch entwachsen und so viel mehr. Das Cover hätte auch 1989 oder 2009 passieren können, ohne dabei nach 1969 zu riechen.

    --

    #12243507  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 84,804

    ford-prefect
    Das mit Abstand hässlichste Album-Cover der Beatles ist dagegen „Magical Mystery Tour“. Darauf sehen sie aus wie eine provinzielle Fastnachts-Truppe.

    Es ist aber gar kein Album-Cover.;)

    --

    #12243509  | PERMALINK

    gipetto
    Funk 'n' Punk

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 12,577

    @herr-rossi

    Beatles For Sale habe ich zuletzt wiederentdeckt. In der Tat eine tolle Platte, die im Gesamtkanon wirklich zu schlecht wegkommt. Wahrscheinlich liegt das schlicht an den Coverversionen von Mr. Moonlight und Kansas City, die einfach fehlplatziert wirken und das Album zudem zerreißen.

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #12243525  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,435

    herr-rossi

    ford-prefect
    Das mit Abstand hässlichste Album-Cover der Beatles ist dagegen „Magical Mystery Tour“. Darauf sehen sie aus wie eine provinzielle Fastnachts-Truppe.

    Es ist aber gar kein Album-Cover.;)

    … da keine reguläre VÖ in der Diskografie, sondern ein Soundtrack? Ich hab die CD … seit 1993. Als ich noch aktiver Keyboarder war und mir den Sampler als akustische Vorlage nahm.

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12243533  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,435

    herr-rossiKann Gipettos Pick gut nachvollziehen. Ich finde auch dieses hier underrated, wie das ganze Album.:)

    „Sgt. Pepper“ und „Abbey Road“ sind natürlich ikonisch. Ein Fan des „Revolver“-Covers war ich dagegen ehrlich gesagt nie.

    Genau betrachtet sind alle Beatles-Coverbilder ikonisch. Da nimmt sich nichts heraus. Die hätten alles vorne drauf pappen können und es wäre ins kollektive Bildgedächtnis eingegangen.

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12243551  | PERMALINK

    was
    You can call me "Sam"

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 10,213

    Meine Beatles cover top 3 sieht zur Zeit aus

    Revolver
    Nicht nur das Frontcover von Klaus Voormann, sondern auch das foto auf der Rückseite.

    Sgt. Pepper’s Lonely Heart Club Band
    Das Fold Out mit den vier Beatles innen und die Rückseite mit den Texten und mit Pauls Rückseite. Und die Front ist ohnehin ein Geniestreich.

    Rubber Soul
    Das Frontcover mit der verzerrten Perspektive, und auf der rückseite die schönen Schwarzweiß-Fotos.

    #12243557  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 84,804

    ford-prefect… da keine reguläre VÖ in der Diskografie, sondern ein Soundtrack?

    Naja, der running gag des Forums durfte jetzt nicht fehlen. MMT erschien ursprünglich als EP auf zwei 7“-Platten, und das spielt für das Cover durchaus eine Rolle. Die 7“-Sleeves der Beatles sind insgesamt etwas random, mit den Alben gab man sich deutlich mehr Mühe.

    „Penny Lane/Strawberry Fields Forever“ wird gerne als eine der besten Singles aller Zeiten gefeiert, aber wüsste jeder hier aus dem Kopf, wie das Sleeve aussah? Ich glaube nicht.:) (Über das Pic Sleeve verfügten auch nur die ersten 250.000 Kopien, lese ich gerade …)

    --

    #12243575  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 84,804

    gipetto
    Beatles For Sale habe ich zuletzt wiederentdeckt. In der Tat eine tolle Platte, die im Gesamtkanon wirklich zu schlecht wegkommt. Wahrscheinlich liegt das schlicht an den Coverversionen von Mr. Moonlight und Kansas City, die einfach fehlplatziert wirken und das Album zudem zerreißen.

    Ich mag „Mr. Moonlight“ ja, kann aber verstehen, wenn man den Flow dadurch gestört sieht. Wäre auch gut auf einer Flipside aufgehoben gewesen.

    --

    #12243593  | PERMALINK

    was
    You can call me "Sam"

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 10,213

    herr-rossi

    gipetto Beatles For Sale habe ich zuletzt wiederentdeckt. In der Tat eine tolle Platte, die im Gesamtkanon wirklich zu schlecht wegkommt. Wahrscheinlich liegt das schlicht an den Coverversionen von Mr. Moonlight und Kansas City, die einfach fehlplatziert wirken und das Album zudem zerreißen.

    Ich mag „Mr. Moonlight“ ja, kann aber verstehen, wenn man den Flow dadurch gestört sieht. Wäre auch gut auf einer Flipside aufgehoben gewesen.

    „Mr, Moonlight“ mochte ich auch immer schon. Und er gehört ja genaugenommen zu den Stücken, die sie schon ewig lange im Programm hatten. Erstmals habe ich es wohl auf der  1962er Star club Doppel LP gehört.

    #12243595  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,435

    Das Cover der Revolver mag ich vor allem deshalb, da es aus der Feder von Klaus Voormann stammt, den ich als Künstler und Illustrator schätze.

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 50)

Schlagwörter: , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.