Mikkos 7" Faves

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 405)
  • Autor
    Beiträge
  • #26215  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Endlich bin ich nun auch soweit.
    Ich habe keine Vorauswahl wie Otis getroffen, sondern gehe relativ wahllos durch meine Singleswand. Die Betonung liegt allerdings auf relativ. Nun ja – denn man los.

    Die ersten drei Singles sind zugleich die ersten drei, die ich mir vom eigenen Geld im März 1967 gekauft habe.

    Beatles-Penny.jpg
    The Beatles – Strawberry Fields Forever / Penny Lane (Odeon / EMI, 1967)

    Klar kannte ich die Beatles schon vor dieser Single. Aber ich wusste nicht all das, was ich heute über die Fab Four weiß. So richtig Beatles Fan war ich nie. Aber dieses ganze Gerede von wegen Beatles Fans vs. Stones Fans habe ich auch nie verstanden oder gar ernst genommen. Ich mochte beide Bands und mag beide noch heute. Diese Single hier ist als Gesamtkunstwerk, also mit beiden Seiten, meine liebste Beatles Single. „Penny Lane“ ist ein großartiger Song mit einem ganz wunderbaren Arrangement. Eine von Paules Glanzleistungen (mit Unterstützung von George Martin). Aber „Strawberry Fields“ ist einfach umwerfend. Wirklich einer der schönsten Psychedelic Songs der Popgeschichte. Und zugleich spiegelt dieser Song ein Lebensgefühl wieder, das im jenem Jahr 1967 wohl Hunderttausende junger Menschen in aller Welt erfasst hatte. Klar, es gab in dem Jahr noch etliche solcher Songs (der eine oder andere wird uns hier sicher noch begegnen), doch „Strawberry Fields“ ist so was wie ein Signature Tune geworden. „Living is easy with eyes closed…” Als ich den Werbefilm (heute würde man Video sagen) zur Single im Beat-Club sah, war ich fasziniert von dieser fremden und doch anziehenden Welt, die da gezeigt wurde. Dabei war es nur ein Schwarz/Weiss Filmchen. Und doch ganz anders als die üblichen Bandauftritte im Fernsehen bis dahin.

    Monkees-Believer.jpg
    The Monkees – I’m A Believer / (I’m Not Your) Steppin’ Stone (RCA Victor, 1967)

    Die Monkees wurden von den ernsthaften Beat Fans nicht für voll genommen. Die spielen ja ihre Instrumente nicht selber, hieß es. Und überhaupt, das ist doch nur was für kreischende Mädchen. – Ich habe die Monkees TV-Serie sehr gerne gesehen mit 13. Und ob die nun selber spielten oder irgendwelche Studiomusiker, das war mir völlig schnurz. Abgesehen davon wusste ich das auch gar nicht damals. Die Monkees waren lustig. Sie waren cool. Und sie hatten vor allem höllisch gute Songs. „I’m A Believer“, geschrieben von Neil Diamond, ist so ein grandioser Ohrwurm. Dieses Farfisa Orgel / Gitarren Intro ist absolut perfekt! Noch heute überkommt mich, sobald ich das höre, ein Gefühl, als müsste ich sofort auf eine Tanzfläche springen und vor Begeisterung mitshaken. Und auch hier ist die zweite Seite der Single beinahe ebenbürtig. Tommy Boyce und Bobby Hart sind für diese aufregende, energische Beatnummer als Urheber verantwortlich. Eigentlich richtiger Garage Beat. Schon damals habe ich die fast so oft gehört und auf Parties gespielt wie die A-Seite. Mike Nesmith ist der einzige Monkee, der bis heute eine ernsthafte und ertragreiche Musiker- und Produzentenkarriere verfolgt. Allerdings gab es immer mal wieder Re-Union Touren und sogar eine Re-Union LP der Monkees in den 80ern.

    Hermits-Milk.jpg
    Herman’s Hermits – No Milk Today / My Reservation’s Been Confirmed (Columbia / EMI, 1967)

