ROLLING STONE im Januar 2024

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #12221055  | PERMALINK

    mvetter
    Keymaster

    Registriert seit: 15.07.2014

    Beiträge: 101

    Die Themen der Januar-Ausgabe

    2023: Der große Jahresrückblick

    Es ist das Jahr der Comebacks gewesen – im Guten wie im Schlechten: Die Rolling Stones und die Beatles kehrten überraschend zurück, Britney Spears und Madonna ebenso. Das Konzept Supergroup wurde von Boygenius reaktiviert, alle feierten Barbie, und Martin Scorsese holte Robert De Niro wieder. Auch in Politik und Sport gab es etliche Déjà-vus – auf die wir teilweise gern verzichtet hätten. Wir blicken auf ein heftiges Jahr zurück – und überlegen schon mal, was 2024 passieren könnte

    Von Maik Brüggemeyer, Birgit Fuß, Jan Jekal, Tobi Müller, Sassan Niasseri, Robert Rotifer, Philipp Selldorf, Dr. Dr. Peter Ullrich, Peter Unfried, Arne Willander, Sebastian Zabel, Jürgen Ziemer und Jenni Zylka

    Die Alben des Jahres

    Von den Kritiker:innen des ROLLING STONE gewählt: die 50 Platten des Jahres.

    PLUS: die Charts der Leser:innen und unsere persönlichen Bestenlisten 2023

     

    Die Geschichte des Queer Pop

    Unser Album des Jahres steht in einer langen Tradition. Hundert Jahre dauert die Geschichte jetzt, die Popmusik und queere Emanzipation miteinander verbindet, von Ragtime bis Anohni. Und erneut sind die Orte, an denen diese Verbindung immer wieder von Neuem entsteht und gelebt werden kann, ebenso gefährdet wie gefährlich

    Von Jens Balzer

    Wim Wenders

    Der Regisseur im ROLLING-STONE-Gespräch über seine Liebe zu Tokio, stille Orte, „Tatort“-Folgen, die einen zur Verzweiflung treiben, und seinen neuen Film „Perfect Days“

    Von Maik Brüggemeyer

    The Mix

    Joan Baez

    Die Ikone des Protestsongs blickt zurück: Joan Baez über den neuen Film über ihr Leben und ihren langen Kampf mit Panikattacken

    Von Birgit Fuß

    Marika Hackman

    Die britische Songschreiberin verbindet auf ihrem filmischen neuen Album Romantik, expressive Elektronik und Industrial-Klänge

    Von Max Gösche

    HISTORY: Lennon/Ono

    Vor 40 Jahren erschien „Milk And Honey“ von John Lennon und Yoko Ono mit Songs Lennons, die er 1980 aufgenommen hatte

    Von Arne Willander

    Q&A: Trevor Horn

    Der Superproduzent der 80er-Jahre über die Inspiration durch Kraftwerk und seine Arbeiten für ABC und Yes

    Von Ralf Niemczyk

    Harp

    Elf Jahre nach Midlake veröffentlicht Tim Smith sein erstes Quasi-Soloalbum: Als Harp singt der Texaner über das alte England

    Von Jörn Schlüter

    „Priscilla“

    In ihrem neuen Film „Priscilla“ zeigt Sofia Coppola eine Seite von Elvis Presley, die wir noch nicht gesehen haben

    Von Brian Hiatt

    PLUS

    Shane MacGowan, The Rural Alberta Advantage, Mountain Goats und einige mehr

    Reviews

    MUSIK

    Neues von Sleater-Kinney und 75 weitere Rezensionen

    RS-GUIDE: Simon & Garfunkel

    Arne Willander über das große Werk von Paul Simon und Art Garfunkel

    FILM, SERIEN & LITERATUR

    „Girl You Know It’s True“ und 18 weitere Rezensionen

    Playlist: Rare Trax im Januar

    Best of 2023

    Bonnie „Prince“ Billy „Crazy Blue Bells“

    Nach Ausflügen mit Bill Callahan und Matt Sweeney ist Will Oldham mal wieder ein Album gelungen, das mit
    psychedelisch schimmernden Folk-Balladen wie dieser aus seinem Riesenwerk herausragt.

    Charlotte Brandi „Wien“

    Es fällt schwer, etwas auszuwählen, das Brandis „An den Alptraum“ repräsentiert – es gibt so viele tolle Lieder auf dieser Platte! Aber „Wien“ ist vielleicht das lustigste, auch poppigste.

    Iris DeMent „The Sacred Now“

    Auf „Workin’ On A World“ entfaltet DeMent noch einmal eine große Americana-Erzählung. „The Sacred Now“ ist eine Ode an die Kraft der Träume, an Gemeinschaft und Vergänglichkeit.

    Rufus Wainwright „Twelve-Thirty (Young Girls Are Coming To The Canyon)“

    Für sein großartiges Covers-Album „Folkocracy“ interpretierte Wainwright diesen Klassiker von The Mamas & The Papas mit Unterstützung von Susanna Hofs, Chris Stills und Sheryl Crow.

    Dexys „I’m Going To Get Free“

    Auf dem ersten Album mit neuen Dexys-Stücken seit dem meisterlichen „One Day I’m Going To Soar“ (2012) feiert Kevin Rowland die Weiblichkeit und befreit sich (und uns) von verhärteten Männlichkeitsbildern.

    Margaret Glaspy „Act Natural“

    Ein unwiderstehlich eingängiger, Blues-infizierter Rock-Song von Glaspys wunderbarem Album „Echo The Diamond“, das an Lucinda Williams, Matthew Sweet und die frühe Alanis Morissette erinnert.

    Tristan Brusch „Baggersee“

    Bruschs „Am Wahn“ ist fraglos eines der besten deutschen Alben des Jahres 2023. „Baggersee“ zeigt den Romantiker auf der Höhe seiner rotweinschweren Balladenkunst. Eine Erinnerung an das Glück im Angesicht des Todes.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12221969  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 36,765

    Na, das kommt aber reichlich spät. Inzwischen hab ja sogar ich an der Tankstelle geblättert.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #12222023  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 42,741

    Liest sich aber doch ziemlich interessant. Ich dachte, das Heft kommt erst nächste Woche.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.