Sind Alben Gesamtkunstwerk oder Songansammlungen?

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Sind Alben Gesamtkunstwerk oder Songansammlungen?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 154)
  • Autor
    Beiträge
  • #20757  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 40,411

    Das Thema hat sich eben in dem Thread zur neuen U2-Platte ergeben und verdient einen gesonderten Thread.

    Ausgangsfrage: Sollte man den Opener „Vertigo“ skippen?

    Hier zur Herleitung der Diskussion!

    Habe eben versucht, all die Beiträge rüberzukopieren, aber das wird so unübersichtlich, dass ich doch lieber einen Verweis gesetzt habe.

    Also bitte hier weiter meinen… :)

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2541809  | PERMALINK

    dominick-birdsey
    Birdcore

    Registriert seit: 23.12.2002

    Beiträge: 14,848

    Birdseysche Regel: Niemals skippen, niemals ein Lied abbrechen.

    --

    #2541811  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 21,279

    Birdseysche Regel: Niemals skippen, niemals ein Lied abbrechen.

    dann kann ich nie ein einzelnes Lied hören und muss immer ein ganzes alben durchhören….mission impossible….
    mal überlegen….ich hab noch 20 Minuten Zeit….hör ich nochmal die neue U2….nee die dauert ja länger….

    also skippen unumgänglich…

    --

    and now we rise and we are everywhere
    #2541813  | PERMALINK

    kaesen

    Registriert seit: 17.06.2003

    Beiträge: 4,274

    Das kommt auf die Platte an, ist aber grundsätzlich vom Künstler wohl nicht gewollt, dem Hörer aber selbst überlassen…und das manchmal zum Glück!

    --

    Käse ist gesund!
    #2541815  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 40,411

    Das „Albenhören“ habe ich wie alle, die schon über 30 sind, mit LPs angefangen. Und da ist das skippen so einfach per Knopfdruck nicht möglich, so dass sich das Skippen als solches nicht zu meiner üblichen Technik geworden ist. Wohl wählt man bei einer LP jedoch die Seite und ich wähle bei LPs da oftmals nur die eine Seite aus ohne die andere danach anzuhören. Auch habe immer mal gezielt einzelne Songs ausgewählt, wenn ich nur diese hören wollte. Aber eine LP-Seite läuft in der Regel bei mir durch.
    Bei einer CD hat man einerseits die Skip-Taste zur Verfügung und anderseits aber auch eine viel längere Spieldauer, so dass ich CDs oftmals gar nicht durchhören kann, weil ich nicht so viel Zeit am Stück habe. Und um auszugleichen, dass man so in Gefahr läuft, die hinteren Songs kaum wahrzunehmen, steige ich oftmals erst bei Lied 6 oder so sein, ganz vergleichbar mit der zweiten LP-Seite. Habe ich jedoch Zeit, genieße ich in der Regel das komplette Anhören eines Albums ohne umzudrehen am Stück.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #2541817  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 40,411

    Ach ja: Bei Alben mit einem Opener, den ich nicht mag (z.B. Vertigo) fange ich gern mal bei Song 2 an. Mache ich auch bei LPs! :)

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #2541819  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 40,411

    Originally posted by kaesen@22 Dec 2004, 11:15
    Das kommt auf die Platte an, ist aber grundsätzlich vom Künstler wohl nicht gewollt, dem Hörer aber selbst überlassen…und das manchmal zum Glück!

    Wie kommst Du darauf?
    Die meisten Songschreiber schrieben Songs, nicht Alben! Oftmals ist die Reihenfolge gar nicht vom Künstler festgelegt, sondern von der Plattenfirma. Es gibt auch Künstler, die die Entscheidung über die Reihenfolge der Songs ganz bewusst anderen überlassen, weil sie selbst sich nicht entscheiden können oder als Urheber das Gefühl haben, den Blick für ein stimmiges Alben-Sequencing gar nicht mehr zu haben.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #2541821  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ich höre Alben grundsätzlich komplett. Es gibt wenige wohlbegründete :lol: Ausnahmen, z.B. Blonde on Blonde-Einstieg erst bei Stück 2.
    Wenn ich nicht genügend Zeit habe um bis zum Ende zu hören, na dann wird der Rest halt bei nächster Gelegenheit „abgearbeitet“.

