Drastische Abspeckkur bei Jazzfestival Montreux

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Blue Note – das Jazzforum Drastische Abspeckkur bei Jazzfestival Montreux

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #41519  | PERMALINK

    herspi

    Registriert seit: 15.12.2006

    Beiträge: 8

    Nach drei defizitären Jahren fährt das Jazzfestival Montreux in der kommenden Ausgabe einen drastischen Sparkurs. Die kostenpflichtigen Konzerte finden wieder alle im Kongresszentrum statt, das Angebot wird um ein Drittel verringert. Ohne das Casino als zweiten Konzertsaal wird es in den 16 Tagen nur noch 80 statt 120 Konzerte geben.

    Die Konzentration auf die beiden Säle des Kongresszentrums bringen eine Ersparnis von umgerechnet 368.528 Euro, wie der Kommunikationsverantwortliche Olivier Graz gegenüber der Nachrichtenagentur SDA am Donnerstag sagte. Ebenso wird die Festivalwährung „Jazz“ aufgegeben, Getränke werden billiger.

    Das Budget 2007 beläuft sich auf 16,5 Millionen, 3 Millionen weniger als im Vorjahr. Der Grund für die Abspeckkur liege aber nicht allein in den Defiziten, präzisierte Graz. Sie sei auch Resultat jahrelanger Überlegungen, wie man das Festival für Musiker und Besucher angenehmer gestalten könne.
    quelle http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/kultur/353873/index.do

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5588455  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,755

    herspiEbenso wird die Festivalwährung „Jazz“ aufgegeben, Getränke werden billiger.]

    Das Festival in Montreux hatte schon lange nichts mehr mit Jazz zu tun, so dass dieser Schritt nur logisch ist.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #5588457  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,705

    Hatte das Festival eigentlich jemals was mit Jazz zu tun, atom? Und wann war das?

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
    #5588459  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,755

    In der Anfangszeit 1967 bis 1970 lag der Schwerpunkt eindeutig beim Jazz, später wurde er immer mehr zur Randerscheinung.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #5588461  | PERMALINK

    big-hat

    Registriert seit: 05.01.2007

    Beiträge: 718

    Ergängzung: Hier lässt sich nachlesen, dass es sich – wie atom bereits ausführte – zumindest in den ersten Jahren (fast) nur um Jazz drehte: http://www.montreuxjazz.com/content/content_de.aspx?id=22

    Dass die Festival-Währung „Jazz“ abgeschafft wird, kann den Besucher nur freuen. Ich empfand den unumgänglichen Umtausch normaler Währung in sog. Festival-Währung immer als Kinderei. Auch die beabsichtigte Abspeckung des Monster-Programmes bewerte ich positiv. Wahrscheinlich werden zukünftige Line-ups dadurch – qualitativ betrachtet – eher aufgewertet.

    Interessant finde ich ja, dass man diese Informationen einer österreichischen Zeitung entnehmen muss.

    --

    #5588463  | PERMALINK

    flatted-fifth
    Moderator

    Registriert seit: 02.09.2003

    Beiträge: 6,027

    herspiNach drei defizitären Jahren fährt das Jazzfestival Montreux in der kommenden Ausgabe einen drastischen Sparkurs.[…]

    Die Konzentration auf die beiden Säle des Kongresszentrums bringen eine Ersparnis von umgerechnet 368.528 Euro[…]

    Das Budget 2007 beläuft sich auf 16,5 Millionen, 3 Millionen weniger als im Vorjahr[…]

    Und wo werden die restlichen 2.631.472 Mio EUR eingespart? :-)

    --

    You can't fool the flat man!
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.