    Herman’s Hermits waren eine Zeitlang eine meiner Lieblingsbands. Da habe ich mit Joey Ramone was gemeinsam. „No Milk Today“ ist, finde ich, ihre beste Single. Der Song wurde von Graham Gouldman geschrieben, der schon für die Yardbirds und die Hollies Hits verfasst hatte. Später war der Mann zusammen mit Eric Stewart sowie Godley & Creme als 10 CC erfolgreich. Peter Noone (alias Herman) war vor allem in den USA ein Teeny Star. Und die Band hatte eine ganze Reihe von Pop Hits, angefangen von „Mrs. Brown, You’ve Got A Lovely Daughter“ über „Henry VIII“ bis zu „My Sentimental Friend“. Die Songs wurden fast immer von anderen bewährten Kräften geschrieben. U.a. hat auch Donovan mit „Museum“ einen kleinen Hit für die Jungs verfasst. Auf den B-Seiten der Singles durften die Musiker aber auch hin und wieder Eigenes unterbringen. So auch hier. „My Reservation’s Been Comfirmed“ ist eine ziemlich temporeiche R&B lastige Beatnummer die unter Federführung des Band Gitarristen Derek Leckenby entstand. Ganz anders als die A-Seite und erstaunlich gut. Leckenby verstarb leider schon 1994 mit nur 48 Jahren. Die Ur-Hermits, 1964 in Manchester gegründet, lösten sich 1971 auf. Peter Noone verfolgt seither eine Solo Karriere. Der Rest der Band tingelt inzwischen in wechselnden Besetzungen durch die Oldie-Shows.

    Diese drei Singles waren große Hits, die sich hunderttausendfach verkauften. Dementsprechend sind sie auch heute nicht allzu schwer zu finden. Allerdings kostet ein einwandfreies, quasi ladenneues Exemplar inzwischen doch etwas mehr als die damals üblichen 4,75 DM.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #3430739  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Die folgenden drei Singles haben ebenfalls eine besondere Bedeutung für mich. Markieren sie doch die Rückkehr der Psychedelic Sixties in veränderter, zeitgemäßer Form. Die drei Sänger der folgenden Bands gründeten in Liverpool um 1977/78 zunächst gemeinsam eine Band, die aber sehr schnell an den riesigen Egos der Drei wieder zerbrach, ehe überhaupt Tondokumente entstehen konnten.


    Echo and the Bunnymen – The Pictures On My Wall / I’ve Read It In Books (Zoo Records, 1979)

    Ian McCulloch ist der erste der Drei. Und das hier ist die Debütsingle seiner Band Echo and the Bunnymen. Eine faszinierende Nummer. Ganz ohne Schlagzeug, nur mit akustischen Gitarren, Synthesizer, Klanghölzchen und viel Hall kommen die drei Musiker aus. Da war sie wieder, diese melancholische, geheimnisvolle Stimmung, die mir zehr Jahre vorher Songs der Doors oder von Jefferson Airplane vermittelt hatten. Und doch ist dies hier ganz anders. New Wave sagten manche. Ok, die B-Seite der Single, die ist New Wave. Da hört man dann auch deutlich die Beat-Box, Echo genannt. „Books“ ist ok. Aber “Pictures On My Wall” ist phantastisch! Die Singleversion ist übrigens nicht mit der späteren Albumversion identisch. Die ist, wie so oft, etwas glatter produziert und damit ein kleines Bisschen weniger faszinierend.


    The Teardrops Explodes – Treason / Books (Zoo Records, 1980)

    Julian Cope kennen Freunde psychedelischer und verschrobener Rockmusik heute vielleicht eher als Autor des Buches “Krautrocksampler”. Er selbst war und ist wohl auch ein ziemlich verschrobener Zeitgenosse. Aber mit seiner Band The Teardrop Explodes hat er zu Beginn der 80er Jahre ganz famose, manchmal fast bombastische Popmusik gemacht. Diese Single ist die zweite Veröffentlichung der Band und nach dem noch etwas sperrigen „Bouncing Babies“ eine echte Pophymne, die alle Merkmale des guten Eighties Pop vorwegnimmt. Und auch Cope bezieht musikalische Anregungen aus den späten 60ern. In diesem Fall von Leuten wie den Brüdern Barry und Paul Ryan oder von Steve Ellis und Love Affair. Nicht sehr psychedelisch, mag man einwenden. Aber Klasse, sage ich.


    Wah! Heat – Better Scream / Hey! Disco Joe (Inevitable Records, 1979)

    Pete Wylie ist der Dritte im Bunde. Auf jeden Fall der mit der ausdrucksstärksten und wohl auch kräftigsten Simme. Das ist seine erste Single. Ob Wah! Heat, The Mighty Wah oder welcher Moniker auch immer, es ist im Prinzip Pete Wylie und sonst niemand, der sich dahinter verbirgt. John Peel hat ihn mal zu der Stimme Liverpools erklärt. Dieser Song hier reflektiert mit den Mitteln der Popmusik politische, weltanschauliche Entscheidungen, die heute nicht aktueller sein könnten. „…you better choose which side you’re on.” Mehr noch als Cope mit den Teardrop Explodes nutzt Wylie die musikalischen Ausdrucksmittel, um den Hörer völlig gefangen zu nehmen. Ein Sturm von Gefühlen bricht über einen herein. Die Rückseite der Single ist übrigens ebenfalls ganz großes Kino. Nur dass hier zusätzlich Elemente auftauchen, die man sonst eher von Gang Of Four oder Cabaret Voltaire kennt.