    --

    #2541823  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 40,411

    Originally posted by Herbert@22 Dec 2004, 11:27
    Blonde on Blonde-Einstieg erst bei Stück 2.

    Bei mir auch!!! :lol:

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #2541825  | PERMALINK

    wischmop

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 6,459

    Originally posted by Herbert@22 Dec 2004, 11:27
    Ich höre Alben grundsätzlich komplett. Es gibt wenige wohlbegründete :lol: Ausnahmen, z.B. Blonde on Blonde-Einstieg erst bei Stück 2.

    Entschiedener Einspruch, Euer Ehren!
    Bei mir beginnt BoB immer mit Visions of Johanna. Was soll so toll sein an Pledging My Time? Der Song? Bobs schrille Mundharmonika? Ihr Optimisten :lol:

    --

    Es gibt 2 Arten von Menschen: Die einen haben geladene Revolver, die anderen buddeln.
    #2541827  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 40,411

    Das Programmieren habe ich nur gemacht, wenn ich nur einen Teil der Songs einer CD auf Kasette überspielt habe. Dann hat man auch angezeigt bekommen, wie lang die ausgewählten Songs zusammen sind, das hat die Aufnahmeplanung schon erleichertet. Sonst habe ich diese Funktion nie genutzt.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #2541829  | PERMALINK

    oldboy

    Registriert seit: 12.10.2004

    Beiträge: 7,593

    Viele Alben verlieren an Wert, wenn man skippt. Habe ich zum Beispiel an „12 Memories“ von Travis gemerkt. Dieses Album ist besser als die Summe aller einzelnen Tracks.
    Man muss jedem Track eine Chance geben, sich zu entfalten, dadurch passiert es auch nicht, dass man die Faves todhört.
    Ich würde selbst bei Alben, die wirkliche Schwachpunkte haben nicht skippen, und sei es nur um bei schlechteren Sachen sich auf die guten zu freuen… :)

    --

    sent via personal computer - bitte entschuldigen sie eventuelle INSZENIERUNGEN
    #2541831  | PERMALINK

    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,107

    Ich bin auch ein „Ganzhörer“. Bei vielen Platten stellt sich für mich inzwischen nach einmaligem ganzen Hören vielmehr mehr die Frage, ob es sich überhaupt lohnt, sie noch mal zu hören. Bei der aktuellen U2 ist es jedenfalls nicht der Opener, der mich diese Frage mit nein beantworten lässt.

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    #2541833  | PERMALINK

    kritikersliebling

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 18,340

    Wenn ich eine CD einlege, wird die im Normalfall auch bis zum Ende durchgespielt. Sollte mein Lieblingsschwager zu Besuch sein, der auch gern mal etwas anderes hört als ich und dazu seine eigenen CDs mitbringt (bspw. Avail, Motörhead, White Stripes die ich nun wirklich nicht so toll finde oder The 5,6,7,8's, die am Rande der Erträglichkeit wandern), werden die natürlich auch bis zum Ende gehört.
    Wenn sich mal wieder Sylvester wie alljährlich jährt, dann kommt es zum sogenannten hektischen CD-Wechsel, der am Ende einen Stapel wild gewordener CDs, von denen nur ein Song gespielt wurde hinterlässt.

    --

    Das fiel mir ein als ich ausstieg.
    #2541835  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 26,012

    Spaßig, ich hab „How to dismantle…“ gerade ausgepackt und natürlich „Vertigo“ geskippt. Schließlich hab`ich den Song schon 3 mal gehört und für mehr gibt er einfach nicht her…umso besser, was ich danach gerade zu hören bekomme (Sometimes…) :)

    Grundsätzlich muß ich kein Album komplett durchhören…nachdem ich aber viel Musik im Auto höre, skippe ich kaum und höre so manches Album öfter, als es sein müßte…

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 154)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.