    Die Singlecover von „Pictures On My Wall“ und „Better Scream“ habe ich damals als Vorlage für selbstgemachte T-Shirts verwendet. Ich war also richtig Fan!

    Ob diese drei Singles heute schwer zu finden sind, weiß ich nicht. Hits waren es jedenfalls nicht. Und daher nehme ich an, dass ein mint Exemplar schon einen zweistelligen Eurobetrag kosten wird. Sehr gesuchte Raritäten sind die drei aber wohl auch nicht.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #3430741  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 38,778

    Toll, dass Du Dir auch die Mühe machst, Mikko! Über Strawberry Fields Forever und die Wirkung, die es Anfang der 80s auf mich hatte, könnte ich viel schreiben. Mache ich hier aber nicht – das ist Dein Thread! Ich freue mich auf mehr!

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #3430743  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    So, hier noch die ersten Charts.

    01. The Beatles – Strawberry Fields Forever

    02. Wah! Heat – Better Scream

    03. The Monkees – I’m A Believer

    04. Echo and the Bunnymen – The Pictures On My Wall

    05. The Teardrop Explodes – Treason

    06. Herman’s Hermits – No Milk Today

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #3430745  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    Schön, Mikko !
    Habe lange überlegt ob ich mit Better Scream oder Seven Minutes beginne, bin mir auch noch nicht sicher welches ich mehr schätze. Werde gleich mal wieder hören und vergleichen.

    --

    #3430747  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,411

    @mikko: Ich freu mich auch!
    Interessant, dass ich die drei Sixties-Titel kenne – und sehr schätze – und die aus den frühen 80s noch nicht. Auf Pete Wylie bin ich jetzt wirklich gespannt. Von den Teardrops erinnere ich mich sehr gut an „Reward“.

    --

    #3430749  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,705

    Alles ganz tolle Singles, schön beschrieben. Freue mich auf mehr!

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
    #3430751  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,552

    Fein, Mikko. Werde natürlich interessiertest mitlesen, wie bei weilstein.
    Apropos, weißt du, ob das s/w-Sleeve von I´m A Believer das frühere ist?

    --

    FAVOURITES
    #3430753  | PERMALINK

    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,108

    Abgesehen von Wah! Heat – Better Scream, was ich nicht kenne, sind das sehr schöne Stücke, gerade auch Steppin` Stone, das für mich zu den Highlights der Monkees gehört.

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    #3430755  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    otisApropos, weißt du, ob das s/w-Sleeve von I´m A Believer das frühere ist?

    Vermutlich ja. Aber sicher bin ich nicht.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #3430757  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Das Teardrop Explodes Stück kenne ich wohl nicht.
    Und „Strawberry…“ bleibt mir natürlich ein Rätsel, schlimm, ganz schlimm…
    „Better Scream“ findet sich übrigens auch auf… ups, ich sag nix….

    ich bin mal gespannt, wies hier weitergeht, übrigens sollte sie Betonung auf „Wand“ und nicht auf „relativ“ liegen, das ist wesentlich beeindruckender…

    (achja, Glückwunsch zum richtigen Nichteinsatz des Apostrophs…)

    --

    #3430759  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    NiteOwl(achja, Glückwunsch zum richtigen Nichteinsatz des Apostrophs…)

    Jetzt sag nicht, daß es jemand falsch benutzt hätte…

    --

    #3430761  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,411

    Wobei – wenn man 7“ Faves dahinter setzt, wäre ein englisches Apostroph auch nicht verkehrt.

    (Das ist aber off topic, wir sollten den Thread nicht zuchatten)

    --

    #3430763  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Mikko Die drei Sänger der folgenden Bands gründeten in Liverpool um 1977/78 zunächst gemeinsam eine Band, die aber sehr schnell an den riesigen Egos der Drei wieder zerbrach, ehe überhaupt Tondokumente entstehen konnten.

    The Crucial Three

    --

    #3430765  | PERMALINK

    dominick-birdsey
    Birdcore

    Registriert seit: 23.12.2002

    Beiträge: 14,847

    NiteOwlDas Teardrop Explodes Stück kenne ich wohl nicht.

    Ich aber und ich finde es großartig. Übrigens auch diesen Thread. Wunderbare Lektüre!

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 405)

Schlagwörter: , , , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.